Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hinerki

Mitglied

  • »hinerki« ist männlich

Beiträge: 650

Diabetes seit: Typ 2 seit 2003 Insulin nur Bolus kein Basal oder anderes (ICT laut meinem DiaDoc) Freiheit

Therapieform: keine

Pen/Insulinpumpe: Pendiq

BZ-Messgerät: ACCU-CHEK Mobile

CGM/FGM: Nein

Software: sidiary 6 Roll App und IPad Air für unterwegs

Danksagungen: 471

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 10. Januar 2017, 16:08

Moin geckolino,

Danke es war mir bekannt,

das Eine ist die Verzögerung (Fett) und das Andere die Berücksichtigung der FPE inclusive der verzögerten Insulierung, ich nehme an die Formel ist bekannt.

MLG

Hinerki

lunaiko

Mitglied

  • »lunaiko« ist weiblich
  • »lunaiko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Diabetes seit: 2003, Insulin seit 2016

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pendiq Pen

BZ-Messgerät: OneTouch Select Plus

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: SiDiary

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 11. Januar 2017, 15:52

Also nachts, das waren *hüstel* 100g Chips. Da hatte ich den absoluten Hype und hab nach den Angaben auf der Packung gespritzt.

Ich hab auf dem Handy die FPE-App, die den Bolus für Fett und Eiweiß berücksichtigt. wie ich damit umgehen müsste, ist mir allerdings ein Rätsel. Da steht dann FPE 3,2, FPE-Bolus über 5 Stunden abgeben...

Ich hatte auch schon gelesen und gehört, dass ich als Typ 2 mit Restinsulin darauf kein besonderes Augenmerk legen müsste
Signatur Es genügt nicht, keine Ideen zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken

geckolino

Mitglied

  • »geckolino« ist männlich

Beiträge: 250

Diabetes seit: 03/2016

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: 2xTactiPen: Apidra + Lantus

BZ-Messgerät: Aviva Connect

CGM/FGM: Nein

Software: Diabetes:M

Danksagungen: 256

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 11. Januar 2017, 20:08

Bei mir als LADA dürfte sich das ähnlich verhalten wie bei dir als Typ 2. Für ne Tüte Chips spritze ich nur gut halb so viel, wie ich für die gleiche Menge KH z. B. beim normalen Abendessen spritzen würde, und das erst nach dem Essen, Durch die Verzögerung durch das Fett kommen die KH so langsam, dass die Restaktivität davon schon einen Teil wegschafft, und die Glukose aus der Verstoffwechselung des Fetts auch.
Signatur May contain nut.

lunaiko

Mitglied

  • »lunaiko« ist weiblich
  • »lunaiko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Diabetes seit: 2003, Insulin seit 2016

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pendiq Pen

BZ-Messgerät: OneTouch Select Plus

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: SiDiary

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 12. Januar 2017, 10:29

Irgendwie scheint aber das Fett bei mir als 2er doch eine gewisse Relevanz zu haben.

Gestern abend z.B.

1 dunkles Brötchen (45g KH) mit Margarine und Käse.
FPE 3,1 (FPE-Bolus über 5 Stunden abgeben)

19:20: 133mg/dl - 5iE Humalog
20:10: 133mg/dl (keine Veränderung?) -> Essen
21:03: 127mg/dl
22:04: 196mg/dl
23:00: 193mg/dl

Irgendwie versteh ich die Werte nicht so wirklich.

Und dann der FPE-Bolus. Würde ich die 3,1iE von den 4,5 anziehen und dann später spritzen? Und wann würde ich das tun?
Signatur Es genügt nicht, keine Ideen zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hinerki

Werbung

unregistriert

Werbung


Hobbit

Mitglied

Beiträge: 773

Therapieform: keine

Danksagungen: 389

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 12. Januar 2017, 11:22

Ich verstehe deine Frage zwar nicht (welche "4,5" und was willst du "anziehen"?), aber ich spekuliere mal:
Die Mahlzeit hat 3,7 BE und 3 FPE (viel genauer brauchen wir es nicht).
Du gibst für die 3,7 BE den ganz normalen Bolus. Da die Mahlzeit nicht übermäßig fett ist (sondern nur ein kleines bisschen), gehen wir mal davon aus, dass du von diesem Bolus nichts verzögert spritzen musst. Also, bums, 5 IE für die 3,7 BE, BE-Faktor = 1,5.
Postprandial war der BZ perfekt, aber in den Stunden 3-4 nach dem Essen geht er hoch. Wenn du andere Einflussfaktoren ausschließen kannst, könnten die FPE daran schuld sein.
Die Vorgehensweise ist bei ICT dann ganz pragmatisch. Du siehst, dass diese Mahlzeit den BZ zeitverzögert ansteigen lässt. Das möchtest du vermeiden. Also gibt's 2h nach der Mahlzeit (also zum Zeitpunkt, zu dem der BZ "nochmal" ansteigt" bzw. wenn der erste Bolus nicht mehr wirkt) einfach nochmal einen kleinen Bolus - vielleicht 2IE.

Das ist der Hintergrund bei den FPE: Sie lassen den BZ deutlich zeitverzögert ansteigen - teilweise bis zu 7h nach dem Essen (bei entsprechenden FP-Mengen, also Größenordnung 700kcal aus F & E). Dem muss man halt entgegen steuern. Und der ICT'ler, macht das über eine (zusätzliche) Bolusgabe.
Ich habe mich mit der Zeit auf einen FPE-bedingten Anstieg bei manchen Mahlzeiten eingestellt und kann oftmals mehr oder weniger blind 2h nach dem Essen 2 IE geben und 4h später nochmal 1 IE und komme so auf gute Werte.

Nochmal: So in etwa wäre die Vorgehensweise, wenn klar ist, dass der BZ aufgrund von FPE ansteigt. Basallücken, ein zu langer SEA oder irgend ein Sch*** an den ich/du gerade überhaupt nicht gedacht habe/hast, sind auch möglich. :ugly: ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hobbit« (12. Januar 2017, 11:29)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hinerki, lunaiko

hinerki

Mitglied

  • »hinerki« ist männlich

Beiträge: 650

Diabetes seit: Typ 2 seit 2003 Insulin nur Bolus kein Basal oder anderes (ICT laut meinem DiaDoc) Freiheit

Therapieform: keine

Pen/Insulinpumpe: Pendiq

BZ-Messgerät: ACCU-CHEK Mobile

CGM/FGM: Nein

Software: sidiary 6 Roll App und IPad Air für unterwegs

Danksagungen: 471

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 12. Januar 2017, 13:46

Moin lunaiko,

wie war Dein BZ. vor dem Essen

Das Brötchen war bestimmt sehr groß weil bei 45 Gramm Kh. müsste das Brötchen etwa 90 Gramm gewogen haben.
Dementsprechend war auch der Käsebelag groß

Wie sind Deine Bolus Werte für Kh. und FPE zustande gekommen, Bolusrechner oder ähnliches.

Gewicht und Fett (absolut) sowie. Eiweiß Anteile vom Käse je 100 Gramm

Und letztendlich ist die Margarine auch an den FPE beteiligt

Ich bin nur neugierig und will lernen

MLG

Hinerki

Ikebana

Mitglied

  • »Ikebana« ist weiblich

Beiträge: 554

Diabetes seit: 12/2013

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

CGM/FGM: CGM Dexcom

Danksagungen: 450

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 12. Januar 2017, 16:46

Ich habe mich mit der Zeit auf einen FPE-bedingten Anstieg bei manchen Mahlzeiten eingestellt und kann oftmals mehr oder weniger blind 2h nach dem Essen 2 IE geben und 4h später nochmal 1 IE und komme so auf gute Werte.




So mache ich das auch und es funktioniert gut, wobei ich das nicht immer zwingend mit FPE in Zusammenhang bringe. Bei mir ist es z.B. jede Mahlzeit mit mehr als 2KE aus Getreide (Ausnahme Reis) auch wenn wenig Fett/Eiweiß dabei war. Und auch einfach alle großen Portionen. Dazu würde ich aber ein Brötchen mit Käse nicht zählen. (80-90g haben sehr viele Brötchen) einen über 5 Stunden verzögerten Bolus kann man mit ICT ohnehin nicht abgeben. Man wartet einfach, bis die erste Dosis durch ist und legt dann einen kleinen Bolus nach. Wieviel ist Erfahrungssache, die FPE rechne ich nicht getrennt aus. Es geht aber auch so.
Bedenken muss man nur die gegenwärtige Basalversorgung, ist man in einer abflauenden Phase, dann eher etwas großzügiger, in einer Basal-Wirkgipfelphase etwas sparsamer.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hinerki

lunaiko

Mitglied

  • »lunaiko« ist weiblich
  • »lunaiko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Diabetes seit: 2003, Insulin seit 2016

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pendiq Pen

BZ-Messgerät: OneTouch Select Plus

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: SiDiary

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 12. Januar 2017, 17:26

Also heißt das, dass man durchaus auch noch zwischen den Mahlzeiten "korrigiert", indem man die FP-bedingten Spitzen abfängt.
Danke für die Erklärung, Hobbit, das hab ich verstanden ;)

Moin lunaiko,

wie war Dein BZ. vor dem Essen

Das Brötchen war bestimmt sehr groß weil bei 45 Gramm Kh. müsste das Brötchen etwa 90 Gramm gewogen haben.
Dementsprechend war auch der Käsebelag groß

Wie sind Deine Bolus Werte für Kh. und FPE zustande gekommen, Bolusrechner oder ähnliches.

Gewicht und Fett (absolut) sowie. Eiweiß Anteile vom Käse je 100 Gramm
Und letztendlich ist die Margarine auch an den FPE beteiligt
i


BZ vor dem Essen war 133 und ja, das Brötchen hatte 90g. Margarine hatte ich mit 30g gerechnet, Käse mit 50g.

Ich benutze die App FPE-Rechner und gebe da die Lebensmittel sowie Gewicht ein, den Rest macht dann die App bei der Berechnung. Sieht dann so aus wie auf dem Bild
»lunaiko« hat folgende Datei angehängt:
Signatur Es genügt nicht, keine Ideen zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hinerki

hinerki

Mitglied

  • »hinerki« ist männlich

Beiträge: 650

Diabetes seit: Typ 2 seit 2003 Insulin nur Bolus kein Basal oder anderes (ICT laut meinem DiaDoc) Freiheit

Therapieform: keine

Pen/Insulinpumpe: Pendiq

BZ-Messgerät: ACCU-CHEK Mobile

CGM/FGM: Nein

Software: sidiary 6 Roll App und IPad Air für unterwegs

Danksagungen: 471

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 12. Januar 2017, 22:45

Moin Lunaiko,

erstmal danke für Deine Mühe die Daten so anschaulich zur Verfügung zu stellen.

leider verwirren mich die Daten für die FPE Ermitlung etwas!

Die Fettmenge 25 Gr. kommt allein aus der Magarine oder benutzt Du eine Halbfette?

wenn das nicht der Fall ist. wo ist dann das Fett aus dem Käse.

Erinnere Dich bitte an die nachfolgende Frage
Gewicht und Fett (absolut) sowie. Eiweiß Anteile vom Käse je 100 Gramm

In meiner Berechnung (Bolusrechner) komme ich auf 5 FPE unter der Annahme normale Magarine und Käse mit 38 Gr. Fett iTr. auch das Protein im Brötchen wurde berücksichtigt.

Entschuldige bitte, wenn ich Dich nerve, wie geschrieben, ich bin neugierig..

MlG

Hinerki

Werbung

unregistriert

Werbung


Schaf

Mitglied

  • »Schaf« ist weiblich

Beiträge: 1 818

Diabetes seit: 01/2008

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Combo mit Liprolog

BZ-Messgerät: AC Aviva Combo

CGM/FGM: Navigator, Libre

Software: MySugr for iOS

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 15. Januar 2017, 15:32

Also, ich rechne FPE nur, wenn es keine typische Mahlzeit ist, weil dann ist der Anteil im Bolus bereits enthalten. Weiterhin kommt das mit den Stunden in der App nicht hin bei mir. Ich gebe den Bolus für F+E über 8h.

@lunaiko
Hast Du denn die KH auch mit Bolus abgedeckt?
Signatur LG
Schaf

lunaiko

Mitglied

  • »lunaiko« ist weiblich
  • »lunaiko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 167

Diabetes seit: 2003, Insulin seit 2016

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pendiq Pen

BZ-Messgerät: OneTouch Select Plus

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: SiDiary

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 15. Januar 2017, 19:29


leider verwirren mich die Daten für die FPE Ermitlung etwas!

Die Fettmenge 25 Gr. kommt allein aus der Magarine oder benutzt Du eine Halbfette?

wenn das nicht der Fall ist. wo ist dann das Fett aus dem Käse.

Erinnere Dich bitte an die nachfolgende Frage
Gewicht und Fett (absolut) sowie. Eiweiß Anteile vom Käse je 100 Gramm

In meiner Berechnung (Bolusrechner) komme ich auf 5 FPE unter der Annahme normale Magarine und Käse mit 38 Gr. Fett iTr. auch das Protein im Brötchen wurde berücksichtigt.

Entschuldige bitte, wenn ich Dich nerve, wie geschrieben, ich bin neugierig..


Ich denke mal, dass das die gesamte Menge an Fett und Eiweiß ist. Aber wahrscheinlich kommt es auch auf die hinterlegten Daten an (Datenbank FDDB). Bei SiDiary z.B. sind oft die Werte für Fett und Eiweiß gar nicht mit angegeben, sondern nur die KH.


Hast Du denn die KH auch mit Bolus abgedeckt?


Jap, das, was mir als Bolus für die KH angegeben wird, spritze ich. Bei dem FPE-Bolus tue ich mich noch etwas schwer. Aber ich denke, dass ich da je nach Wert zukünftig einfach weniger Skrupel haben werde, noch was zwischendurch zu spritzen. Also etwas abzuweichen von dem "Grundsatz", dass immer alles vor der nächsten mahlzeit korrigiert wird.
Signatur Es genügt nicht, keine Ideen zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken

Hobbit

Mitglied

Beiträge: 773

Therapieform: keine

Danksagungen: 389

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 15. Januar 2017, 20:09

Ja. Nein. Doch.
Also korrigiert wird immer, wenn es sinnvoll ist. (Tolle Phrase :thumbdown: )
In den laufenden Bolus sollte nicht reinkorrigiert werden. 2-3h nach Bolusgabe schon eher. Das korrespondiert ja dann eh recht gut mit dem "Wirkeintritt" der FPE. Wenn du also mittags um 12h ein Pfund Leberkäs zu dir nimmst (8+ FPE) und um 14:30h bei BZ 100 die Schwarzwälder Kirsch ansteht, würdest du für die Torte ja kein Korrekturinsulin spritzen, weil 100 ein perfekter Wert ist. Da aber damit zu rechnen ist, dass der BZ aufgrund des Leberkäs-Fetts später ansteigen wird, müsstest du zu dem normalen Schwarzwälder Kirsch-Bolus etwas mehr Bolus geben, um den FPE-Anstieg einzufangen.

hinerki

Mitglied

  • »hinerki« ist männlich

Beiträge: 650

Diabetes seit: Typ 2 seit 2003 Insulin nur Bolus kein Basal oder anderes (ICT laut meinem DiaDoc) Freiheit

Therapieform: keine

Pen/Insulinpumpe: Pendiq

BZ-Messgerät: ACCU-CHEK Mobile

CGM/FGM: Nein

Software: sidiary 6 Roll App und IPad Air für unterwegs

Danksagungen: 471

  • Nachricht senden

33

Montag, 16. Januar 2017, 13:14

Moin Hobbit,


Dein Beispiel:

Bei den 8+FPE nehme ich an die 8 sind IE für Kohlenhydrate, gerechnet mit Faktor 1 bei 12 Gramm Kh. je BE sind es 8x12=94 Gramm Kh. davon entfallen 14,4 aus dem Leberkäse sodass 79,6 aus anderen Quellen stammen müssen.

Egal es wurden 8 IE gespritzt, die wie Du geschrieben hast etwa 2,5 Stunden wirken.

Jetzt kommen die FPE aus den 500 Gramm Leberkäs ca 21 IE Pumpis verteilen die Menge auf ca 7 Std. Penner verteilen die Menge je nach Empfehlung ihrer Dia Betreuer.

In der Zeit bis zu 8 Std. nach diem Essen macht es In diesem Beispiel normalerweise für mich auch keinen Sinn zu messen.

Und die Schwarzwälder müsste nach ihrem Anteil an Nährstoffen insuliert werden, auch hier sind dann wieder Kh. und FPE zu berücksichtigen.

MLG

Hinerki

Aber vielleicht habe ich mich ja auch total geirrt.

Hobbit

Mitglied

Beiträge: 773

Therapieform: keine

Danksagungen: 389

  • Nachricht senden

34

Montag, 16. Januar 2017, 14:05

Nein, nein! :)

Ich meinte, dass 500g Leberkas bestimmt acht oder mehr ("8+") FPE haben. :) Müsste man mal nachschauen.

Ich gebe mir gerne mal zwei sehr stattliche Leberkassemmeln mit insgesamt 300g-400g Belag. Da kommt dann aber auch ein Hobbit langsam in den Bereich wo es sättigend wird. :) Ich berechne es dann wie folgt: 2x2,5 BE nur für die Semmeln (kann man ja abwiegen). Der Belag selber hat vielleicht ein paar Gramm KH, aber sicher nicht viele. Man will ja gar nicht so genau wissen, was im Leberkas alles enthalten ist. :D Fett ist auf jeden Fall reichlich enthalten. Da veranschlage ich 7 FPE. Ob es 6 oder 10 FPE sind, spielt wahrscheinlich keine große Rolle mehr. Bei BE-Faktor 1,5 sind es dann logischerweise 7,5 IE Essensbolus (FPE bleiben zu diesem Zeitpunkt noch unberücksichtigt). Aufgrund des hohen Fettgehalts könnte man sich überlegen, den SEA zu verkürzen, da die KH mutmaßlich gebremst werden. Andererseits geht Weißmehl ja durchaus schnell ins Blut was für einen höheren SEA sprechen würde. Ich selber berücksichtige diesen Fakt nur sehr untergeordnet. In der nächsten Zeit nach so einer Fressorgie kann ich mich eh nicht bewegen ;) Aber 2-3h kann man ja mal den BZ kontrollieren. Da kommen dann bei mir unabhägig vom BZ-Wert 1-2 IE für die FPE rein. Die IE wirken wieder ca. 2h. 4h nach dem Essen gebe ich mir dann evtl noch einen Mini-Bolus, weil die FPE immer noch wirken müssten. Da Hobbitse vier Stunden nach dem Essen aber schon wieder komplett ausgehungert sind, kann der FPE-Bolus eben mit dem Bolus für die nächste Mahlzeit verrechnet werden: 3 Scheiben Schweinsbraten mit Blaukraut und 2 Knödeln: 6 BE, 5-6 FPE. Dann geht das Spiel von vorne los: Macht 9 IE sofort und zeitverzögert über die nächsten 4-6h der FPE-Mini-Bolus von 1-2x 1-2 IE. :essen: :D :D :D

In der Zeit bis zu 8 Std. nach diem Essen macht es In diesem Beispiel normalerweise für mich auch keinen Sinn zu messen.
Würde ich nicht sagen. Die Interpretation ist nur anders. Wenn ich einen Liter Cola trinke, keinen Bolus spritze und zehn Minuten später den BZ messe, sollte ich bei einer Therapieentscheidung überlegen berücksichtigen, dass der BZ noch gehörig ansteigen wird. Komme ich 2h nach einer fettreichen Mahlzeit in den Hypo-Bereich, genügt es wahrscheinlich, nur 1-2 BE sehr schnell wirkende KH zu nehmen. Das hebt den BZ kurzzeitig an. Für die Stabilisierung sorgen dann die FPE aus der vorherigen Mahlzeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Hobbit« (16. Januar 2017, 14:13)


Werbung

unregistriert

Werbung


hinerki

Mitglied

  • »hinerki« ist männlich

Beiträge: 650

Diabetes seit: Typ 2 seit 2003 Insulin nur Bolus kein Basal oder anderes (ICT laut meinem DiaDoc) Freiheit

Therapieform: keine

Pen/Insulinpumpe: Pendiq

BZ-Messgerät: ACCU-CHEK Mobile

CGM/FGM: Nein

Software: sidiary 6 Roll App und IPad Air für unterwegs

Danksagungen: 471

  • Nachricht senden

35

Montag, 16. Januar 2017, 14:27

Moin Hobbit,

so kann man sich mißverstehen aber durch Deine schnelle Reaktion wieder geklärt werden,

500 Gramm Leberkäse haben nach Wiki 0,9 BE aus Kh. und 1.517 Kalorien aus Fett und Protein = 15,2 BE.

Doch ein bißchen mehr als angenommem.

MlG

Hinerki

Hobbit

Mitglied

Beiträge: 773

Therapieform: keine

Danksagungen: 389

  • Nachricht senden

36

Montag, 16. Januar 2017, 16:02

15,2 FPE meinst du. :) Sag' ich doch: "bestimmt mehr als 8 FPE" ;) ;) ;)
FDDB sagt, dass es eher 11 FPE bei 0,5BE sind, aber das ist (fast) egal für die Praxis. So oder so ist es eine enorme Menge Fett!
Ich behaupte mal, dass es in der Praxis keinen großen Unterschied macht, ob es 10 oder 15 FPE sind. Es würde sich ja nur die WirkDAUER verändern und nicht die "Intensität". Ob die FPE dann tatsächlich über 15h wirken, wage ich zu bezweifeln. Ich meine mal ein Paper gelesen zu haben, bei der die maximale FPE-Wirkdauer mit ca. 8h angegeben wird, auch wenn die FPE-Menge >8 FPE ist.
Wir sind ja mittlerweile in einer sehr theoretischen Betrachtung. 500g Leberkas muss man ja erstmal essen. :) Ob für Fettmengen, die mehr als 1000kcal entsprechen ein linearer Wirkverlauf gilt oder ob er eher einen Kurvenverlauf nimmt, ist mir persönlich ziemlich egal. :urlaub

Was war hier noch gleich das Thread-Thema? :) Sorry für's Abschweifen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hinerki

Facebook

Infos




Stammtisch