Wieviel Zeit kostet euch der Diabetes?

  • Wie viel Zeit kostet euch der Diabetes?
    Damit meine ich die Gesamtzeit an einem durchschnittlichen Tag die ihr braucht für:
    -Glucosemessen
    -Spritzen bzw. Pumpe managen
    -Vorsorge betreiben
    -KHE berechnen
    -Abstinken und Ausheulen
    -Informationen sammeln (incl. dieses Forum!)


    und all die anderen schönen Dinge, die das Leben eines Diabetikers so abwechslungsreich gestalten!


  • Also wenn ich nur das reine Rechnen, Messen, Ampulle wechsel usw. rechne, wirds wohl auch ca. ne 1/2 Std.


    Wenn ich aber das dazu rechne, was man so am Tag zusammen liest, kommen da schon schnell ein paar Stündchen zusammen ;)

  • Hmm naja ein bisschen komisch die Frage, abe so genau werde ich die wohl auch nicht beantworten können?!
    Was soll mir das bringen wenn ich das zusammen rechne? Soll ich der Zeit dann nach weinen?
    Neee, da nutze ich die Zeit in der ich das zusammen rechne doch besser:D


    Steffen : bitte nicht als persönliche Kritik nehmen, sondern es ist nur meine Meinung zu der Frage!)

  • Ich kann die Frage auch nicht so genau beantworten.
    Ich beschäfftige mich eigentlich jeden Tag mit Diabetes, aber liegt bei mir wohl an meinem Verein. :) Übrigens werden es nächstes Jahr noch vvvviiiiiiiiieeeeeeelllllllleeeeeeeeee Stunden mehr, da ich evtl. Jugendreferentin von Sachsen werde (natürlich vom DDB ausgehend).:D

  • Hmm ich komm so auf ne halbe Stunde wenn überhaupt. Weinen usw mach ich ja deswegen schon lange nicht mehr. Messen dauert ja nur ein paar Sekunden und "Bolen" auch nur ein paar Sekunden. Das Forum lasse ich mal aussen vor, sonst sprengt das die Liste. Denke mal ich bringe nicht mal 15 Minuten zusammen am Tag.

    Viele Grüße
    Dirk


    typ1sch leben

  • Ich glaube abgesehen vom internet, komme ich vielleicht auf 5 Minuten. Wenn ich nicht gerade die Patrone vom Optipen wechseln muss. Das Ding bringt mich manchmal zur Weißglut!;)

  • Zitat von Lydia Piontek;9048

    Hmm naja ein bisschen komisch die Frage, abe so genau werde ich die wohl auch nicht beantworten können?!
    Was soll mir das bringen wenn ich das zusammen rechne? Soll ich der Zeit dann nach weinen?


    Für mich soll die Frage was bringen. Weil ich dann etwa ne Tendenz ablesen kann ob es sich zeitmäßig lohnt um eine Pumpe zu kämpfen. Wenn ich hier sehe, das die Mehrzahl der Pumpennutzer einen Zeitvorteil hat, dann hat die Pumpentherapie einen weiteren +Punkt. Im Forum sehe ich diese Tendenz (Zeitgewinn Pro-Pumpe) nicht. Da wird doch heftigst mit den Einstellungen gekämpft. Allerdings stellen ja auch nur diejenigen Fragen, die gerade ein Problem haben. Das ich die Zeit für Diabetesrecherche mit einbezogen wissen will, begründet sich in meiner Sicht der Dinge, das Zeit, gerade für Diabs, nicht grenzenlos zur Verfügung steht. Und ich hab echt keine Lust zum Berufsdiabetiker zu werden, nur um mit den 4000,-Euro-Dings am Bauch zu Rande zu kommen. Debugging beim Kunden kenn ich aus der PC Branche zur genüge. Da geh ich lieber angeln.:rolleyes:


    Zitat von Lydia Piontek;9048

    Steffen : bitte nicht als persönliche Kritik nehmen, sondern es ist nur meine Meinung zu der Frage!)


    Niemals, denn es gibt keine dumme Fragen nur dumme Antworten. Mach dich auf weitere Fragen gefasst!:D

  • Diabetes praktitieren dauert bei mir ca 15 min am Tag,aber ich denke fast den ganzen Tag daran.

  • Brauche am Tag auch irgendwas um eine halbe Stunde rum. Habe jetzt hier 0,5-1,5 angeklickt, weil ich derzeit um eine besonders gute Einstellung bemüht bin. Das ist aber eine sehr akute Angelegenheit und nicht die Regel. Außerden bin ich überzeugt, daß ich mit 'ner Pumpe den gleichen Zeitaufwand hätte (mir will immer noch nicht in den Kopf, was bei mir mit einer Pumpe besser laufen sollte... wenn ich nicht weiß, wo Schwankungen und Ausreißer herkommen, hilft mir die Pumpe auch nix...).

  • Halbe Stunde mit Pen. Allerdings wechsel ich bei jedem mal Lanzette und Nadel. Gibt ja Leute, die das nicht machen und deshalb schneller sind. Aber ich hab ja Zeit.

    Sebastian

  • Auch so zwischen 15 min. und einer halben Stunde. Forum nicht mitgerechnet. Läuft irgendwie so "nebenbei". Über die Zeiten für das Zähneputzen hab' ich mir ja auch noch keine Gedanken gemacht.

    Gott schenkt dir ein Gesicht. Lächeln musst du selber.

  • Zitat von flashbang05;9091

    Ich glaube abgesehen vom internet, komme ich vielleicht auf 5 Minuten. Wenn ich nicht gerade die Patrone vom Optipen wechseln muss. Das Ding bringt mich manchmal zur Weißglut!;)


    Ich denke auch, dass ich nicht auf mehr als 5 Minuten pro Tag komme, maximal vielleicht 10 Minuten.:)


    Bei mir ist das Wechseln der Patrone am Optipen Pro in 20 sec passiert. Hatte damit NIE ein Problem.:D