AndroidAPS und Closed Loop

  • Irgendwie muss ich ja auch die Massen an Speicherplatz in meinem Phone nutzen, solange es läuft ist mir das Wurst!

    Der Loop stellt sich ab, wenn Du nur noch 200mb freien Speicherplatz hast.

  • Meine (nun zweite) Combo erreicht jetzt langsam ihr 5. Jahr und durch das Loopen habe ich mich jetzt auch daran versucht, mich in den aktuellen Pumpenmarkt einzulesen.


    Da tut sich ja einiges, aber es sind auch noch viele alte bekannte unterwegs.


    Von den Dingen, die von AAPS unterstüzt werden, sind einige eher nicht so mein Geschmack. Andere schon eher.


    DANA:

    + 300er Reservoir

    + anscheinend gute "Loopbarkeit"

    - Hersteller-Batterien. Da bekomme ich Flashbacks zur H-Tron und D-Tron, wo die "Schrotpatronen" rein gedreht werden mussten. Ich möchte nicht wirklich missen, einfach im Notfall eine Batterie an der Tanke um 3:00 morgens kaufen zu können.


    Omnipod

    + Kabellos, hatte ich als Jugendlicher während einer Studie für ein 3/4 Jahr getragen (die Eros damals noch). War schon cool. Aber damals habe ich auch noch nicht so sehr geschwitzt wie heute.

    - 200E im Reservoir. Ich schwanke momentan zwischen 40E und 60E pro Tag und der Mittelwert liegt bei 56E/Tag. Das ist knapp.

    - Omnipod Dash ist noch nicht in AAPS. Soll zwar kommen, aber langfristig erprobt ist das ganze ja noch nicht.

    - Der PDM wirkt nicht so zuverlässig, wenn ich so durch den User-Thread hier blätter.


    Insight:

    + Batterien sind AAA und im Handel kaufbar

    + Vorgefüllte Ampullen gefielen mir bei der D-Tron schon so gut, dass ich sie zwei mal (je 4 Jahre) hatte. Trotz der Größe!

    - 1,60ml * U-100 = 160 Einheiten... das ist grad mal die Hälfte der Combo.

    - Ich müsste von Humalog auf Fiasp oder Novorapid umsteigen. Nicht unmöglich, mit Fiasp liebäugel ich eh. Aber Humalog läuft momentan sehr gut, und das seit 2001. :)


    Medtronic:

    + 300er Reservoir

    + Nimmt Standard-Batterien

    - AAPS Unterstützung laut dem Wiki nicht so das wahre...



    Insgesamt finde ich die Combo momentan als Loop-Pumpe gar nicht so schlecht. Nur die Bluetooth-Verbindung ist bei mir manchmal echt wackelig.


    Hat jemand Erfahrungen, ob das mit der Insight besser läuft? Dort müsste das ganze ja ohne Ruffy laufen (wo ich die Instabilität der Verbindung vermute). Wenn ja, dann würde ich 2022 mal nutzen, um mit meinem DiaDoc über Fiasp zu reden. Quasi als Vorbereitung zum Wechsel :p


    Ansonsten finde ich im Netz auch nicht viele Gegenüberstellungen der Pumpen, da meist Nutzer nur über ihr eigenes AAPS/Loop-Erfahren sprechen - und es hat ja nicht jeder 5 Insulinpumpen zum Vergleich da :D

  • DANA:

    + 300er Reservoir

    + anscheinend gute "Loopbarkeit"

    - Hersteller-Batterien.

    Dana-I hat jetzt Tripple-A Standard-Batterien ... ist ansonsten (Software, Menü etc.) zu 99% identisch zur RS. Können uns gerne mal näher unterhalten, bei Interesse. ;)

    Seit 5/14: DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit 3/17: AndroidAPS/Closed Loop; seit 28.7.18 AAPS 2.0 mit SMB ; seit 5.12.18 G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS; seit 26.9.2020: 100% UAM per Lyumjev (KEIN direkter Bolus, KEINE KH-Angaben mehr, Loop im Vollautomatik-Modus!)
    DANA-Facebook-Seite

  • Ich hatte früher eine Combo, das war meine erste Pumpe (2009 bis 2016, Humalog),

    dann hab ich mich im Anschluss für due Dana R entschieden, weil bißchen kleiner und leichter bei gleichem Reservoir (2016 - 2021, Humalog, irgendwann Wechsel zu Fiasp).


    Über die Dana kam ich dann zum loopen :thumbup::thumbup:.


    Nach der Dana hab ich mich für die Insight (mit AndroidAPS) entschieden, weil mir das Befüllen und die Gewindestange auf den Wecker ging und die "geschätzte" Restanzeige der Pumpe.

    Bisher hab ich es nicht betreut, die Insight funktioniert super mit AndroidAPS, die vorgefüllten Fiasp-Patronen sind klasse und obwohl ich die Ampulle doppelt so häufig wechseln muss wie vorher, nervt es mich weniger...

  • Dana-I hat jetzt Tripple-A Standard-Batterien ... ist ansonsten (Software, Menü etc.) zu 99% identisch zur RS. Können uns gerne mal näher unterhalten, bei Interesse. ;)

    Die Dana-I wird doch noch gar nicht unterstützt, oder?



    Nach der Dana hab ich mich für die Insight (mit AndroidAPS) entschieden, weil mir das Befüllen und die Gewindestange auf den Wecker ging und die "geschätzte" Restanzeige der Pumpe.

    Bisher hab ich es nicht betreut, die Insight funktioniert super mit AndroidAPS, die vorgefüllten Fiasp-Patronen sind klasse und obwohl ich die Ampulle doppelt so häufig wechseln muss wie vorher, nervt es mich weniger...

    Das Aufziehen der Gewindestangen fand ich früher auch immer sehr lästig. Das kenne ich noch aus H-Tron-Zeiten. Dahin würde ich eigentlich nicht zurück wollen...


    Aber gut zu wissen, dass die Insight mit AAPS ganz sauber läuft!

  • Die Dana-I wird doch noch gar nicht unterstützt, oder?

    In der nächsten Version von AAPS wird diese unterstützt. Diese kommt wahrscheinlich noch dieses Jahr also wenn du eh erst nächstes Jahr anfängst, passt das alles.

    Optimismus ist Mangel an Detailkenntnis

  • Bei mir belegt AAPS 7GB im internen Speicher. Was sind denn das für Daten, die da gespeichert werden und kann man diese irgendwie löschen?

    Das dürften die Log's sein , die je nach Einstellung riesig werden können (bspw. wenn Autosens gelogt wird). Unter "Wartung" "Logs Löschen" durchführen, dann dürfte der Speicherverbrauch wieder im normalen Bereich liegen.

    Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
    (Winston Churchill)


  • einfach im Notfall eine Batterie an der Tanke um 3:00 morgens kaufen zu können.


    ich finde diesen Punkt irgendwie immer lustig, bei mir im Umfeld hab ich noch keine Tanke gesehen, die AAA-Batterien hat (immer nur AA ;) )


    - AAPS Unterstützung laut dem Wiki nicht so das wahre...


    nicht vorhanden... (aber dafür geile Batterien :rofl)

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!

  • ich finde diesen Punkt irgendwie immer lustig, bei mir im Umfeld hab ich noch keine Tanke gesehen, die AAA-Batterien hat (immer nur AA ;) )

    Da ich in der Stadt mit der höchsten Kiosk-Dichte (pro Einwohner oder Fläche, ich weiß es nicht, das jeweils andere wäre Berlin) denke da eh eher an Kiosks :p


    Zurück zu AAPS:


    Ich musste beim Nutzen von AAPS merken, dass die Pumpenbatterie doch ordentlich in Anspruch genommen worden ist.


    Früher habe ich immer die billig-AA's in die Combo gesteckt und kam ein paar Wochen damit aus. Die verpufften dann unter AAPS selbst im Open Loop rasant innerhalb von 2-3 Tagen.


    Ich war der Meinung, dass "teure" AA-Batterien Marken-Spielerei sind und fand sie überteuert. Jetzt, wo ich Duracell Optimum drin stecken habe, wurde ich eines besseren belehrt. (Die Energizer, die im AAPS-Wiki stehen hatte mein Supermarkt nicht.)


    In der nächsten Version von AAPS wird diese unterstützt. Diese kommt wahrscheinlich noch dieses Jahr also wenn du eh erst nächstes Jahr anfängst, passt das alles.

    Achja. In Hinblick auf AAPS bekomme ich mehr und mehr das Gefühl, dass ich vor dem Umstieg bei der Diabetes-Beratung einfach mal die Dinger in die Hand nehmen muss. So nen richtigen Sieger-Kandidaten sehe ich noch nicht für mich.

  • Das dürften die Log's sein , die je nach Einstellung riesig werden können (bspw. wenn Autosens gelogt wird). Unter "Wartung" "Logs Löschen" durchführen, dann dürfte der Speicherverbrauch wieder im normalen Bereich liegen.

    Danke. Daran lags.

  • ich hab nach der Medtronic auch meine Auswahlkandidaten alle in der Hand gehabt - ich hab bei Dia-Expert gefragt, wann sie die Dana wieder "da" haben und bin dann hin. Das mit der Gewindestange fand ich dann gar nicht mehr schlimm und letztendlich überzeugt hat mich die Größe. Die Combo wäre die Alternative gewesen, aber die ist ca. so groß wie die Medtronic und ads wollte ich nicht mehr (die Insight fiel wegen der kleinen Reservoire raus, ich brauchte zu dem Zeitpunkt mehr Insulin)

    Blutzucker ist die Autobahn, Gewebszucker ne Nebenstraße!

  • Früher habe ich immer die billig-AA's in die Combo gesteckt und kam ein paar Wochen damit aus. Die verpufften dann unter AAPS selbst im Open Loop rasant innerhalb von 2-3 Tagen.

    Kann ich so nicht bestätigen. Dann hattest du damals vielleicht billige Zink-Kohle AAs in die Combo gesteckt. Da kann das durchaus sein.

    Wenn du günstige Discounter AAs kaufst und dort "Alkaline" drauf steht, halten diese fast genauso lange, wie teurere Marken AAs. Manche sind da sogar gleich auf mit den teuren.

    Generell würde ich jedem Combo Nutzer Lithium Batterien empfehlen (Energizer). Damit läuft sie 6 Wochen im Loop und ist leichter vom Gewicht her.

  • Kann ich so nicht bestätigen. Dann hattest du damals vielleicht billige Zink-Kohle AAs in die Combo gesteckt. Da kann das durchaus sein.

    Wenn du günstige Discounter AAs kaufst und dort "Alkaline" drauf steht, halten diese fast genauso lange, wie teurere Marken AAs. Manche sind da sogar gleich auf mit den teuren.

    Generell würde ich jedem Combo Nutzer Lithium Batterien empfehlen (Energizer). Damit läuft sie 6 Wochen im Loop und ist leichter vom Gewicht her.

    Uff, das waren Alkaline von G&G (Edeka) , Marke "Power Cell". Ich nutze die auch für meine Funkstrecke auf der Bühne, da schlagen die sich auch ganz gut.


    Die Duracell Optimum Batterien (Alkaline) machen momentan einen guten Job die jetzige läuft 8 Tage ohne Probleme.


    Aber den Tipp mit den Lithium-Teilen werde ich berücksichtigen beim nächsten Kauf. Momentan hab ich noch drei der Duracells rumliegen.

  • Ich empfehle weiterhin die Insight. Nach meinen Erfahrungen mit der Combo und der Dana R und Dana RS bin ich überzeugte Insight-Looperin. Das mit den Insulinsorten sehe ich entspannt. Meine Praxis rezeptiert mir die Ypso-Pump-Reservoire und die kann man mit jeder Inslinsorte füllen.


    Bei der Combo war das mühsame Koppeln mit Ruffy nervig. Bei der Dana fühlte ich mich mehr als in die Zeit der H-Tron zurückversetzt.

  • Wie sieht es mit der Insight denn mit der Verbindung aus? Ich bin im Allgemeinen mit der Verbindung über Ruffy zufrieden, aber nur weil ich nichts besseres kenne.


    Wenn ich auf der Pumpe liege ist die Verbindung gerne mal weg. Und wenn ich länger vom Handy weg stehe, muss ich das Telefon neu starten, damit die Bolusabgabe wieder klappt.


    Das sind alles Probleme, die mit moderneren BT-Verbindungen (wie bei den Sensoren) ja so gar nicht auftreten...

  • Ich empfehle weiterhin die Insight. Nach meinen Erfahrungen mit der Combo und der Dana R und Dana RS bin ich überzeugte Insight-Looperin. Das mit den Insulinsorten sehe ich entspannt. Meine Praxis rezeptiert mir die Ypso-Pump-Reservoire und die kann man mit jeder Inslinsorte füllen.


    Bei der Combo war das mühsame Koppeln mit Ruffy nervig. Bei der Dana fühlte ich mich mehr als in die Zeit der H-Tron zurückversetzt.

    Das Koppeln muss man nur einmal zu Beginn des Loops machen, und dann nicht wieder, fällt damit nicht sehr ins Gewicht und hängt auch vom Handy ab.

    LG
    Schaf

    AndroidAPS seit 26.04.2019, Closed Loop seit 05/2019, Motorola One Action

    iPhone 12 für alles andere

  • Wie sieht es mit der Insight denn mit der Verbindung aus? Ich bin im Allgemeinen mit der Verbindung über Ruffy zufrieden, aber nur weil ich nichts besseres kenne.


    Wenn ich auf der Pumpe liege ist die Verbindung gerne mal weg. Und wenn ich länger vom Handy weg stehe, muss ich das Telefon neu starten, damit die Bolusabgabe wieder klappt.


    Das sind alles Probleme, die mit moderneren BT-Verbindungen (wie bei den Sensoren) ja so gar nicht auftreten...

    Das liegt wohl auch eher am Handy? Ich habe solche Probleme nicht, und wenn ich doch mal weiter weg bin und wieder zurückkomme ist die Verbindung wieder da.

    LG
    Schaf

    AndroidAPS seit 26.04.2019, Closed Loop seit 05/2019, Motorola One Action

    iPhone 12 für alles andere