Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation

  • sera und tutnix: wenn ich das so direkt fragen darf - ich hätte an der Wade so maximal 4mm Fett anzubieten.
    Reicht das aus Eurer Erfahrung?
    Mit quer tapen meinst Du, Tutnix, 90 Grad zur Längsachse des Pods?


    Gruss, AV


    ja 90 Grad zur Längsachse getapt


    und ich habe auch eher schmächtige Waden ... da hilft nur ausprobieren

    Quidquid agis prudenter agas et respice finem.
    Was auch immer du tust, tue es klug und bedenke das Ende.

  • Test an der Wade läuft...
    Die Erkältung mit extrem variablem Basalbedarf macht die Ursachenanalyse irgendwie schwierig.
    Noch dazu ein Pod der sich schwer befüllen ließ.
    Trägt sich aber angenehm!

  • Denn das Pflaster ist seit neusten, fast immer Blut getränkt , wenn ich den Pod entferne!

    Ist zwar schon ein paar Tage her, aber hat sich das Problem bei dir gelöst?
    Seit der neusten Lieferung / neuen Charge hab ich keine Ausfälle bisher mehr gehabt (klopf schnell auf Holz), aber dafür wirklich ziemlich blutige Erlebnisse mit den Pods. Teilweise wirklich gruselig wie das aussieht :thumbdown: Stelle ist da auch egal - ob linkes Bein oder rechtes oder Bauch. Allerdings auch schon bevor ich den POD wechsele, also direkt noch während der Tragedauer.



    Muss ich den dann jedes Mal wechseln oder erstmal die Werte abwarten?
    Jemand ne Idee? :)
    Liebe Grüße, Laura :)

    "Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!"

  • Zitat von »pepe« Denn das Pflaster ist seit neusten, fast immer Blut getränkt , wenn ich den Pod entferne! Ist zwar schon ein paar Tage her, aber hat sich das Problem bei dir gelöst?
    Seit der neusten Lieferung / neuen Charge hab ich keine Ausfälle bisher mehr gehabt (klopf schnell auf Holz), aber dafür wirklich ziemlich blutige Erlebnisse mit den Pods. Teilweise wirklich gruselig wie das aussieht Stelle ist da auch egal - ob linkes Bein oder rechtes oder Bauch. Allerdings auch schon bevor ich den POD wechsele, also direkt noch während der Tragedauer.


    Muss ich den dann jedes Mal wechseln oder erstmal die Werte abwarten?
    Jemand ne Idee?
    Liebe Grüße, Laura


    Naja, solange die Werte o.k sind und evtl. Korrekturen ankommen würde ich nicht direkt wechseln.


    Wenn es aber weh tut, sofort!


    Durch eingetrocknetes Blut kann aber die Kanüle auch verkleben, dann kommen die Korrekturen und das Basal natürlich nicht mehr an!


    LG


    Alex

    Pour en arriver la

  • Was ich heute nochmals feststellen musst, ist, dass dieses kleine Sichtfenster am Pod nach dem Anlegen ca. 3 Std. danach wieder mal beschlagen war!


    Das Pflaster ist trocken und auch die Werte stimmen!


    Woran das liegt..... keine Ahnung!


    Ich trage den Pod am Bauch und nach dem setzen der Kanüle war nichts bschlagen!


    CaroGo :) !


    Du wolltest doch mal eine Liste erstellen und an Ypsomed senden bzgl. Verbesserungsvorschläge! Hast Du dabei auch an dieses meiner Meinung viel zu kleinen Sichtfensters gedacht ;) !!

    Pour en arriver la

  • Naja, solange die Werte o.k sind und evtl. Korrekturen ankommen würde ich nicht direkt wechseln.


    Wenn es aber weh tut, sofort!


    Durch eingetrocknetes Blut kann aber die Kanüle auch verkleben, dann kommen die Korrekturen und das Basal natürlich nicht mehr an!

    Das hatte ich mir so ähnlich gedacht. Ist momentan ein bisschen merkwürdig - frisch nach dem Wechseln gestern war schon Blut sichtbar. Dachte aber der Sparsamkeit der Pods gegenüber, dass ich die Werte mal abwarte - Abends und nachts alles super.
    Am Vormittag :gutenmorgen: dann Sport (natürlich lag ich dann beim Powerpilates voll auf dem POD) und schwupps kletterte der POD von 79 auf über 250.


    Also entweder läuft mein Körper komplett gegen Lehrbücher (bei jeder Art von Sport steigt er an, obwohl genug Insulin bei einem Wert von 79 im Körper sein sollte) oder das Blut trocknete mit der Zeit ein und verstopfe die Kanüle.
    Das sollte der POD doch aber eigentlich reklamieren mit Druckanstieg, oder nicht? ?(


    Momentan nervt mich der Diabetes schon sehr :hechel: , weil er mich einfach permanent ärgert mit seiner Unberechenbarkeit :cursing:


    Das Sichtfenster beschlägt bei mir übrigens auch häufiger mal - da ich den POD aber meist eh mit Fixomull abklebe, sehe ich dann eh kaum durch :D


    LG

    "Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!"

  • @Alex...Ich glaube nicht dass das Fenster dabei war... Bin nicht sicher.. Gucke nochmal nach.


    Caro <>
    Solange Kakao an Bäumen wächst, ist Schokolade für mich Obst!!!


    Fange niemals an aufzuhören und höre niemals auf anzufangen!

  • CaroGo :) !


    Du wolltest doch mal eine Liste erstellen und an Ypsomed senden bzgl. Verbesserungsvorschläge! Hast Du dabei auch an dieses meiner Meinung viel zu kleinen Sichtfensters gedacht ;) !!


    Also, habe nochmal geschaut, was in der Aufstellung alles drin stand....das Fenster war leider nicht dabei! Ypsomed hatte mir aber geantwortet und wollte diese Aufstellung auch an die Entwickler im Mutterhaus weiterleiten....Du kannst Ypsomed ja kontaktieren und diesen Mangel noch nennen. Ergänzen könnte ich auch noch, dass man die temp. Basalrate max 12 Stunden erhöhen kann (24 Stunden wäre besser). Beim beenden einer temp. Basalrate ertönt nur ein kurzer biep, der kaum hörbar ist. Das reicht nicht, wenn man die 12 Stunden beispielsweise verlängern will, weil man es zu leicht überhört. Und du hattest noch anemerkt (als der Brief schon raus war) dass die Zahlen auf dem Pod (bei einer Beanstandung und Reklamation) kaum lesbar sind.


    Caro <>
    Solange Kakao an Bäumen wächst, ist Schokolade für mich Obst!!!


    Fange niemals an aufzuhören und höre niemals auf anzufangen!

  • Das beschlägt, weil da Haut(die ist nie knochentrocken) und Insulin ist...

    LG
    Schaf

    AndroidAPS seit 26.04.2019, Closed Loop seit 05/2019, Motorola One Action

    iPhone 12 für alles andere

  • Hallo zusammen,


    ich bin auf der Suche nach einer Insulinpumpe für meine Folgeversorgung.
    Frage: Kann ich in den Pod Messdaten aus anderen Geräten einfügen? Sprich: FGM (FreeStyle Libre) und per Hand im Pod eingeben, um bspw. einen Korrekturfaktor zu ermitteln und abzudrücken? 8|


    VG
    Pümpchen

  • Hallo zusammen,


    ich bin auf der Suche nach einer Insulinpumpe für meine Folgeversorgung.
    Frage: Kann ich in den Pod Messdaten aus anderen Geräten einfügen? Sprich: FGM (FreeStyle Libre) und per Hand im Pod eingeben, um bspw. einen Korrekturfaktor zu ermitteln und abzudrücken? 8|


    VG
    Pümpchen


    Ja das geht ohne Probleme.

    Quidquid agis prudenter agas et respice finem.
    Was auch immer du tust, tue es klug und bedenke das Ende.

  • Hallo Pümpchen :) !


    Ich nutze z.Zt. auch das Freestyle Libre und habe die Omnipod!


    Du kannst jeder Zeit einen BZ Wert in den PDM eingeben! Musst also nicht zwingend den PDM zum messen benutzen!



    Der "von Hand" eingegebene Wert wird dann berücksichtigt!


    Mein persönliches Fazit:


    Libre in der Verbindung mit der Omnipod getragen einfach super 8o !


    LG


    Alex

    Pour en arriver la

    Einmal editiert, zuletzt von alex2010 ()

  • Hi Alex,


    Hmm, das liest sich in der Theorie schon mal super. Ich muss mal meinen Diabetologen fragen, ob ich die Omnipod mal zur Probe tragen kann. Schätze mal, er muss das beim Hersteller anfragen, oder?
    Und das Libre habe ich bislang auch nur im Netz gesichtet, nicht lieferbar für Neukunden...
    Praktisch will ich von MEDTRONIC weg. Trage derzeit eine Leihpumpe (722), die mir angeblich monatlich mit 170€ in Rechnung gestellt werden wird ;( . Die sind bekl.... Ich trage schon seit Jahren eine Paradigm-Pumpe und will mich jedenfalls nicht erpressen lassen, wieder eine Neue von Ihnen nehmen zu müssen. Denn nur dann muss ich angeblich nix zahlen. Wer weiß, wann der Nachfolger auf den Markt kommt und ich will auf keinen Fall schon wieder ein altes Auslaufmodell! :regen

  • Hmm, das liest sich in der Theorie schon mal super. Ich muss mal meinen Diabetologen fragen, ob ich die Omnipod mal zur Probe tragen kann. Schätze mal, er muss das beim Hersteller anfragen, oder?
    Und das Libre habe ich bislang auch nur im Netz gesichtet, nicht lieferbar für Neukunden...
    Praktisch will ich von MEDTRONIC weg. Trage derzeit eine Leihpumpe (722), die mir angeblich monatlich mit 170€ in Rechnung gestellt werden wird . Die sind bekl.... Ich trage schon seit Jahren eine Paradigm-Pumpe und will mich jedenfalls nicht erpressen lassen, wieder eine Neue von Ihnen nehmen zu müssen. Denn nur dann muss ich angeblich nix zahlen. Wer weiß, wann der Nachfolger auf den Markt kommt und ich will auf keinen Fall schon wieder ein altes Auslaufmodell!



    Hmmm!


    Ob Du die Omnipod probetragen kannst kann ich Dir leider nicht sagen!


    Ich hab damals, nur einen Pod zum "Probetragen" bekommen, um zu sehen, ob mich das Ding irgendwie stört!


    Für mich gab es allerdings nur die Option: entweder Schlauchlos oder gar nicht!


    Es ist meine erste Pumpe überhaupt gewesen! Und die Pods damals noch Gen. 1! Waren noch etwas größer!!


    Upps :pupillen: !!


    Das Libre gibt es nicht mehr für "Neukunden"??????? Aber das gehört in einen anderen Eintrag im Forum!!


    LG


    Alex

    Pour en arriver la

  • Auch ich bin Fan des Omnipods. Ist aber auch meine erste Pumpe. Ich konnte mich mit diesen "Schlauchdingern" nicht anfreunden. Als der Omnipod kam, war ich sofort begeistert und die Begeisterung hält an. Ich konnte einen Pod mit Kochsalzlösung zur Probe tragen und mit dem PDM (seiner Steuerung) herum probieren. Das sollte man vorher auf jeden Fall tun. Ich denke auch, dass das möglich sein müsste!
    Wünsche dir viel Erfolg bei deiner Entscheidung! [Blockierte Grafik: http://smiles.kolobok.us/artists/fool/daz.gif]


    Caro <>
    Solange Kakao an Bäumen wächst, ist Schokolade für mich Obst!!!


    Fange niemals an aufzuhören und höre niemals auf anzufangen!

  • Heute erhielt ich die Omnipod zum Testen (2 Pods).
    Etwas irritiert war ich, als mir der Vertreter sagte, dass die Pumpe bei einem niedrigen Wert, z.B. 47 mg/dl keine Korrektur abgibt, sondern sozusagen verlangt, dass man erst seinen BZ anhebt. Theoretisch ja o.k., aber praktisch könnte das lästig sein. Bisher esse ich wie gewohnt, gerne mehr als geplant, gebe die KH ein und die Veo berechnet mir den Bolus abzüglich dem Insulin, das ich offensichtlich zu viel hätte (sagt mir natürlich, dass mein BZ zu niedrig ist und ich besser keinen Bolus abgeben soll...). Ich stelle dann meistens einen verzögerten Bolus ein, das kommt immer gut hin und mit der Omnipod vergesse ich ihn am Ende und muss zudem selbst den Bolus berechnen, da er die Korrektur ja ab mind. 50 BZ (eingestellt als tiefster Wert) nicht gewährleistet.
    Wie macht ihr das??
    Eine Zeitverschiebung ist auch nicht so einfach, weil sich der Pod dadurch die Insulinwirkzeit nicht merkt und ein Bolus mit Korrektur nicht möglich mehr ist... habe ich das richtig verstanden??
    Habe vergessen den Herrn zu fragen, wie unterschiedlich die einzelnen Podstellen sein können, z.B. Bauch oder Arm - früher sagte man immer, dass das Insulin im Bauch schneller ankommt als z.B. am Oberschenkel - habt ihr da Erfahrungen?
    Reichen euch die verordneten Pods pro Quartal immer aus, wie oft gibt es Okklusionen oder Probleme, die zum Wechseln zwingen?
    Habe noch gefragt, ob es evtl. geplant ist, das Libre in den PDM zu integrieren - aber das ist nicht mal Zukunftsmusik wegen der fraglichen Kostenübernahme....
    cd63

    Grüße nest

    Einmal editiert, zuletzt von nest ()

  • Hmm, das liest sich in der Theorie schon mal super. Ich muss mal meinen Diabetologen fragen, ob ich die Omnipod mal zur Probe tragen kann. Schätze mal, er muss das beim Hersteller anfragen, oder?
    Und das Libre habe ich bislang auch nur im Netz gesichtet, nicht lieferbar für Neukunden...
    Praktisch will ich von MEDTRONIC weg. Trage derzeit eine Leihpumpe (722), die mir angeblich monatlich mit 170€ in Rechnung gestellt werden wird . Die sind bekl.... Ich trage schon seit Jahren eine Paradigm-Pumpe und will mich jedenfalls nicht erpressen lassen, wieder eine Neue von Ihnen nehmen zu müssen. Denn nur dann muss ich angeblich nix zahlen. Wer weiß, wann der Nachfolger auf den Markt kommt und ich will auf keinen Fall schon wieder ein altes Auslaufmodell!



    Habe kürzlich Herrn Z. von Medtronic angerufen, um zu hören, wann denn die im Mai 2014 angekündigte neue "Superpumpe" endlich auf den Markt kommt. Wissen konnte er das natürlich nicht, aber er schätzte Frühjahr 2015.
    Die Omnipod kannst du, wie ich ab heute, auf jeden Fall Probetragen - deine Diabetespraxis nimmt Kontakt mit dem zuständigen Vertreter auf, dieser macht dir die Schulung...zumindest war es bei mir hier in Nordbayern so!
    cd63

    Grüße nest

    Einmal editiert, zuletzt von nest ()

  • Heute erhielt ich die Omnipod zum Testen (2 Pods).
    Etwas irritiert war ich, als mir der Vertreter sagte, dass die Pumpe bei einem niedrigen Wert, z.B. 47 mg/dl keine Korrektur abgibt, sondern sozusagen verlangt, dass man erst seinen BZ anhebt. Theoretisch ja o.k., aber praktisch könnte das lästig sein. Bisher esse ich wie gewohnt, gerne mehr als geplant, gebe die KH ein und die Veo berechnet mir den Bolus abzüglich dem Insulin, das ich offensichtlich zu viel hätte (sagt mir natürlich, dass mein BZ zu niedrig ist und ich besser keinen Bolus abgeben soll...). Ich stelle dann meistens einen verzögerten Bolus ein, das kommt immer gut hin und mit der Omnipod vergesse ich ihn am Ende und muss zudem selbst den Bolus berechnen, da er die Korrektur ja ab mind. 50 BZ (eingestellt als tiefster Wert) nicht gewährleistet.
    Wie macht ihr das??

    Ja, das gleiche Problem hatte ich mit dem Omnipod auch :thumbsup: , wir Medtronicer sind halt verwöhnt ;)
    Meiner Ansicht nach eine übertriebene Sicherheitsfunktion.
    Um den Bolusrechner trotzdem zu nutzen (und so ein vollständiges Tagebuch zu haben), habe ich damals nach einem niedrigen Ergebnis nochmal manuell einen höheren Wert eingegeben, also 51 so ist der Rechner dann wieder nutzbar. Nur musst Du daran denken, den Bolus etwas mehr zu reduzieren, als vorgeschlagen wird.

    Was? Im Internet ist nicht alles wahr? =O

  • hast du den Omnipod auch nur getestet oder länger getragen??
    cd63

    Zuerst getestet. Dann ein paar Monate getragen... Das erste mal seit 9 Jahren, dass ich eine Pumpe ablegen wollte.
    Na ja, um es kurz zu machen. Mein Arzt und ich konnten den MDK überzeugen, dass ich wieder eine Schlauchpumpe benötige.
    Und seit einiger Zeit bin ich zufriedener Veo Besitzer (Vorher Paradigm 722, davor AC Spirit).

    Was? Im Internet ist nicht alles wahr? =O