Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich
  • »Oktober« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. Januar 2017, 18:52

Neue Technologien in 2017

Zitat

Neue Technik rückt die „Künstliche Bauchspeicheldrüse“ für Menschen mit Typ-1-Diabetes
in greifbare Nähe. Im Frühjahr 2017 kommt in den USA mit Medtronic 670G
das erste Hybrid-System zur Insulinversorgung auf den Markt. Auch eine
Kombi-Pumpe mit den Hormonen Insulin und Glukagon gehört zu den
Fortschritten in der Diabetes-Technologie.
Quelle:

https://www.diabetes-news.de/nachrichten…ogie-kommt-2017

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

"me", angeja, Cassiopeija, LD1

ECO

Moderator

  • »ECO« ist männlich

Beiträge: 3 744

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next Link 2.4

CGM/FGM: Ja CGM

Danksagungen: 531

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. Januar 2017, 19:00

Das liest sich doch gut :nummer1:
Signatur Gruß Hans :hihi:

Pumpe seit über 32 Jahren und es ist erst die sechste.....

Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich
  • »Oktober« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. Januar 2017, 19:15

Bei vielen Neuerungen könnte systembedingt vielleicht doch wieder reichlich Zeit vergehen, befürchte ich.

Zitat

Glukagon ist bislang noch nicht für die Pumpentherapie zugelassen.
Sowas (Zulassung) dauert doch wieder eine Ewigkeit, oder?

?(

.

Tommi

Mitglied

Beiträge: 1 348

Diabetes seit: 1999

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Veo 754

BZ-Messgerät: Contour NEXT Link, Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Software: Carelink

Danksagungen: 478

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. Januar 2017, 20:14

Bei vielen Neuerungen könnte systembedingt vielleicht doch wieder reichlich Zeit vergehen, befürchte ich.

Zitat

Glukagon ist bislang noch nicht für die Pumpentherapie zugelassen.
Sowas (Zulassung) dauert doch wieder eine Ewigkeit, oder?

?(

.


Und bis das erst die Kassen übernehmen. Alles was neu ist, ist doch Teufelszeug :devil:
Signatur Irgendwo ist immer Sommer :urlaub :venti

Werbung

unregistriert

Werbung


Blechmann

Mitglied

  • »Blechmann« ist männlich

Beiträge: 1 981

Diabetes seit: 2007

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Spirt Combo

BZ-Messgerät: Aviva Combo

CGM/FGM: Dexcom G4

Software: 360°, Dexcom Studio

Danksagungen: 145

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. Januar 2017, 20:26

Ich lehne mich mal zurück und harre der Dinge die dann (irgendwann vielleicht) mal kommen werden......

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Philbert D.

"me"

Mitglied

  • »"me"« ist weiblich

Beiträge: 287

Diabetes seit: 1974

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic Paradigm VEO554

BZ-Messgerät: Contour XT

CGM/FGM: CGM seit 2013

Danksagungen: 150

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. Januar 2017, 21:13

Hallo,

ich würde wegen meiner extremen Schwankungen und extrem unterschiedlichen Insulin-Wirkung bei gleichen Voraussetzungen (Nahrung, Bewegung, ber. Stress etc.) die Medtronic 670g als absolute Erleichterung empfinden, da ich aktuell mit der Vollzeitbeschäftigung Insulinanpassung neben Vollzeitjob, Familie und Hormonumstellung Anfang der 50er echt überfordert bin.

Dabei fühle ich mich mit einem System, das noch manuell (z.B. für Mahlzeiten) zu steuern ist nach 42 Jahren Selbst-Therapie ehrlich gesagt wohler als mit einem System der Zukunft, das plötzlich alles allein steuert.

Immer ein Schritt nach dem anderen!

Wer in ein paar Jahren mit einem vollautomatischen System (mit Glucagon und Insulin) aufwächst, wird meiner Meinung nach seine Krankheit nie so durchblicken wie unsereiner. Wir haben uns die individuell beste Therapie erarbeitet.

Können wir doch auch stolz drauf sein. Und dann auch von den Fortschritten profitieren, ohne die Therapie komplett aus der Hand zu geben.

Liebe Grüße
"me"

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Edett, huf1976, Karlinchen, max-73

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 566

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: selfmade, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 590

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. Januar 2017, 21:32

Sowas (Zulassung) dauert doch wieder eine Ewigkeit, oder?

da kannste Recht haben - zudem werden sich die Handelsbezeihungen nach da drüben sicher ändern...und ich habe Medtronic....???? ;(
cd63

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 566

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: selfmade, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 590

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 22. Januar 2017, 21:34

Wer in ein paar Jahren mit einem vollautomatischen System (mit Glucagon und Insulin) aufwächst, wird meiner Meinung nach seine Krankheit nie so durchblicken wie unsereiner. Wir haben uns die individuell beste Therapie erarbeitet.

da stimmt, aber ich möchte nicht noch mal CT oder ICT machen. Die Pumpe ist schon wirklich eine Erleichterung. Manchmal denke ich aber auch daran, von der Technik schon recht abhängig zu sein...aber abhängig sind wir immer, mit Insulin künstlich, wenn man es so nennen mag, am Leben erhalten!
cd63

ECO

Moderator

  • »ECO« ist männlich

Beiträge: 3 744

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next Link 2.4

CGM/FGM: Ja CGM

Danksagungen: 531

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. Januar 2017, 21:36

Könnte mir vorstellen das wir genau in einem Jahr alles von Medtronic bekommen können.
Der Januar ist immer schon der besondere Monat für Medtronic ist.
Signatur Gruß Hans :hihi:

Pumpe seit über 32 Jahren und es ist erst die sechste.....

Werbung

unregistriert

Werbung


Ikebana

Mitglied

  • »Ikebana« ist weiblich

Beiträge: 636

Diabetes seit: 12/2013

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

CGM/FGM: CGM Dexcom

Danksagungen: 536

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. Januar 2017, 11:08

Ein System, das alles alleine macht, klingt natürlich schon sehr verführerisch. Ich stelle mir nur eine Pumpe mit 2 Kammern und etwas mehr Technik noch relativ groß vor. Zudem braucht man ja auch 2 Kanülen, denn sonst müsste die Insulinkanüle erst entleert werden, bevor Glukagon in den Körper gelangen kann. Für mich wäre das eher nichts. Das stelle ich mir auch aufwendig und unflexibel vor. Man muss auch mal sehen, was das System wirklich erreichen kann. Das System steuert sich auf Basis des Gewebezuckers und der hat ja nun mal eine zeitliche Verzögerung. Man wird sehen, wie schnell das Glukagon dann wirkt und ob man hohe PP Spitzen wirklich vermeiden kann.
Zudem kann man sich nie völlig ausklinken, da die CGMs (noch) nicht 100%ig zuverlässig sind.

Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich
  • »Oktober« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. Januar 2017, 18:52

Wenn es das Teil ist..........

Von dem Bild kann man wohl nicht die Größe ableiten? Oder erahnen?


Pelzlöffel

Mitglied

  • »Pelzlöffel« ist männlich

Beiträge: 445

Diabetes seit: 2016

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Danksagungen: 324

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. Januar 2017, 19:02

Ne, das ist laut Text die Medtronic 670G. Der Vorgänger 640 konnte die Insulinzufuhr bei UZ automatisch unterbrechen. Die 670G ist jetzt wohl minimal schlauer und unterbricht nicht einfach komplett sondern passt ein bischen an. Also noch ein weiter Weg zur vollautomatischen Regelung.

Zitat

"Diese Diabetes-Technologie kommt 2017" ..."Auch eine Kombi-Pumpe mit den Hormonen Insulin und Glukagon gehört zu den Fortschritten in der Diabetes-Technologie."

aber dann:

Zitat

Bis es auf den Markt kommt wird es noch etwas dauern, sagt Prof. Dr. Thomas Danne im Diabetes Journal. Denn Glukagon ist bislang noch nicht für die Pumpentherapie zugelassen.

Solche Artikel werden meiner Meinung nach absichtlich so irreführend geschrieben weil es Klicks bringt.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nikp, Oktober

ECO

Moderator

  • »ECO« ist männlich

Beiträge: 3 744

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next Link 2.4

CGM/FGM: Ja CGM

Danksagungen: 531

  • Nachricht senden

13

Montag, 23. Januar 2017, 19:06

Das Bild steht oben schon in dem Link warum nun nochmal.
Signatur Gruß Hans :hihi:

Pumpe seit über 32 Jahren und es ist erst die sechste.....

Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich
  • »Oktober« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

14

Montag, 23. Januar 2017, 19:10

Wäre doch langweilig ohne Beanstandungen. Man wüßte gar nicht, ob hier noch einer aufpaßt. ;)

Werbung

unregistriert

Werbung


ECO

Moderator

  • »ECO« ist männlich

Beiträge: 3 744

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next Link 2.4

CGM/FGM: Ja CGM

Danksagungen: 531

  • Nachricht senden

15

Montag, 23. Januar 2017, 19:15

Ach Andreas wegen dir musten wir noch jemanden Einstellen :patsch:
Signatur Gruß Hans :hihi:

Pumpe seit über 32 Jahren und es ist erst die sechste.....

Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich
  • »Oktober« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

16

Montag, 23. Januar 2017, 19:17

Ach Andreas wegen dir musten wir noch jemanden Einstellen :patsch:

Nicht nur Trump kann für Arbeitsplätze sorgen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zuckerstück

Blechmann

Mitglied

  • »Blechmann« ist männlich

Beiträge: 1 981

Diabetes seit: 2007

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Spirt Combo

BZ-Messgerät: Aviva Combo

CGM/FGM: Dexcom G4

Software: 360°, Dexcom Studio

Danksagungen: 145

  • Nachricht senden

17

Montag, 23. Januar 2017, 21:44

Ich sage mal so....... wenn es irgendwann einmal ein voll automatisches System gibt, möchte ich es gerne haben. Wenn es dann so ist als wäre man gesund, wäre ich für die Technik dankbar!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

huf1976, Marty P, Michaela74, nikp

  • »DerWurstkuchen« ist männlich

Beiträge: 1 190

Diabetes seit: 2003

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: Accu Chek Mobile

CGM/FGM: Dexcom G5

Danksagungen: 1424

  • Nachricht senden

18

Montag, 23. Januar 2017, 22:46

Ich sage mal so....... wenn es irgendwann einmal ein voll automatisches System gibt, möchte ich es gerne haben. Wenn es dann so ist als wäre man gesund, wäre ich für die Technik dankbar!
Ich schätze mal das wünscht sich so gut wie jeder Diabetiker ;-)
Würde mich aber sehr wundern, wenn das innerhalb der nächsten 15 Jahre passiert.
Jegliche Closed-Loop-Systeme, die mit subkutaner Applikation arbeiten, sind meiner Meinung nach höchstens für diejenigen interessant, die sich sonst überhaupt nicht um ihren Diabetes kümmern (können) und mit nem 10er HbA1c rumlaufen, der dann vielleicht auf 7,5 gebracht werden kann.

Und ich würde mir basierend auf CGM-Messwerten aktueller Geräte sowieso nicht automatisch Insulin injizieren lassen (die Unterbrechung der Basal-Zufuhr einer Pumpe bei Hypo ist natürlich was anderes und mag schon nützlich sein). Und selbst mit diesem angeblich schnelleren neuen Schnecken-NovoRapid macht es weiterhin keinen Sinn erst bei BZ-Anstieg, also ca. 20 Minuten nach dem Essen (inkl. CGM-Verzögerung) Insulin subkutan zu spritzen. Von subkutanem Glukagon ganz zu schweigen.

Meiner Meinung nach sind die Hersteller da auf dem Holzweg und durchdachtere Konzepte wie implantierbare abgeschirmte Betazellen werden letztlich das Rennen machen. In noch relativ ferner Zukunft.

  • »Rainbow Dash« ist weiblich

Beiträge: 43

Therapieform: ICT & Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

19

Montag, 23. Januar 2017, 22:59

ein system das voll automatisch merkt das du so und soviel gegessen hast wird es nicht geben.
auch nicht mit glucagon dabei. mit den glucagon systemen kann man nur das insulin mehr aufdrehen und das glucagon gleicht das dann wieder aus.
aber wie schon bemerkt sitzt das alles im subcutan gewebe und braucht seine wirkzeiten, auch die depot wirkung ist nicht zu vernachlässigen.

man muss solchen systemen immer mitteilen das man gerade isst und am besten alles möglichst genau. also wieviel hab ich gegessen wie ist der bz wie war der gestern um die zeit, am besten noch + - ne stunde vorher nachher. wie ist die insulin sensitivität wie der carbs faktor usw. je mehr daten man da rein füttert umso besser läuft das ding.
ich lauf ja schon ein jahr mit sowas rum, wenn auch ohne glucagon, und da geht schon einiges innerhalb kürzester zeit den a1c in den 5er bereich gebracht ohne das ich mehr unterzuckerungen hatte als vorher. das wichtigste zum schluss der arbeits aufwand ist der gleiche geblieben (ich bin faul wirklich sehr faul). als kleine ergänzung dazu mit besseren werten im macht es allgemein mehr spaß. man misst auch häufiger und ist bedacht darauf möglichst alle daten und parameter zu erfassen als wenn man ständig mit 200er werten demotiviert wird.
jetzt ist mein ziel ein a1c eines gesunden menschen am liebsten unter 5%

ich sag immer so ein dingelchen überwacht jetzt meine einstellung und ich überwache das closed loop system ob es die einstellung richtig macht und greife ggf. ein. früher hab ich meine einstellung direkt überwacht. das ist allgemein schon ne riesen hilfe. aber wie oben schon geschrieben man muss es mit möglichst genauen und vielen daten füttern.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rainbow Dash« (23. Januar 2017, 23:31)


Werbung

unregistriert

Werbung


Adrian

Mitglied

Beiträge: 1 794

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 393

  • Nachricht senden

20

Montag, 23. Januar 2017, 23:27


Jegliche Closed-Loop-Systeme, die mit subkutaner Applikation arbeiten, sind meiner Meinung nach höchstens für diejenigen interessant, die sich sonst überhaupt nicht um ihren Diabetes kümmern (können) und mit nem 10er HbA1c rumlaufen, der dann vielleicht auf 7,5 gebracht werden kann.
Ich hatte vorher schon HbA1c-Werte unter 6%. Ein gutes Closed-Loop-System baut auf der Therapie auf, die man bereits hat.
Seit dem ich ein Closed-Loop-System habe, hat sich zwar mein HbA1c noch etwas verbessert, aber nicht signifikant. Was sich signifikant verringert hat sind die nächtlichen Alarme und auch die Standardabweichung. Es ist keine Wunderwaffe, die den Diabetes wegpustet - aber ein wertvolles Werkzeug.

Und wenn Dinge, die man sonst gerne schleifen lässt (Anpassung an Up-/Down-Regulation z.B. oder Fett/Eiweißinsulinierung) plötzlich (semi-)automatisch geschehen, hat man schon viel gewonnen.

Die Kritik an Basalunterschreitungen, Sensorgenauigkeit etc. ist schon berechtigt, klar. Ich habe auch lange gezweifelt. Mittlerweile möchte ich mein Closed-Loop-System nicht mehr wieder hergeben. (Zugegeben, wenn Eiweiß den BZ leicht nach oben zieht - und ich esse fett-/eiweißbetont, passieren Basalunterschreitungen selten,)

lg, Adrian
»Adrian« hat folgende Datei angehängt:
  • agp2016.png (86,66 kB - 50 mal heruntergeladen - zuletzt: 1. November 2017, 19:47)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sera

Facebook

Infos







Stammtisch