Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 894.

Donnerstag, 18. Januar 2018, 17:15

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Novopen Echo zerlegt - oder: wir basteln zum Advent

@WRa Zitat Ganz einfach: ich finde diese "Wegwerfgesellschaft" einfach zum kot.... Es ist wie bei den Tintenstrahldruckern: Tinte noch halb voll aber Drucker druckt nicht mehr und sagt Tinte austauschen. Mein Diadoc hat mir letztes Mal erzählt, daß einige BZ Messgeräte erkennen, wenn die Teststreifen "abgelaufen" sind und dann nicht mehr messen. Erinnert mich auch stark an Druckerpatronen. Wußte ich vorher gar nicht. Ziemlich blöd, wie ich finde, denn auch mit den abgelaufenen Streifen kann man ...

Samstag, 23. Dezember 2017, 18:41

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2018 an alle!

Ich wünsche all Euch netten Clubmitgliedern ein schönes Weihnachtsfest.

Samstag, 23. Dezember 2017, 18:28

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Heute gibt's:

Kochloeffel, ich glaube es gibt kein Lebewesen, daß zu 45% aus Proteinen besteht. Es handelt sich bei den Insekten ja um vollständige Tiere. Ich denke mit ausgewählten Tierteilen (z.B. Muskelfleisch) kann man solche Anteile erreichen. Aber das geamte Rind/Schwein/Schaf/Hühnchen kommt gewiß nicht auf solche Werte. LG, Philbert.

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 23:43

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Diabetiker und Krankenzusatzversicherung

Wow, dslmuc! Echt? Zu einigermaßen normalen Konditionen?

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 23:40

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Heute gibt's:

@ Kochloeffel, Insekten sind nicht so proteinhaltig, wie ständig behauptet wird. Das ist eine Fehlinterpretation der Meßergebnisse von Anno Tobak. Man hat damals den Proteingehalt von Nahrung mit der Stickstoffmessung nach Kjeldal bestimmt (weil Proteine die einzigen Polymere in Lebewesen sind, wo nennenswert Stickstoff vorkommt). Bei Insekten ist jedoch das unverdauliche Chitin (ein stickstoffhaltiges Polysaccharid) für die hohen Meßergebnisse verantwortlich. Aus Chitin besteht das Exoskellet d...

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 22:34

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Insulin als Mehl Ersatz

In Topinambur (auch als Diabetes Kartoffel bezeichnet). "Besonders hervorzuheben ist der Inhaltsstoff Inulin, ein unverdauliches Polysaccharid". Das Inulin beeinflußt den BZ so gut wie gar nicht. Es wird im Dünndarm abgebaut und kann bei anfälligen Leuten zu Flatulenzen (=Furzerei) führen. https://de.wikipedia.org/wiki/Inulin

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 22:08

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Diabetiker und Krankenzusatzversicherung

Also bei solchen Zusatzversicherungen gibt es soweit ich weiß keine Probleme (Einzelzimmer, Krankenhaustagegeld, Zähne, Pflege, usw.). Bei anderen Versicherungen hingegen braucht man gar nicht erst anzufragen (Lebensversicherung, Berufsunfähigkeit, usw.). Also die "Barmer" bietet einen ganzen Katalog von Zusatzversicherungen an und fast alle ohne Gesundheitsprüfung.

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 22:03

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Abendessen Bolus "verraucht" sehr langsam

Bei mir dauert die Wirkung des Bolus in der Regel 4 Stunden, obwohl der Hersteller eine kürzere Zeit angibt, manchmal auch noch länger. Wenn ich vorher was essen möchte, dann spritze ich beim nächsten Bolus weniger als normal, um keine UZ zu bekommen. Alles so pi mal Daumen.

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 21:58

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Weißer Reis mit niedrigem glykämischen Index

Bei Reis, der im Reiskocher gegart wird und dann bis zum Verzehr warm gehalten wird (kann man stundenlang stehen lassen und er schmeckt trotzdem, wie frisch gekocht), habe ich einen ähnlichen Eindruck. Der "haut sanfter rein". Möglicherweise wandelt sich da die Stärke auch in eine langsamere Form um?

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 20:35

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Habt Ihr Lieblings Weihnachtsplätzchen Rezepte??

Bethmännchen und Spritzgebäck find ich am besten. hinerkis Bethmännchen sehen sehr gut aus.

Dienstag, 12. Dezember 2017, 23:10

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Jahres Rezept

Ja, die Fachärzte wollen die Überweisung.

Dienstag, 12. Dezember 2017, 22:18

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Prävention

Typ1 Diabetes wird nicht sehr häufig vererbt. Irgendwas im niedrigen einstelligen % Bereich. Habe leider gerade keinen Link zur Hand, aber ich habe früher mal recherchiert. War nicht annähernd so hoch, wie ich gedacht habe. Vieleicht solltest Du so "allgemein" ein Auge darauf haben, die Anzeichen kennst Du ja. Ich würde es aber vermeiden dem Kleinen zu vermitteln, daß ihm irgend was "schlimmes" in Zukunft droht.

Dienstag, 12. Dezember 2017, 22:10

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Jahres Rezept

Dolce Vita, ich weiß nicht, ob ich in irgendeinem "Hausarzt-Modell" gelistet bin. Aber ich brauche für jeden Facharzt eine Überweisung. Ihr alle nicht?

Dienstag, 12. Dezember 2017, 22:07

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Geht der Vergleich bei euch so durch?

Alle Leute, mit denen ich was zu tun habe, sind in der Lage den Unterschied intellektuell zu begreifen. Bei flüchtigen Bekanntschaften merkt man schnell, ob da Interesse und Verständnisfähigkeit vorhanden ist, oder nicht. Wenn nicht, dann ist mir das auch egal. Dann rede ich halt über etwas anderes. Mit solchen "eingebildeten Gesundheitsexperten", die man heute dutzendweise trifft, unterhalte ich mich eh nicht gerne.

Dienstag, 12. Dezember 2017, 21:48

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Jahres Rezept

Bei mir ist der Diabetologe der DMP Arzt und ich brauche jedes Quartal eine Überweisung vom Hausarzt.

Samstag, 9. Dezember 2017, 21:34

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Jahres Rezept

Ich hätte lieber eine Jahresüberweisung zum Diabetologen.

Samstag, 9. Dezember 2017, 21:22

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Wie ist Euer HbA1c Wert vom 01.010. - 31.12.2017?

Hi Linus, mein Geheimnis ist nichts. Ich mache nichts besonderes, bin Penner und habe nur die klassische BZ-Messung. Sorry, kein geheimes Wissen zu vermitteln. Ach so: Hypos merke ich. Ab 60 mg/dL fängt das an.

Freitag, 8. Dezember 2017, 22:19

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

DMP Programm - Typ1 - Warum überhaupt?

Also was das Finanzielle angeht: die DMP Praxis bekommt irgendwas um die 1000€ pro Jahr und die Krankenkasse irgendwas um die 9000€ für jeden DMPler. Das gönne ich denen.

Freitag, 8. Dezember 2017, 17:38

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

Insulinresistenz durch Insulinmangel möglich?

Hallo guenni, hast Du schon mal ausprobiert, Dein Basal zu anderen Zeiten zu spritzen, z.B. nachmittags oder abends? Wenn Du morgens spritzt, dann hast Du nachts die geringste Wirkung und wachst morgens mit 200 auf. Ich würde mal mit den Zeiten experimentieren.

Freitag, 8. Dezember 2017, 17:31

Forenbeitrag von: »Philbert D.«

DMP Programm - Typ1 - Warum überhaupt?

Das wichtigste am DMP für mich ist, daß ich sozusagen gezwungen bin einmal im Quartal zu Diabetologen zu gehen. Wäre das nicht so, dann würde ich das bestimmt nach und nach schleifen lassen und mir nur bei Bedarf noch irgendwelche Rezepte holen. Für mich ist das auf jeden Fall besser so.

Facebook

Infos







Stammtisch