Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

C-Ville

Mitglied

  • »C-Ville« ist männlich

Beiträge: 19

Diabetes seit: 2002

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novo

BZ-Messgerät: Contour Next USB/ Accuchek Connect

CGM/FGM: Nein

Software: Xdrip/Diabass

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 11. Oktober 2016, 23:02

und es fehlt nicht mehr so viel, also noch mal drüber nachdenken, ob das nicht ein sinnvolles Projekt ist.

  • »DerWurstkuchen« ist männlich

Beiträge: 1 190

Diabetes seit: 2003

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: Accu Chek Mobile

CGM/FGM: Dexcom G5

Danksagungen: 1424

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 00:31

Ich finde das Engagement, dass da dahintersteckt ja auch super.

Aber für den selben Preis, den das Ding kosten soll kriegt man auf ebay schon ein gebrauchtes Dexcom G4. Gut, die Unterhaltskosten dafür sind momentan noch etwas höher, aber dafür hat man ein seit Jahren erprobtes System, den Original Herstelleralgorithmus, der an CGM-Anforderungen angepasst ist, keine Befestigungsprobleme, und wahrscheinlich in Zukunft bessere Chancen für die Kostenübernahme der Sensoren als beim Libre.

Von daher bin ich mir nicht sicher, ob die Zeit und das Know How nicht anderweitig besser investiert sein könnten...

Joern

Mitglied

  • »Joern« ist männlich

Beiträge: 287

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 140

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 00:48

Man bekommt damit aber ein CGMS, welches nicht kalibriert werden muss...man aber kann.
So etwas gibt es zur Zeit noch nicht auf dem Markt.

  • »DerWurstkuchen« ist männlich

Beiträge: 1 190

Diabetes seit: 2003

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: Accu Chek Mobile

CGM/FGM: Dexcom G5

Danksagungen: 1424

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 02:42

Man bekommt damit aber ein CGMS, welches nicht kalibriert werden muss...man aber kann.
So etwas gibt es zur Zeit noch nicht auf dem Markt.
ja das stimmt schon. wobei ich das irgendwie noch nie so ganz verstanden hab, was daran so schlimm sein soll z.B. abends vor dem schlafengehen einmal den BZ zum kalibrieren zu messen. wenns um ein kind geht ok, dann ist es ein vielleicht argument. ansonsten kann ichs nicht nachvollziehen.

Werbung

unregistriert

Werbung


Flausen

Mitglied

  • »Flausen« ist männlich

Beiträge: 107

Diabetes seit: 2015

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: FreeStyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 04:41

Ich hasse blutig messen und mache es nur, wenn es unbedingt sein muss. Deshalb kontrolliere ich das Libre sehr selten und bin zufrieden, wenn es einigermaßen stimmt - wobei es bei mir im Zielbereich meist sehr genau ist. Jeden Tag 2-mal kalibrieren müssen - ein Graus - nie und nimmer, wenn es sich vermeiden lässt.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martin999, Nani77, TuTNiX

Karli

Mitglied

Beiträge: 379

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: CGM

Danksagungen: 325

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 11:05

Beim CGM muss ich mind. 2x pro Tag kalibrieren. Wenn ich dann noch wissen will, ob das System richtig läuft, müsste ich ja auch noch einmal mit Blut gegen messen, um zu sehen, ob die Kalibrierung richtig war. Das wäre also mind. 3-4x blutige Messungen pro Tag.
Dann verstehe ich aus allem was ich bisher gelesen habe, auch aus den anderen Threads, dass das Dexcom wahrscheinlich genauer misst als das Libre, aber es auch Abweichungen geben kann - und manchmal nicht ganz klar ist, wann der Sensor aufhört, korrekt zu messen und die letzen Tage wahrscheinlich noch einmal öfter blutig gegen gemessen werden muss.

Bei uns misst der Libre-Sensor eigentlich zuverlässig bis zum Ende, also bis zum 14. Tag und wir kontrollieren auch öfters gegen (zwischen mind. 1-5x am Tag).

Wir waren am Montag in der Diabetesambulanz (für Kinder sind sie angeblich die größten in Deutschland). Die Aussage des Arztes war, dass sie bisher noch nicht so viele Erfahrungen mit dem Durchbringen von CGM-Anträgen seit GBA-Urteil haben. Bisher wohl 3 Anträge seit GBA-Urteil. 2 CMG-Änträge für Kleinkinder im Kindergarten, Krippe sind wohl bewilligt worden. Ein Antrag für einen 8-jährigen Jungen ist abgelehnt worden. Zum Glück aber nicht unsere Krankenkasse, die da abgelehnt hat.

Er meinte nur, es wird ein langwieriger Gang, wahrscheinlich über MDK, aber wenn wir unbedingt wollten, könnten wir es versuchen.
Ich bin mir unsicher, ob wir wollen, werden es wohl erst einmal zur Probe tragen.

Das Libre wird uns momentan problemlos über die Krankenkasse finanziert. Mein Kind ist damit vertraut und es funktioniert. Deswegen weiß ich nicht, ob ich trotz "never change a running system" hier noch eine Änderung und mögliche Probleme herausfordern will.

Da es eben nicht klar ist, ob jetzt jeder ein CGM bekommt, ist meiner Meinung nach dieses Projekt, für alle, bei denen die Krankenkasse das Libre finanziert und bei denen die (Libre-) Werte und die Haut passen, und die sich 160 Euro leisten können, eine gute Alternative zum CGM.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nani77

karlhof

Mitglied

  • »karlhof« ist männlich

Beiträge: 1 178

Diabetes seit: 1972

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu Chek Spirit Combo

BZ-Messgerät: Accu Chek Aviva Connect

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Dexcom Clarity, diasend

Danksagungen: 549

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 12:18

Jeden Tag 2-mal kalibrieren müssen - ein Graus - nie und nimmer, wenn es sich vermeiden lässt.
Sorry, aber wo liegt da das Problem?
Verstehe ich jetzt nicht, ich hab bisher ca. 7-8 Mal täglich, manchmal auch öfter, gemessen, jetzt muss ich nur noch 2 Mal kalibrieren wenn ich möchte. Das ist doch ganz klar ein Fortschritt, oder?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DerWurstkuchen

Typ1er

Moderator

  • »Typ1er« ist männlich

Beiträge: 1 965

Diabetes seit: 07.07.1995

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Paradigm 554

BZ-Messgerät: Bayer Contour Next Link

CGM/FGM: Freestyle Libre ab und zu

Software: Carelink Pro, Sidiary

Danksagungen: 151

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 12:31

Bei iOS sehe aber schwarz, da wird sich wohl Apple und Abbott nachher einschalten, zum Nachteil.
Signatur █══════████████████────────
puɐʇsɟdoʞ uǝuıǝ ǝpɐɹǝƃ ʇɥɔɐɯ 'uuɐʞ uǝsǝl sɐp ɹǝʍ シ

C-Ville

Mitglied

  • »C-Ville« ist männlich

Beiträge: 19

Diabetes seit: 2002

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novo

BZ-Messgerät: Contour Next USB/ Accuchek Connect

CGM/FGM: Nein

Software: Xdrip/Diabass

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 18:50

Abbott kann doch nur froh sein, potentiell mehr Interessenten.

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »DerWurstkuchen« ist männlich

Beiträge: 1 190

Diabetes seit: 2003

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: Accu Chek Mobile

CGM/FGM: Dexcom G5

Danksagungen: 1424

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 19:28

Beim CGM muss ich mind. 2x pro Tag kalibrieren. Wenn ich dann noch wissen will, ob das System richtig läuft, müsste ich ja auch noch einmal mit Blut gegen messen, um zu sehen, ob die Kalibrierung richtig war. Das wäre also mind. 3-4x blutige Messungen pro Tag.
Dann verstehe ich aus allem was ich bisher gelesen habe, auch aus den anderen Threads, dass das Dexcom wahrscheinlich genauer misst als das Libre, aber es auch Abweichungen geben kann - und manchmal nicht ganz klar ist, wann der Sensor aufhört, korrekt zu messen und die letzen Tage wahrscheinlich noch einmal öfter blutig gegen gemessen werden muss.

Bei uns misst der Libre-Sensor eigentlich zuverlässig bis zum Ende, also bis zum 14. Tag und wir kontrollieren auch öfters gegen (zwischen mind. 1-5x am Tag).

Wir waren am Montag in der Diabetesambulanz (für Kinder sind sie angeblich die größten in Deutschland). Die Aussage des Arztes war, dass sie bisher noch nicht so viele Erfahrungen mit dem Durchbringen von CGM-Anträgen seit GBA-Urteil haben. Bisher wohl 3 Anträge seit GBA-Urteil. 2 CMG-Änträge für Kleinkinder im Kindergarten, Krippe sind wohl bewilligt worden. Ein Antrag für einen 8-jährigen Jungen ist abgelehnt worden. Zum Glück aber nicht unsere Krankenkasse, die da abgelehnt hat.

Er meinte nur, es wird ein langwieriger Gang, wahrscheinlich über MDK, aber wenn wir unbedingt wollten, könnten wir es versuchen.
Ich bin mir unsicher, ob wir wollen, werden es wohl erst einmal zur Probe tragen.

Das Libre wird uns momentan problemlos über die Krankenkasse finanziert. Mein Kind ist damit vertraut und es funktioniert. Deswegen weiß ich nicht, ob ich trotz "never change a running system" hier noch eine Änderung und mögliche Probleme herausfordern will.

Da es eben nicht klar ist, ob jetzt jeder ein CGM bekommt, ist meiner Meinung nach dieses Projekt, für alle, bei denen die Krankenkasse das Libre finanziert und bei denen die (Libre-) Werte und die Haut passen, und die sich 160 Euro leisten können, eine gute Alternative zum CGM.
Mit 1-5 blutigen Messungen am Tag kommst du locker mit einem CGM auch aus.
Klar, wenn man das Libre bezahlt kriegt, ein CGM aber nicht, dann ist dieser Blue Reader bestimmt klasse.
Aber so wie ich das verstehe, nimmt die Bereitschaft der Krankenkassen, ein Libre zu bezahlen, tendentiell eher wieder ab während die Bereitschaft ein CGM zu bezahlen eher zunimmt. Und die Zertifizierungen und die Serienproduktion des BlueReaders werden wahrscheinlich auch nicht von heute auf morgen klappen.

Karli

Mitglied

Beiträge: 379

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: CGM

Danksagungen: 325

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 20:19


Aber so wie ich das verstehe, nimmt die Bereitschaft der Krankenkassen, ein Libre zu bezahlen, tendentiell eher wieder ab während die Bereitschaft ein CGM zu bezahlen eher zunimmt.

Mein subjektiver Eindruck ist, dass dies nicht so ist. Zum Beispiel TK. Sie bezahlen jetzt das Libre und sagen Kunden scheinbar (siehe anderen Thread), dass das CGM weiterhin nur in Einzelfällen übernommen wird.
Viele Kassen werden es sich überlegen, ob sie lieber das Libre zahlen oder ein CGM. Aber die Krankenkassen können ja erst mal auf Hinhaltetaktik spielen.
Abbott wird sich schon anstrengen, das Libre durch den GBA zu bekommen, aber das ist ein anderes Thema.

Klar wird es dauern, bis der BluReader fertig ist. Ich will auch nur einen funktionierenden und einen der "klasse" ist.
Aber ein CGM-Antrag geht auch nicht von heute auf morgen und wird am Ende womöglich nicht bewilligt. Ich kenne die Eltern einer Drei-Jährigen, die 9 Monate mit der Kasse kämpfen mussten, bevor sie ein CGM bekommen hat.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Herbie

Nani77

Mitglied

  • »Nani77« ist weiblich

Beiträge: 746

Diabetes seit: 2010

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: OmniPod

BZ-Messgerät: OmniPod

CGM/FGM: FSL

Software: LibreLink

Danksagungen: 376

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 08:38

Das Libre wird immer mehr genehmigt, sogar bei Typ 2. Also das ist wohl eher nicht zu erwarten!

Abgesehen von den Kosten, ist es einfach in der Handhabung, ohne Kalibrierung etc.

Ich messe GAR nicht nach. Habe lange genug auf eigene Kosten gegengemessen und geprüft und getan. Bei konstantem Verlauf, bei schnellen Aufs und Abs, immer alles korrekt.

Letztens im Cortisonstoß hatte ich mal meine 500er Grenze erreicht (mg/dL) und da hab ich mit dem PDM mal auch gemessen, aus Neugier. EXAKT der selbe Wert!

Also - bei MIR - nie wieder was anderes!

Und wer die Wahl hat zwischen gar nicht pieken und 5 x pieken... :P

Ich wäre mit einem Wechsel auch vorsichtig, wenn das System läuft und es das KIND auch voll akzeptiert!

Probieren ja. Aber einfach einen Wechsel anstreben ohne wirklich ersichtlichen Vorteil???

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karli, Martin999

linus

Mitglied

  • »linus« ist männlich

Beiträge: 1 034

Diabetes seit: 1970

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DANA Insulinpumpe (seit 13.6.2014)

BZ-Messgerät: Freestyle (Libre), Nightrider/Sweetreader/BlueReader (XDrip+)

CGM/FGM: Freestyle (Libre), Nightrider/Sweetreader/BlueReader (XDrip+)

Software: AnyDana, XDrip+, Nightscout, AndroidAPS

Danksagungen: 594

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 09:08

Leute, ihr seid hier etwas OT :P

Hier noch einmal der Hinweis: Es fehlen noch ein paar 'Kilo', aber es sind aktuell schon 18k von 24k erreicht ....

Kapagne
Signatur DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit März '17: AndroidAPS/Closed Loop; Sony-SW3/BluCon/Libre als rT-CGM
DANA-Facebook-Seite

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Flausen

Joern

Mitglied

  • »Joern« ist männlich

Beiträge: 287

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 140

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 09:15

Ich kann euch in 2-3 Wochen erzählen, ob mich die Kalibrierungen wieder nerven oder nicht. Da ich
mich an den Libre Sensor mittlerweile gewöhnt habe, setze ich für einen spontanen Vergleich mal
wieder als nächstes einen Dex Sensor.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

linus, Nani77

Werbung

unregistriert

Werbung


C-Ville

Mitglied

  • »C-Ville« ist männlich

Beiträge: 19

Diabetes seit: 2002

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novo

BZ-Messgerät: Contour Next USB/ Accuchek Connect

CGM/FGM: Nein

Software: Xdrip/Diabass

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

35

Freitag, 14. Oktober 2016, 21:57

Könnte doch noch klappen, das das Projekt läuft, noch 3 Tage und fast geschafft.

https://www.startnext.com/en/bluereader

Ist sicher für alle, die nicht löten können eine spannende Alternative.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

linus

Flausen

Mitglied

  • »Flausen« ist männlich

Beiträge: 107

Diabetes seit: 2015

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: FreeStyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

36

Freitag, 14. Oktober 2016, 22:33

Ich hab mitgemacht

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

linus

Mg/dl

Mitglied

  • »Mg/dl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 16. Oktober 2016, 09:00

An alle Unterstützer: Das Fundingziel wurde erreicht!

Bin gespannt wie die Entwicklung nun weiter gehen wird.

helmama

Mitglied

Beiträge: 86

Therapieform: Insulinpumpe

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 16. Oktober 2016, 10:50

An alle Unterstützer: Das Fundingziel wurde erreicht!

Bin gespannt wie die Entwicklung nun weiter gehen wird.
Hier bleibst Du auf dem Laufenden: http://unendlichkeit.net/wordpress/

marios

Neues Mitglied

Beiträge: 1

Therapieform: CT (Nur Bolus)

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

39

Montag, 7. November 2016, 17:38

Bluereader Kampagne - Sandra (Umbau Libre zu CGM für iOs)

Es ist echt sehr eigenartig, dass es seit der erfolgreichen Finanzierung von Sandras Kampagne (https://www.startnext.com/bluereader/blog/#pnav) keine NEUIGKEITEN mehr gibt. :pupillen: Man kann auch seit heute keine Kommentare mehr unter https://unendlichkeit.net/wordpress/ abgeben. ;(

Eigentlich wollte Sandra bis 28.10. Neuigkeiten über die Tests der neuen Protoypen veröffentlichen. Ich hoffe einfach nur, das die Unterstützungsgelder nicht verloren sind. Und wir bald über weitere Entwicklungen durch Sandra informiert werden.

Werbung

unregistriert

Werbung


karlhof

Mitglied

  • »karlhof« ist männlich

Beiträge: 1 178

Diabetes seit: 1972

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu Chek Spirit Combo

BZ-Messgerät: Accu Chek Aviva Connect

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Dexcom Clarity, diasend

Danksagungen: 549

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 8. November 2016, 10:16

Es ist echt sehr eigenartig, dass es seit der erfolgreichen Finanzierung von Sandras Kampagne (https://www.startnext.com/bluereader/blog/#pnav) keine NEUIGKEITEN mehr gibt. :pupillen: Man kann auch seit heute keine Kommentare mehr unter https://unendlichkeit.net/wordpress/ abgeben. ;(

Eigentlich wollte Sandra bis 28.10. Neuigkeiten über die Tests der neuen Protoypen veröffentlichen. Ich hoffe einfach nur, das die Unterstützungsgelder nicht verloren sind. Und wir bald über weitere Entwicklungen durch Sandra informiert werden.
Das ganze Projekt macht ja auch keinen Sinn mehr seit die Kassen das rtCGMS bezahlen. Da würde ich mir nie so eine selbstgebastelte Platine antun wenn ich ein richtiges CGMS erhalten kann. Dafür lohnt es sich auch ein bisschen Energie bei der Beantragung reinzustecken.

Diese Selbstbaulösungen sind nur etwas für Tüftler und Technikfreaks. Ich will da nicht immer dran rumbasteln müssen; das Ding muss einfach funktionieren.

Facebook

Infos







Stammtisch