Kinder trotz Diabetes?

  • Zitat


    oder meinem Chefchen einfällt, wir machen mal eben ausm Stehgreif ne Infoveranstaltung mit Promotionstand...


    ..Mensch was unsere Coffee alles unter Sport versteht. :teufel:

  • Zitat von Coffeequeen;38346

    Ui, son Glück hätte ich auch gerne gehabt:smile:
    Ich hab sofort auf Bewegung reagiert, liegt vielleicht auch daran, dass ich keine Remission hatte und keinerlei Spielraum in Sachen 'Insulin' hatte


    Ich senke 1 Std vor Aktivität ab und wenn ich die Gelegenheit nicht hab, gibts nen Apfel und ich senke bei Beginn ab.
    Und bei mir ist das genauso spontan...kannn schon vorkommen, das mein Bruder mich Samstags nachm ausgiebigen Frühstück zu ner Radtour in dne Harz abholt, oder meinem Chefchen einfällt, wir machen mal eben ausm Stehgreif ne Infoveranstaltung mit Promotionstand...


    Wenn bei dir ein Apfel vor Aktivität reicht, hast du eben nicht so große Probleme damit.
    Ist auch so, dass sehr schlanke Menschen stärker auf Bewegung reagieren, da dass Insulin nicht so stark durch das Fettgewebe gepuffert wird.
    (Das soll keine Anspielung auf dein Gewicht sein, ich weiss von deinen Schilddrüsenproblemen und bin froh, dass ich bis jetzt keine habe. Ist nur ein Erklärungsversuch)



  • Ich glaubs dir, aber ich glaube deine Entscheidung keine Kinder zu haben hat nichts mit dem DM zu tun. Diese Info bist du uns noch schuldig.

    Viele liebe Grüße ChrisX


    Besondere Grüße an User Lydia

  • Hey Puppe,


    ich find deine Umfrage echt interessant.. Ich mach mir in letzter Zeit immer mehr Gedanken über dies Thema.


    Ich hab mich (zur Zeit) gegen den Kinderwunsch entschieden, wobei der DM da allerdings nur eine (jedoch nicht unwichtige) Rolle spielt...

    Viele Grüße


    Sandra


    --
    Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von anderen:
    So bleibt dir mancher Ärger erspart!


    Konfuzius

  • Ich habe mit 13 Jahren DM bekommen und damals ein Handbuch zu Hause gehabt, in dem stand, dass Diabetiker im Sinne der volkswirtschaftlichen Gesundheit auf Nachwuchs verzichten sollten. Und nein, es war nicht in der DDR. Jahrelang habe ich geglaubt, nie Kinder haben zu können. Als ich im gebärfähigen Alter war, hatte sich die ärztliche Meinung zum Glück geändert und ich konnte loslegen...
    Leider habe ich mehrere glücklose Schwangerschaften erlebt und später fast alle Komplikationen mitgemacht, die so vorkommen können. Am Ende stehen 2 gesunde Kinder, die mein Leben unendlich bereichert haben.
    Meine Kinder haben mit Sicherheit nie unter meiner Krankheit gelitten, da ich sie nicht als Krankenpfleger einsetze.

  • Zitat von Provokation;38317


    Es fällt vielen sicherlich schwer mir zu glauben, dass ich für mich ein sehr erfülltes und glückliches Leben führe....


    Mir nicht Maggy. Mir geht es genauso. Manchmal nerven mich sogar diese Bemerkungen wie "schade, du wärst 'ne gute Mutter" oder sowas. Als gäbe es nur die eine Bestimmung für eine Frau, nämlich Kinder zu kriegen.

    Easy come, easy go.

  • Zitat von ChrisX;38389

    Ich glaubs dir, aber ich glaube deine Entscheidung keine Kinder zu haben hat nichts mit dem DM zu tun. Diese Info bist du uns noch schuldig.



    Stimmt Chris,
    diese Meinung habe ich schon zu einer Zeit vertreten, als ich noch keinen DM hatte.
    Da hiess es immer: du bist ja noch jung, deine Meinung wird sich auch noch ändern.
    Ich denke, wenn eine DM´lerin sich wirklich ein Kind wünscht, wird sie auch eins bekommen.
    Mein Mitgefühl gilt den Frauen, die keine Kinder bekommen können aber gerne würden, das muss wirklich schlimm sein.

  • Ich habe mich trotz des DM für Kinder (bis jetzt in Kind, Nachfolger nicht ausgeschlossen :)). entschieden. DM war nie ein Hinderungsgrund. Da das Vererbungsrisiko sehr gering ist, mache ich mir nicht allzuviel Gedanken. Obwohl ich zugeben muss, dass ich ein komisches Gefühl bekomme, wenn ich an ihren 2.Geburtstag denke (sie ist jetzt 18 Monate alt), da kurz nach meinem 2.Geburtstag der DM festgestellt wurde....