Erfahrungen: Paradigm Insulinpumpe

  • Hallo MUC,
    danke für deine genaue Beschreibung der Pumpenarten :6yes:. Genau auf den Punkt getroffen mit der Erklärung.
    Ich werde es das nächste Mal ausprobieren bis die Pumpe absolut nicht mehr weitergeht ob dann ein Alarm kommt wie es Jan050986 beschrieben hat:confused:.

    Gruß
    Michael

  • Zitat von ThomasB;326206

    Bei der Paradigm gibt es insgesamt drei Alarmmeldungen, die sich auf die Restmenge des Insulins im Reservoir beziehen: Zwei Warnmeldungen bei knapper werdender Insulinmenge und ein Daueralarm, wenn definitiv kein Insulin mehr abgegeben wird (bei ca. - 4 Einheiten). Dafür gibt's deutlich weniger Störfälle als bei den Roche-Pumpen. Ich hatte z. B. noch nie eine Katheterverstopfung.



    Hab ich denn als Roche-User gegenüber der Sichtweise von Paradigm-Usern einfach nur Pech gehabt, daß ich bislang noch keinen Verstopfungsalarm bzw. andere Pumpenprobleme hatte...????

    :thumbsup: „Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit.“
    Joseph Joubert :thumbsup:

  • Zitat von yvonne;326255

    Hab ich denn als Roche-User gegenüber der Sichtweise von Paradigm-Usern einfach nur Pech gehabt, daß ich bislang noch keinen Verstopfungsalarm bzw. andere Pumpenprobleme hatte...????


    Das gibt es mit anderen Pumpen auch :cool:

    Gruß Hans :hihi:


    Pumpe seit über 36 Jahren und es ist erst die sechste.....

  • Zitat von ECO;326258

    Das gibt es mit anderen Pumpen auch :cool:



    Genau, zum Beispiel mit der Combo. Das "schreit" zwar geradezu nach einer Umfrage, aber da ich diesbezüglich sowieso nicht mit ehrlichen Antworten rechne, habe ich zunächst mal nur die Suchfunktion bemüht, Stichworte: "Verstopfungsalarm" bzw. "Katheterverstopfung". Das ist allein schon ziemlich aufschlussreich...! :rolleyes:

  • Auch das ist zutreffend auf alle Pumpen....
    Ich habe in meine Roche-Pumpenzeit (seit Februar 2000) nicht einen einzigen Verstopfungs- bzw. sonstigen Alarm gehabt....

    :thumbsup: „Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit.“
    Joseph Joubert :thumbsup:

  • Die Häufigkeit der Verstopfungsalarme alleine lässt natürlich keine Rückschlüsse auf die technische Qualität einer Pumpe zu, da auch Tragedauer und Art des Katheters sowie individuelle Therapiefehler hierfür entscheidend sind. Eher müsste man nach der Häufigkeit unbegründeter Fehlermeldungen forschen (aber das würde hier zu weit führen). Eine statistische Erhebung würde hier auch wenig aussagen.

    Technisch war (und ist) die Paradigm seinerzeit aber führend, was mir auch von der Pumpenberaterin in der Diab.-Klinik damals (2004) bestätigt wurde. Aber letztlich soll und muss jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln.

  • ich glaube ich versteh das Problem gerade gar nicht... bei mir gab es immer genug "vorwarnungen" mit entsprechender Restmengen- und Restzeitanzeige ( dies kann dann nat. variieren, je nachdem wie man rummatscht...)... und wenn es dann eben "alle" ist, dann wird die Abgeabe gestoppt... ( ich denke das ist der Teil, wo noch die Noteinheiten drin sind!?) und dann muss/ sollte gewechselt werden... Länger muss man ja auch ni warten...


    was mich jedoch jetzt stört, dass der letzte Alarm jetzt nicht mehr "Reservoire leer" heißt, sondern eben "Abgabe gestoppt etc."


    also als kein Alarm würde ich das nicht bezeichnen...

  • Zitat von Typ1er;326072

    gibt es irgendwo eine Deutsche Anleitung zur Veo als PDF?


    Yep, bei Medtronic. Wo auch sonst?
    Anrufen und zumailen lassen.


    Gruß
    Joa

  • Hallo zusammen,


    ich trage seit fast 4 Jahren die Paradigm 512 und bin zufrieden damit.
    Contour Link und BolusExpert nutze ich auch.
    Nun stehe ich vor der Entscheidung, ob ich wieder eine Paradigm nehme, oder ob ich evtl.
    zur Combo von Accu Chek wechseln soll (die trage ich seit gestern Probe für zwei Wochen).


    Meine Fragen zur Paradigm 522 (denn die würde es wohl werden, wenn die Combo mich nicht überzeugen kann):


    - Was genau ist weiterentwickelt worden im Vergleich zu meiner Pumpe (512)?


    - Kann man vom Contour Link die Daten auch an die Fernbedienung übertragen lassen und die Pumpe steuern, ohne sie aus der Hosentasche zu kramen?


    - Gibt es inzwischen Katheter, die gleichzeitig den BZ messen? Irgendwo hier im Thread las ich so eine Ankündigung, war ein Beitrag aus 2009 oder noch früher.


    - Warum habt ihr euch für die Paradigm 522 entschieden?


    Ich freue mich auf eure Antworten :-)


    LG
    maja



  • Hallo maja,
    ich stehe vor dem gleichen Problem, nur anders herum. Ich habe eine Spirit und würde jetzt die Combo bekommen, oder wechsel ich zur kleinen Veo (554). Schau mal auf die Seite von Medtronic, da bekommst Infos über die Pumpe und über das Real-Time System. das ist keine BZ-Messung, sondern eine Messung der Gewebeflüssigkeit.
    Ich denke, ich werde wechseln.
    Bin aber auch interressiert, an den Antworten der anderen.
    LG
    Cabe

    "... ich bin doch nicht aus Zucker!"


  • die 522 gibt es nicht mehr. Aktuell ist die 554. Also der Nachfolger.
    Nein an die Fernbedienung kann man genauso wenig wie bei den x12 Geräten die Daten schicken. Alle Daten liegen in der Pumpe.
    Katheter die den BZ noch zusätzlich messen gibt es nicht. Das CGMS nutzt einen zusätzlichen Sensor und einen Transmitter um die Daten an die Pumpe zu funken.

  • Zitat von unkown;330505

    die 522 gibt es nicht mehr. Aktuell ist die 554. Also der Nachfolger.
    Nein an die Fernbedienung kann man genauso wenig wie bei den x12 Geräten die Daten schicken. Alle Daten liegen in der Pumpe.
    Katheter die den BZ noch zusätzlich messen gibt es nicht. Das CGMS nutzt einen zusätzlichen Sensor und einen Transmitter um die Daten an die Pumpe zu funken.


    Ah ok, die hat schon wieder einen Nachfolger.
    Den zusätzlichen Sensor hatte ich in der schwangerschaft schonmal für 3 Tage getragen - war zwar sehr aufschlussreich, aber ziemlich unbequem für mein Empfinden. Also gibt's da dann doch noch nichts neueres.


    Und, weitere Erfahrungswerte?


    Cabe: Warum überlegst du, dich gegen die Combo zu entscheiden? Nur der Größe wegen?


    LG
    maja

  • Zitat

    Cabe: Warum überlegst du, dich gegen die Combo zu entscheiden? Nur der Größe wegen?

    LG
    maja



    Der einzige Vorteil im Vergleich zur Spirit, ist die Kommunikation zwischen Pumpe und Meßgerät. Vom Messgerät will ich mich aber nicht abhängig machen. Die Veo ist kleiner und hat eine Fernbedienung und ein Messgerät. Viel mehr Möglichkeiten. Im Moment bin ich noch völlig unsicher, was ich machen soll.

    "... ich bin doch nicht aus Zucker!"

  • Hallo,


    habe auch die letzen Wochen überlegt welche Pumpe ich nemen soll,hab dann für die Paradigm Veo 754 in schwarz entschieden.
    Davon abgesehen fand die Pumpe von Roche und Animas auch nicht schlecht.Der Arzt im Krankeshaus sagte alle Pumpen können das gleiche in dem Sinne.
    In vielen Foren hört man eigentlich nur gutes von der Paradigm Pumpe,ich denke es ist einfach nur ne glaubensfrage für welche Pumpe man sich am ende entscheidet


    Heute war es dann soweit,hab heute die Paradigm in Betrieb genommen im Krankenhaus.Bin jetzt mal auf die Werte gespannt die kommen werden,gerade nachts weil ich


  • Na denn mal alles gute für dich mit der neuen Pumpe und ein herzliches :willkommenimforum: :)

    Gruß Hans :hihi:


    Pumpe seit über 36 Jahren und es ist erst die sechste.....

  • Hallo,
    die Auswahl der richtigen Pumpe ist in der Tat nicht leicht.
    Ich habe eine Veo554 und bin voll zufrieden.
    Also:
    -wie groß darf das Reservoir sein??--dann wird auch die Pumpe größer, je nach dem
    - die Veo kann man mit der "alten" Fernbedienung steuern und auch über USB-Stcik am PC auslesen, dazu gibt es noch das passende BZ-Messgerät welches die Werte an die Pumpe überträgt. Wenn man das BZ-Messgerät nicht mag kann man die Werte auch per Hand in die Pumpe eingeben
    - die Sachemit dem BZ übern Katheder: hierfür muss man sich einen zweiten Kathder (Sensor) stechen woran der Transmitter befestigt wird, es wird dann der Zuckerwert in der Gewebeflüssigkeit gemessen und an die Pumpe geschickt.
    Die Werte korrelieren sehr gut mit dem richtigen BZ und man kann sehr gut erkennen wo die Probleme liegen, also wann der BZ steigt/fällt usw.
    Das ganze wird u.a. in einer Grafik auf der Veo angezeigt.
    Das Tragen diesen zweiten Katheders ist also Geschmackssache, allerdings kann sich derjenige der sehr viel Auto fährt schonmal etliche Messungen sparen--ein Blick auf die Pumpe und los kanns gehn
    - der größte Nachteil liegt in der Bezahlung. Die KK bezahlen das nicht. Komplett mit allem drum und dran entstehen da im Jahr an die 3000 Euro(geschätzt), bzw. ein Satz Sensoren für einen Monat ca. 250 Euro


    Viel Spaß beim Aussuchen der Pumpe dann noch!!

  • Zitat von cbrmuschel;326043


    So nun zur Beurteilung der Paraqdigm: Eigentlich bin ich sehr zufrieden mit ihr, nur ein großes Problem habe ich mit ihr das sie nicht ausschaltet bzw. Alarm gibt wenn die Ampule alle ist :7no:. Daraufhin hat meine Diabetesberaterin bei Meditronic angerufen und die meinten das es so sei. Desweiteren finde ich es schade das nur das Contur Link mit der Pumpe in Verbindung tritt, würde viel lieber den USB-Stick nehmen :11weinen2:. Aber was soll´s.

    Gruß
    Michael


    So hab heute morgen zufällig drauf geachtet, bei null Einheiten kommt leider keine Warnung mehr. Also bleibt es bei 2 Voralarmen, und dann die Abschaltung wenn gar nichts mehr geht.

    █══════████████████────────
    puɐʇsɟdoʞ uǝuıǝ ǝpɐɹǝƃ ʇɥɔɐɯ 'uuɐʞ uǝsǝl sɐp ɹǝʍ シ

  • Hallo zusammen,


    ich habe bisher keine Fernbedienung für meine Paradigm. Durch das Probetragen der Combo habe ich mich jetzt schon fast daran gewöhnt, die Pumpe nicht aus der Hosentasche holen zu müssen...


    Kann mir mal jemand von euch, der eine Fernbedienung besitzt und auch nutzt, erklären, was man damit wie machen kann?


    Also kann die zum Beispiel auch den BolusExpert starten? Oder muss ich dazu immer die Pumpe selbst in die Hand nehmen? Ein Display hat die Fernbedienung ja nicht, oder?


    Lg
    maja

  • Hallo Maja,

    den Expert kannst Du damit nicht starten sondern nur "normal" Insulin abgeben. Dafür brauchst Du die Pumpe dann aber nicht mehr aus den Klamotten oder der Hosentasche zu tüdeln.

    Ich nutz die Fernbedienung z.B. beim Essen gehen oder beruflichen Terminen da ich die Bedienung unauffälliger finde und es mir einfacher fällt.

    Viele Grüße
    Der Tee