Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Duni

Mitglied

  • »Duni« ist weiblich

Beiträge: 48

Diabetes seit: 1986

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G

BZ-Messgerät: Contour NextLink 2.4

CGM/FGM: CGM

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

681

Samstag, 30. Juli 2016, 18:20

Also ich glaub, ich werd mir das merken - wenn ich was brauche, dass ich mich an DiaExpert wende. Klingt positiv, was ihr so schreibt.

@HEllaWahnsinn,
Ich bin mit der 640G recht schnell zurecht gekommen, auch also absolute Pumpenanfängerin :thumbsup: . O.k., ich geb zu, ich hab über Internet so nen "Online-Training" gemacht, während ich auf sie gewartet habe. Hab ich auf der Homepage von Medtronic gesehen. Ich fand das interessant und praktisch. Die DiaBeraterin war beeindruckt, dass ich am Anlegetag das gut hingekriegt habe - was muss ich wann wie wo drücken. Klar, alles hab ich da nicht gelernt.
o.k., beim ersten alleinigen Reservoiraustausch gings daneben, dass ich dann Medtronic angerufen habe und beim 2ten Mal , halt nein, da war es beim Quickset, weil ich was abgezogen und nicht abgedreht habe.
Ich hatte halt noch nie eine Pumpe, deshalb hab ich lieber bis nach meinem Urlaub gewartet mit dem Anlegen. Was soll ich machen, wenn ich PRobleme bekomme - und dann auf Gran Canaria bin?! 8| Hatte die DiaBeraterin und ich so vereinbart, als das Pumpenrezept versendet wurde, 3 1/2 Wochen vor dem Urlaub selbst. Sie kam, ich glaub 4 oder 5 Tage vor Abflug in der Praxis an.

Mit den "Lieferschwierigkeiten bei der Besstellung der Pumpe alleine - sind wir jetzt schon zu dritt, die erst gesagt bekommen/bekamen, es kann 6 Wochen dauern und dann, ach, doch nur ca. 1-2 Wochen?
Signatur Lebe und denke nicht an morgen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HellaWahnsinn

Duni

Mitglied

  • »Duni« ist weiblich

Beiträge: 48

Diabetes seit: 1986

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G

BZ-Messgerät: Contour NextLink 2.4

CGM/FGM: CGM

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

682

Samstag, 30. Juli 2016, 18:43

@ Grisu,

Als ich meinen "Anlegetag" hatte, hat meine DiaBeraterin außer der Pumpe folgendes zusätzlich dabei: 3 Rezepte, jeweils für Insulin, Quickset und Reservoir. Sie brachte sogar zwei Quicksetpakets (also 20 Sets) mit sowie ein Ersatzreservoir. Was noch? Klar, der Quick Serter fürs Anlegen. Ich weiß gar nicht, ob ich dafür ein Rezept gebraucht hätte, aber sie brachte sogar den Contour NextLink 24 mit, das kompatible BZ-Gerät für die Pumpe.

Und, weißt Du schon, ob's am Montag was wird mit dem Anlegen? Viel Glück! :thumbsup: Wird schon werden!
Signatur Lebe und denke nicht an morgen.

  • »HellaWahnsinn« ist weiblich

Beiträge: 421

Diabetes seit: 1991

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Dexcom g5

Danksagungen: 164

  • Nachricht senden

683

Samstag, 30. Juli 2016, 19:26


@HEllaWahnsinn,
Ich bin mit der 640G recht schnell zurecht gekommen, auch also absolute Pumpenanfängerin . O.k., ich geb zu, ich hab über Internet so nen "Online-Training" gemacht, während ich auf sie gewartet habe. Hab ich auf der Homepage von Medtronic gesehen. Ich fand das interessant und praktisch. Die DiaBeraterin war beeindruckt, dass ich am Anlegetag das gut hingekriegt habe - was muss ich wann wie wo drücken. Klar, alles hab ich da nicht gelernt.
o.k., beim ersten alleinigen Reservoiraustausch gings daneben, dass ich dann Medtronic angerufen habe und beim 2ten Mal , halt nein, da war es beim Quickset, weil ich was abgezogen und nicht abgedreht habe.
Ich hatte halt noch nie eine Pumpe, deshalb hab ich lieber bis nach meinem Urlaub gewartet mit dem Anlegen. Was soll ich machen, wenn ich PRobleme bekomme - und dann auf Gran Canaria bin?! Hatte die DiaBeraterin und ich so vereinbart, als das Pumpenrezept versendet wurde, 3 1/2 Wochen vor dem Urlaub selbst. Sie kam, ich glaub 4 oder 5 Tage vor Abflug in der Praxis an.

Mit den "Lieferschwierigkeiten bei der Besstellung der Pumpe alleine - sind wir jetzt schon zu dritt, die erst gesagt bekommen/bekamen, es kann 6 Wochen dauern und dann, ach, doch nur ca. 1-2 Wochen?


Dann hast du es ja ganz gut hingekommen. . :)
Ist nun meine dritte Pumpe und eigentlich sollte ich auch Übung drin haben.

Gestern istsie allerdings angekommen. Ich habe ganze drei Tage warten müssen Angelegt wurde sie heute nun auch. .nun bin ich mal gespannt wie wir zwei so klarkommen. .ist schon en kleiner pinker Brummer. . :pupillen: aber immerhin ist sie Pink :love: :love:
Bin in der Praxis noch schön entgleist. .Bz über 300 und dick Keton drin..ist wohl der Katheterwechsel bei der alten Veo etwas schief gelaufen. .aber krass wie schnell das ging. .sorry fürs O-Ton

@Grisu ich drücke dir die Daumen das du nicht allzulang warten musst.

  • »HellaWahnsinn« ist weiblich

Beiträge: 421

Diabetes seit: 1991

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Dexcom g5

Danksagungen: 164

  • Nachricht senden

684

Montag, 1. August 2016, 15:15

Irgendwie ist bei mir zweimal was schiefgegangen was den Katheter betrifft..ziemlich entgleist mit ziemlichen Ketonen im Urin..hab dann mal den Überdrucksalarm ausprobiert. .die Pumpe macht sich bei mir nach 3,5 Einheiten bemerkbar.

Dann hat mir der BolusExperte schön Hornhaut auf den Fingern bereitet weil ich zu dumm bin, von Be's in Kh Faktorn umzurechnen ..da muss es doch en Trick geben. .ich damals gar nicht mal sooo schlecht in Mathe aber irgendwie fällt der Cent nicht..

Werbung

unregistriert

Werbung


Charlotta

Mitglied

Beiträge: 1 294

Danksagungen: 1229

  • Nachricht senden

685

Montag, 1. August 2016, 15:58

Och Hella, ich lese schon immer ganz gespannt mit. Das mit den Ketonen ist ja blöd. ;(
Nun trink auch ordentlich viel und korrigier schön, damit du sie auch wirklich los wirst. Hast du Teflon oder Stahl in Gebrauch? Kann man denn bei der 640G nicht wählen zwischen BE und KH? Hrmmpfff, da kann ich mich damit dann auch noch beschäftigen, wenns denn mal soweit ist.
PS: :D Hier, kannst dir online umrechnen lassen: https://www.diabetes-kids.de/BZRechner/umrechnen.php

LG Charlotta
Signatur Leben heißt nicht, zu warten dass der Sturm vorüberzieht. Man kann lernen, im Regen zu tanzen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Charlotta« (1. August 2016, 16:11)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HellaWahnsinn

Sheldor

Mitglied

  • »Sheldor« ist männlich

Beiträge: 1 851

Diabetes seit: LADA seit August 2013

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 2.4

CGM/FGM: Medtronic Enlite

Software: Carelink

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

686

Montag, 1. August 2016, 17:19

Du kannst in der Pumpe einstellen ob du die KH in Gramm oder BE (hier Berechnungseinheit) eingeben willst. Die Berechnungseinheit kannst du selbst für dich definieren, ich habe zum Beispiel 10 Gramm als eine BE definiert. Also gebe ich pro 10 gramm KH eine BE ein. Entsprechend musst du dann den Bolus Expert einstellen, was er pro Berechnungseinheit geben soll.


Gesendet mit Tapatalk
Signatur

  • »HellaWahnsinn« ist weiblich

Beiträge: 421

Diabetes seit: 1991

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Dexcom g5

Danksagungen: 164

  • Nachricht senden

687

Montag, 1. August 2016, 21:57

@ Charlotta, du bist ja süß :) ^^ . ( ok hast ja Zucker ),
Mir gehts endlich besser. .zweimal hintereinander son Katheterdriss schlaucht ziemlich..komme mir vor als ob ich die ganze Nacht gesoffen hätte..ja es waren Teflonkatheter.. ich wechsel wöchentlich zwischen Teflon und Stahl..

Vielen lieben Dank für das raussuchen der Tabelle.
Also ich weiß das 10KH eine BE ist..ich habe mit KH gerechnet aber sage BE..wobei ja BE 12KH meint. .
Deswegen dachte ich mir stellte den BolusExpert auf KH ein. .und da setzt mein Denkfehler oder was auch immer ein.
Der Mensch von Medtronic meinte meine "Rechnung " ist richtig aber wie man das errechnet wollte er mir nicht sagen ;( ..er meinte das müsse meine Diabetologin mir sagen..die es ja selbst nicht wirklich verstand :S ..das heißt ich werde nicht an der Erkenntnis teilhaben können und dumm sterben ;( ;(

@Sheldor Danke auch dir..
Ich spritze zb für 10Kh am morgen 1,1..hab jetzt getüftelt und getüftelt. .ich hab nun morgens 9g pro Einheit Insulin dort stehen. .das passt. .
Abends brauche ich 1,2 Einheiten pro 10Kh und da hab ich 8,3 g/u stehen. .passt nun auch. .aber ich habs nicht errechnet. Sondern mit den Zahlen getestet bis das Insulin passte zu den KH's.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotta

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 660

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 640

  • Nachricht senden

688

Montag, 1. August 2016, 22:24

habe nicht alles gelesen, aber mir scheint, hier hatte jemand das gleiche Problem wie ich vor Jahren, als ich die KH für die Bolusgabe in die Pumpe eingeben wollte. Ich mache das seitdem nur noch, weil es schlichtweg einfacher ist, vom Nahrungsmittel direkt die KH einzugeben, als vorher noch in BE od KHE oder was es alles gibt, umzurechnen. Die Pumpenhersteller könnten dies technisch sicher einfach machen - aber wozu, wir bekommen das ja auch hin:

Die Rechnung geht z. B. folgendermaßen (nur der sog. Dreisatz):

1,75 IE (Faktor) für 12gKH
1,00 IE für x

d. h. 12 : 1,75 = 6,85 bzw. 7,0 (wenn Einstellung nur in 0,5-er Schritten)

cd63


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Coppertop, HellaWahnsinn

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 660

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 640

  • Nachricht senden

689

Montag, 1. August 2016, 22:28

@Sheldor Danke auch dir..
Ich spritze zb für 10Kh am morgen 1,1..hab jetzt getüftelt und getüftelt. .ich hab nun morgens 9g pro Einheit Insulin dort stehen. .das passt. .
Abends brauche ich 1,2 Einheiten pro 10Kh und da hab ich 8,3 g/u stehen. .passt nun auch. .aber ich habs nicht errechnet. Sondern mit den Zahlen getestet bis das Insulin passte zu den KH's.

das was ich vorhin geschrieben habe, bezieht sich darauf...
cd63

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HellaWahnsinn

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »HellaWahnsinn« ist weiblich

Beiträge: 421

Diabetes seit: 1991

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Dexcom g5

Danksagungen: 164

  • Nachricht senden

690

Montag, 1. August 2016, 22:45

Wow .danke dir. ..ich probiere es gleich mal aus..
Komisch das der Medtronic Mensch das Geheimnis nicht verraten wollte..hab ihn aber auch was mit "geteilt" nuscheln hören..
Haben schon am Samstag die 1,1 geteilt. .aber war alles nicht rund. .ich rechne auch lieber mit den 10kh..


Ich hab das mit 10 geteilt mein InsulinFaktor und es kommt hin..Boa ich Danke dir. .hätte mir bestimmt die ganze Nacht noch meinen Kopf zerbrochen. .

Jetzt wo man es einmal weiß ist es doch echt logisch. .Danke..nun bin ich glücklich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HellaWahnsinn« (1. August 2016, 22:56)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cd63

Charlotta

Mitglied

Beiträge: 1 294

Danksagungen: 1229

  • Nachricht senden

691

Freitag, 5. August 2016, 11:08

:laub Ich bin sprachlos...nach noch nichtmal 14 Tagen habe ich ohne Probleme die Bewilligung durch! Ganz ohne Tagebücher oder sonstigen Kram. Einfach das Rezept für die Folgeverordnung hingeschickt. So einfach hat das noch nie funktioniert. Ha, danke Krankenkasse, ich bin glücklich. :D
Jetzt kann der pinke Brummer kommen. Bin gespannt, wie lange Medtronic für die Lieferung braucht. Aber erstmal fällt mir ein riesen Stein vom Herzen! Und mein Wochenende ist gerettet.

LG Charlotta
Signatur Leben heißt nicht, zu warten dass der Sturm vorüberzieht. Man kann lernen, im Regen zu tanzen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oktober

  • »HellaWahnsinn« ist weiblich

Beiträge: 421

Diabetes seit: 1991

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Dexcom g5

Danksagungen: 164

  • Nachricht senden

692

Freitag, 5. August 2016, 17:21

Hi Charlotta,
Das freut mich das es so schnell und unkompliziert ging :)
..ich denke spätestens übernächste Woche darfst du den pinken Brummer bekommen..wirst du ne Einweisung von nen Metronicmitarbeiter bekommen. ?

Meine Lady mag unheimlich gerne Batterien. Nach zwei Tagen war sie nur noch halb voll..schauen wir mal wie lange ich mit einer hinkomme.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotta

Charlotta

Mitglied

Beiträge: 1 294

Danksagungen: 1229

  • Nachricht senden

693

Freitag, 5. August 2016, 18:55


..ich denke spätestens übernächste Woche darfst du den pinken Brummer bekommen..wirst du ne Einweisung von nen Metronicmitarbeiter bekommen. ?

Meine Lady mag unheimlich gerne Batterien. Nach zwei Tagen war sie nur noch halb voll..schauen wir mal wie lange ich mit einer hinkomme.


Ich weiß es noch gar nicht. Die letzten beiden Male war jemand von Medtronic in der Praxis bzw. einmal auch eine Einweisung bei mir zu Hause. Da mein Diabetologe aber mittlerweile ne große Praxis mit mehreren Ärzten und Beraterinnen hat, hoffe ich stark, dass es meine Diaberaterin macht. Sie hatte dieses Jahr schon einige 640G Patienten, also müsste sie es können. Abwarten.
Heute kam ja erstmal nur der Bescheid von der KK. Montag rufe ich mal bei Medtronic an und frage nach, ob die informiert sind.
Nach 2 Tagen nur noch halb volle Batterien? ;( Hast du viel dran rumgespielt? Macht man ja anfangs gerne. Das kann ja lustig werden, mit CGM braucht sie noch mehr, dann könnte ich ja täglich wechseln. Hast du die Batterien genommen, die dabei waren?

LG Charlotta
Signatur Leben heißt nicht, zu warten dass der Sturm vorüberzieht. Man kann lernen, im Regen zu tanzen.

Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

694

Freitag, 5. August 2016, 19:00

Privat habe ich, wo nur möglich, alles auf wiederaufladbare Akkus umgestellt. Sind in der Anschaffung etwas teurer als normale Batterien, aber es lohnt sich nach einer Weile auf jeden Fall.
Für Uhren, Fernbedienung, Kofferradio usw. gibt es kein Problem. Bei einem Meßgerät hatte ich aber mal eins mit den Akkus. Die sind oft nur mit 1,2 Volt statt 1,5 angegeben. Bin kein Fachmann, aber ich denke, das könnte der Grund gewesen sein.
Die Aviva-Meßgeräte sind aber wieder mit Knopfzelle. Da habe ich keine Aufladbaren.

Werbung

unregistriert

Werbung


heikeov

Mitglied

  • »heikeov« ist weiblich

Beiträge: 338

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link 2.4

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

695

Freitag, 5. August 2016, 19:06

Nach 2 Tagen nur noch halb volle Batterien? Hast du viel dran rumgespielt? Macht man ja anfangs gerne. Das kann ja lustig werden, mit CGM braucht sie noch mehr, dann könnte ich ja täglich wechseln.
Mit CGM und ohne übermäßiges Spielen - die ersten 1-2 Wochen zählen da nicht :whistling: - halten die Batterien aus den Reservoir-Packs bei mir etwa eine Woche. Die Akkus, die ich meistens verwende, halte fünf Tage.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotta, Oktober

Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

696

Freitag, 5. August 2016, 19:11

Die Akkus, die ich meistens verwende, halte fünf Tage.

Aber prinzipiell geht es also, CGM und Akkus?

Welches CGM hast Du?

  • »HellaWahnsinn« ist weiblich

Beiträge: 421

Diabetes seit: 1991

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Dexcom g5

Danksagungen: 164

  • Nachricht senden

697

Freitag, 5. August 2016, 19:35

@ Charlotta bei mir hat auch meine Diabetesberaterin die Einweisung gemacht. .wobei sie das nur für Medtronic dürfte da sie mal dort gearbeitet hat. Hätte ich die Animas genommen wäre von denen gekommen. .
Bzg der Batterien, ja, ich hing mindestens drei Stunden ununterbrochen an der Pumpe mit vor und zurückscrollen weil ich die Umstellung von BE auf KH nicht kapiert hab.. :whistling:
Ich benutze die Batterien die mit in der Verpackung waren.

@heikeov..5 Tage :pupillen: :pupillen: ..die Batterie meiner Veo hat bestimmt en guten Monat gehalten. Aber ich hab auch CGM

heikeov

Mitglied

  • »heikeov« ist weiblich

Beiträge: 338

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link 2.4

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

698

Freitag, 5. August 2016, 19:36

Ich habe eine Minimed 640 G mit Enlite. Die Akkus sind in der Pumpe. Der Transmitter hat `nen eigenen Lithium-Akku.

Edit: Ein Akku in der Pumpe, natürlich...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »heikeov« (5. August 2016, 19:59)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oktober

heikeov

Mitglied

  • »heikeov« ist weiblich

Beiträge: 338

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link 2.4

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

699

Freitag, 5. August 2016, 19:41

@heikeov..5 Tage ..die Batterie meiner Veo hat bestimmt en guten Monat gehalten. Aber ich hab auch CGM
Hat mich am Anfang auch geschockt. Bei meiner Paradigm waren es immer etwa 6 Wochen (ohne CGM)... Aber das große Farbdisplay braucht wohl mächtig viel Strom. Die Litium Batterien (sind, glaube ich, in Verpackung dabei) sollen länger halten, habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »heikeov« (5. August 2016, 21:40)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HellaWahnsinn

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »HellaWahnsinn« ist weiblich

Beiträge: 421

Diabetes seit: 1991

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Dexcom g5

Danksagungen: 164

  • Nachricht senden

700

Freitag, 5. August 2016, 20:47

Ja stimmt. Das Farbdisplay :huh: ..man bekommt ja die Batterien direkt mitgeliefert deswegen geht es ja. .War aber trotzdem mittelmässig erschrocken. .

Facebook

Infos







Stammtisch