Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mg/dl

Mitglied

  • »Mg/dl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. September 2016, 13:32

Libre CGM -> blueReader Kampagne gestartet

Jeder der sein Libre als echtes CGM nutzen möchte, kann jetzt Sandras blueReader finanziell unterstützen. Wie der LimiTTer liest der blueReader den Libre-Sensor automatisch aus und sendet die Daten per Bluetooth an ein Smartphone (sowohl Android als auch IOS). Im Gegensatz zum LimiTTer müsst ihr ihn aber nicht selber zusammen bauen, sondern könnt ein fertiges Produkt kaufen.

Sandra hat sehr viel Zeit und mehrere Tausend Euro in dieses Projekt investiert und schon verschiedene Prototypen entwickelt. Helft ihr bei der weiteren Finanzierung des Projektes und erhaltet ein super Upgrade zu eurem Libre. :help:

Mehr Informationen zum Projekt findet ihr hier: https://www.startnext.com/bluereader

Karli

Mitglied

Beiträge: 379

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: CGM

Danksagungen: 325

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. September 2016, 13:57

Hallo,

danke für die Info. Ich finde das Projekt toll, da ich mich technisch leider so gar nicht auskenne.
Läuft das dann mit der LibreLink App, also die Anzeige der gemessenen Daten oder ist es egal, welche App ich dafür nutze?

Danke schon mal im voraus für Deine Antwort.

Gruß, Karli

Mg/dl

Mitglied

  • »Mg/dl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. September 2016, 14:01

dazu wird es eine extra App geben, eventuell wir dauch xDrip benutzt werden können

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karli

Riddich

Mitglied

  • »Riddich« ist männlich

Beiträge: 56

Therapieform: CT (Nur Bolus)

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. September 2016, 16:33

:thumbsup: Sehr geil das Teil und zu einer Smartwatch eine richtige Alternative.

Nur kann mir mal das weitere jetzt erklären, es wird jetzt Geld gesammelt und dann hoffentlich in Serie gegangen.
Was ist wenn das Geld nicht reicht, sind dann 220€ aus dem Fenster geworfen ;( ?(
Was ich noch nicht herausgelesen habe, wie lange bleibt der bluereader erhalten bis der Akku leer ist etc....
Sie die die 160€ eine vierteljährlich Investition, wie wird er befestigt??
Hoffe mich kann jemand aufklären ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Riddich« (5. September 2016, 16:42)


Werbung

unregistriert

Werbung


Mg/dl

Mitglied

  • »Mg/dl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. September 2016, 17:04

Es läuft so ab, dass Sandra erst das Geld bekommt, wenn das Fundingziel von 33.000€ erreicht wird, ansonsten erhälst du dein Geld zurück.

Wenn du einmalig 220€ gibst, dann erhälst du einen blueReader der ersten Serie, sprich dieser kann noch Fehler enthalten die erst durch die Serienproduktion sichtbar werden. Diese Geräte werden dann kostenlos ausgetauscht.

Wenn du einmalig 160€ gibst musst du halt etwas länger warten, bis die erste Testserie produziert ist und eventuelle Fehler erkannt und behoben sind.

Zur Akkulaufzeit kann man jetzt noch keinen Aussagen machen, da noch nicht final festgelegt ist wie groß der verbaute Akku wird und wie hoch der genau Energiebedarf sein wird.

Um die Befestigung musst du dich selber kümmern, momentan gibt es verschiedene Varianten, du kannst wie Joern Klettband nehmen, es gibt jemanden der Magnete benutzt, Leute die sich Armbinden basteln. Ich Klebe meinen LimiTTer mit einem Klebeband wie es im Krankenhaus verwendet wird auf den Arm.

Karli

Mitglied

Beiträge: 379

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: CGM

Danksagungen: 325

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. September 2016, 17:41

Ich sehe verschiedene Vorteile:

1. die des Libre allgemein: keine Kalibrierungen nötig (kann gut oder auch schlecht sein) und trotzdem Alarme --> gibt es so noch nicht!
2. längere Laufzeit: der Enlite läuft nur ein paar Tage. Das bedeutet häufigeres Setzen ist notwendig. Der Libre läuft bei uns meist 14 Tage gut durch
3. meine KK bezahlt den Libre, aber dass sie auch den Dexcom bezahlen, habe ich nicht sicher. Ich glaube nicht, dass jetzt jeder einfach ein CGM bekommt. Das wird sicher der MDK entscheiden und wie das läuft, weiß ich nicht

Genau wie Blue sehe ich aber auch:
- vielleicht bekommen wir doch einen Dexcom, den ich mir für mein Kind wünsche
- der Aufbau vom BluReader ist noch relativ "hoch" und "unhandlich"

Dennoch finde ich es toll, weil dieses Projekt in die richtige Richtung geht und wenn es auch nur ist, Druck auf die Konzerne auszuüben.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hans-BerndA1c

Beiträge: 48

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. September 2016, 13:28

Ich will Sandras Projekt an dieser Stelle auch noch einmal hervorheben und loben! Für den persönlichen Einsatz, den sie da hineinsteckt und auch für die Transparenz mit der Sie die Entwicklung des Projekts begleitet. Auf ihrem blog konnte man schon seit geraumer Zeit mitlesen, wo die die Entwicklung hingehen würde. Ein so tolles Projekt unterstütze ich dann gerne und freue mich schon auf das Vorseriengerät!

Noch ein paar Worte zu Blues Hinweis:
Wer ein CGM hat und damit gut zurechtkommt, für den ist das hier natürlich nicht entscheidend. Im Gegenteil ist aber im Moment doch so, dass nach meiner Erfahrung eine große Anzahl an Typ1ern inzwischen das Libre hat und dass diese durch den bluereader schlagartig eine entscheidende Aufwertung des Geräts erfahren. Allein die Beantragung des CGM erfordert Nerven (3-Monate-Tagebuch!), dauert lange und ist auch nach wie vor keine sichere Sache (MDK-Prüfung bleibt!). Dazu die produktspezifischen Vorteile des Libre gegenüber aktuellen CGMs, die Karli treffend benannt hat: Die verlässlichen Laufzeiten und das Ausbleiben der lästigen Kalibrierungen. Was ich noch hinzufügen würde, ist die halbwegs durchdachte Software des Messgeräts, durch die man schnell die wichtigsten Daten im Blick hat. Nach meinem Wissen macht das kein CGM heute schon so gut. Die meisten sogar nur durch eine Auswertungssoftware auf dem PC. Aber ehrlich gesagt, gucken die meisten da ja kaum rein.

Zuletzt finde ich Sandras Projekt so toll, weil es mutig aus der Community kommt und wir eben nicht wie die braven Lämmchen darauf warten, bis die Industrie uns mit den Produkten "beglückt", die sie für gut und richtig hält. In diesem Sinne, ich drücke die Daumen, dass die Finanzierung klappt!! #wearenotwaiting

Beiträge: 48

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. September 2016, 13:38

Für alle, die nicht gleich auf den Link zur Startnext-Kampage, klicken, hier noch mal die Eckdaten per Copy&Paste:


25,00 €
Nennung in der Unterstützerliste
4 Unterstützer

160,00 €
Serien blueReader
2 Unterstützer

220,00 € (limitiert)
Testserien blueReader
17 von 90 Unterstützer

Das finanzielle Risiko ist überschaubar, da die Gelder erst beim Erreichen der Fundingziels von EUR 33.000,00 ausgezahlt werden. Wird dieses nicht erreicht, bekommt man sein Geld zurück.

Zitat:

Sichere Bezahlung: Die Gelder werden treuhänderisch von unserem Zahlungsdienstleister secupay AG verwaltet. Die Transaktionen werden von der Startnext Network GmbH abgewickelt.
Alles oder nichts: Der Starter bekommt das Geld nur ausgezahlt, wenn das Fundingziel erreicht wird - andernfalls geht das Geld an die Unterstützer zurück bzw. wird gar nicht erst gebucht. Das gilt auch für die freiwillige Provision von Startnext, die wir nur bekommen, wenn das Projekt erfolgreich ist.

Rotefeli

Mitglied

  • »Rotefeli« ist weiblich

Beiträge: 813

Diabetes seit: 2010

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

CGM/FGM: Libre Liebhaberin

Danksagungen: 568

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 6. September 2016, 13:39

Außerdem glaube ich noch nicht daran, dass jetzt jedeR das CGM bekommt, da wird es genauso viel Theater drum geben, wie um die Pumpe. Ich finde das ein tolles Projekt, dass unterstützt werden soll und ich hab's auch getan.
Signatur Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Werbung

unregistriert

Werbung


Karli

Mitglied

Beiträge: 379

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: CGM

Danksagungen: 325

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. September 2016, 20:46

Hallo,
ich habe noch ein paar weitere Fragen:

1. kann man den Libre-Sensor kalibrieren mit dem System, wenn man möchte, man muss aber nicht? Fände ich sehr gut.
2. mit der App, die die Werte ausrechnet, werden die Werte von denen aus dem Libre-Lesegerät abweichen? Fände ich schlecht, da wir eigentlich nur über das Lesegerät scannen und mein Kind wohl etwas verwirrt wird, wenn auf dem Lesegerät andere Werte erscheinen, als auf dem Handy?
3. Muss das Smartphone NFC-fähig sein?

Der Nutzer schnallt wie auch immer den BlueReader an den Arm über das Libre. Der BlueReader sendet dann per was? (sorry, habe keine Ahnung, geht auch Flugzeugmodus in der Nacht zum Beispiel?) an mein Smartphone (an eins oder geht auch an mehrere?) und piept dann bei von mir voreingestellten Werten, ist das so richtig?
Wenn ich dann bestätige, hört das Piepen auf. Piept es dann auf allen angeschlossenen Smartphones?

Sorry, wenn die Fragen etwas blöd erscheinen, ich bin technisch nicht so versiert ;)
Danke im voraus.

Mg/dl

Mitglied

  • »Mg/dl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. September 2016, 21:52

Hallo Karli,

1. In xdrip kannst du ein Kalibrierung durchführen wenn du willst, musste es aber nicht.
2. Beim LimiTTer stimmen die Werte nicht zu 100% überein, da nicht der original Algorithmus benutzt wird, die Abweichung ist aber nur sehr gering. Die Abweichnung ist etwas größer je höher die Werte sind. Sandra analysiert den Algorithmus zwar weiter, dies ist meiner Meinung aber nicht unbedingt nötig.
3. Nein dein Smartphone muss Bluetooth haben, NFC wird nicht benötigt, da der blueReader den Sensor ausließt und dann die Werte per Bluetooth an dein Smartphone sendet.

Zu den gekoppelten Smartphones kann ich dir nichts sagen, da ich mich damit noch nicht beschäftigt habe.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karli

Adrian

Mitglied

Beiträge: 1 794

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 393

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. September 2016, 22:03


Der Nutzer schnallt wie auch immer den BlueReader an den Arm über das Libre. Der BlueReader sendet dann per was? (sorry, habe keine Ahnung, geht auch Flugzeugmodus in der Nacht zum Beispiel?) an mein Smartphone (an eins oder geht auch an mehrere?) und piept dann bei von mir voreingestellten Werten, ist das so richtig?


Per Bluetooth.
Ja, das kann man auch aktivieren, wenn das Telefon sonst im Flugzeugmodus ist.
Ja, das piept oder spielt die von dir gewünschte Musik bei den für die Uhrzeit eingestellten BZ-Schwellen. Wenn du willst, vibriert auch die gekoppelte Uhr.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karli

Pira

Mitglied

  • »Pira« ist männlich

Beiträge: 12

Diabetes seit: 1978

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Animas Vibe

BZ-Messgerät: Free-Style Libre

CGM/FGM: FGM

Software: Free-Style

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 13. September 2016, 20:55

Frage zum blueReader

Ich finde das Projekt toll, vor
allem die automatische Warnung vor den Hypos!

Wenn der Blue-Reader dann in Einsatz wäre, kann ich dann auch wie bisher

über das Lesegerät und die Libre Link-App die Werte zu scannen?

Der Vorteil wäre für mich dass ich weiterhin die Protokolle drucken kann wie
bisher.



Irgendwo habe ich gelesen dass mindestens Android 5,0 ? erforderlich
ist,

wer nur 4,4,2 hat benötigt ein neues Smartphone, oder gibt es dazu eine Update
auf 5,0?

:help:

Gruß Pira

Mg/dl

Mitglied

  • »Mg/dl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 13. September 2016, 21:52

Du kannst den Scanner und die LibreLink App weiterhin nutzen.

Ab Android 5 gibt es irgendeinen neuen Bluetooth-Standard der deutlich weniger Energie benötigt. Beim LimiTTer gab es extra eine Variante für Android 4 die aber eine sehr viel kürzere Akkulaufzeit hatte.

Ob es ein offizielles Update für dein Smartphone gibt musst du prüfen. Du kannst aber auf jeden Fall dein Smartphone rooten bzw. ein Custom-Rom aufspielen, so dass du eine geknackte Android 5 Version hast.

Werbung

unregistriert

Werbung


Adrian

Mitglied

Beiträge: 1 794

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 393

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 14. September 2016, 04:44


Ab Android 5 gibt es irgendeinen neuen Bluetooth-Standard der deutlich weniger Energie benötigt. Beim LimiTTer gab es extra eine Variante für Android 4 die aber eine sehr viel kürzere Akkulaufzeit hatte.


Die meisten 4.4-Geräte können das auch. Sie sind nur viel langsamer/schlechter beim re-connect. LimiTTer fährt den BT-Chip runter, um Energie zu sparen.
Der blueReader sollte von Haus aus einen besseren BT-Chip verwenden, bei dem das Herunterfahren gar nicht nötig ist, um Energie zu sparen. -> Ein 35€ Android 4.4-Gerät sollte auch gehen.

lg, Adrian

Holzwurm

Mitglied

Beiträge: 378

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Dana

CGM/FGM: FSL

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 9. Oktober 2016, 10:14

Gibt es die App für den BlueReader schon? Oder wie werden die Daten weiterverwendet?

Mg/dl

Mitglied

  • »Mg/dl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 9. Oktober 2016, 10:22

Soweit ich weiß funktioniert der blueReader momentan schon mit der App xDrip+

Karli

Mitglied

Beiträge: 379

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: CGM

Danksagungen: 325

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 9. Oktober 2016, 13:48

Ist es so, dass wenn ich weiß, dass der jeweilig getragene Sensor jetzt "immer" 30mg/dl zu viel anzeigt, mir den Alarm über die App dementsprechend auch um 30 mg/dl anpassen kann? Also pro Sensor die Alarmgrenzen variert einstellen kann?

Martin999

Mitglied

  • »Martin999« ist männlich

Beiträge: 76

Diabetes seit: 14.01.1997, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Fiasp, DANA R

BZ-Messgerät: AccuCheck Aviva, FreeStyle Libre

CGM/FGM: Ja, selbstgebastelt. cfgm

Software: xDrip+, AndroidAPS, Nightscout

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 9. Oktober 2016, 15:36

@karli in xDrip+ kann man die Werte kalibrieren.
Da kannst du es dann anpassen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karli

Werbung

unregistriert

Werbung


Karli

Mitglied

Beiträge: 379

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: CGM

Danksagungen: 325

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 11. Oktober 2016, 22:56

Jetzt sind es nur noch 6 Tage.

https://www.startnext.com/bluereader

Facebook

Infos







Stammtisch