Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Marty P

Mitglied

  • »Marty P« ist männlich
  • »Marty P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 320

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 30. März 2017, 22:26

Regenerationslauf

19 Grad/sonnig
2,01 km
00:15:12
07:34/km
7,9 km/h

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marty P« (31. März 2017, 20:02)


Marty P

Mitglied

  • »Marty P« ist männlich
  • »Marty P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 320

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

22

Freitag, 31. März 2017, 20:01

Ziel war ein längerer Lauf mit einer Geschwindigkeit von 8:40/km

24 Grad/sonnig
5,98 km
00:52:29
08:46/km
6,8 km/h

Marty P

Mitglied

  • »Marty P« ist männlich
  • »Marty P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 320

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

23

Samstag, 1. April 2017, 22:14

Regeneration war eigentlich angesagt, hab dann drei Läuferinnen gesehen und mich doch noch etwas angestrengt.

18 Grad/sonnig
3,10 km
00:25:09
08:06/km
7,4 km/h

Marty P

Mitglied

  • »Marty P« ist männlich
  • »Marty P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 320

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 2. April 2017, 18:52

Heute letzter Lauf der Woche

18 Grad/sonnig
3,10 km
00:25:58
08:19/km
7,2 km/h



KW 13 Gesamt:
7x Laufen
23 km
03:15:00
8:29/km


März Gesamt:
12x Laufen
43 km
06:19:54
8:50/km

Werbung

unregistriert

Werbung


Marty P

Mitglied

  • »Marty P« ist männlich
  • »Marty P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 320

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

25

Montag, 3. April 2017, 20:10

Schöner Wochenbeginn, bis zum Lauf müde gewesen, nach dem Lauf ging es mir sehr gut und ich war fit.

18 Grad/heiter
3,10 km
00:23:32
07:41/km
7,8 km/h

Marty P

Mitglied

  • »Marty P« ist männlich
  • »Marty P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 320

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 4. April 2017, 19:59

Ich brauche unbedingt neue Schuhe, habe das Gefühl meine Asics Trabuco haben überhaupt keine Dämpfung mehr. Finde ich schwach wenn die Schuhe nach 10 Jahren und geschätzten 1500 km schon fertig sind. :-)
Hatte damals noch Puma Trail Schuhe, die finde ich aber nicht mehr. Sehr komisch, keine Ahnung was mit denen passiert ist.
Meine Adidas Wanaka sind noch älter und wurden damals schon aussortiert, und Nachfolger gibts wohl auch keine.
Irgendwelche Empfehlungen für Trailschuhe?


Heute mein bisher schnellster Lauf seit ich Runalyze nutze.

14 Grad/sonnig
3,30 km
00:24:52
07:27/km
8,1 km/h

Hobbit

Mitglied

Beiträge: 875

Therapieform: keine

Danksagungen: 489

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 4. April 2017, 23:28

"...Und wenn'ma ned schwimma ko, dann is d'Badhosn schuid?!" :P :P :P :P :P
Alles Ausreden! ;)

Ernsthaft: Welches Terrain läufst du denn? Soweit ich weiß, werden Trailrun-Schuhe erst richtig sinnvoll, wenn der Untergrund - im wahrsten Sinne des Wortes - haltlos wird. Über (zugefrorene oder verschneite) Feldwege bin ich bisher mit normalen Schuhen wunderbar zurecht gekommen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marty P

Marty P

Mitglied

  • »Marty P« ist männlich
  • »Marty P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 320

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 5. April 2017, 09:55

"...Und wenn'ma ned schwimma ko, dann is d'Badhosn schuid?!" :P :P :P :P :P
Alles Ausreden! ;)

Ernsthaft: Welches Terrain läufst du denn? Soweit ich weiß, werden Trailrun-Schuhe erst richtig sinnvoll, wenn der Untergrund - im wahrsten Sinne des Wortes - haltlos wird. Über (zugefrorene oder verschneite) Feldwege bin ich bisher mit normalen Schuhen wunderbar zurecht gekommen.



Stimmt schon, ich bin früher, da wohnte ich noch in einem Nachbarort, sehr viel im Wald gelaufen, dazu habe ich immer Trailschuhe getragen, also den Adidas Wanaka, dann den Asics Trabuco und den verschwundenen Puma Schuh, heute laufe ich natürlich weniger und eigentlich fast nur Asphalt bzw. einige wenige Kilometer über Feldwege. Aaaaaaber ich habe ja vor meine Läufe länger zu machen und dann wäre es wieder mehr Wald. :D Aber gut, Du hast recht, im Moment bräuchte ich keine Trail Schuhe.

Was hältst Du von günstigen Laufschuhen, also Aldi und Konsorten? Ich bin ja mittlerweile bei 89 kg angekommen, aber damit immer noch ein schwererer Läufer der schon eine gute Dämpfung braucht. Mein Schwiegervater läuft alles mit günstigen Schuhen ohne Probleme, der schmeißt die halt nach 500 km spätestens in die Tonne.

  • »MeinHerztanzt« ist weiblich

Beiträge: 104

Diabetes seit: 1975

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic Paradigm 722

BZ-Messgerät: One Touch Ultra Smart

CGM/FGM: Nein

Software: Nein

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 5. April 2017, 10:00

Hallo Marty,

ich laufe bei weitem nicht so viel und so regelmäßig wie Du. Aber in unserer Familie haben wir verschieden alte :) Asics Gel-Cumulus. Ich liebe die! Ich habe immer das Gefühl, die laufen von selbst. Meine sind Gel-Cumulus 13 von 2014. Bei Zalando gibt's mittlerweile Gel-Cumulus 18. Trotz des hohen Alters sind meine aber immer noch gut gedämpft. Sind natürlich keine speziellen Trail-Schuhe. Ach so: sollte man eine Nummer größer als in anderen Schuhen bestellen. Aber das ist ja oft bei Sportschuhen so.

Hast Du geplant, irgendwann mal bei einem Diabetes-Lauf mitzumachen?
Ich bin im Mai in Iowa; da gibt es einen "walk" für JDRF. Da muss man wohl echt nur gehen, 1 oder 3 Meilen. Das krieg' ich hin! :D Die fangen nur viel zu früh an (Samstag morgens um 8:30 oder so ist Antreten - wer macht denn sowas???)
In Dänemark laufen die auch, allerdings ein bisschen anders herum: Die Sport-Gruppe der dänischen JDRF läuft bei einigen Events mit (Copenhagen Marathon und so was).

In Deutschland ist das wohl noch nicht so populär, oder? Ich habe nur HH gefunden.
Vielleicht ist Dir das auch zu "gerade" ^^

http://www.diabetesde.org/pressemitteilung/erster-diabetes-lauf-hamburg-guten-zweck
http://www.jdrf.dk/sport




Signatur When I get old, I don't want people thinking "What a sweet little old lady". I want 'em saying "Oh crap! What's she up to now?"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marty P

Werbung

unregistriert

Werbung


Hobbit

Mitglied

Beiträge: 875

Therapieform: keine

Danksagungen: 489

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 5. April 2017, 11:23

@Marty P
Von Discounter-Schuhen halte ich nichts. Auf einer Lauf-Website die Laufschuhe getestet hatte, stand mal sinngemäß folgender Satz: "Um unsere Testläufer vor gesundheitlichen Schäden zu schützen, haben wir auf das Testen von Discounter-Schuhen verzichtet." ;) Ist schon klar, dass das auf so einer Seite stehen muss, weil da vermutlich Verträge mit allen großen Schuhherstellern existieren. Dennoch denke ich, dass da schon etwas dran ist.
Laufen ist erst seit drei Jahren meine Hauptsportart. Ich habe einen alten Laufschuh aufgetragen und mir zwei Paar neu gekauft. Ich dürfte bei ca. 5000 Laufkilometern stehen, alles auf Asphalt, Feldwegen und zwischendrin mal Laufbahn. Die Schuhhersteller empfehlen aber, nicht viel mehr als 800-1000km mit einem Paar zu machen. Also bin ich wohl ein übler Rebell \m/ :D Ich gehe davon aus, dass Dämpfung & Profil äh... nicht mehr in bestem Zustand sind. Aber ich habe (trotz der ein oder anderen fußballbedingten Vorschädigung *hust*) absolut keine Beschwerden o.ä., von daher hat der Kauf eines neuen Schuhs bei mir nicht oberste Priorität.
Ich habe Hobbit-Format (bin also klein. und folglich nicht sonderlich schwer :) ) und trage einen "Neutral"-Schuh (Brooks Ghost) und einen etwas leichteren (Mizuno Sayonara). Aber auch mit letzterem gehen die "long jogs" über (staubtrockene, komplett matschige oder verschneite) Feldwege ordentlich über die Bühne. Ob ich mich mit einem total neuen Premjumprodukt besser fühlen würde, kann ich natürlich nicht sagen. Ich würde das aber anzweifeln: Ich bin schon selber schuld, wenn ich zu langsam bin. :P

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marty P

Marty P

Mitglied

  • »Marty P« ist männlich
  • »Marty P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 320

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 5. April 2017, 20:11

Da heute die Füße doch etwas schwer waren, nach meinem gestrigen viel zu schnellen Lauf, bin ich es langsam angegangen.

15 Grad/heiter
3,05 km
00:25:14
08:16/km
7,3 km/h

Morgen will ich wieder sehr langsam laufen um für meinen 6km Lauf am Freitag fit zu sein.

Marty P

Mitglied

  • »Marty P« ist männlich
  • »Marty P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 320

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 6. April 2017, 09:52

Hallo Marty,

ich laufe bei weitem nicht so viel und so regelmäßig wie Du. Aber in unserer Familie haben wir verschieden alte :) Asics Gel-Cumulus. Ich liebe die! Ich habe immer das Gefühl, die laufen von selbst. Meine sind Gel-Cumulus 13 von 2014. Bei Zalando gibt's mittlerweile Gel-Cumulus 18. Trotz des hohen Alters sind meine aber immer noch gut gedämpft. Sind natürlich keine speziellen Trail-Schuhe. Ach so: sollte man eine Nummer größer als in anderen Schuhen bestellen. Aber das ist ja oft bei Sportschuhen so.

Hast Du geplant, irgendwann mal bei einem Diabetes-Lauf mitzumachen?
Ich bin im Mai in Iowa; da gibt es einen "walk" für JDRF. Da muss man wohl echt nur gehen, 1 oder 3 Meilen. Das krieg' ich hin! :D Die fangen nur viel zu früh an (Samstag morgens um 8:30 oder so ist Antreten - wer macht denn sowas???)
In Dänemark laufen die auch, allerdings ein bisschen anders herum: Die Sport-Gruppe der dänischen JDRF läuft bei einigen Events mit (Copenhagen Marathon und so was).

In Deutschland ist das wohl noch nicht so populär, oder? Ich habe nur HH gefunden.
Vielleicht ist Dir das auch zu "gerade" ^^

http://www.diabetesde.org/pressemitteilung/erster-diabetes-lauf-hamburg-guten-zweck
http://www.jdrf.dk/sport







Hallo meinHerztanzt,

danke für die Links, ich hab ja erst wieder angefangen mit dem Laufen, alles was länger als 10 km ist wäre mir aktuell zu lang. Ich will meinen Bewegungsapparat langsam an die täglichen Belastungen gewöhnen.
Aber grundsätzlich wäre ein Diabetes Lauf schon interessant.
Ich würde gerne so einen Art Spendenlauf machen, also das Firmen für jeden Kilometer etwas spenden. Aber dazu bräuchte ich erst mal einen längeren "Täglich-Lauf Rekord" um überhaupt Interesse dafür zu wecken. Ob Firmen das machen kann ich allerdings nicht einschätzen, aber meine Frau arbeitet nebenbei bei einer Zeitung, ich dachte an einen Bericht wenn ich 100 Tage am Stück gelaufen wäre, dann könnten sich Sponsoren die Spenden wollen melden. Ich hatte da an ein Hospiz in der Nähe gedacht wo dann sämtliches Geld erhalten würde.

butterkeks

Mitglied

  • »butterkeks« ist männlich

Beiträge: 759

Diabetes seit: 06/2015 LADA T1 mit Resttätigkeit

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 455

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 6. April 2017, 10:04

Man könnte da auf Strava eine Gruppe erstellen "T1D Spendenlauf" oder so, und verschiedene Sportler könnten da Mitglied werden und man sieht jederzeit den Stand / Umfang. Strava kennst du?

Strava gibts schon diverse T1D Laufgruppen, z.B. Run on Insulin oder die offizielle Gruppe der http://www.idaa.de/ - die würden da sicher auch mitmachen.
Das ist da immer ganz aufmunternd wenn man da sieht, was andere Insuliner da regelmäßig für Leistungen bringen.

Man könnte ja durchaus an einem bestimmten Tag auch einen Event machen, z.B. am WeltDiabetesTag am 14.11., , bei dem jeder zuhause läuft und seine Daten dann in Strava trackt.

Letztes Jahr gabs in Hannover einen Diabetes-Lauf. Von der Distanz wars eher kurz. https://weltdiabetestag.de/veranstaltung…tes-spendenlauf

Das wurde privat organisiert, keine Ahnung ob das dieses Jahr wieder gemacht wird. Ich war nicht dabei weil es zu weit entfernt war für so einen kurzen Lauf.

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »butterkeks« (6. April 2017, 10:09)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marty P, MeinHerztanzt

  • »MeinHerztanzt« ist weiblich

Beiträge: 104

Diabetes seit: 1975

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic Paradigm 722

BZ-Messgerät: One Touch Ultra Smart

CGM/FGM: Nein

Software: Nein

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 6. April 2017, 13:04

@Butterkeks: Vielen Dank für den Link! Nicht, dass ich da Mitglied werden dürfte oder so. :rofl Aber, wie Du schon sagst, sehr inspirierend!

Obwohl: Wenn ich drei Abende nacheinander jeweils über 13 km am Stück tanze (laut Schrittzähler, und wir wissen ja alle, dass das Präzisionsinstrumente sind!), qualifiziert mich das zum Leistungssportler, nicht wahr? :D

Mein persönlicher sportlicher Höhepunkt wird dieses Jahr der Muddy Angel Run in Köln sein. Ich mache das zusammen mit einer betroffenen Freundin; wir werden also nicht "auf Zeit" laufen.

@Marty: Beeindruckend!

LG MeinHerztanzt
Signatur When I get old, I don't want people thinking "What a sweet little old lady". I want 'em saying "Oh crap! What's she up to now?"

Werbung

unregistriert

Werbung


Marty P

Mitglied

  • »Marty P« ist männlich
  • »Marty P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 320

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 6. April 2017, 20:05

Heute wieder extrem schlecht gelaunt gewesen wegen Stress in der Arbeit, danach Laufen gewesen und total entspannt. Muss mich zur Zeit echt bremsen um keine Überlastungsprobleme zu bekommen.

8 Grad/heiter
3,10 km
00:25:27
08:06/km
7,4 km/h

Nerd

Mitglied

Beiträge: 169

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

36

Freitag, 7. April 2017, 14:36



Ich bin ca. 13:15 Uhr losgelaufen, mein letzter Bolus waren 4 IE um 9:11 Uhr. Die Basalrate beträgt von 9:00 bis 11:00 Uhr lediglich 0,10 IE/h, ab 11:00 Uhr nur noch fast homöopathisch anmutende 0,05 IE/h.
Ich frage mich, warum mein BZ dann noch immer dermaßen abfällt (siehe Verlauf des rtCGM)... ?(
Signatur No pain remains - No feelings...

ECO

Moderator

  • »ECO« ist männlich

Beiträge: 3 744

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next Link 2.4

CGM/FGM: Ja CGM

Danksagungen: 531

  • Nachricht senden

37

Freitag, 7. April 2017, 15:09

So wie ich das sehe hattest du doch einen fallenden Wert, also ++ BE auch wenn der Wert mit ca. 8 gut war.
Signatur Gruß Hans :hihi:

Pumpe seit über 32 Jahren und es ist erst die sechste.....

Marty P

Mitglied

  • »Marty P« ist männlich
  • »Marty P« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 320

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

38

Freitag, 7. April 2017, 20:02

Die ganze Woche auf den heutigen Lauf gefreut, dann zum Start einen Blutzucker von nicht mal 60, zwei Riegel Schokolade gefuttert, dann doch losgelaufen. Der erste Kilometer war schwer, Blutzucker gemessen, knapp unter 50. Eine Packung Dextro Zuckerplättchen reingestopft, hatte dann überlegt heute die "normale" Runde zu laufen und morgen dann länger, aber ich hasse Veränderungen, Freitag ist der Tag wo ich länger laufe. Basta.
Am Ende ging es dann, auch wenn der Puls deutlich höher war als sonst, aber ich war fast vier Minuten schneller als letzte Woche.

15 Grad/sonnig
5,92 km
00:48:33
08:11/km
7,3 km/h

Nerd

Mitglied

Beiträge: 169

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

39

Samstag, 8. April 2017, 14:14

So wie ich das sehe hattest du doch einen fallenden Wert, also ++ BE auch wenn der Wert mit ca. 8 gut war.

Möglicherweise reden wir aneinander vorbei: Ich ging davon aus, dass der BZ eher ansteigt, wenn kein (ohne verschwindend wenig) Insulin zur Verfügung steht. Dem widerspricht aber der Verlauf... ?(
Signatur No pain remains - No feelings...

Werbung

unregistriert

Werbung


ECO

Moderator

  • »ECO« ist männlich

Beiträge: 3 744

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next Link 2.4

CGM/FGM: Ja CGM

Danksagungen: 531

  • Nachricht senden

40

Samstag, 8. April 2017, 19:26

Das ist docjh ein fallender Wert oder?
Mit deinem CGM kannst du doch immer mal wieder nachschauen was passiert oder?
Habe mal ein Pfeil auf das Bild gelegt.
»ECO« hat folgende Datei angehängt:
  • running-01.jpg (82,96 kB - 5 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. April 2017, 23:23)
Signatur Gruß Hans :hihi:

Pumpe seit über 32 Jahren und es ist erst die sechste.....

Ähnliche Themen

Facebook

Infos







Stammtisch