Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 101.

Sonntag, 24. Dezember 2017, 10:56

Forenbeitrag von: »Ove«

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2018 an alle!

Auch von mir vielen vielen Dank an die Admins / Moderatoren und schöne Feiertage Euch allen.

Sonntag, 17. Dezember 2017, 20:44

Forenbeitrag von: »Ove«

Weihnachten

Also bei mir ändert sich der BE-Faktor sowieso ständig. Dazu muss es nicht Weihnachten werden. Mehr Einfluss als die Nahrung hat hierauf das geänderte körperliche Bewegungspensum, sobald der Urlaub beginnt und ich nicht mehr dauernd im Büro rumhänge.

Montag, 27. November 2017, 20:47

Forenbeitrag von: »Ove«

4,9 % - arbeite nach dem Protokoll von Dr. Richard K. Bernstein (beschrieben in „Diabetes Solution“).

Sorry für die späte Antwort. Leider war ich hier einen Monat lang ohne Internet-Anschluss :-( Die Nadeln haben 6mm und bleiben schätzungsweise 3-4 Sekunden in der Haut. Dass etwas wieder austritt, beobachte ich selten. (Wenn, dann kommt Blut mit. Aber eben selten) Eher passiert es mal, dass vor dem Einstich schon ein Tröpfchen daneben geht. (Kapillarkräfte? Keine Ahnung.)

Montag, 27. November 2017, 20:37

Forenbeitrag von: »Ove«

Raffinose und alpha-galactosidase

Hallo butterkeks, nein, keine Erfahrungen. Aber ich hatte hierzu gerade folgende Assoziationskette: Ist Raffinose nicht das Zeug, das bei Kohl immer zu Blähungen führt? Ich habe neulich irgendwo gehört, dass Fermentieren (bei Kohl) helfen soll, die Raffinose abzubauen, um diesen Effekt zu eliminieren. (Ich meine das war auf dem YouTube-Kanal von Thomas Delauer) Auf Soja übertragen: Vielleicht findest du eine ungesalzene Tofu- oder Tempeh-Sorte, die sich für dein Rezept eignet. Dann stellt sich n...

Mittwoch, 1. November 2017, 16:29

Forenbeitrag von: »Ove«

4,9 % - arbeite nach dem Protokoll von Dr. Richard K. Bernstein (beschrieben in „Diabetes Solution“).

Zitat von »LocMa« Mit welchem Gerät misst Du denn? Bayer Contour Next USB Zitat von »LocMa« Ich schreibe meinen BZ immer in folgender Form auf:... Ich führe schon ziemlich penibel Blutzucker-Tagebuch inkl. gemessener BZ-Werte, gegessener KH-Mengen (tw. auch was es zu Essen gab), injizierter Insulin-Mengen, Sportarten, Aktivitäten, etc. Das mache ich v.a. auch, um Regelmäßigkeiten wieder zu erkennen. Zitat von »LocMa« Einfacher wird es natürlich auch, wenn man mal bspw. für eine Woche jeden Tag ...

Mittwoch, 1. November 2017, 09:31

Forenbeitrag von: »Ove«

4,9 % - arbeite nach dem Protokoll von Dr. Richard K. Bernstein (beschrieben in „Diabetes Solution“).

Da bin ich wirklich ein bisschen neidisch. Mein BZ bewegt sich (bei ca. 30g KH/Tag seit über 12 Monaten) meist zwischen 80 und 140, wobei auch mal Werte um die 50 dabei sind. So grob geschätzt eine Hypo zwischen 40 und 60 alle 1-2 Wochen, was für meinen Geschmack deutlich zu oft ist. Ich möchte mal wissen, woran das liegt. - Anscheinend reagiere ich sehr sensibel auf Bewegung. Oder die Verdauung kommt manchmal nicht in die Puschen. Oder die BSP funkt dazwischen. Weiß auch nicht...

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 13:04

Forenbeitrag von: »Ove«

Kohlenhydrate Hefeteig

Ich vermute, das hat nichts mit dem Hefeteig zu tun. Ich habe auch mal meinen Mahlzeitenbolus von 10 IE (aus der Erinnerung grob geschätzt) vergessen gehabt Das habe ich dann nach 4-5 Stunden beim Zu-Bett-Gehen gemerkt. Ich habe dann nur 3 IE (entsprechend meinem Korrekturfaktor) gespritzt und morgens beim Aufstehen war wieder alles im Normbereich. Meine Schlussfolgerungen: - Blutzucker und Insulineinheiten verhalten sich nicht immer linear (obwohl man dies bei der ICT als vereinfachende Annahme...

Samstag, 30. September 2017, 16:08

Forenbeitrag von: »Ove«

Kohlenhydratverbrauch beim Sport, Muskelauffülleffekt etc.

Mich hätte noch interessiert, wie lange bei deinem schnellen Blutzucker-Sinkflug die letzte Insulingabe her war. Letzlich wird es aber darauf hinauslaufen, dass Du Erfahrungswerte mit deinem Stoffwechsel sammelst und Deine Spritz-Ess-Routine entsprechend einrichtest. - Jeder Körper reagiert anders. Und gerade bei einem frischen Diabetes ändert sich das Stoffwechselverhalten von Zeit zu Zeit. Zitat Ich weiß nur noch nicht, wie ich das anstellen soll, wenn doch der Körper KHs verlangt.....hm. ? We...

Mittwoch, 27. September 2017, 12:58

Forenbeitrag von: »Ove«

Kohlenhydratverbrauch beim Sport, Muskelauffülleffekt etc.

Das ist der Grund, warum ich dazu übergegangen bin, meinen Sport entweder morgens nüchtern oder 3-4 Stunden nach der letzten Mahlzeit zu praktizieren. Dann ist das Mahlzeiten-Insulin nicht mehr so stark wirksam, was die Unterzuckerungswahrscheinlichkeit während des Sports (zumindest bei mir) deutlich verringert. Der Auffülleffekt ist nach wie vor vorhanden, beginnt jedoch erst mit dem nächsten Mahlzeiten-Bolus. Den reduziere ich auf Basis meiner eigenen Erfahrungswerte (Größenordnung -20%). Der ...

Sonntag, 17. September 2017, 10:36

Forenbeitrag von: »Ove«

Ersatz für Haferflocken, weniger Kohlenhydrate?

Ich mache mir gelegentlich das hier auf Vorrat: https://www.living-keto.de/rezepte/nussmuesli/ Schmeckt super mit "Mandelmilch". - Oder mit geschlagener Sahne Bei den Nüssen würde ich gehobelte Mandeln mit einbauen. (Biologen/Botaniker mögen mir dies verzeihen.) Die Leinsamen verwende ich in geschroteter Form. Außerdem probiere ich gerade mit Hanfsamen rum (inspiriert von https://www.ketoconnect.net/recipe/keto-oatmeal/) - Das wird aber auf Dauer ein teurer Spaß und überzeugt mich noch nicht gan...

Dienstag, 29. August 2017, 16:43

Forenbeitrag von: »Ove«

Weniger Insulin bei Low Carb

Hallo Claude, meinst Du den Insulinbedarf pro gegessene BE oder den gesamten Tagesinsulinbedarf? Das letzterer bei Low Carb sinkt, ist reine Mathematik und dürfte sich von selbst verstehen. Das ersterer (je BE) sinkt, kann passieren, muss aber nicht. - Bei mir schwankt der Insulinbedarf je BE gelegentlich. Das war auch schon vor Low Carb so. Da spielen alle möglichen Dinge mit rein: Infekte, Stresshormone, bewegungsbedingte Insulin-Sensitität, ernährungsbedingte (leichte) Insulin-Resistenz,... B...

Montag, 21. August 2017, 19:52

Forenbeitrag von: »Ove«

Kaum Insulin mehr benötigt

Ja, das klingt nach der klassischen Remission. Wichtig ist jetzt, die Insulinmengen anzupassen und das nicht zu zögerlich. Ich war zu Hochzeiten meiner Remission auf 0,5 IE pro BE runter und auf täglich 3 Einheiten Basalinsulin. - Aber das ist sehr individuell. Ich fühlte mich (mit einem Lehrbuch ausgestattet und frisch von der Diabetes-Schulung gekommen) einigermaßen sicher bei der Anpassung. Wenn du unsicher bist, würde ich aber beim DiaDoc anrufen. Bei mir liefs tatsächlich etwas vorhersehbar...

Dienstag, 8. August 2017, 19:49

Forenbeitrag von: »Ove«

Cholesterin

Hallo Adrian, sorry, dass ich so spät antworte. Ich hatte meine Laborergebnisse nicht zur Hand. Zitat von »Adrian« Zitat von »Ove« Die Grafik mit den Sterblichkeitskurven macht mir allerdings sorgen. Ich (LCHF) liege weit rechts außerhalb des Bildes, wo die rote Kurve wieder steil nach oben geht. Da werde ich wohl die Ursachen abklären müssen... Wie lange bist du schon LCHF? Die ersten Monate hatte ich auch irre hohe Cholesterin-Werte. Ich erkläre mir das damit, dass mein Körper am Anfang noch w...

Sonntag, 6. August 2017, 10:57

Forenbeitrag von: »Ove«

Cholesterin

Zitat von »LocMa« Wenn man die Messung der Partikelgröße nicht bezahlen will, kann man indirekt durch den Triglycerid-HDL-Quotient (Triglycerid / HDL) auf die Partikelgröße schließen. Ein Wert unter 5 ist akzeptabel und ein Wert unter 3,5 spricht normal für ein sehr gutes Verhältnis der Partikelgrößen. Zitat von »butterkeks« Cool, mein Quotient ist bei 1:1 mittlerweile. Meiner liegt immerhin bei 1,68. Von daher also alles chico. Zitat von »Adrian« http://1.bp.blogspot.com/_tMgToYs_oYc/Sy…l-mort...

Sonntag, 30. Juli 2017, 16:03

Forenbeitrag von: »Ove«

4,9 % - arbeite nach dem Protokoll von Dr. Richard K. Bernstein (beschrieben in „Diabetes Solution“).

Zitat von »butterkeks« Zitat von »Ove« Zitat von »butterkeks« Wenn du den Sport aber machen willst des Sportes wegen, ist Grundlagentraining der Schlüssel dafür, dass auch bei höherer Leistung weniger der Glucosestoffwechsel gebraucht wird. Anstiege nach Sport bleiben einfach flacher. Hallo butterkeks, woran erkenne ich denn, dass die Umstellung so weit gediehen ist, dass ich wieder übers Grundlagentraining hinaus gehen kann? Nur als Anhaltspunkt: Wie lange kann das dauern? Beste Grüße Lars-Ole...

Montag, 24. Juli 2017, 19:46

Forenbeitrag von: »Ove«

BZ-Keton-Gerät - Gleichzeitige Messung-

Hallo zusammen, Im Urin und in der Atemluft kann man m.W. nur Aceton nachweisen, welches bei manchen Low-Carb-High-Fat-Kollegen nach einiger Zeit der Fett-Adaptation nicht mehr im Überschuss produziert wird. (Wenn ich da falsch liege, korrigiert mich bitte.) Wenn man also gerne ein Gefühl dafür entwickeln möchte, ob man aus der Ketose geflogen ist, und dies mit Messwerten absichern möchte, macht so ein Gerät (welches anscheinend ß-Hydroxybutyrat misst) schon Sinn. Die Messung von ß-Hydroxybutyra...

Mittwoch, 19. Juli 2017, 20:00

Forenbeitrag von: »Ove«

LowCarb - Selbstversuch - kann ich das.....

Ich verfahre immer nach diesem Blumenkohlpizza-Rezept jedoch mit anteilig mehr Käse (ca. 300g Emmentaler auf 400g Blumenkohl und 3 Eier). http://eatsmarter.de/ernaehrung/news/low…a-selber-machen Ich mochte es immer. Wenn eh Broccoli auf der Pizza liegt, stört der Blumenkohl-Geschmack nicht. Man muss den Boden aber sehr dünn auf dem Blech verteilen. @butterkeks: Nächstes Mal werde ich das Mandelmehl-Rezept probieren. Danke dafür. - Ist das Rezept für ein ganzes Blech? Das kommt mir so wenig vor.

Mittwoch, 19. Juli 2017, 19:53

Forenbeitrag von: »Ove«

Auswertung der Beiträge, für die ich mich bedankt habe

Hallo zusammen, kann ich hier irgendwie die Beiträge auswerten, für welche ich mich bedankt habe? (sprich: den "Bedanken"-Knopf gedrückt habe) Ich hätte die Hoffnung, auf diese Weise einen Überblick über die mir wichtigen Beiträge zu behalten. Beste Grüße Ove

Dienstag, 18. Juli 2017, 20:01

Forenbeitrag von: »Ove«

Case Study: LCHF bei einem 6-jährigen Kind mit T1

Kinder, vertragt euch Menschen mögen sich nun mal nicht gerne in ein so persönliches Thema wie die eigene Ernährung reinreden lassen. (Wenn sie nicht eh schon zweifeln.) Auf der anderen Seite möchte man seine eigenen positiven Erfahrungen oder Überzeugungen natürlich gern kundtun, weil man selbst unendlich viele Stunden darüber nachgedacht hat. Deswegen kann man über Ernährung stundenlang vortrefflich ergebnislos streiten. (So eine Folge gabs mal bei "hart aber fair". Das war nicht auszuhalten )...

Facebook

Infos







Stammtisch