Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 182.

Donnerstag, 9. November 2017, 14:33

Forenbeitrag von: »LocMa«

Der Ton macht die Musik

Zitat Dieser Thread zeigt mir: Wird wohl auch in Zukunft schwierig. Was Du und Scarlett geschrieben hast, ist - zumindest bei mir - schon angekommen. Ein Problem ist halt auch, dass sich die wirklich große Masse zu diesem Thema ausschweigt und ich nicht abschätzen kann, wie viele jetzt aus einem Low Carb Thema wirklich etwas für sich herausziehen können. Ich für mich hab es immer so gehandhabt: wenn mich was nicht interessiert, klicke ich es einfach nicht an. Darum war ich noch nie in einem IP-...

Donnerstag, 9. November 2017, 13:52

Forenbeitrag von: »LocMa«

Der Ton macht die Musik

Zitat Ich denke nicht, dass es schwierig ist gedanklich zwischen den Beiträgen zu wechseln, es ist schwierig eine "Lebensphilosophie" verkaufen zu wollen - vielleicht nicht die Absicht, es kommt aber einfach bei vielen so an. Also jetzt muss ich Dir schon ehrlich sagen: wenn ich davon überzeugt bin, dass ich für mich das Richtige mache, ist es mir egal, wie viele das in einem Forum anders handhaben. Es müsste ja genau umgekehrt sein: die wenigen hier, die Low Carb machen, müssten sich von der g...

Donnerstag, 9. November 2017, 11:52

Forenbeitrag von: »LocMa«

Der Ton macht die Musik

Ich glaube, das was am meisten zu Missverständnissen führt, ist folgendes: Wenn man unter einer konventionellen Ernährung seinen HbA1c verbessern oder seine Therapie optimieren will, wird man auf die eine oder andere Art und Weise die Insulinmenge ERHÖHEN müssen. Unter Low Carb verbessert man seinen HbA1c, indem man die Insulinmenge SENKT (weil man die KH reduziert). Zwischen diesen beiden Ansätzen liegen Welten und jeder dieser beiden Ansätze wird zu ganz unterschiedlichen Erfahrungen führen. U...

Donnerstag, 9. November 2017, 07:45

Forenbeitrag von: »LocMa«

Der Ton macht die Musik

Zitat ich kann das einfach nicht mehr lesen... Ich hab extra geschrieben: "... bei einem höheren Prozentsatz ...".

Mittwoch, 8. November 2017, 18:15

Forenbeitrag von: »LocMa«

Der Ton macht die Musik

Zitat Kann man als 11-jähriger überhaupt täglich 27 BE zu essen? Mit den klassischen KH-Mahlzeiten wie Nudeln, Pommes usw ergibt das Portionen die grob überschlagen schon von den Kalorien her zu gross scheinen. Also 324 g KH entsprechen 1296 Kalorien. Dazu kommen natürlich noch die Kalorien von Fett und EW. Von beiden sollte ich damals sparen, weil das Eine die Nieren und das andere die Gefäße schädigen kann. Ich weiß jetzt nicht, wie viel Kalorien für einen 10- bis 15-jähjrigen, der zunehmen s...

Mittwoch, 8. November 2017, 13:21

Forenbeitrag von: »LocMa«

Der Ton macht die Musik

Zitat Finde anfangs muss man/der Arzt erstmal eine Grundeinstellung rausfinden. Das ist wahrscheinlich einfacher wenn der Patient erstmal wie gewohnt weitermacht und nicht Gewohnheiten und Nahrung total umstellt. Ich glaube, wir reden jetzt alle über T1 (bei einem höheren Prozentsatz von T2 haben vermutlich Gewohnheiten und Nahrung erst zum Auftreten der Krankheit geführt). Dr. Bernstein hat T1 Patienten, die sich seit 20 Jahren in Remission befinden, mit extrem wenig externem Insulin auskommen...

Mittwoch, 8. November 2017, 11:42

Forenbeitrag von: »LocMa«

Der Ton macht die Musik

Zitat Um den Kalorienverlust durch wegpinkeln zu verhindern muss man nur halbwegs unter die Nierenschwelle kommen. Dieser Effekt passiert doch, wie Scarlett eben schrieb, unabhängig von der Ernährungsform bei Beginn jeder Insulintherapie. Das ist so etwas wie ich meinte: Ein Effekt wird dem Low Carb zugeschrieben obwohl es damit nichts zu tun hat. Du kannst einen Effekt nicht Low Carb zuschreiben, wenn Du nicht Low Carb machst. Natürlich nimmt man zu, wenn man unter die Nierenschwelle kommt und...

Mittwoch, 8. November 2017, 07:52

Forenbeitrag von: »LocMa«

Der Ton macht die Musik

Zitat Oder dass Low-Carb beim abnehmen hilft, mag sein, wenn der Thread-Ersteller aber schon geschrieben hat dass er Normalgewicht hat ist es halt nicht relevant. Es ist schade, dass Du jetzt solche Sachen einwirfst ohne die entsprechenden Stellen zu zitieren. Denke auch bitte daran, dass manche User nachträglich ihre Beiträge löschen… Zitat Einmal wurde auch Low-Carb empfohlen obwohl die Fragestellerin zunehmen wollte, das ist doch Quark. Bei Low Carb steuerst Du Dein Körpergewicht durch die M...

Montag, 6. November 2017, 19:30

Forenbeitrag von: »LocMa«

Wie ist Euer HbA1c Wert vom 01.010. - 31.12.2017?

Und wieder 4,8 %. Nüchtern-Bz hat mit 73 mg/dl exakt dem 15 Minuten vorher auf meinem Freestyle Freedom Lite gemessenem Wert entsprochen....

Montag, 6. November 2017, 08:40

Forenbeitrag von: »LocMa«

Fastenstudie für Menschen mit Type 1 Diabetes in Vorbereitung

@Grummbär Zitat die Gefahr einer Keto besteht ab BZ 250 mg/ dl und absolutem Insulinmangel. Die Abkürzung Keto mag hier zu Missverständnissen führen. Ketose und Ketoazidose klingen zwar ähnlich, sind aber grundlegend verschiedene Prozesse. Du sprichst von Ketoazidose.

Montag, 6. November 2017, 08:05

Forenbeitrag von: »LocMa«

Fastenstudie für Menschen mit Type 1 Diabetes in Vorbereitung

Zitat Low Carb ist eine ausgezeichnete möglichkeit für Diabetiker, den Blutzuckerspiegel konstant zu halten. Für den ein oder anderen ist es sicher auch eine geeignete Strategie zum Abnehmen. Hab ich etwas anderes behauptet? Ich hab u. a. geschrieben: Zitat Die Stoffwechselkontrolle bei Diabetes und das Gewicht sind zwei Paar Schuhe. Dr. Wolfgang Lutz hat schon 1967 in "Leben ohne Brot" geschrieben: Ich glaube, es ist unaufrichtig, immer wieder davon zu reden, dass mit einer kohlenhydratarmen o...

Samstag, 4. November 2017, 09:29

Forenbeitrag von: »LocMa«

4,9 % - arbeite nach dem Protokoll von Dr. Richard K. Bernstein (beschrieben in „Diabetes Solution“).

Zitat Ich habe auch schon an Gewebe-Anomalien an den Spritzstellen gedacht. Weiß jemand von den Mitlesenden, ob dies bei Normal-Insulin (bei mir Huminsulin) relevant ist? Wie lang sind die Nadeln, die Du verwendest? Und wie lange lässt Du die Nadel in der Haut? Hast Du schon mal beobachtet, dass eine kleinere Menge Insulin aus der Einstichstelle nach dem Herausziehen der Nadel austritt?

Freitag, 3. November 2017, 09:42

Forenbeitrag von: »LocMa«

Fastenstudie für Menschen mit Type 1 Diabetes in Vorbereitung

Zitat Der Verzicht oder die Einschränkung der KH hatte auf meine Gesundheit und Gewicht keine positive Wirkung. Die Stoffwechselkontrolle bei Diabetes und das Gewicht sind zwei Paar Schuhe. Dr. Wolfgang Lutz hat schon 1967 in "Leben ohne Brot" geschrieben: Zitat Ich glaube, es ist unaufrichtig, immer wieder davon zu reden, dass mit einer kohlenhydratarmen oder kohlenhydratfreien Diät jeder Mensch sein Idealgewicht erreichen könne. Wer dies behauptet, legt selbst die Axt an die Wurzel seiner Gla...

Mittwoch, 1. November 2017, 14:37

Forenbeitrag von: »LocMa«

4,9 % - arbeite nach dem Protokoll von Dr. Richard K. Bernstein (beschrieben in „Diabetes Solution“).

@Charlotta Noch zum Thema Stress: Dr. Bernstein hat Kinder als Patienten, bei denen der BZ vor einem Wettkampf-Match (nur bei Teamsport) auf bis zu 200 mg/dl ansteigt und er kann diesen Anstieg durch Betablocker verhindern. Ich kenne Menschen, die bei Stress automatisch (fast schon unbewusst) zu Essen greifen (auch ehemalige Raucher). Wenn das nicht der Fall ist, wäre für mich als letzte Möglichkeit ein Betablocker eine Alternative. Aber ich würde vorher bei mir einen Basaltest machen, ob die Sc...

Mittwoch, 1. November 2017, 14:17

Forenbeitrag von: »LocMa«

4,9 % - arbeite nach dem Protokoll von Dr. Richard K. Bernstein (beschrieben in „Diabetes Solution“).

Das mit dem Normbereich ist so gemeint: es ist für mich in Ordnung, wenn mein BZ 5 Stunden nach dem Essen (Wirkungsende vom Actrapid) 70 mg/dl beträgt. Aber natürlich wird er dann sofort mit 2 bis 3 g Dextro auf 80 bis 85 angehoben und der Bolus für diese Mahlzeit bei ständig wiederkehrenden 70 mg/dl um 0,5 IE reduziert. Ich bin 46 Jahre und mein Insulinbedarf (Basis und Bolus zusammen) war im Sommer so zwischen 17 und 18 IE, jetzt in der kälteren Jahreszeit liegt er so zwischen 21 und 22 IE täg...

Mittwoch, 1. November 2017, 13:22

Forenbeitrag von: »LocMa«

4,9 % - arbeite nach dem Protokoll von Dr. Richard K. Bernstein (beschrieben in „Diabetes Solution“).

Dann bist Du ja in Summe schon weit gekommen... Mich persönlich würden die 140 mehr stören als die 60. Ich akzeptiere bei mir 70 noch als "normalen" >Bereich und habe bei 60 keinerlei körperliche Einschränkungen oder psychische Symptome. 60 ist auch ein Bereich, in dem sich auch gesunde mir bekannte Ausdauersportler bewegen. Die 140 würden mich nicht so wegen der Höhe selbst stören. Korrekturen machen bei mir einfach alles komplizierter, weil man nicht mehr weiß, welche Wirkung auf welches Insul...

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 18:31

Forenbeitrag von: »LocMa«

4,9 % - arbeite nach dem Protokoll von Dr. Richard K. Bernstein (beschrieben in „Diabetes Solution“).

Zitat Ich habe vor dem Frühstück einen Wert von 80, spritze 4 IE Novorapid/Fiasp und nach 2 Stunden bin ich wieder bei 80. Das geht eine gewisse Zeit gut und dann stehe ich quasi "mit dem falschen Fuß" auf und das System klappt so nicht -> BZ liegt bei 160. Die Spritzstelle war i.O. Also kann es daran nicht liegen. Ich frage mich einfach nur, ob das bei deinem System nicht auch mal vorkommt. Diese Frage muss man differenzierter betrachten. Vermutlich kommt es vor, aber in wesentlich geringerem ...

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 14:10

Forenbeitrag von: »LocMa«

4,9 % - arbeite nach dem Protokoll von Dr. Richard K. Bernstein (beschrieben in „Diabetes Solution“).

Zitat Jeden Tag dasselbe in sich rein stopfen, keine spontanen treffen Bei allem Respekt: ich weiß nicht, wo Du das aus diesem Thread rausgelesen hast bzw. Was Du da aus Deinem eigenen Leben rein projizierst… Nur als Beispiel, mein Frühstück während der letzten beiden Wochen war: Spinat-QuicheOmelette aus Speck, Eiern, Zwiebel, grünem Paprika und Champignonsgleiches Omelette mit Sardinen in OlivenölSchoko-EW-Shake mit Chia und Kokosmuss Im Vergleich dazu: das Frühstück meiner Bürokollegen (die ...

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 13:36

Forenbeitrag von: »LocMa«

4,9 % - arbeite nach dem Protokoll von Dr. Richard K. Bernstein (beschrieben in „Diabetes Solution“).

Zitat Ich verstehe das so, dass man alles ganz genau berechnen muss, um seine Kurve unter allen Umständen stabil zu halten. Das Berechnen spielt nur beim ersten Mal Essen von einem Rezept (für die initiale Insulin-Dosis) eine Rolle. Wenn man das gleiche Rezept die nächsten Male ist, weiß man exakt, wieviel Insulin dieses Rezept benötigt. Mit der Zeit hat man dann eine Menge von vielleicht 25 Rezepten beisammen, von denen man den exakten Insulinbedarf kennt. Das Konzept von Dr. Bernstein geht ja...

Mittwoch, 6. September 2017, 10:14

Forenbeitrag von: »LocMa«

Abnehmen aber richtig

Zitat Das ist jetzt eine sehr mutige Theorie, nicht umsonst spricht man in Bayern vom "Bierbauch“ Das Problem am Bier bezüglich Bauch ist nicht der Alkohol, sondern die im Bier enthaltenen Kohlenhydrate. Gleiches Problem hast Du auch bei an und für sich kohlehydratfreiem Alkohol, wenn Du dann Kohlenhydrate oder große Mengen Eiweiß dazu isst. Der Körper tut sich generell schwer, bei niedrigem Insulinspiegel Energie zu speichern. Lt. Gary Taubes ist Alkohol in Kombination mit Kohlehydraten (wie b...

Facebook

Infos







Stammtisch