Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

podimutti

Mitglied

Beiträge: 200

Diabetes seit: 9.8.2011

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

BZ-Messgerät: Omnipod

CGM/FGM: Nein

Software: my live

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 3. Februar 2013, 19:45

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Zitat von »alex2010;282380«

Hallo!!
Kurzer zwischen Bericht!
Bisher lief alles super! Ich merke den "kleinen" überhaupt nicht:6yes:! Meine BZ Werte, alles im grünen Bereich, keine Alarme! Der Pod hält und hält! Ohne, dass ich ihn zusätzlich fixieren muss! Bin einfach nur sehr zufrieden:6yes::6yes:!!! Ein wirkliches ++++++ !
LG
Alex





Hi ...da muss auch zustimmen,Trotz Grippe hat Pascal super Werte......und er liebt den kleinen Bollen :)
Signatur es grüßt Pascal mit Mutti

p911

Neues Mitglied

Beiträge: 1

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 3. Februar 2013, 19:59

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Hallo an alle,
hab den neuen Pod auch seit einer Woche, bin sehr zufrieden damit,...
gestern gab es allerdings einen Alarm wegen Verstopfung, das hatte ich bei den alten Pods
noch nie,.. wird der Pod bei einer Verstopfung auch ersetzt, ich meine gibt es kostenlosen Ersatz dafür??

Danke
Gruß Peter

alex2010

Mitglied

  • »alex2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 508

Danksagungen: 710

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 3. Februar 2013, 21:08

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Zitat von »p911;282520«

Hallo an alle,
hab den neuen Pod auch seit einer Woche, bin sehr zufrieden damit,...
gestern gab es allerdings einen Alarm wegen Verstopfung, das hatte ich bei den alten Pods
noch nie,.. wird der Pod bei einer Verstopfung auch ersetzt, ich meine gibt es kostenlosen Ersatz dafür??

Danke
Gruß Peter



Hallo Peter!
Wie lange hattest Du denn den Pod getragen??
Ich hatte innerhalb von mehr als eineinhalb Jahren nur einmal einen Verstopfungsalarm. Ich glaube, ich hatte den Pod ersezt bekommen:confused:! Rufe einfach mal bei DiaExpert an! Irgendwo in Deinem PDM erscheint dann auch eine Fehlermeldung, oder ein Code den musst Du den freundlichen Damen dann durchgeben.
Bitte Berichte dann mal!!
LG
Alex
Signatur Pour en arriver la

Alice

Mitglied

Beiträge: 8

Diabetes seit: 2002

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: mylife OmniPod

BZ-Messgerät: Breeze 2, Freestyle jetzt mylife OmniPod, Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Software: SI Diary von MyLife

  • Nachricht senden

44

Montag, 4. Februar 2013, 19:49

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Zitat von »alex2010;281703«

Hallo Nane!!
Hab das bei den neuen pods noch nicht ausprobiert, ob das geht! Weil mich das nicht stört! Aber bevor Du in eine Besprechung gehst, und weißt, dass der pod gleich oder bald los piept, stelle doch einfach den erinerunghinweis auf 4 Stunden früher. Auf wieviel IE hast Du denn den PDM eingestellt, dass er eine Erinnerung ab geben soll? Evtl. kannst Du das ja noch etwas runter stellen!
Ich lasse den Pod aber auch nie bis zum letzten Tropfen Insulin dran. Lieber wechsel ich etwas früher!



Hi,

das mit dem Warnhinweis auf 4h früher stellen funktioniert nicht. Unabhängig von der Einstellung fängt er die letzte Stunde im Abstand vom 15Min an Warnhinweise abzugeben. Aber klar, ich weiß das ja dann vorher und wechsel den Pod dann bevor ich zur Arbeit fahre.

Zitat von »alex2010;282535«

Hallo Peter!
Wie lange hattest Du denn den Pod getragen??
Ich hatte innerhalb von mehr als eineinhalb Jahren nur einmal einen Verstopfungsalarm. Ich glaube, ich hatte den Pod ersezt bekommen:confused:! Rufe einfach mal bei DiaExpert an! Irgendwo in Deinem PDM erscheint dann auch eine Fehlermeldung, oder ein Code den musst Du den freundlichen Damen dann durchgeben.
Bitte Berichte dann mal!!
LG
Alex


Wie das bei dir ausgeht interessiert mich auch. Hatte bei meinem ersten Pod eine Verstopfung am 2. Tag. Würde mich dann auch an die Firma wenden.

Wie hält der Pod bei euch beim duschen bzw. baden? Ich habe das Gefühl, dass das Pflaster keine Stunde im Wasser hält und die Stelle mit dem Pod möglichst trocken zu lassen ist auch nicht so ganz einfach.

Liebe Grüße

Werbung

unregistriert

Werbung


alex2010

Mitglied

  • »alex2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 508

Danksagungen: 710

  • Nachricht senden

45

Montag, 4. Februar 2013, 21:21

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Hallo Alice!
Ich habe ja die Omnipod schon seit eineinhalb Jahren und muss sagen, dass das Plaster bei mir super hält. 2011 und 2012 war ich im Sommer auch im Pool damit, ohne Probleme! Beim duschen ebenfalls nicht!
Ein einziges mal hat sich das Pflaster am 2.Tag nach dem duschen gelöst! Warum weiß ich auch nicht!! Aber sonst nie!!
Ich verwende allerdings auch an der Stelle, an der ich einen neuen Pod anbringen werde keine Bodylotion oder ähnliches, da die meisten Produkte Feuchtigkeit über 24h spenden! Evtl. hilft das ja!
Signatur Pour en arriver la

podimutti

Mitglied

Beiträge: 200

Diabetes seit: 9.8.2011

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

BZ-Messgerät: Omnipod

CGM/FGM: Nein

Software: my live

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 5. Februar 2013, 08:57

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Zitat von »alex2010;282692«

Hallo Alice!
Ich habe ja die Omnipod schon seit eineinhalb Jahren und muss sagen, dass das Plaster bei mir super hält. 2011 und 2012 war ich im Sommer auch im Pool damit, ohne Probleme! Beim duschen ebenfalls nicht!
Ein einziges mal hat sich das Pflaster am 2.Tag nach dem duschen gelöst! Warum weiß ich auch nicht!! Aber sonst nie!!
Ich verwende allerdings auch an der Stelle, an der ich einen neuen Pod anbringen werde keine Bodylotion oder ähnliches, da die meisten Produkte Feuchtigkeit über 24h spenden! Evtl. hilft das ja!







Hallo Alex
So mache ich es auch bei meinen Sohn und in der Zeit wo er den Pod hat,ist er nie abgegangen,also hebt bomebenfest ich mache allesding ein Fixomull pflaster noch zusätzlich drüber....
Signatur es grüßt Pascal mit Mutti

alex2010

Mitglied

  • »alex2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 508

Danksagungen: 710

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 5. Februar 2013, 22:20

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Ja, Fixomull kann man natürlich benutzen!
Aber bei den neuen kleinen Pods brauche ich das nicht mehr! Diese sind leichter und sitzen einfach besser, selbst bei Sport!!

Ich hatte bei den Pods der 1. Generation mal versucht den Pod zu "retten" und ihn dann überklebt. Das ging völlig in die Hose:7no:, da das Plaster anscheinend zu stramm drüber geklebt war und dann die Kanüle gecknickt ist. Die Folge.....könnt Ihr Euch denken:17cussing:!!
Bessere Alternative fand ich, TG grip, das ist ein Dauerelastischer Schlauchverband!
Signatur Pour en arriver la

podimutti

Mitglied

Beiträge: 200

Diabetes seit: 9.8.2011

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

BZ-Messgerät: Omnipod

CGM/FGM: Nein

Software: my live

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 6. Februar 2013, 05:38

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Zitat von »alex2010;282841«

Ja, Fixomull kann man natürlich benutzen!
Aber bei den neuen kleinen Pods brauche ich das nicht mehr! Diese sind leichter und sitzen einfach besser, selbst bei Sport!!

Ich hatte bei den Pods der 1. Generation mal versucht den Pod zu "retten" und ihn dann überklebt. Das ging völlig in die Hose:7no:, da das Plaster anscheinend zu stramm drüber geklebt war und dann die Kanüle gecknickt ist. Die Folge.....könnt Ihr Euch denken:17cussing:!!
Bessere Alternative fand ich, TG grip, das ist ein Dauerelastischer Schlauchverband!




Hi Alex

Aua das kann ich mir denken was dann war,wir benutzen auch ein blauenKlebeverband ,den Schlauchverband haben wir auch,aber wir kleben ja nur bei dem kleinen Pod ein ministreifen drüber :) Und mein Sohn will das ja so haben,nun gut Chef will Mutti macht ;)
Signatur es grüßt Pascal mit Mutti

Alice

Mitglied

Beiträge: 8

Diabetes seit: 2002

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: mylife OmniPod

BZ-Messgerät: Breeze 2, Freestyle jetzt mylife OmniPod, Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Software: SI Diary von MyLife

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 6. Februar 2013, 17:59

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Hallo,

ja, das "Retten" habe ich auch schon versucht, aber bislang erfolglos.
Werde eure Tipps mal beherzigen.

Ich finde gerade das Thema nicht, wo es darum ging, ob man die Pods bei Verschluss etc. ersetzt bekommt.
Ich habe gerade mit einer sehr netten Dame von Ypsomed gesprochen, weil ich gestern einen Insulinrückfluss trotz korrekt sitzender Kanüle hatte (Nassen Pflaster bei Bolusgabe). Ich konnte nicht abschätzen wie viel Insulin ich bekommen habe und musste irgendwann mit einem Pen korrigieren.
Solche und auch alle anderen technischen Probleme mit einem Pod (also auch Verstopfung etc.) kann man über sie Servicehotline melden. Die fragen nach der Chargen- und Geräte Nummer (Hinten flache Seite auf dem weißen Gehäuse). Den Pod mit Defekt sollte man extra lagern. Ypsomed fragt nach den näheren Zusammenhängen z.B.: Tragestelle, Reaktion, BZ-Wert zu der Zeit, kam es zum Notfall, brauchte man, wie ich, zusätzlich Insulin von außen...) Morgen schickt sie mir Eratz und in einem frankiertem Antwortumschlag sendet man die defekten Pods zu speziellen Untersuchungen an die Firma.
Sie meinte auch, dass man das nicht sofort melden müsse, sondern auch ein paar Pods sammeln könnte. Wichtig ist, dass man weiß zu welcher Podnummer welcher Fehler aufgetreten ist!

Liebe Grüße,
ich hoffe das war mal eine Info von einem Newcomer für euch ;-)

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »simone181281« ist weiblich

Beiträge: 566

Diabetes seit: 1995

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: OmniPod

BZ-Messgerät: Free Style Lite

CGM/FGM: Nein

Software: SiDiary

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 6. Februar 2013, 18:06

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Hi Alice
hattest du das problem auch schon öfter, dass Insulin zurückläuft bzw. rausläuft? das kenne ich nämlich auch.
Bekam bist jetzt auch jeden defekten Pod ersetzt. Ein super Service bei Diaexpert.

liebe Grüße

Simone
Signatur "Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung."
Marcel Pagnol

Ein Vogel hat niemals Angst davor ,dass der Ast unter ihm brechen könnte.
Nicht, weil er dem Ast vertraut,sondern seinen eigenen Flügeln!

alex2010

Mitglied

  • »alex2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 508

Danksagungen: 710

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 6. Februar 2013, 21:30

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

@Alice
Ist denn eine Fehlermeldung gekommen?? Wenn ja, dann wird doch die PodNummer und die dazugehörige Fehlermeldung im PDM gespeichert!?? Oder hab ich da etwas falsch verstanden?


Also was mir jedesmal auffällt, nach der Podbefüllung, wenn ich die Schutzkappe dann abziehe, sieht man jedesmal, das beim Befüllen Insulin ausgetreten ist. Die Kanüle habe ich aber bisher noch nicht gesehen und somit die Pods auch immer benuzt! Bisher war aber alles o.k mit meinen Werten!!
Signatur Pour en arriver la

elektra

Mitglied

  • »elektra« ist weiblich

Beiträge: 542

Diabetes seit: 1985

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

CGM/FGM: G5

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

52

Freitag, 8. Februar 2013, 10:28

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Habe gestern meine Genhmigung für den Omnipod next generation bekommen. Meine erste Pumpenerfahrung wird also bald gestartet! Bin sehr gespannt und freue mich, dass ich hier auf erfahrenen Rat zurückgreifen kann!

  • »simone181281« ist weiblich

Beiträge: 566

Diabetes seit: 1995

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: OmniPod

BZ-Messgerät: Free Style Lite

CGM/FGM: Nein

Software: SiDiary

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

53

Freitag, 8. Februar 2013, 12:14

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Viel Spass. in Sachen Diabetes, das Beste was mir je passiert ist :-)
Signatur "Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung."
Marcel Pagnol

Ein Vogel hat niemals Angst davor ,dass der Ast unter ihm brechen könnte.
Nicht, weil er dem Ast vertraut,sondern seinen eigenen Flügeln!

alex2010

Mitglied

  • »alex2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 508

Danksagungen: 710

  • Nachricht senden

54

Freitag, 8. Februar 2013, 13:59

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Zitat von »elektra;283256«

Habe gestern meine Genhmigung für den Omnipod next generation bekommen. Meine erste Pumpenerfahrung wird also bald gestartet! Bin sehr gespannt und freue mich, dass ich hier auf erfahrenen Rat zurückgreifen kann!


Super! Herzlichen Glückwunsch!!
Viel Spaß!! Du wirst sehen, das Leben ist viel angenehmer!! Ich habs bis heute nicht bereut, mich für die Omnipod entschieden zu haben!!
Signatur Pour en arriver la

Werbung

unregistriert

Werbung


alex2010

Mitglied

  • »alex2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 508

Danksagungen: 710

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 10. Februar 2013, 22:38

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Hab gerade gelesen, dass der Pod oft an den Lieblingstellen getragen wird:eek:!
Klar, würde ich auch am liebesten machen! Aber die Gefahr, dass sich das Gewebe schneller "verhärtet" sollte man nicht auser Betracht lassen!! Schließlich möchte man ja noch möglichst lange eine gute Insulinwirkung erzielen!!
Hab einen Bekannten, der hat unter ICT auch immer in die Lieblingstellen Insulin gesprizt! Fazit: Schlechte Insulinwirkung mit der Zeit und Verhärtungen:7no:!!
Ich wechsle immer Pod am linken Oberarm, dann Pod am rechten Oberarm, Pod links am Bauch/Flanke, Pod rechts am Bauch/Flanke (obwohl ich den Pod lieber am Arm trage:rolleyes:)!! Demnächst werde ich auch den unteren Rücken wieder mit dem neuen Pod versuchen!!
Signatur Pour en arriver la

podimutti

Mitglied

Beiträge: 200

Diabetes seit: 9.8.2011

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

BZ-Messgerät: Omnipod

CGM/FGM: Nein

Software: my live

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 12. Februar 2013, 20:17

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Hallo heute war wieder neuer Setztag...heute haben wir mal den Bauch genommen,denke das mit dem kleinen doch ein andres Tragegefühl wie mit dem großen ...bis jetzt hat sich mein kleiner noch nicht beschwert.... :)
Signatur es grüßt Pascal mit Mutti

podimutti

Mitglied

Beiträge: 200

Diabetes seit: 9.8.2011

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

BZ-Messgerät: Omnipod

CGM/FGM: Nein

Software: my live

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 12. Februar 2013, 20:32

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Habe mal ne Frage gibt es bei dem Omnipod auch einen verlängerten Bolus ? Ich weiß nur das es einem verzägerten Bolus gibt....und eine Temporäe Basalrate....
Signatur es grüßt Pascal mit Mutti

alex2010

Mitglied

  • »alex2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 508

Danksagungen: 710

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 12. Februar 2013, 21:10

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Zitat von »podimutti;284240«

Habe mal ne Frage gibt es bei dem Omnipod auch einen verlängerten Bolus ? Ich weiß nur das es einem verzägerten Bolus gibt....und eine Temporäe Basalrate....


Das ist das selbe! Wenn Du einen verzögerten Bolus abgibst, kannst Du ja dann bis zu 8 Std. die Zeit eingeben! Also ist der Bolus = verlängert!
Signatur Pour en arriver la

podimutti

Mitglied

Beiträge: 200

Diabetes seit: 9.8.2011

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

BZ-Messgerät: Omnipod

CGM/FGM: Nein

Software: my live

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 13. Februar 2013, 13:45

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Zitat von »alex2010;284260«

Das ist das selbe! Wenn Du einen verzögerten Bolus abgibst, kannst Du ja dann bis zu 8 Std. die Zeit eingeben! Also ist der Bolus = verlängert!



Oki Vielen Dank.....also nehmen wir mal an Pascal geht auf eine Geb party und ich rechne mal das er dort ca 7 kh futtern wird,,dann kann ich mit dem verlängerten ( verzögerten) bsp.für 5 stunden das insulin so einstellen ...( wenn ich nun mal nicht dabei wäre) und wenn er nach Hause kommt..kann ich dan entsprechend handeln evtl.Koriegieren oder evtl noch Kh dazufügen.So versteh ich das ja nun.Den verzögerten nehm ich ja imer bei Nahrung die sehr fetthaltig sind..also nachwiegend hoch gehen mit dem Bz.
Signatur es grüßt Pascal mit Mutti

Werbung

unregistriert

Werbung


alex2010

Mitglied

  • »alex2010« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 508

Danksagungen: 710

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 13. Februar 2013, 17:00

AW: Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

Zitat von »podimutti;284398«

Oki Vielen Dank.....also nehmen wir mal an Pascal geht auf eine Geb party und ich rechne mal das er dort ca 7 kh futtern wird,,dann kann ich mit dem verlängerten ( verzögerten) bsp.für 5 stunden das insulin so einstellen ...( wenn ich nun mal nicht dabei wäre) und wenn er nach Hause kommt..kann ich dan entsprechend handeln evtl.Koriegieren oder evtl noch Kh dazufügen.So versteh ich das ja nun.Den verzögerten nehm ich ja imer bei Nahrung die sehr fetthaltig sind..also nachwiegend hoch gehen mit dem Bz.



Aber bei 7KH kann mann ja soviel nicht falsch machen!! Und bei 7KH willst Du einen verzögerten Bolus von 5Std. abgeben:confused:?? Sorry, aber bei 7 KH würde ich garnichts abgeben!
Signatur Pour en arriver la

Facebook

Infos







Stammtisch