Erfahrungen: Accu-Chek Insight

  • Auch und gerade beim diy-Loop muss man sich viel damit beschäftigen. Man ist am Ende nur freier darin, was man an Alarmen aus und wegschalten kann.

  • linus

    Ich habe wieder angefangen die KHs zu bestimmen um dem System die korrekten Angaben zu geben.


    Ich habe generell nicht viele KHs gebraucht, wir haben jetzt schon mehr eingegeben. Durch die ganzen Notfall KHs bin über meinem üblichen Verbrauch.


    Ich werde aber berichten.

    Menschen lügen aus vielerlei Gründen, aber niemals ohne Grund.

  • Darf ich dich fragen, warum du dich dann für die Ypsopump statt der Insight entschieden hast?


    Weil die würde dir ja genau das bieten, was dir gerade fehlt?


    Die vorgefüllten Ampullen sind baugleich für Ypsopump und Insight, die Insight ist mittlerweile komplett per App steuerbar und einen Quickbolus hat sie auch?

    Gute Frage. Dass die Insight per App steuerbar ist und mit dem Dexcom genutzt werden kann ist aber neu, oder?

  • die Insight per App steuerbar ist und mit dem Dexcom genutzt

    Ja, und zwar 'offiziell' nur mit dem Diabeloop DBLG1-System.

    Seit 5/14: DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit 3/17: AndroidAPS/Closed Loop; seit 28.7.18 AAPS 2.0 mit SMB ; seit 5.12.18 G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS; seit 26.9.2020: 100% UAM per Lyumjev (KEIN direkter Bolus, KEINE KH-Angaben mehr, Loop im Vollautomatik-Modus!)
    DANA-Facebook-Seite

  • Gute Frage. Dass die Insight per App steuerbar ist und mit dem Dexcom genutzt werden kann ist aber neu, oder?

    Die Steuerung per App (mysugr) gibt es seit Mai 2021, das DLBG1-System erst seit dem Sommer (also offizieller hybrid closed loop).


    Inoffiziell mit AndroidAPS geht loopen schon länger mit der Insight 8).

  • Und wie sieht das hier mit den kompatiblen Smartphones aus? Ist das nur ein Vorschlag, wie bei Eversense, oder funktioniert das mit anderen Modellen nicht, wie bei Dexcom?

    Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.

  • Ich bin ein absoluter pumpenneuling, habe jetzt aber keine andere Wahl mehr als die Pumpe.
    Für den Omnipod habe ich einen zu hohen Insulinverbrauch, und die einzige Pumpe die mich auch Optisch anspricht ist die Insight. (Ich kriege wegen dem Schlauch wahrscheinlich trotzdem einen Ausraster)...


    Wie läuft das mit der Genehmigung?
    Kann ich mir jetzt schon die Insight beantragen und erhalten wenn es die Pumpe gibt?


    Tut mir leid aber bei diesen Sachen bin ich ein totaler "Noob"

    Hallo Alexpfeffer

    Wenn du einen sehr hohen Insulinverbrauch hast, dann solltest du die Accuchek Insight mit DBLG1 und loop nicht in Betracht ziehen.

    Das System ist super, kein Frage. Ich bin gerade erst vor 14 Tagen auf dieses System umgestiegen.

    Vorher hatte ich die Accuchek Combo, ich hatte seit 12 Jahren immer diese Pumpe, aber da ich das CGM von Dexcom (G6 ) eh schon trage habe ich mich dann für das Insight System entschieden.

    Leider brauche ich auch relativ viel Insulin, und in das neue Insight System passen nur Ampullen mit gerade mal 1,6 ml.

    Bei der Accuchek combo passen Ampullen mit 3,15 ml.

    Der Unterschied ist gewaltig, so dass ich alle 2,5 bis 3 Tage die Ampulle wechseln muss.

    Vorher kamm ich immer ungefähr 6 Tage hin.

    Es ist jedem selbst überlassen, ob er Lust hat so oft die Ampulle zu wechseln, aber mich nervt das schon.

    Liebe Grüße

  • Hallo PeCo

    Ich bin gerade neuer Nutzer der Accuchek insight mit loop.

    Es passen nur die original Ampullen von NovoRapid.

    Ich hatte vorher auch 20 Jahre Humalog, bin jetzt auf NovoRapid umgestiegen, ganz ohne Probleme.

    Liebe Grüße

  • Hallo PeCo

    Ich bin gerade neuer Nutzer der Accuchek insight mit loop.

    Es passen nur die original Ampullen von NovoRapid.

    Ich hatte vorher auch 20 Jahre Humalog, bin jetzt auf NovoRapid umgestiegen, ganz ohne Probleme.

    Liebe Grüße

    Hallo nitrolaus01 Ypsopump-Reservoire befüllen geht prima. Ich bin bei Liprolog geblieben, aber kommt auf die Bereitschaft des behandelnden Arztes an, da DBLG1 vorerst nur mit Novorapid zugelassen ist.