Thread zum Diskutieren der BZ-Werte

  • Heute hab ich den Basaltest wiederholt, dass Ergebnis war fast das Gleiche :(
    Diesmal hatte ich am Abend aber nichts Eiweiß und Fetthaltiges gegessen.


    23 Uhr BZ 125
    0 Uhr BZ 169
    2 Uhr BZ 193
    4 Uhr BZ 235
    6 Uhr BZ 241


    Basal:
    23 Uhr - 0,2
    0.00 Uhr - 0,4
    1.00 Uhr - 0,45
    2.00 Uhr - 0,5
    3.00 Uhr - 0,8
    4.00 Uhr - 1,0
    5.00 Uhr - 1,4
    6.00 Uhr - 1,3



    Also sollte ich die Basis erhöhen. Um wie viel meint ihr?

  • Da scheint aber ordentlich was zu fehlen an der Basis.


    Meine Idee:
    23 Uhr - 0,4
    0.00 Uhr - 0,5
    1.00 Uhr - 0,6
    2.00 Uhr - 0,7
    3.00 Uhr - 0,8
    4.00 Uhr - 1,1

    Damit würde ich es erstmal ausprobieren und 2 - 3 Tage abwarten und kontrollieren.
    Drücke dir die Daumen, dass das besser wird!

    "Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!"

  • Da sieht man ganz deutlich, dass es bereits um 23 zu wenig ist. Ich würde bis drei Uhr überall 0,2 draufpacken und nochmals testen...wenn die erste Nachthälfte besser abgedeckt ist, kann es sein, dass Du sogar gegen Morgen was rausnehmen musst oder es so lassen kannst....

  • Bitte daran denken das "Wir" nicht der Doc sind.


    ECO-Mod

    Gruß Hans :hihi:


    Pumpe seit über 36 Jahren und es ist erst die sechste.....


  • Vielleicht kann ich gerade nicht richtig denken, weil ich unterzuckert bin, aber warum würdest Du in diesen unterschiedlichen hin und her Größen erhöhen?

    "Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen!"

  • Zitat von alex;303807

    Da sieht man ganz deutlich, dass es bereits um 23 zu wenig ist.


    Ich hätte den Verdacht, auch schon vor 23:00 Uhr. :rolleyes:


    Zur Bewertung gehört aber das Gesamtbild, z.B. wann und wieviel letzter Bolus. Wann Einschlafen usw..
    Die Spanne zwischen 0,2 IE um Mitternacht und 1,3IE um 6:00 ist so auch erstmal nicht plausibel.

    Zitat

    ...wenn die erste Nachthälfte besser abgedeckt ist, kann es sein, dass Du sogar gegen Morgen was rausnehmen musst


    Ggf. sogar deutlich, wenn dann eine mangelproduzierte Insulinresistenz entfallen täte.
    (Siehe Renner-Rate als Beispiel kompensatorischer BR-Formulierung. Erst zu wenig Insulin, dann resistenzbedingt erforderliches Korrekturinsulin in die Rate basteln)


    Gruß
    Joa

  • Zunächst Danke für eure Antworten :)


    SOllte ich die Rate ab 23 Uhr um jeweils 0,1 erhöhen?


    Zur Einschätzung des Gesamtbildes. Letzter Bolus war gegen 19.15, 4 BE Vollkornnudeln x Faktor 1,3 = 5,2.
    Um 21.30Uhr war der BZ auf 83mg/dl, 1 kleine Banane gegessen.
    Aber die Basalrate erscheint mir nun auch sehr merkwürdig, von 0,2 um 23 Uhr bis 1,3 um 6 Uhr ist ja schon ein unkonstanter Verlauf...


    edith: eingeschlafen um kurz nach 0.00Uhr

  • Zitat von drumcell;303838


    Zur Einschätzung des Gesamtbildes. Letzter Bolus war gegen 19.15, 4 BE Vollkornnudeln x Faktor 1,3 = 5,2.
    Um 21.30Uhr war der BZ auf 83mg/dl, 1 kleine Banane gegessen.


    Mit Vollkornnudeln und Korrekturbanane kannst Du die Nachtwerte eigentlich nicht verwerten.


    Mußte wohl nochmal ran.


    LG Wildrose

    Wenn man mit hohem Blutzucker in der Sonne liegt, karamellisiert man dann? :urlaub

  • Zitat von drumcell;303838

    Zunächst Danke für eure Antworten :)


    SOllte ich die Rate ab 23 Uhr um jeweils 0,1 erhöhen?


    Bevor Du erhöhst solltest Du bitte Deinen Doc fragen, Danke.

    Gruß Hans :hihi:


    Pumpe seit über 36 Jahren und es ist erst die sechste.....

  • Da man ja die Umstände nicht wirklich weiss und auch jeder Tag anders ist. Und ich der Meinung bin das sich das alles hoch schaukelt würde ich nicht ganz soviel ändern!


    23:00 - 0,3
    00:00 - 0,5
    01:00 - 0,6
    02:00 - 0,6


    Mehr nicht! Lass mich aber auch gerne belehren! Falles du es aber aus versuchen solltest würde ich mich über feedback freuen.

  • Choi,


    genau wie br0kengirl baust auch Du eine Treppe um, die vorher anders war. Die Logik entzieht sich mir.


    Persönlich würde ich so oder so ganz anders vorhehen, nämlich die BR temporär ab 22 Uhr um x % für die Nacht erhöhen. Das würde ich mir in den folgenden 3-4 Nächten erst einmal ansehen.

    "Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen!"

  • Zitat von drumcell;303838


    Um 21.30Uhr war der BZ auf 83mg/dl, 1 kleine Banane gegessen.


    Warum eine kleine Banane bei 83mg%?
    Betazellen würden da noch Insulin abgeben zur Senkung des BZ.
    Und von den Vollkornnudeln war wohl auch noch nicht alles im Kasten. :rolleyes:


    Bananen haben einen GI von ca. 50. Also schon fast wie Vollkornnudeln. Wenn Du schon zum BR-Testen eine BE-Korrektur machst, dann nur mit schnellen, am besten flüssigen KH. Dann kannst Du die BR spätestens nach 90 Minuten wieder bewerten. Denn dann darf von den KH kein Anstieg mehr kommen. Kommt noch einer, dann ist es grundsätzlich fehlendes Basalinsulin oder eine akteuelle Resistenz .


    Gruß
    Joa

  • zu Wattwurm | Das mag auch eine Möglichkeit sein, aber am ende bleibt dir nur die dauerhafte Änderung. Denn eine immer wieder kehrende täm. Erhöhung kann es auch nicht sein!.
    Daher kann man auch gleich "richtig" an den Schrauben drehen. Hier ist nur die Frage an wie vielen und wie stark man dreht!..



    PS.. Also wenn du wirklich noch nicht nüchtern warst dann macht die ganze BR keinen sinn!.. Da muss ich JOA 100% recht geben!..

  • Ich check jetzt fast nix mehr :(
    Also bedeutet das jetzt, dass der Test nicht aussagekräftig war wegen den Vollkornnudeln und der Banane?
    Also muss ich nun nochmal ran und erstmal nichts verändern an der Rate?

  • Zitat von drumcell;303869

    Also bedeutet das jetzt, dass der Test nicht aussagekräftig war wegen den ...


    Na ja. Zumindest hat spätestens die Banane die Interpretierbarkeit, sagen wir mal bis eins, geschmälert.


    Ansonsten scheint es aber offensichtlich bei diesem Test, dass die Insulinwirkung auch nach eins humpelt.

    Zitat

    Also muss ich nun nochmal ran und erstmal nichts verändern an der Rate?


    Also ich würde da schon mal an der Rate ein Bisschen rumfeilen. Und klar, ein einzelner Basaltest über Nacht macht halt noch nicht aus einer Schwalbe den Sommer. Zumindest nicht zuverlässig. ;)


    Gruß
    Joa

  • Zitat von Wattwurm;303822

    Vielleicht kann ich gerade nicht richtig denken, weil ich unterzuckert bin, aber warum würdest Du in diesen unterschiedlichen hin und her Größen erhöhen?


    Weil ich erstmal vorsichtig versuchen würde einen Verlauf in die Rate zu kriegen - war ja vorher schon extrem unterschiedlich mit 0,2 bis 1,4. (Orientierte mich da grob am Rennerschema mit den Stufen zu der besagten Zeit)
    Aber wie gesagt - ist auch von mir nur Raten / Schätzen / Ausprobieren und schauen wo was passt ;-)

    "Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!"

  • Ich denke so vollends unnütz war er jetzt auch nicht. Aber wenn du einen Langzeittest machst dann sollte der erste Wert auch Nüchtern sein.


    Am ende solltest du, wenn du was an deinem Basal schraubst, das immer überwachen!.. Wir wollen ja nicht das du in eine Hüpo abrauscht!..

  • Hallo :)


    Ich hab jetzt mal die Basalrate von 23-3 Uhr um 0,1 erhöht. Um halb 4 war der BZ dann auf 156 (1IE als Korrektur) und heute zum aufstehen dann auf 123 mg/dl.
    War diese Erhöhung in Ordnung oder besteht jetzt die Gefahr, dass ich mich durch Marke Eigenbau noch mehr in den Mist reite?


    Dann habe ich noch eine Frage. Heute Mittag um 12 Uhr Bz auf 92. 2 Roggenbrötchen a 3 BE gegessen ( geschätzt). Das eine mit einer Scheibe Schinken, dass andere mit etwas zuckerfreien erdnussmus. 2,5 Std später BZ auf 251 :(
    Was kann da schief gelaufen sein? DEA war 10 Minuten. Faktor 1,8 IE/BE

  • Zitat von drumcell;304154

    Ich hab jetzt mal die Basalrate von 23-3 Uhr um 0,1 erhöht. Um halb 4 war der BZ dann auf 156 (1IE als Korrektur) und heute zum aufstehen dann auf 123 mg/dl.


    Nüchternwert war ja dann perfekt ! lass mal die Rate noch ein. zwei Nächte so und kontrollier gegen 3 Uhr; bleibt der Anstieg auf ca. 160 dann die Rate um 1 Uhr nochmal verändern, aber langsam.


    Zitat von drumcell;304154

    War diese Erhöhung in Ordnung oder besteht jetzt die Gefahr, dass ich mich durch Marke Eigenbau noch mehr in den Mist reite?


    Nein, da dürfte nichts passieren. Gerade bei Pumpe macht der/die Diabetiker/in an der Basalrateneinstellung im Laufe der Zeit und mit der Erfahrung das alles selbst ! Versuch und Irrtum gehört dazu, wie auch das lernen daraus.


    Zitat von drumcell;304154

    Dann habe ich noch eine Frage. Heute Mittag um 12 Uhr Bz auf 92. 2 Roggenbrötchen a 3 BE gegessen ( geschätzt). Das eine mit einer Scheibe Schinken, dass andere mit etwas zuckerfreien erdnussmus. 2,5 Std später BZ auf 251 :(
    Was kann da schief gelaufen sein? DEA war 10 Minuten. Faktor 1,8 IE/BE


    Hast Du diese Essenskombination schon öfters gehabt ? Bei Erdnuss..... fällt mir Fett ein, das kommt erst später zu Tragen.

  • Zitat von drumcell;304154

    Hallo :)
    . . .
    Dann habe ich noch eine Frage. Heute Mittag um 12 Uhr Bz auf 92. 2 Roggenbrötchen a 3 BE gegessen ( geschätzt). Das eine mit einer Scheibe Schinken, dass andere mit etwas zuckerfreien erdnussmus. 2,5 Std später BZ auf 251 :(
    Was kann da schief gelaufen sein? DEA war 10 Minuten. Faktor 1,8 IE/BE


    Ja die lieben, im wahrsten Sinne des Wortes, geschätzten Brötchen. Die haben mir auch schon so manche Überraschung beschert. :rolleyes:


    Hattest du die Brötchen schon öfters? Gerade Brötchen sind immer wieder für eine Überraschung gut. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Brötchensorte 08/15 bei einem Bäcker vom Gewicht her nahezu konstant ist, aber bei Bäcker 4711 nicht unbedingt das Gleiche wiegt. Aus dem Grund habe ich im Schreibtisch eine Taschenwaage von Kern und unbekannte Backwaren werden auf ihr zulässiges Gesamtgewicht überprüft.


    Wenn du deine Basalrate und deine Einstellung optimieren möchtest, solltest du möglicht genau bestimmen, wieviele BE du isst, sonst hast du noch einen Grund mehr, der diesen Anstieg verursacht haben kann.


    Mögliche Gründe die mir spontan einfallen:

    • Anzahls der BE's stimmt nicht
    • Faktor stimmt nicht
    • DEA stimmt nicht
    • Basalversorgung stimmt nicht
    • technisches Problem Pumpe-Ampulle-Katheter


    Manche der Gründe könnte man streichen, wenn man den BZ-Wert nach dem Ende der Boluswirkzeit mit in die Betrachtung einbezieht.


    Ist der ohne Korrektur normal, ist Grund 3 der Hauptverdächtige für die BZ-Spitze. Aber Grund 1 und 2 sind auch noch nicht aus dem Rennen, da die Anzahl der BE's unbekannt ist. Könnte ja sein, dass sich die Fehler gegenseitig aufgehoben haben. Also steht hier nochmal eine eigene Überprüfung an. Über 4. lässt sich keine Aussage treffen, 5. ist eher unwahrscheinlich.


    Erreicht der Wert nicht wieder das Normalniveau läst sich keine qualifizierte Aussage treffen.


    Ich würde die Basalrate erst mal so laufen lassen und über mehrere Tage beobachten. Bei den Mahlzeiten die BE's so genau wie möglich bestimmen. Im Zweifelsfall die Verkäuferin in der Bäckerei bitten die Brötchen kurz über die Waage zu ziehen.


    Viel Erfolg weiterhin


    Ariola