Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Serpentine

Mitglied

  • »Serpentine« ist weiblich
  • »Serpentine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 531

Diabetes seit: Dezmeber 2011

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Animas Vibe mit Novorapid

BZ-Messgerät: AccuCheck Mobile, Gluco Men LX Plus

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. Januar 2012, 10:51

Erkältung

Als ich heut morgen aufgewacht bin mit triefender Nase, Halsschmerzen und Husten wollte ich am liebsten gleich im Bett bleiben.
Ich hab mich dann doch aufgerafft, weil der Hunger mich aus dem Bett getrieben hat. Ich hatte noch nie Hunger bei einer Erkältung:eek:

Da ich gelesen hab, das Infekte sich auf den BZ auswirken, mache ich mir gerade Gedanken ob es sich auch bei einer einfachen Erkältung der Insulinbedarf erhöht bedingt durch höhere Werte oder ob da schon Fieber dazu gehört.

Bis jetzt passen die Werte mit 6,6 mmol/l vorm Frühstück und nun ca 2,5 Std später mit 5,9 mmol/l.

2

Montag, 9. Januar 2012, 11:04

AW: Erkältung

Zitat von »Serpentine;385014«

Bis jetzt passen die Werte mit 6,6 mmol/l vorm Frühstück und nun ca 2,5 Std später mit 5,9 mmol/l.
Es muss sich nicht gleich jeder kleine Infekt auswirken. Wenn es aber richtig losgeht, Husten, Fieber, Koppschmerzen, wirst Du's wahrscheinlich auch messen können. Bei mir geht's üblicherweise um mehr als 1.5 mmol/L hoch, im Durchschnitt, d.h. es gibt dann auch mehrmals hintereinander Tagesdurchschnitte von über 7 mmol/L, die durch nichts anderes erklärbar sind. Man darf sich dann nicht scheuen, basal ein wenig mehr zu geben (2 IE oder so). Man wird es hinterher wieder reduzieren können.

PumpenKati

Mitglied

  • »PumpenKati« ist weiblich

Beiträge: 1 670

Diabetes seit: 1974

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: CS II seit 1992, SUP seit 2011

BZ-Messgerät: Contur Link

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 158

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Januar 2012, 13:26

AW: Erkältung

Hallo

T.M. hat Recht.
Du wirst schnell an deinen Werten sehen, ob dein Insulinbedarf noch stimmt oder nicht. Ich denke auch, dass ein "kleiner" Infekt nicht groß ins Gewicht fallen wird.
Beim Herantasten wirst du dann nicht herum kommen.

Bei mir stieg in der letzten Woche meine Basalrate um knapp 40 %, zwischenzeitlich aber wieder fallend.

Gute Besserung

viele Grüße

PumpenKati
Signatur LG PumpenKati

„Es ist hier die Rede nicht von einer durchzusetzenden Meinung, sondern von einer mitzuteilenden , deren sich ein jeder als eines Werkzeuges nach seiner Art bedienen möge.“

J. W. v. Goethe

4

Montag, 9. Januar 2012, 18:05

AW: Erkältung

Zitat von »PumpenKati;385036«

T.M. hat Recht.


Zumal es oft so ist, daß bereits vor den körperlichen Folgen des Infekts der BZ aus zunächstmal unerklärlichen Gründen ansteigt ( zumindest bei mit).
Auch eine "normale" reicht aus um höhere Werte zu haben; Fieber muß nicht sein.

Und solange Deine Wert in Ordnung sind, ist kein Handlungsbedarf vorhanden.

Werbung

unregistriert

Werbung


BlackWidow

Mitglied

  • »BlackWidow« ist weiblich

Beiträge: 765

Diabetes seit: 09.10.2003

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640g

BZ-Messgerät: Contour Next Link 2.4

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. Januar 2012, 18:22

AW: Erkältung

Ich habe genau den gegenteiligen Effekt. Zuerst merke ich an den Werten nix, dann schlägt der Infekt voll zu, dass leider ziemlich schnell Antibiotika notwendig sind. In dieser Zeit habe ich einen Insulinbedarf von 50-75%.

Also genau in die andere Richtung.

Somit kann man da pauschal nicht sagen, die Werte gehen hoch, runter, oder es tut sich nix.
Das kann sogar beim nächsten Infekt komplett anders laufen.;)
Signatur LG Sandra

Jeder hier von mir gegebene Tip und Hinweis beruht auf eigene Erfahrungen.
Zu Risiken und Nebenwirkungen sprechen sie mit ihrem Dia-Doc :cool:

6

Montag, 9. Januar 2012, 18:24

AW: Erkältung

Zitat von »Hage;385109«

Zumal es oft so ist, daß bereits vor den körperlichen Folgen des Infekts der BZ aus zunächstmal unerklärlichen Gründen ansteigt (zumindest bei mit).
Genau, und der gestörte BZ hält auch anschliessend noch ein paar Tage an, wenn man meint, es sei längst vorbei.

Wildrose

Mitglied

Beiträge: 5 915

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 273

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. Januar 2012, 18:34

AW: Erkältung

Hallo Serpentine,
bei mir wirkt sich eine Erkältung nicht auf den BZ aus. Eine richtige Grippe allerdings deutlich mit +50% höherem Bedarf. Ist aber selten. 1x alle 3jahre

Wer noch von Restproduktion zehrt kann allerdings den Effekt bemerken, das es hinterher ein höherer Bedarf zu verzeichnen ist bzw. eine weitere Erschöpfung der Betazellen (oft werden Frischdiagnostizierte nach vergangenen Infekten gefragt - diese beschleunigen wohl oft die Stoffwechselentgleisung sind aber meiner Meinung nach seltenst die Ursache des Diab.).

LG Wildrose
Signatur Things change. They always do, it's one of the things of nature. Most people are afraid of change, but if you look at it as something you can always count on, then it can be a comfort.
( The Bridges of Madison County)

Hubi

Mitglied

  • »Hubi« ist weiblich

Beiträge: 1 575

Diabetes seit: 12/2009

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: NovoPen Echo (Novorapid), TactiPen (Lantus)

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: SiDiary Online + App

Danksagungen: 382

  • Nachricht senden

8

Montag, 9. Januar 2012, 20:53

AW: Erkältung

Ist wohl wie mit dem Wetter...ändert sich, oder bleibt wie es ist. ;)
Ich habe bisher an dem Tag, an dem sich die Erkältung ankündigt, ziemlich niedrige Werte. Zwei Tage später (korreliert mit dem dicken Schädel und den Kreislaufproblemen) geht's dann andersrum los.

Lg Hubi
Signatur Nur von innen sieht ein Hamsterrad aus wie eine Karriereleiter!

Serpentine

Mitglied

  • »Serpentine« ist weiblich
  • »Serpentine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 531

Diabetes seit: Dezmeber 2011

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Animas Vibe mit Novorapid

BZ-Messgerät: AccuCheck Mobile, Gluco Men LX Plus

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 10. Januar 2012, 10:05

AW: Erkältung

Danke für die vielen Antworten, ich bin halt bei den meißten Sachen noch recht unsicher weil mir einfach nach 4 Wochen noch die Erfahrung fehlt.

Umso schöner finde ich es, dass hier auch wirklich jede Frage ganz schnell und super nett beantwortet wird:6yes:

Das einzige was ich bemerkt habe ist trotz leicht erhöhter Temperatur mittlerweile, das ich gestern mal keine Hypo hatte, sondern erst heut nacht. Entweder es liegt an der Erkältung das der BZ nicht so schnell absinkt wie in den letzten Tagen oder mein Insulinbedarf hat sich nicht oder nur ganz minimal verändert.

Werbung

unregistriert

Werbung


Schaf

Mitglied

  • »Schaf« ist weiblich

Beiträge: 1 842

Diabetes seit: 01/2008

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Combo mit Liprolog

BZ-Messgerät: AC Aviva Combo

CGM/FGM: Navigator, Libre

Software: MySugr for iOS

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

10

Freitag, 13. Januar 2012, 12:00

AW: Erkältung

Ich war auch gerade erkältet. Ich hatte nur erhöhte BZ-Werte nach dem Essen.
Mein Arzt empfielt, Basal und Bolus nicht ändern, nur vorsichtig höhere BZ korrigieren...
Gute Besserung!

LG
Schaf

Eve

Mitglied

  • »Eve« ist weiblich

Beiträge: 307

Diabetes seit: Juni 2011

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Tandem t:slim

BZ-Messgerät: OneTouch Verio IQ

CGM/FGM: Dexcom G4

Software: tconnect

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

11

Montag, 16. Januar 2012, 00:54

AW: Erkältung

Hallo Serpentine,

wie geht's Dir jetzt, hast du die Erkältung wieder los?
Offenbar reagiert wirklich jeder völlig anders, daher auch noch kurz mein Senf: Bin auch erst seit ein paar Monaten mit dem Diabetes gesegnet, und hatte im Dezember eine ganz normale Erkältung (ohne Fieber), die meinen BZ aber drastisch raufgeschossen hat. Hatte Werte bis um die 270mg/dL obwohl ich bis zu 40% mehr Insulin gespritzt habe. Nachdem die Erkältungssymptome nach ungefähr einer Woche weg waren, war der BZ noch eine Woche lang genauso drastisch erhöht. Erst danach hat sich's wieder eingependelt und ich bin auf die Insulinmengen von davor zurückgegangen. Hat mich damals ziemlich verunsichert, kann aber wohl passieren, weil jeder ganz anders reagiert.
Drücke Dir aber die Daumen, dass die Erkältung harmlos vorübergegangen ist :)

Serpentine

Mitglied

  • »Serpentine« ist weiblich
  • »Serpentine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 531

Diabetes seit: Dezmeber 2011

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Animas Vibe mit Novorapid

BZ-Messgerät: AccuCheck Mobile, Gluco Men LX Plus

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

12

Montag, 16. Januar 2012, 09:09

AW: Erkältung

Ich hab die Erkältung relativ gut überstanden, hatte einen Tag leichtes Fieber und da waren die Werte zwischen 6,8 und 7,2, was ja noch im vetretbaren Rahmen ist.
Ich denk mal da hat die Remission mir auch ein wenig geholfen.

Facebook

Infos







Stammtisch