Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LD1

Mitglied

  • »LD1« ist weiblich

Beiträge: 441

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G

BZ-Messgerät: CGM

Danksagungen: 162

  • Nachricht senden

401

Montag, 30. Januar 2017, 20:23

Ich hab zum Glück keine Allergie, aber gestern hab ich neuer Sensor gesetzt, und als ich im Spiegel geguckt habe, da war noch ein Abdruck und Einstichstelle vom vorletzten Sensor sichtbar (14 Tage her) 8| Das hab ich noch nie gehabt (oder bemerkt) ^^
Signatur LG Lydia

  • »Waldarbeiter« ist weiblich

Beiträge: 19

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed

BZ-Messgerät: Mobile

CGM/FGM: Nein

Software: sidiary

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

402

Montag, 20. Februar 2017, 00:04

Ich denke auch, dass es bei dem Blasenpflaster nicht tief genug saß - hattest du da ein Loch hineingeschnitten?
cd63
Ja, ohne Loch funktioniert die Sache nur mit Glück. Das Folienpflaster habe ich von einem Chirurgen aus dem OP, das lassen die "Fleischer" nach erfolgreicher Naht teilweise 10-14 Tage auf der Wunde. Ich glaube, dass es dicht ist. Komischerweise ist das Pflaster ohne Angabe von Namen einzeln verpackt, ich weiß also nicht von welchem Hersteller es ist. Leider war es auch eine einmalige Quelle. Ich muss also wieder darauf warten, bis mir der Zufall einen Chirurgen vor die Füße spült, der mir so ein paar transparente Pflaster überlässt.
Probleme macht zum Beispiel auch das Loch rund um den Faden, wenn ich den Kleber nicht sehr gründlich mit Azeton abwasche. Auch in das Abdeckpflaster kommt ein Loch, da an die Einstichstelle Luft kommen muss. Die Einstichstelle muss trocknen können, auch nach dem Duschen. Für Wasserratten und Vielduscher mit einer Pflasterallergie ist der Sensor meiner Meinung nach völlig ungeeignet.

Völlig enttäuscht bin ich von Abbott und deren Umgang mit der Allergie. Ich jedenfalls fühle mich nicht nur nicht ernst genommen, sondern wurde mit so blödsinnigen Aussagen wie: "Bevor sie den Sensor entfernen, rufen sie bitte die Hotline an!" oder "Messen sie nur mit unseren Messstreifen gegen, sonst können wir die Werte nicht akzeptieren!" konfrontiert.
Signatur Das Glück liegt im Zufriedensein!

Rotefeli

Mitglied

  • »Rotefeli« ist weiblich

Beiträge: 814

Diabetes seit: 2010

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

CGM/FGM: Libre Liebhaberin

Danksagungen: 570

  • Nachricht senden

403

Freitag, 5. Mai 2017, 18:44

An Compeed hab ich mich noch nicht drangetraut, das ist noch dicker als das Hansaplast.


... und dann habe ich Compeed doch noch ausprobiert, weil es etwas größer ist als das Hansaplast, aber das war gar nix, die allergische Reaktion sah so aus, als hätte ich gar kein Plaster drunter. Frau Apotheke sagte mir heute, die Zusammensetzung von Compeed sei anders als von Hansaplast. Also wieder Hansaplast. Meist ohne Loch in der Mitte - klappt (fast) immer.
Signatur Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Rotefeli

Mitglied

  • »Rotefeli« ist weiblich

Beiträge: 814

Diabetes seit: 2010

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

CGM/FGM: Libre Liebhaberin

Danksagungen: 570

  • Nachricht senden

404

Mittwoch, 24. Mai 2017, 12:14

... und weil meine Dia-Doc sagte, Folienpflaster ginge auch ohne Hansaplast, habe ich auch das probiert. Aber sie irrte, durch das Folienpflaster ging es durch, wie hier im Forum auch schon an anderer Stelle beschrieben. :arghs:

Also doch wieder Hansaplast, ich werde mal versuchen aus 2 Pflastern ein größeres zu basteln, damit auch der Rand abgedeckt wird. Oder ich fange auch an, mir doppelseitiges Klebeband zu basteln...
Signatur Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Werbung

unregistriert

Werbung


citrin2

Mitglied

Beiträge: 9

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

405

Montag, 29. Mai 2017, 09:47

Da ich jetzt, wo es wärmer wird, immer mehr Juckreiz und Hautreizungen durch den Libre bekomme hat mir Abott zwei Empfehlungen gegeben die Abhilfe oder Besserung zur Verträglichkeit des Libre bringen sollen.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit diesen beiden Produkten, bzw. kann jemand irgendwas davon empfehlen :

- 3M Cavilon No Sting Barrier Film oder

- Convatec Sensi-Care Sting Free Skin Barrier

Ich wäre dankbar für ein paar Ratschläge !!

Beiträge: 23

Diabetes seit: September 2013

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: Freestyle Libre/Librelink

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: LibreLink

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

406

Donnerstag, 28. September 2017, 17:10

Hallo zusammen,

die für mich beste Methode ist vermutlich die Kombination aus dem Youtube-Video, wo man den Kleber austauscht und dem Libre-Fix, damit der Sensor nicht abgeht.
Ich kann den Libre-Fix problemlos 14 Tage am Stück tragen, trotz Duschen, Sport etc.

Ich habe gerade zum ersten Mal den Kleber nach Youtube-Anleitung getauscht (hat mich knapp 'ne Stunde gekostet) und der erste Messversuch ist geglückt.
Mal abwarten wie es sich weiterentwickelt.

Was ich nicht ganz verstehe:
Warum kann man Blasenpflaster nicht richtig durchschießen?
Bei einem Compeed Blasenpflaster hat es zwar geklappt (habe auch nach der Abnahme des Sensors geblutet) und trotzdem war der Sensor direkt defekt?!

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gebirgskuchen« (28. September 2017, 17:15)


Grounded

Mitglied

  • »Grounded« ist männlich

Beiträge: 3 204

Diabetes seit: 23.05.2014

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: FGM seit 11/2014

Software: DiabetesConnect

Danksagungen: 2053

  • Nachricht senden

407

Donnerstag, 28. September 2017, 17:33

Blasenpflaster enthalten meistens eine Gel Schicht um Reibung zu verringern. Die Libre "Nadel" ist eine Membran, die vermutlich durch das Gel ziemlich zuverlässig getötet wird.
Signatur --
Hab keine Diabetes - das ist Glucose-Intoleranz.

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich
  • »cd63« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 619

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 608

  • Nachricht senden

408

Donnerstag, 28. September 2017, 23:10

nun seid ihr armen Allergiker schon auf Seite 21....und ich bin so froh, dass ich das Libre hinter mir habe! Allerdings wundert mich, dass die Neuallergiker niicht auf die langen Erfahrungen der ersten "Tester" zurückgreifen, die in diesem Thread bestens erklärt sind. Natürlich muss man sich da durchforsten!
Ganz nebenbei, ich habe alles getestet...angefangen bei Cavillon und Folie...geendet bei kompletter Pflasterentfernung und Austausch mit selbstgebastelten doppelseitigen Fixomull Stretch - habe es zusammengelötet. Das war für mich die ideale Lösung - noch ein Fixomull Stretch oben drauf, damit es gehalten hat.
Für andere war das Compeed ideal...lest euch da mal rein!
cd63

Frank123

Mitglied

Beiträge: 111

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

409

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 17:32

Ich habe seit 14 Monaten das Libre und jetzt auf einmal habe ich eine Allergie dagegen!
Ganz plötzlich! Vorher nie Probleme gehabt.
Haben die schon wieder den Klebstoff ausgetauscht?
Jetzt musste ich nach 10 Stunden schon den Sensor entfernen weil es beim setzen geblutet hatte und am Morgen weh tat.
Selbst nach diesen 10 Stunden habe ich jetzt schon diese allergische Reaktion!

Werbung

unregistriert

Werbung


Beiträge: 23

Diabetes seit: September 2013

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: Freestyle Libre/Librelink

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: LibreLink

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

410

Samstag, 11. November 2017, 00:04

Die Option den Kleber wie im Youtube-Video durch Fixomul Klebeband zu tauschen funktioniert leider nicht wirklich dauerhaft, vor allem wenn man viel Sport treibt und der Kleber gerade dann viel Feuchtigkeit abbekommt. Letztlich ist die Stelle des Arms genau so rot und gereizt (es fehlt sogar eine Hautschicht, wie bei einer leichten Verbrennung), wie mit dem originalen Kleber, lediglich das Jucken bleibt aus.

Werde mich jetzt mal an das Cavilon M3 reizfreier Hautschutz Spray wagen und mal sehen, ob es hilft. Auf den Sensor würde ich generell sehr ungern verzichten.

Gibt es sonst noch wirklich gewinnversprechende Anbringungs-Alternativen?

Grüße,
Gebirgskuchen

Birgit1962

Mitglied

  • »Birgit1962« ist weiblich

Beiträge: 454

Diabetes seit: 1992

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

411

Samstag, 11. November 2017, 01:05

Ich hatte auch nach dem 7. Sensor eine starke Allergie. Habe dann fast 1 Jahr ausgesetzt und seit ca. 6 Wochen mit einer kurzen Unterbrechnung nun den 3. Libre kleben.

Auf die Haut kommt Flexo Mull Stretch, dann das Libre und oben drauf zur Fixierung nochmals Flexo Mull Stretch.
Die Allergie Symptome halten sich in Grenzen wenn ich den Sensor auf meinen Oberschenkel klebe. Halb rechts oberhalb des Knies. Dort ist zwar keine offiziele Stelle für den Libre lt. Abbott aber die Werte sind ziemlich punktgenau, wenn blutig gemessen. Stören tut mich der Sensor dort auch nicht und die allergische Reaktion hält sich sehr in Grenzen.

Als ich dies meiner Diabetesberaterin mitteilte, meinte diese.....da wird aber von Abbott nicht als geeignete Stelle empfohlen. Da meinte ich nur .....ich zahle ja für die Sensor selbst, also klebe ich die dahin wo es mir "gut" passt.

Bürokratie bei uns im Deutschland! Wichtig ist nicht immer - was auch funktioniert!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bergkäser, Kuhdriver

Beiträge: 23

Diabetes seit: September 2013

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: Freestyle Libre/Librelink

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: LibreLink

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

412

Sonntag, 12. November 2017, 11:06

Machst im Fixomull noch eine Loch rein oder wird das von dir mit dem Sensor einfach durchstochen?

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich
  • »cd63« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 619

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 608

  • Nachricht senden

413

Sonntag, 12. November 2017, 13:17

Machst im Fixomull noch eine Loch rein oder wird das von dir mit dem Sensor einfach durchstochen?

ich hatte mir eine kleine Schablone gemacht, das doppelseitige Fixomull stretch entsprechend markiert und ausgeschnitten und ein Dreieck entprechend dem Libre mit Skalpell rausgeschnitten. Klar, vorher die beiden Fixomullpflaster zusammengelötet (s.o.) - war schon etwas Aktion, aber das hat sich bei mir gelohnt, weil nichts anderes allergiefrei war.
Ich bin abgesehen davon sehr gespannt, was sich in ein paar Monaten in Amerika abspielen wird. Dort ist das Libre jetzt auf dem Markt, Abbott hat durch uns als Versuchskandidaten bisher nichts gelernt...deshalb werden die Leute in den USA sicher auch allergisch reagieren und sicher prozessieren.....
cd63

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HellaWahnsinn

Cindbar

Mitglied

Beiträge: 1 989

Diabetes seit: 1977 (T1)

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G + Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next Link

Software: Sidiary

Danksagungen: 935

  • Nachricht senden

414

Sonntag, 12. November 2017, 14:37

Ich bin abgesehen davon sehr gespannt, was sich in ein paar Monaten in Amerika abspielen wird. Dort ist das Libre jetzt auf dem Markt, Abbott hat durch uns als Versuchskandidaten bisher nichts gelernt...deshalb werden die Leute in den USA sicher auch allergisch reagieren und sicher prozessieren.....

Na ja, das mit dem Kleber für alle hinzukriegen ist schwierig, aber die Nutzungsbedingungen, also das Kleingedruckte so hinzukriegen, dass kein Benutzer klagen kann, das traue ich einem großen Konzern in der Medizinbranche schon zu.

Werbung

unregistriert

Werbung


cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich
  • »cd63« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 619

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 608

  • Nachricht senden

415

Sonntag, 12. November 2017, 15:44

Na ja, das mit dem Kleber für alle hinzukriegen ist schwierig

das sehe ich (aus der Medizinbranche kommend) ein wenig anders. Wenn es nur einen Kleber auf der Welt geben würde - o.k. - aber die Allergie wird ja von Abbott regelrecht minimal geredet, was ich nicht glaube. Andere Firmen haben auch verschiedene Kleber - ich trage schon seit fast 15 Jahren die Pumpe mit unterschiedlichen Nadeln etc. und habe nie Probleme gehabt. Klar muss das Pflaster was aushalten, aber mein selbstgebasteltes hat es auch! Für die ang. allergische Minderheit macht dieser Konzern nichts und du hast Recht, ein gewisser Passus wird bestimmt eingefügt! Es geht ums Geld, wie immer!
cd63

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HellaWahnsinn

Karli

Mitglied

Beiträge: 393

Therapieform: keine

Danksagungen: 328

  • Nachricht senden

416

Sonntag, 12. November 2017, 20:34

Bei einem kürzlichen Infoabend einer großen deutschen Kinderklinik hat ein bekannter Professor D. gesagt, dass die Allergie auf das Pflaster vom Libre weit nicht mehr so schwerwiegend ist, wie es am Anfang kurz nach Einführung des Libres mal war. Abbott hätte etwas geändert (an der Belüftung) und seit dem seien Allergiefälle (angeblich) massiv zurückgegangen.

karlhof

Mitglied

  • »karlhof« ist männlich

Beiträge: 1 186

Diabetes seit: 1972

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu Chek Spirit Combo

BZ-Messgerät: Accu Chek Aviva Connect

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Dexcom Clarity, diasend

Danksagungen: 551

  • Nachricht senden

417

Montag, 13. November 2017, 09:00


Als ich dies meiner Diabetesberaterin mitteilte, meinte diese.....da wird aber von Abbott nicht als geeignete Stelle empfohlen. Da meinte ich nur .....ich zahle ja für die Sensor selbst, also klebe ich die dahin wo es mir "gut" passt.

Ist aber auch wirklich eine doofe Aussage der Diabetesberaterin. Wenns funktioniert ist es doch gut; ansonsten bist du mit dieser Dame zufrieden? Ich denke eine Diabetesberaterin sollte mich bei meiner Therapie unterstützen und nicht den Klugscheißer raushängen lassen.

Rotefeli

Mitglied

  • »Rotefeli« ist weiblich

Beiträge: 814

Diabetes seit: 2010

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

CGM/FGM: Libre Liebhaberin

Danksagungen: 570

  • Nachricht senden

418

Mittwoch, 15. November 2017, 16:29

Ich brauche nach wie vor einen kräftigen Hautschutz, Fixomull reicht nicht, da geht es durch. Ich klebe 1 1/2 Blasenpflaster von Hansa, dann Sensor drauf, dann mit Fixomull - mit Loch für den Sensor, so groß, dass nur noch die Klebeflächen des Sensors fixiert werden. Das klappt auch mit dem Setzen gut, wenn man das Pflaster ein bisschen mit den Händen spannt, bisher ließen sich nur 2 Sensoren nachnach nicht starten, weil der Draht nicht durchging. Da ich keine 3 Hände habe, klebe ich nur noch auf der Oberschenkelinnenseite. ... hat sich bewährt.
Signatur Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich
  • »cd63« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 619

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 608

  • Nachricht senden

419

Mittwoch, 15. November 2017, 22:05

Ich brauche nach wie vor einen kräftigen Hautschutz, Fixomull reicht nicht, da geht es durch.

stimmt!! Deshalb muss das Librepflaster ganz runter - geht gut mit Nagellackentferner!
cd63

Werbung

unregistriert

Werbung


shylock

Mitglied

Beiträge: 69

Diabetes seit: 2010

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen4

BZ-Messgerät: FreeStyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

420

Donnerstag, 16. November 2017, 10:11

meine allergischen Erfahrungen

Nachdem auch bei mir nach einem knappen Jahr diese allergischen Reaktionen aufgetreten sind, habe ich mich ziemlich verzweifelt per e-Mail an den Support bei Abbott gewandt. Die Standard-Mailantwort verweist auf die telefonische Hotline (was eher unbefriedigend ist, wenn man das Thema bereits umfangreich schriftlich geschildert hat).
Nachdem das einige Male hin und her gegangen ist, habe ich mich dann tatsächlich an den Telefon-Support gewandt. Und zwar dann, als das nicht mehr vermeidbar war, weil sich der Sensor nach 4 Tagen abgelöst hat....und ich logischerweise einen Ersatz wollte.
Telefonisch wurde mir einerseits versichert, dass am Kleber seit der Markteinführung nichts geändert wurde - und das die allergischen Reaktionen nur bei einem verschwindend kleinen Teil der Benutzer auftreten. Nach Durchsicht einiger Foren habe ich diesen Eindruck allerdings nicht unbedingt.

Da ich mich eher nicht auf meine Bastel-Fähigkeiten (Kleber entfernen, Loch stanzen, etc.) verlassen möchte, habe ich die - aus meiner Sicht am einfachsten auszuprobierende - Work Around-Variante ausprobiert: Ein Hansaplast-Blasenpflaster (ohne Lochung) und den Sensor einfach darüber. Nach ein paar Tagen lässt sich das noch gut an, es kein Jucken zu bemerken.
Und ich kann mich in der Zwischenzeit damit befassen, die entzundenen Flecken an den vorher benutzten Stellen zu behandeln.

Natürlich verweist Abbott auch stets auf das Aufsuchen eines Hautarztes. Nur: auf einen Termin bei (m)einem Wahlarzt warte ich ca. 3,5 Monate....ich bin aus Österreich, nehme aber an, das ist in Deutschland nicht so viel anders.

Gibt es jemanden, der die amerikanischen Foren verfolgt - und vor allem: wie das Allergie-Thema dort behandelt wird?

Aus meiner Sicht könnte Abbott zumindest den Sensor auch komplett ohne Kleber anbieten.

Facebook

Infos







Stammtisch