AndroidAPS und Closed Loop

  • Ich hab die Tage von Objective 9 einfach mal zum "Luft holen und das Ding laufen lassen" genutzt.


    Ich fand das Einstiegstempo von den Objectives relativ schnell. Klar, man versteht alles sehr gut. Den "Ruhemonat und schauen was der Alltag so sagt" war gar nicht übel.


    Ich hoffe, dass der "Bolus wurde nicht abgegeben" mit der Combo öfters auftaucht. Die erste Low-Carb-Mahlzeit läuft momentan (vor 1,5 Stunden, kleiner Peak, jetzt wieder auf den Weg runter) ganz okay. Fingers crossed!


    Also der Umstieg von AMA ist bei mir gar nicht soo wichtig. AMA lief WIRKLICH gut. SMB starte ich jetzt fast schon eher aus Neugier.

  • Ich habe mir angewöhnt, direkt bevor ich den Bolus abgebe, die Combo mit einem Tastendruck aufzuwecken. Dann passiert das auch nicht mehr. ;)

    Achja, werd ich mir merken. Die ganze BT-Verbindung mit AAPS, Putty und der Combo ist für mich ein bisschen eine "Black Box".


    Auch eine Sache, warum ich demnächst mal ne neue Pumpe ins Auge fassen will. Die Combo ist ja nun auch ein paar Jahre hier im Einsatz.

  • Die Combo war halt wirklich nur dafür gemacht, sich zuverlässig mit dem Aviva zu verbinden. Und Ruffy ist in dem Sinne auch nur ein Proof of Concept.

    Ne Black-Box ist das nicht. Da die Combo keine Api hat muss AAPS Ruffy wortwörtlich sagen, welche Tasten es drücken muss. Es ist wirklich nur eine automatisierte Fernbedienung.

  • Die Combo war halt wirklich nur dafür gemacht, sich zuverlässig mit dem Aviva zu verbinden. Und Ruffy ist in dem Sinne auch nur ein Proof of Concept.

    Ne Black-Box ist das nicht. Da die Combo keine Api hat muss AAPS Ruffy wortwörtlich sagen, welche Tasten es drücken muss. Es ist wirklich nur eine automatisierte Fernbedienung.

    Ich hatte gar nicht die Verbindung zwischen dem "Bildschirm aus oder an" bei der ganzen Geschichte gerafft.


    Bin die ganze Zeit einfach davon ausgegangen, dass die Vielfalt an Bluetooth-Implementationen (bei all den Handys auf dem Markt) einfach dazu führt, dass Ruffy+AAPS nen "Schluckauf" bekommt. Ich kam bisher auch immer gut damit davon, AAPS neu zu starten (obwohl das Wiki immer dazu rät, das ganze Telefon zu rebooten).


    Hatte jetzt den Tag über zwei "SMB-Schübe", die alle sehr sauber über die Bühne gingen.:thumbup:

  • Ich kam bisher auch immer gut damit davon, AAPS neu zu starten (obwohl das Wiki immer dazu rät, das ganze Telefon zu rebooten).

    Eins ist wichtig: Niemals manuell Ruffy öffnen. Da hilft dann wirklich nur ein Reboot. Ansonsten hab ich eigentlich keine Probleme.

  • Ruffy wurde gleich von Anfang an aus dem App Drawer verbannt ;)


    Heute liefs mit den SMB's ganz sauber. Es gab vormittags nen Ausssetzer (sowohl SMBs, Temp Basal als auch Boli gingen nicht durch). Aber ansonsten war alles tuttifrutti.

  • Um Abbrüche mit der Combo beim Bolen zu vermeiden, lasse ich den Bildschirm des Smartphones (nicht der Combo!) von alleine ausgehen. Drücke ich auf den Powerknopf des Smartphones, um den Bildschirm auszuschalten (natürlich nicht, um das Handy auszuschalten), bricht meist der Bolus ab, sonst nie.

    Zudem kommt es gerade bei der Combo sehr auf das Smartphone an! Da hatte ich in meinen drei Jahren Combo-Looping schon sehr unterschiedliche Erfahrungen (Sony z3c: viele Abbrüche, Xiaomi Redmi 4x: sehr selten, Unihertz Atom: häufig, Unihertz Jelly 2: sehr selten).

  • Beim letzten mal mit meiner Pumpe, die noch heile war hab ich >30 Versuche gebraucht, trotz aller Tipps aus dem Wiki. Ich war echt überrascht heute.


    Passt sich ganz gut, dass am nächsten Donnerstag ein "Pumpen-Vorstellen" bei meiner Dia-Praxis ist. Da kann man sich (ist eigentlich für Pumpen-Neulinge) alle Pumpen, die sie gerade da haben, mal in echt angucken. Ich leg auf Haptik jetzt nicht so viel Wert, aber vielleicht gibts ja für die eine oder andere Pumpe ein "Totschlagargument".


    Um weiterhin mit AAPS angenehm zu arbeiten wären ja die Kandidaten

    - Dash (wenn 3.0 raus ist)

    - Dana-i

    - Insight


    Ich liebäugle ja mit der Insight, weil ich schon bei der D-Tron die fertig-Ampullen geschätzt hab. Ansonsten sehe ich zwischen Insight und Dana-i nicht so wirklich große Unterschiede bis auf die Reservoirgröße. Von den Accu Chek FlexLink werd ich wohl Abschied nehmen müssen. Schade, die laufen bei mir ganz ausgezeichnet.


    Mein Insulinverbrauch liegt momentan zwischen 50-68 Einheiten am Tag. Da könnte die Dash auch laufen, aber ich bin mir echt nicht sicher, ob ich jetzt darauf bauen will dass das Ding zügig aus der AAPS-Beta kommt.


    Dana und Insight sollten ja von AAPS her ohne Probleme laufen, oder?

  • Die beiden laufen ohne Probleme und das wären auch meine einzigen Wunschkandidaten. Den Dash würde ich nur mal ausprobieren wollen 1-2 Monate.

    Optimismus ist Mangel an Detailkenntnis

  • Ich hatte den Dash auch in der engeren Auswahl, aber ich hab auch noch ein dreiviertel Jahr Zeit. Ich hatte mir jedenfalls so nen Dummy-Dash bestellt und vor zwei Wochenaufgeklebt. Das Ding hat nach wenigen Stunden das Jucken angefangen, nach etwa einem Tag hab ich ihn dann ab gemacht. Die Haut ist dort bis heute knallrot und schält sich regelrecht.

  • Als der erste Omnipod für Jugendliche zugelassen werden sollte hatte ich das Gerät für eine Studie. Da hatte ich mit Tragecomfort und Pflaster keine Probleme, da mache ich mir nicht so ne Sorge.


    Finde das ganze Weggeschmeiße vom ganzen Pod halt schade. Und als Fan der ausgiebigen langen Duschen und Bäder hätte ich da auch noch so meine Bedenken.


    Ich geh stark von Insight oder Dana-i aus, aber mal schauen. Besonders die Katheter werd ich mir mal anschauen.

  • Ähm, kann es sein, dass die Algorithmen von 2.6.2 zu 2.8.2.1 verändert worden sind?

    Ich habe das Gefühl das sie weniger aggressiv sind. Was zur Folge hat, daß ich mit den gleichen Einstellungen höhere Werte im allgemeinen habe.


    Hatte auch das Gefühl, das xdrip anders reagiert bezüglich der Vorhersage Linie.

    Die passte sonst immer genau, im Gegensatz zu der in AAPS, was für mich soweit erstmal okay war und ich mich dran gewöhnt hatte.

    Nun ist AAPS zwar etwas dichter dran aber trotzdem beide (AAPS und xdrip) stimmen nicht mehr...


    Was ich schon merkwürdig finde, ist das ich an meinen Einstellungen nichts geändert habe. :/:confused2


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o




    DanaRS 08/19 - nightscout 10/19 - Dexcom G6 + AAPS + xdrip 11/19 - Closed Loop 02/20 - SonyXA2 - SonySWR50



    Generation X / Generation Golf und Digital Immigrant

  • Es gab mal eine Änderung bei den Sensitivitätserkennungen AAPS, oref1 etc. Da ist eine weggefallen, hattest du diese und es wurde automatisch auf ne andere umgestellt? Keine Ahnung mehr wann das umgestellt wurde. Mir ist ansonsten keine Änderung bekannt.

    Optimismus ist Mangel an Detailkenntnis

  • FelixB

    Also bei mir ist nach wie vor das Sensitiv orf 1 plus der für SMB eingestellt.

    Hat sich nicht geändert. :/

    *schulterzuck*


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o




    DanaRS 08/19 - nightscout 10/19 - Dexcom G6 + AAPS + xdrip 11/19 - Closed Loop 02/20 - SonyXA2 - SonySWR50



    Generation X / Generation Golf und Digital Immigrant

  • Ich liebäugle ja mit der Insight, weil ich schon bei der D-Tron die fertig-Ampullen geschätzt hab. Ansonsten sehe ich zwischen Insight und Dana-i nicht so wirklich große Unterschiede bis auf die Reservoirgröße. Von den Accu Chek FlexLink werd ich wohl Abschied nehmen müssen. Schade, die laufen bei mir ganz ausgezeichnet.


    Dana und Insight sollten ja von AAPS her ohne Probleme laufen, oder?

    Wenn du fertige Ampullen magst, kommst du mit der Insight sicher gut klar.

    Ich habe einen Tages-Bedarf von 40-50 Einheiten und mache es so, dass ich einmal alles wechsle (Ampulle, Schlauch und Katheter) und beim zwischenwechsel der Ampulle nur Katheter + Ampulle (der Schlauch kann dann - natürlich ist das nicht die offizielle Empfehlung- nochmal verwendet werden).


    Der Akku-Chek Insight Rapid ist von der Kanüle her genau das gleiche Teil wie der Rapid-D-Link (im Vgl. zu den Stahlkathetern von der DANA wirklich einfach super. Ich merke erst im Nachhinein wie nervtötend die DANA-Dinger die letzten 5 Jahre waren).


    Ich denke der Insight-Flex ist vermutlich ebenfalls gleich wie der Flex-Link?


    Viel Spaß dir beim live-Termin!

  • Ja, die Insight läuft super mit AAPS. Ich nutze die Insight-Flex, diese entsprechen den Accu-chek Flexlink. Ich bin froh, dass ich die Dana RS weg legen konnte und nun die Insight habe. Im Notfall hätte ich noch meine alte Combo, mit der ich vor der Dana RS loopte. Aber die Insight ist um Längen besser für mich. Und gerade die fertig gefüllten Glasampullen finde ich unschlagbar. Wegen der Glasampullen habe ich auch lange am Human-Infusat festgehalten damals in der Combo.

  • Ich fand die Insight vom Handgefühl auch besser als ihre alte Combo und die Dana.


    Gefühlt war alles da (t:slim, Dash, Ypsopump, Combo, Insight, Medtronic). Hab mich aber mehr mit den Aaps-kompatiblen beschäftigt.


    Zu der Dash hab ich im WANW Discord folgende Antwort erhalten:

    Zitat

    The Dash is working amazingly, the only thing beta is the name now, just some small tweaks to make it full user friendly, and you should not forget that the whole version is in RC because it's a major change, but the dash is just so slick and we've been using it for months live now.

    Nun sieht die Lage bei mir wie folgt aus:


    1.a) Vom Handling gefällt mir die Dana weniger, aber dafür 300U.


    1.b) Die Combo (EDIT: Ich meinte die Insight) hat fertige Ampullen, aber nur 160U. Dafür aber Prefill.


    1.c) Dash ist halt Kabellos


    2) Alle laufen sauber mit AAPS.


    3) Insight liefert DLBG gleich mit. Find ich noch nicht so gut wie AAPS, aber wirkt schon ganz ordentlich.


    4) Die Dash und Combo haben vom Aufwand und Reservoir her ähnliche Position bei mir, da ihre Ampullen ja fast gleich sind. Bei 60U/Tag muss ich alle drei Tage "was wechseln".


    5) 160U sind bei 60U/Tag sogar fast etwas wenig.