LD1

Mitglied

  • »LD1« ist weiblich

Beiträge: 377

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G

BZ-Messgerät: CGM

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

141

Freitag, 26. Mai 2017, 14:48

Hab ich gemacht, danke Heike :thumbsup:
Signatur LG Lydia

hoppel16

Mitglied

  • »hoppel16« ist weiblich

Beiträge: 84

Diabetes seit: April 2014

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: FGM

Software: Diasend

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

142

Samstag, 27. Mai 2017, 20:52

Klappt es jetzt mit der erhöhten Basalrate, Lydia?
Bei mir hat es sich jetzt bei etwas weniger Insulinbedarf als zu Hochzeiten eingependelt, oft auch ganz zufriedenstellend.
Dafür hat sich jetzt mit der 37.ssw erstmals Schwangerschaftsübelkeit eingestellt. Juhu ^^
Aber heißt wohl langsam Endspurt. Sind ja auch nurnoch 2,5 wochen bis zum sectiotermin.

Haltet die Hitze so gut es geht aus!
Lg, hoppel (36+2)
Signatur
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LD1

LD1

Mitglied

  • »LD1« ist weiblich

Beiträge: 377

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G

BZ-Messgerät: CGM

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

143

Samstag, 27. Mai 2017, 21:40

Hi Hoppel,

noch nicht ganz. Die maximale Basalrate habe ich erhöht.
Die Basalrate hatte ich in den letzten Tagen ordentlich angepasst (von 27 auf 31, vor allem nachts erhöht).
Letzte Nacht fing ganz gut an, bei 90 angefangen, dort geblieben bis ca. 4.30, dann Anstieg mit Korrektur von insgesamt 12 IEH. Dann nach ca. 2 Stunden wieder ins Bett, und wieder ein glatter Rest von um die 90.
Habe im Moment ganz hoher Bedarf an "Aufsteh-Insulin". Wenn ich aufstehe steigt der Wert um locker 60 EH, und braucht ca. 20 EH Insulin zum runter fahren.
Heute Morgen dann im Bett gleich 3 EH gegeben, da blieb es zumindest in Grenzen, aber ich musste dennoch weitere 5 EH abgeben um bei 100 zu kommen und zu bleiben.
An der Basalrate kann das nicht liegen, ich steh nicht immer zum gleichen Zeit auf, und es passiert auch mitten in der "Basalstunde" während es bis dahin ganz glatt lief.
Aber der höchste Wert in den letzten 24 Stunden liegt bei 150, und das war heute Nacht als es dann angestiegen ist und ich recht schnell korrigiert habe.
Ich bin also nicht unzufrieden, kann gut damit leben.

Sport ausser Haus meide ich so gut es geht, war heute seit langem mal wieder Fahrradfahren und hatte da von vorne rein Angst vor dem Zucker. Ich habe mir dann erst einmal ca. 1,5 BE Keckse reingeschoben, dann fahrrad fahren (Schrittgeschwindigkeit, wir waren mit Pferd unterwegs und bei der Hitze reicht eine Runde Schritt). Der BZ ist bei 90 angefangen und erst als ich zuhause war nach ca. 1,5 Stunden ist der BZ auf 66 runter gegangen. Zuhause gartenarbeit etc. da geht das immer viel schneller und schlimmer, da bin ich innerhalb von 30 Min. Unterzuckert, aber ruhig fahrrad fahren klappte ganz gut :)

Meine Diabetesberaterin meinte auch schon das ich vermutlich nicht mehr mein Insulin erhöhen muss, idR. setzt ab der 30/32 Woche der niedriger Insulinbedarf ein.
Bei dir hat das dann schon angefangen, dein Körper stellt sich auf Ende und Geburt ein ^^
Das mit der Schwangerschaftsübelkeit muss ärgerlich sein, ist es aufrgrund von Sodbrennen ? Sodbrennen habe ich zurzeit auch vermehrt, auch schon tagsüber (sonst eher Abends).
Ich hoffe das sind nur diese paar warmen Tage, und es lässt die Tage bei dir wieder nach. Übelkeit ist nicht schön.... Aber wenn es zu schlimm wird, dann gibt es dafür medikamente, qual dich nicht zu lange damit :huh:
2,5 Wochen, spannend spannend.... Ich wünschte mir ich könnte das ebenfalls sagen..... Aber ich muss noch 7 Wochen :rolleyes: ^^ Naja, kriegen wir auch noch rum.

LG Lydia 32+5
Signatur LG Lydia

hoppel16

Mitglied

  • »hoppel16« ist weiblich

Beiträge: 84

Diabetes seit: April 2014

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: FGM

Software: Diasend

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

144

Samstag, 27. Mai 2017, 22:06

:pupillen: ich würd mich nie trauen Fahrrad zu fahren. Komm ja nicht mal auf 2 Beinen stolperfrei von A nach B :D
Nee, Sodbrennen hab ich nie gehabt, vermutlich trampelt der Kleine nur konsequent auf dem Magen rum oder so
Signatur
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

Werbung

unregistriert

Werbung


LD1

Mitglied

  • »LD1« ist weiblich

Beiträge: 377

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G

BZ-Messgerät: CGM

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

145

Dienstag, 30. Mai 2017, 15:50

Meiner nimmt bisher nur die Blase..... Zum Glück noch nicht den Magen ;)
Aber Sodbrennen in leichter Form habe ich ab und an...

Also ich muss auch sagen das wir sehr sehr langsam gefahren sind, und ich breitbeinig fahren muss (habe ein Riesen-Drillingsbauch - für nur 1 Baby allerdings ;) ).
Laufen geht auch immer langsamer, und es zieht richtig im Unterleib :whistling:
Aber bin sehr zufrieden mit meiner SS ^^ Hab nur leichte Probleme....
Wenn nicht der Diabetes gewesen wäre, wäre es wirklich bisher ein Spaziergang ^^
Signatur LG Lydia

katiwi

Mitglied

  • »katiwi« ist weiblich

Beiträge: 63

Diabetes seit: 12/1993

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link

CGM/FGM: CGM Enlite

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

146

Donnerstag, 1. Juni 2017, 09:19

Hallo ihr Lieben! Wie geht es euch? Bin ja eigentlich eher eine stille Mitleserin, aber seit ein paar Tagen beschäftigen mich viele Fragen... bzw. könnte ich nur heulen, weil ich das Gefühl habe, dem Kleinen könnte es außerhalb meines Bauches vielleicht besser gehen. Gestern HbA1c bekommen: 6,6, obwohl CGM und blutig gemessene Werte 5,3 angeben und meine Diabetologin völlig zufrieden ist. Meine Frauenärztin sagt, der Kleine hat schon 2700g (32+1) und ist drei Wochen zu groß und natürlich ist der Zucker schuld, die Klinik letzte Woche meinte 1900g (31+0), noch im Normbereich, aber sehr großer Kopf... Mache mir Gedanken über die Geburt, da Zustand nach Frühgeburt / Notsectio (29+3), BEL, großes Kind oder großer Kopf, Zuckerwerte letzte Nacht vier Stunden über 230... Termin zur Geburstplanung ist am 19.06. (35+0)... Hätte so gern eine natürliche Geburt gehabt, aber momentan überlege ich, ob nicht ein geplanter Kaiserschnitt die bessere Option wäre... hoffe, dem Kleinen geht es gut ... Euch alles Gute für den Endspurt

hoppel16

Mitglied

  • »hoppel16« ist weiblich

Beiträge: 84

Diabetes seit: April 2014

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: FGM

Software: Diasend

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

147

Donnerstag, 1. Juni 2017, 11:32

Hallo katiwi. Wegen der Geburt würde ich mir keinen Stress machen: hör doch einfach auf dein Bauchgefühl und halte dir alles offen. Wenn du gerne natürlich entbinden würdest, dann strebe das doch an und wenn sich in der 38. ssw abzeichnet, dass er einfach zu groß ist, kannst du doch immernoch umswitchen (wie bei der Geburt selber doch auch!). Nimm es einfach wie es kommt und versuche dich vielleicht nicht an die Wunschvorstellung zu klammern, dass es UNBEDINGT natürlich sein muss. Das nimmt dir ein bisschen den Druck raus.
Zum Thema zu groß: davon mal abgesehen, dass jeder Arzt unterschiedlich misst (siehe bei dir die Klinik und der FA oder bei mir, dass die eine den Bauch immer zu groß und die andere dafür immer den Kopf zu groß aber Bauch ok misst) kommt es doch auf die Proportionen an und da klingt es doch zumindest so, als wäre dein Kleines einfach weiter. Ist bei mir auch so (bei 36+5 wurde jetzt 3200g und 53cm geschätzt - wie die letzten Male auch knapp 2 Wochen weiter im Schnitt), aber es passt halt alles zusammen und nicht nur der Bauch (was bei uns ja am ehesten relevant ist) ist 3 Wochen weiter.
Vielleicht ist dein und mein kleines einfach in Wirklichkeit 2 Wochen weiter oder vielleicht bekommen wir beide einfach "Riesenviecher". Auch nicht schlimm (außer, dass ich mich jetzt schon nach größeren Bodys umgucke :D ). Deine FA ist doch auch zufrieden, also sei du es doch auch.

Lg und Kopf hoch, hoppel (37+0)
Signatur
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

katiwi

LD1

Mitglied

  • »LD1« ist weiblich

Beiträge: 377

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G

BZ-Messgerät: CGM

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

148

Donnerstag, 1. Juni 2017, 14:05

Hallo Katiwi,

mach dich nicht verrückt, es gibt auch bei den nicht-Diabetikern große und kleine Babys. Und fakt ist das du alles gibst damit es nicht an der Diabetes liegt wenn das Baby größer ist. Du bist kein Robotter :)
Ich gebe auch alles um den Zucker stabil zu halten, und schaffe es auch nicht durchgehend. Ich verstehe dein Frust und Angst, aber es liegt nicht an deine Wille oder Bemühungen das das Baby größer ist.
Und wie Hoppel schon sagt hört man immer wieder das diese Schätzungen von Arzt zu Arzt, Tag zu Tag und US-Gerät zu US-Gerät unterschiedlich sind. Gehe positiv weiter, vertraue auf dich, dein Körper und dein Baby, und dann wird sich zeigen ob dein Baby spontan oder per KS zu Welt kommt.

Was deine nächtliche Überzuckerung angeht, da kann ich immer nur Scarletts Spruch wiederholen: Ihr Arzt hat gesagt "Wieviel kann dein Baby im Bauch wohl wachsen von wenigen Stunden zu hoher BZ". Wenn dein Baby etwas "dicker" ist, dein HBA1 und CGM völlig in Ordnung sind (6,6 ist wirklich noch in Ordnung) dann liegt es nicht an letzte Nacht, oder auch an jeden Tag kurzzeitig ein etwas höherer Wert.

Und Hoppel hat recht, noch stehen beide Möglichkeiten offen, warte vielleicht noch bis zur 38e Woche bis du dich festlegst für ein KS. Ist noch alles früh genug :)

Kopf hoch :)

LG Lydia 33+3
Signatur LG Lydia

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

katiwi

katiwi

Mitglied

  • »katiwi« ist weiblich

Beiträge: 63

Diabetes seit: 12/1993

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link

CGM/FGM: CGM Enlite

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

149

Donnerstag, 1. Juni 2017, 17:30

@hoppel + Lydia: Ich danke euch sehr für eure aufmunternden Worte :kiss: . LG Kati

Werbung

unregistriert

Werbung


Kuhdriver

Mitglied

Beiträge: 212

Diabetes seit: 01.11.2008

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pen

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 136

  • Nachricht senden

150

Donnerstag, 1. Juni 2017, 20:30

Gerade gehört hier aus der Siedlung. Eine Frau ohne Diabetes hat ein Kind geboren 4000g und 56 cm groß!!! Hatte die jetzt auch einen zu hohen BZ während der Schwangerschaft?? Frauen ohne Diabetes bekommen auch große Kinder, nur bei uns Diabetikern wird von allem und jedem gleich ein Film gedreht.
Pass gut auf euch beide auf, ich bin 100% sicher das tust du, dann hast du alles getan was du kannst. :)
Signatur Nu heppt wie denn schiet ! :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LD1

Scarlett

Mitglied

  • »Scarlett« ist weiblich

Beiträge: 681

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: ja, für die Schwangerschaft grade

Danksagungen: 295

  • Nachricht senden

151

Samstag, 3. Juni 2017, 10:11

Katiwi, lass dich nicht verrückt machen wegen der Größen- und Gewichtsangaben. Die US-Messungen sind nicht besonders genau, bei mir war die ganze Zeit die Rede davon dass das Kind zu klein ist und unter Umständen sogar wegen einer drohenden Unterversorgung wegen zu tiefer BZ-Werte früher geholt werden muss. Resultat war, dass er bei der Geburt völlig in der Norm war und etwa 500g schwerer als von meinem Gyn prophezeit. Soviel zur Genauigkeit..

Und wie die Anderen schon sagten, auch gesunde Frauen bekommen Kinder die größer und schwerer sind als die Norm und da macht keiner einen Aufstand, also versuch dich etwas zu entspannen, auch wenn es schwer fällt.

Wegen der Geburt würde ich an deiner Stelle Rücksprache mit deiner Hebamme halten was die meint, hören wie dein Gyn das sieht, abwarten was die in der Klinik sagen und dann - ganz wichtig - auf dein Bauchgefühl hören.

Das wird schon!! :)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

katiwi, LD1

LD1

Mitglied

  • »LD1« ist weiblich

Beiträge: 377

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G

BZ-Messgerät: CGM

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

152

Dienstag, 6. Juni 2017, 00:23

ärger mich gerade sehr.
Hatte mein Sensor verlängert, kamen aber seit gestern keine vernünftige Werte mehr bei raus. Immer abweichend zu BZ, 4 Tage nach Verlängerung.
Also schon heute den Sensor 2 Tage früher gewechselt. Fast fertig mit der Initialisierung, und so fällt mir der Sensor mit Transmitter einfach vom Arm :pinch:
Neuer Sensor gesetzt, wieder 2 Stunden Initialieren, kalibriert mit guter und stabiler Wert. Bolus abgegeben, gegessen, kein Anstieg, nicht mal ein bisschen, bleibt bei 67 hängen.... ?( Kontrolle BZ - 167 :wacko: 8|
Nun habe ich schon 3 mal neu kalibriert, der zeigt mir bei Kontrolle immer wieder einen Wert an der locker 40 unter dem BZ liegt :pupillen:
Irgendwie ist der Wurm drin ;(
Isig 13,88, vielleicht muss ich den auch rausreißen und neuer setzen....... und morgen 2 reklamieren
Ich hoffe Medtronic liefert bald die neuen Sensoren :|

Ärgerlich.......man verlässt sich so auf der Technik :huh:
Signatur LG Lydia

katiwi

Mitglied

  • »katiwi« ist weiblich

Beiträge: 63

Diabetes seit: 12/1993

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link

CGM/FGM: CGM Enlite

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

153

Dienstag, 6. Juni 2017, 09:15

Hallo Lydia,
das ist wirklich ärgerlich, hatte dieses Problem auch schon... Entweder es hat geholfen einfach abzuwarten und mindestens dreimal am Tag zu kalibrieren, dann lief der Sensor am zweiten Tag wieder. Ansonsten doch wechseln, hatte schon eine Charge, da waren irgendwie alle Mist und ich war nur am reklamieren, aber gerade wirklich nicht das, womit man sich auseinandersetzen möchte :| . Drücke dir die Daumen, dass es bald wieder läuft...
LG Kati

LD1

Mitglied

  • »LD1« ist weiblich

Beiträge: 377

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G

BZ-Messgerät: CGM

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

154

Dienstag, 6. Juni 2017, 12:41

Habe angerufen bei Medtronic, sollte Sensor ausschalten und nach eine halbe Stunde wieder einschalten und neu kalibrieren.
SG-Werte nicht verfügbar, keine Kalibrierung möglich.
Dann meinte er ich soll ein neuen Sensor setzen, bekomme beide ersetzt.
Ich warte noch auf der letzten Lieferung von Sensoren, hätte am 27.05 raus gehen sollen, laut eine e-Mail vom 13.05.
Ich bin froh das ich bisher alle Sensoren verlängert hatte, manchmal 6 Tage, manchmal nur 3, aber zumindest habe ich deswegen noch Sensoren.
Nun wirds aber auch knapp..... :S

Aber der jetztige läuft, also Daumen drücken hat geholfen ;) ^^ Ist nur ärgerlich wenn man sich die ganze Nacht darum kümmern muss :whistling:

Und wie geht es dir ?
Signatur LG Lydia

Werbung

unregistriert

Werbung


LD1

Mitglied

  • »LD1« ist weiblich

Beiträge: 377

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G

BZ-Messgerät: CGM

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

155

Mittwoch, 14. Juni 2017, 15:23

die neuen Sensoren sind mittlerweile geliefert, 1 Sensor habe ich ersetzt bekommen von den 2 letzte Woche. Eigentlich wollten die 2 neue senden, ich glaub ich belass es aber dabei, vielleicht kann jemand anderem die zurzeit besser gebrauchen, ich habe die neue Lieferung, verlängere so viel und oft wie möglich, und habe jetzt gerade kein Engpass, wenn bei der nächsten Lieferung wieder "nur" 3 Wochen zu spät geliefert wird... Also belass ich es dabei, bin zufrieden :)

Vielleicht hat jemand von euch Erfahrung mit Schüssler Sälze. Eine Hebamme (nicht meine eigene) hat mir gegen Wasser in den Beinen Schüssler Salz 8 empfohlen. Soll wohl in der SS erlaubt sein. Da habe ich die genommen, und später hatte ich einen unerklärlichen BZ-Anstieg. Nun passiert das öfters mal, aber im Nachhinein habe ich überlegt das das auch an den Schüssler Salz liegen kann... Habt Ihr Erfahrung damit wie sich das auf den BZ auswirkt ??
Habe jetzt meine eigene Hebamme gefragt, auch weil ich nochmal sicher gehen wollte das es in der SS erlaubt ist (alle Hebammen haben eine andere Meinung zu allen Themen...) und sie meinte sie hätte mir das nicht empfohlen weil das Glukose-Tabletten sind.... Also ich wollte die später nochmal nehmen und gucken was passiert, aber bin gespannt nach euer Erfahrungen :)

LG Lydia 35+2
Signatur LG Lydia

LD1

Mitglied

  • »LD1« ist weiblich

Beiträge: 377

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G

BZ-Messgerät: CGM

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

156

Samstag, 17. Juni 2017, 17:19

Heute spinnt mein BZ einfach :huh: ?(
Gesternabend hat das schon angefangen, immer wieder BZ-Anstieg. Heute Nacht auch mehrmals korrigiert, aber da ich eh wach war, ist der BZ nicht über 140 gewesen, also völlig in Ordnung. Nun heute geht es einfach so weiter, gebe schon ständig ein Bolus ab.... Und obwohl ich auch noch fleißig körperlich arbeite (Hecke schneiden) steigt der BZ dennoch immer wieder vom neuen an.... Katheter habe ich schon auf Verdacht heute morgen neu gesetzt, aber der war nicht verstopft... (Zumindest habe ich sonst immer bei Katheterverstopfung das das Pflaster nass ist, und sich Insulin um den Teflonschlauch sammelt).
Nun ja, ein Tag ist wohl nicht so schlimm... Geht bestimmt morgen wieder besser...

Wie geht es euch allen denn so ?

LG Lydia 35+5
Signatur LG Lydia

hoppel16

Mitglied

  • »hoppel16« ist weiblich

Beiträge: 84

Diabetes seit: April 2014

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: FGM

Software: Diasend

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

157

Sonntag, 18. Juni 2017, 19:57

Tut sich bei dir nix mit der niedrigeren BR, Lydia?
Bei mir hatte sich ab ca 35+ die Basalrate stückchenweise auf 1,15 IE/h (höchstand 2,4; normal vor SS 0,7) abgesenkt und auch allgemein gtte ich vielmehr niedrige Werte.

Mein Tim kam wie geplant am 14.06. per Sectio mit 52cm und 4270g zur Welt und ich bin auch seit gestern wieder draußen.
Alles ist gut gegangen und jetzt versuchen wir uns so langsam einzufinden.

Er hatte direkt nach der Geburt leicht schlechte BZ Werte (38, interne Grenze ist 45), so dass ihm nach dem ersten Stillen nochmal ein paar Tropfen Babymilch (?) gegeben wurden. Die restlichen Werte in den nächsten Stunden waren aber alle über diesem Schwellenwert (wobei anscheinend Babys generell für unsere Verhältnisse wahnsinnig niedrige Werte haben).
Am nächsten Tag hab ich die BR dann schon wieder auf VorSSNiveau gestellt, derzeit brauche ich (durch das Stillen?) sogar noch weniger.

Ich wünsche euch viel Kraft für den Endspurt!
Hoppel (Tim + 4)
Signatur
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

LD1

Mitglied

  • »LD1« ist weiblich

Beiträge: 377

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G

BZ-Messgerät: CGM

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

158

Sonntag, 18. Juni 2017, 22:05

Oh Hoppel, wie schön ! Herzlichen Glückwunsch !!
Da seit Ihr aber schnell entlassen !
Wie geht es dir nach dem Sectio ? Und wieso hattest du Sectio ? Mit wieviel wurde er geholt ?
Wie geht es Tim, ist er zufrieden Zuhause ?

Also an manchen Tagen benötige ich weniger Insulin, anderen mehr....
Heute des öfteren Unterzuckerungen, gestern grundsätzlich zu hoch...
Vielleicht wollen mein Kleiner und mein Körper nach gar nicht vorbereiten auf dem Auszug... Vielleicht bleibt er bis ET und länger in sein Palast ^^

Ich wünsche euch eine schöne Kuschelzeit ^^

LG Lydia 35+6
Signatur LG Lydia

Samy1402

Mitglied

  • »Samy1402« ist weiblich

Beiträge: 76

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

159

Dienstag, 20. Juni 2017, 10:19

Herzlichen Glückwunsch Hoppel, auch von mir!!!
Wünsche euch alles Gute!

Facebook

Infos







Stammtisch