linus

Mitglied

  • »linus« ist männlich

Beiträge: 1 002

Diabetes seit: 1970

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DANA Insulinpumpe (seit 13.6.2014)

BZ-Messgerät: Freestyle (Libre), Blue-Reader (XDrip+)

CGM/FGM: Freestyle (Libre), Blue-Reader (XDrip+)

Software: AnyDana, XDrip+, Nightscout, AndroidAPS

Danksagungen: 571

  • Nachricht senden

81

Montag, 26. Juni 2017, 08:04

Meiner Meinung nach ist das HbA1c eben tatsächlich auch nur ein Blutwert, der allein betrachtet nicht allzu viel aussagen muss.


Genau. Das sollte man immer dazu sagen. ;) Im Übrigen ist die Messmethode in DE nicht normiert, je nach Labor und Messmethode kann der Wert um die 0.5% variieren, außerdem ist die Messung auch notwendigerweise Fehler-behaftet, bis zu +/- 1.0% (!!) muss man (individuell) einplanen! Also diesen Thread (den ich schon immer für nicht allzu sinnvoll erachtet habe) mit Vorsicht genießen. ;)

P.S.: Time in Range und Standardabweichung sind m.E. viel wichtigere Werte.
Signatur DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit März '17: AndroidAPS/Closed Loop; Sony-SW3/Blue-Reader/Libre als rT-CGM
DANA-Facebook-Seite

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hakaru, wgf

LocMa

Mitglied

  • »LocMa« ist männlich

Beiträge: 166

Diabetes seit: 1982

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: NovoPen Echo (Levemir/Tresiba, Actrapid, Novorapid)

BZ-Messgerät: Freestyle Freedom Lite

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 134

  • Nachricht senden

82

Montag, 26. Juni 2017, 08:55

Zitat

Im Übrigen ist die Messmethode in DE nicht normiert, je nach Labor und Messmethode kann der Wert um die 0.5% variieren, außerdem ist die Messung auch notwendigerweise Fehler-behaftet, bis zu +/- 1.0% (!!)

Ich habe jetzt seit Jahren – ohne Aus Name – einen HbA1c von 4,8 oder 4,9 % und davor einen von 5,2 oder 5,3 % (immer im gleichen österreichischen Labor gemessen). Ich gehe davon aus, dass Du nicht 0,5 oder +/- 1 Prozent, sondern 0,5 respektive +/- 1 Prozentpunkte meinst. Derartige Abweichungen sind für mich absolut unrealistisch!

linus

Mitglied

  • »linus« ist männlich

Beiträge: 1 002

Diabetes seit: 1970

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DANA Insulinpumpe (seit 13.6.2014)

BZ-Messgerät: Freestyle (Libre), Blue-Reader (XDrip+)

CGM/FGM: Freestyle (Libre), Blue-Reader (XDrip+)

Software: AnyDana, XDrip+, Nightscout, AndroidAPS

Danksagungen: 571

  • Nachricht senden

83

Montag, 26. Juni 2017, 09:08

Derartige Abweichungen sind für mich absolut unrealistisch!


Das mag dir so vorkommen, weil bei dir alles konstant ist, aber Statistik sagt eben nix über den Einzelfall aus. Ansonsten kann ich gerne den Vortrag des Diabetologen von der letzten DDG-Tagung raussuchen, wo es um die fehlende Normierung des HBA1-Tests ging (gibt aber auch einige Artikel zu dem Thema, Google ist dein Freund). Und wenn du sonst keine Probleme hast, freu dich über deine guten HBA1-Werte, und gut ist. ;)
Signatur DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit März '17: AndroidAPS/Closed Loop; Sony-SW3/Blue-Reader/Libre als rT-CGM
DANA-Facebook-Seite

Kuhdriver

Mitglied

Beiträge: 247

Diabetes seit: 01.11.2008

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pen

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Ja

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

84

Montag, 26. Juni 2017, 09:30

Mein Dia Doc erzählt mir immer mal wieder gern die Geschichte, wie früher die Diabetologen bezahlt wurden. Seiner Zeit richtete es sich dann nach dem Hba seiner Patienten wie er bezahlt wurde. Und so kristallisierten such dann auch Labore heraus zu denen man lieber seine Blutproben schickte. Das waren dann aber nicht die preiswertesten....Ein Schelm der böses dabei denkt.
O.T. on
Solange die Welt nur noch den Gott des Geldes kennt bleibt grundsätzlich alles anzuzweifeln.
O.T. off
Signatur Nu heppt wie denn schiet ! :D

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hakaru, linus

Werbung

unregistriert

Werbung


LocMa

Mitglied

  • »LocMa« ist männlich

Beiträge: 166

Diabetes seit: 1982

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: NovoPen Echo (Levemir/Tresiba, Actrapid, Novorapid)

BZ-Messgerät: Freestyle Freedom Lite

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 134

  • Nachricht senden

85

Montag, 26. Juni 2017, 09:37

Zitat

Ansonsten kann ich gerne den Vortrag des Diabetologen von der letzten DDG-Tagung raussuchen, wo es um die fehlende Normierung des HBA1-Tests ging

Für mich ist die Formulierung +/- 1 % unklar oder irreführend. Wenn wirklich +/- 1 % gemeint ist, betrifft das bei einem HbA1c von bspw. 5 % nur die zweite Stelle hinter dem Komma und ist absolut zu vernachlässigen (der Wertebereich wäre hier zwischen 4,95 und 5,05 %).

Nur – da Du diesen Thread für nicht allzu sinnvoll erachtest – gehe ich davon aus, dass Du nicht Prozent, sondern Prozentpunkte meinst. Und da ergäbe sich beim einem HbA1c von 5 % bei +/- 1 Prozentpunkten ein Wertebereich von 4 bis 6 % (und der ist nicht mehr zu vernachlässigen).

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

linus

linus

Mitglied

  • »linus« ist männlich

Beiträge: 1 002

Diabetes seit: 1970

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DANA Insulinpumpe (seit 13.6.2014)

BZ-Messgerät: Freestyle (Libre), Blue-Reader (XDrip+)

CGM/FGM: Freestyle (Libre), Blue-Reader (XDrip+)

Software: AnyDana, XDrip+, Nightscout, AndroidAPS

Danksagungen: 571

  • Nachricht senden

86

Montag, 26. Juni 2017, 09:55

Genau so ist es, und es gibt hier im Forum auch einen (Bio-)Chemiker, der das, wenn ich nicht irre, bestätigt hat, nämlich der Kollege Grounded, der Messfehler beim HBA1 ist NICHT zu vernachlässigen, bei einem Wert von 6,5% wäre eine Aussage "zwischen 6 und 7" eher angebracht, als mit Nachkommastellen hausieren zu gehen. ;)
Signatur DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit März '17: AndroidAPS/Closed Loop; Sony-SW3/Blue-Reader/Libre als rT-CGM
DANA-Facebook-Seite

hakaru

Mitglied

  • »hakaru« ist weiblich

Beiträge: 1 029

Diabetes seit: 5/2000

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Echo & Junior :-)

BZ-Messgerät: FS Libre

CGM/FGM: FGM

Danksagungen: 981

  • Nachricht senden

87

Montag, 26. Juni 2017, 10:09

Dazu kommt: Das Point-of-Care-Testgeraet in meiner DiaDoc-Praxis soll sich laut Arzt vom richtigen Labor bis zu 0,5 Prozentpunkten (?) unterscheiden. Ich halte das für eine realistische Einschätzung.
Vergleichbar ist der Wert für den einzelnen Patienten im Verlauf und im gleichen Labor gemessen. Aber selbst dann können andere Faktoren den Wert aufhübschen oder verschlechtern.
Signatur Tresiba muss draußen bleiben! ;(

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

linus

Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich

Beiträge: 7 590

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2819

  • Nachricht senden

88

Donnerstag, 29. Juni 2017, 11:59

Wie immer, ein mittlerer 5er...5,5%. Bald mit CGM hoffentlich mit weniger Hypos.
Berechtigte Hoffnung. Finde beim CGM Deine persönliche Niedrigzucker-Alarmierungsgrenze heraus..... also den BZ-Wert, bei dessen Erreichen Du gewarnt werden möchtest..... und Du bist ziemlich sicher.
Außerdem gibt es ja noch die Trendpfeile. Geht die Fahrt plötzlich rasant nach unten, "quietscht" meiner auch.
Signatur "Was mich nicht umbringt, macht mich stärker." (Nietzsche)

hakaru

Mitglied

  • »hakaru« ist weiblich

Beiträge: 1 029

Diabetes seit: 5/2000

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Echo & Junior :-)

BZ-Messgerät: FS Libre

CGM/FGM: FGM

Danksagungen: 981

  • Nachricht senden

89

Samstag, 1. Juli 2017, 19:09

Mein Diabetologe erzählte gestern im Gespräch, dass er vor kurzem einen Vortrag über die Messgenauigkeit der HbA1c-Geräte gehört hatte. Danach sind z. B. Werte zwischen 5,5 und 6,5 tatsächlich alles "dasselbe" Ergebnis. Selbst in einem Labor gemessen kann der Wert um 1 Prozentpunkt abweichen.
Wenn ich das jetzt blöd wiedergegeben habe, bitte ich um Entschuldigung. Letztendlich war seine Aussage, dass man sich über eine Verbesserung von 6,0 auf 5,5 zwar freuen kann, dass sich aber genau genommen auch vielleicht an der Einstellung gar nichts geändert hat.
Für ihn zählt mittlerweile mehr die Amplitude (möglichst klein) der BZ-Werte.
Zu Prof. Nawroths Erkenntnissen (nur 11% der Folgeerkrankungen lassen sich durch den HbA1c und die Diabetesdauer erklären), hat er sich nicht so direkt geäußert. Tatsache ist, dass es sehr gut eingestellte Patienten gibt, die Folgeerkrankungen bekommen, während andere verschont bleiben.
Signatur Tresiba muss draußen bleiben! ;(

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karli, linus, max-73, Oktober, Traute

Werbung

unregistriert

Werbung


Adrian

Mitglied

Beiträge: 1 792

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 390

  • Nachricht senden

90

Sonntag, 2. Juli 2017, 15:41


Zu Prof. Nawroths Erkenntnissen (nur 11% der Folgeerkrankungen lassen sich durch den HbA1c und die Diabetesdauer erklären), hat er sich nicht so direkt geäußert.


Tja, wahrscheinlich hat er beim Namen Nawroth nur den Kopf geschüttelt. ;)

Wenn ich mir recht erinnere, war das unser Herr @DerWurstkuchen, der bereits darauf hingewiesen hat, dass die 11 bis 12% weniger Folgeschäden bei Reduktion der HbA1c von 8% auf 7% nur dann gilt, wenn der Patient vorher schlecht eingestellt war. Patienten die gleich von Anfang an einen HbA1c von 7% haben, haben eine Reduktion um 50%. Das ist sogar in seinen Folien bei Vorträgen eingezeichnet, er klickt da aber einfach weiter und erwähnt es nicht.

Ein Gesunder hat einen HbA1c von knapp unter 5%. Die Verbesserung von 8 auf 7% ist also 1/3 Schritt in die richtige Richtung. Dass 1/3 Verbesserung im HbA1c schon zu 50% Verbesserung in den Folgeschäden führt stimmt mich positiv, dass wir mit Werten <5.5% wirklich nahe am Risiko eines Gesunden sind. :)

lg, Adrian

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bergkäser, Grounded, Ikebana, LocMa, Oktober

Facebook

Infos







Stammtisch