• Kleiner Erfahrungsbericht Tresiba vs. Toujeo bei geringer Dosierung:


    Ich habe jetzt eine Woche Tresiba hinter mir. Ganz entgegen meiner Erwartungen verhält es sich doch anders als Toujeo, wobei das womöglich nur bei sehr geringen Basalmengen merkbar wird.
    Bei mir waren es zuletzt 6 IE Toujeo (schwankte bisher zwischen 6 und 8 IE/Tag). Bei der Umstellung musste ich reduzieren auf 4 IE(!) Tresiba; allerdings bin ich derzeit offenbar auch super insulinsensibel. Nachdem sich das ein paar Tage eingependelt hat, stelle ich fest, dass ich offenbar trotz der Mengenreduzierung eine bessere Abdeckung habe:
    - Der latente Aufstehanstieg hat sich von ca. 50 mg/dl auf 20 mg/dl reduziert.
    - Abends brauche ich plötzlich weniger Bolus, dann aber bitte schneller wirkend, daher passt plötzlich Fiasp besser als Novorapid. Offenbar habe ich abends mit dem Bolus bisher eine kleine Basallücke gestopft.


    Daraus ziehe ich den Schluß, dass Tresiba auch bei sehr geringer Dosierung einen gleichmäßigen Verlauf hinbekommt. Eine so stabile Basis hatte ich tatsächlich noch nie. Sobald ich jedoch 1 IE mehr nehme, gibt's nachts eine Hypo, daher wohl besser im Pen mit 0,5 IE Schritten.


    Mein Fazit: super Zeug; ich werde dabei bleiben. Falls das nächstes Jahr via Kasse klappt, umso besser. Mein DIabetologe war ebenfalls dieser Meinung.


    Lg Hubi

    "What I tell you three times is true!"

    (Lewis Carroll, The Hunting of the Snark)

    Einmal editiert, zuletzt von Hubi ()

  • [...]
    Daraus ziehe ich den Schluß, dass Tresiba auch bei sehr geringer Dosierung einen gleichmäßigen Verlauf hinbekommt. Eine so stabile Basis hatte ich tatsächlich noch nie. Sobald ich jedoch 1 IE mehr nehme, gibt's nachts eine Hypo, daher wohl besser im Pen mit 0,5 IE Schritten.


    Mein Fazit: super Zeug; ich werde dabei bleiben. Falls das nächstes Jahr via Kasse klappt, umso besser. Mein DIabetologe war ebenfalls dieser Meinung.


    Lg Hubi


    Genau so sehe ich das auch. Ich habe zwar lange für Tresiba kämpfen müssen, aber bisher ist es das stabilste Basal das ich jemals hatte. Und ich bin damit auch zufrieden und habe "super" Hba1c-Werte.
    Es hat als Experiment zur Markteinführung von Tresiba begonnen und seitdem nehme ich es.


    Auch schön, wenn ich es nicht mehr über die Auslandsapotheke importieren muss. Dann ist es vielleicht mal zeitnah lieferbar. :)


    gruß

  • Bei mir waren es zuletzt 6 IE Toujeo (schwankte bisher zwischen 6 und 8 IE/Tag). Bei der Umstellung musste ich reduzieren auf 4 IE(!) Tresiba; allerdings bin ich derzeit offenbar auch super insulinsensibel. Nachdem sich das ein paar Tage eingependelt hat, stelle ich fest, dass ich offenbar trotz der Mengenreduzierung eine bessere Abdeckung habe:
    - Der latente Aufstehanstieg hat sich von ca. 50 IE auf 20 IE reduziert.



    Ist da irgendwo ein Komma verrutscht? Weil normalerweise liest man doch immer, basal/bolus sollte in etwa 50/50 liegen. +- vielleicht 10-20%. Wenn Du aber schon morgens das 5fache an Aufsteh-Bolus spritzt, dann kommt das doch überhaupt nicht hin?

  • Ist da irgendwo ein Komma verrutscht? Weil normalerweise liest man doch immer, basal/bolus sollte in etwa 50/50 liegen. +- vielleicht 10-20%. Wenn Du aber schon morgens das 5fache an Aufsteh-Bolus spritzt, dann kommt das doch überhaupt nicht hin?


    Danke für den Hinweis...hab's korrigiert. Es sind nicht IE, sondern mg/dl gemeint.


    Lg Hubi

    "What I tell you three times is true!"

    (Lewis Carroll, The Hunting of the Snark)

  • Mein Fazit: super Zeug; ich werde dabei bleiben. Falls das nächstes Jahr via Kasse klappt, umso besser. Mein DIabetologe war ebenfalls dieser Meinung.


    Lg Hubi

    Ab November soll es Tresiba auf Kassenrezept geben - hat mein Diabetologe gesagt. Er empfahl mir, es mal mit Tresiba zu probieren. Ich bin zwar auch mit Toujeo zufrieden, aber die Wirkung von Tresiba soll ja noch stabiler sein, wie alle sagen.

  • Ich würde mal davon ausgehen.
    Eine 5er Packung Pen-Patronen für Lantus haben mich als Privatversicherte damals immer so ca. 79 EUR gekostet. Dieselbe Menge Tresiba kostet aus Großbritannien importiert ca. 160 EUR. Den Preis für 5x Toujeo weiß ich nicht, da ich das auf GKV-Rezept bekomme. Trotzdem würde ich daraus schließen, dass Tresiba zumindest nicht zu dem Preis am Markt sein wird wie die herkömmlichen Analog-Basalinsuline Glargin und Detemir.


    Wir werden sehen.


    Lg Hubi

    "What I tell you three times is true!"

    (Lewis Carroll, The Hunting of the Snark)

  • Ich bin seit Mai wieder bei Levemir gelandet, nachdem ich bis dahin Tresiba selbst bezahlt hatte. Seitdem bin ich vom Zucker nur noch genervt. :S


    Ich hoffe wirklich, dass Tresiba in absehbarer Zeit wieder verordnet werden kann und dann auch tatsächlich verordnet wird. Die Frage des Zusatznutzens und in dem Zusammenhang das Problem der Preisfindung stellt sich ja erneut.
    Der Internist, bei dem ich gerade war, sieht das ganze nicht besonders optimistisch. ;(


    Mein aktuellster Fund im www von vorgestern, allerdings auf dänisch: https://www.euroinvestor.dk/ny…esiba-i-tyskland/13921208


    Darin wird von "in einem Monat" zurück gesprochen und beteuert, dass Tresiba auf jeden Fall auf dem Markt bleibt.


    Ich hoffe es so sehr.


    LG,


    hakaru

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • Ich würde Tresiba im Zweifel sogar dauerhaft selbst bezahlen, aber das ist auch leicht gesagt bei meinen geringen Mengen. Aber beim Durchlesen der Beschreibung zu den Studienergebnissen sollte mein Diabetologe eigentlich eine passende Begründung für die KK finden können. Ich hatte seit dem Wechsel von Toujeo auf Tresiba nur zweimal nachts eine Hypo und da hatte ich beide Male probiert, ob ich die Dosis um eine 1IE erhöhen kann (offenbar nicht). Tagsüber scheint es zumindest leichter zu sein, Gründe für BZ-Schwankungen zu erkennen (unsteter Lebenswandel, Wechseljahres-Hormonachterbahn oder einfach mehr Bewegung).
    Für den Moment ist mir damit wirklich geholfen. :)


    Lg Hubi


    PS: Habe eben noch mal meine Zahlen seit Umstellung gecheckt. Interessanterweise kann ich morgens keinen Gupf mehr nehmen. Bei allen drei Versuchen (weil BZ schon vorm Aufstehen über 100) ist mir der BZ doch ziemlich auf Sinkflug gegangen. Unproblematisch, aber das kann man besser mit Fiasp + SEA beim Frühstück regeln.
    Schlussfolgerung: 4 IE Tresiba morgens gespritzt haben nach 24 h eine bessere Basalwirkung als 6-7 IE Toujeo. Das finde ich schon krass!

    "What I tell you three times is true!"

    (Lewis Carroll, The Hunting of the Snark)

    Einmal editiert, zuletzt von Hubi ()

  • https://www.blood-sugar-lounge…/tresiba-its-coming-home/


    Zitat

    GEKOMMEN, UM ZU BLEIBEN
    Bemerkenswert ist jedoch etwas anderes, was so nicht direkt in der Pressemitteilung erwähnt wird (ich habe dazu mehrere ausführliche Telefonate u.a. mit dem Medical Team von Novo Deutschland geführt): Novo Nordisk hat sich nicht nur entschieden, den Vertrieb von Tresiba zeitgleich mit der Abgabe ihres neuen Dossiers beim G-BA wieder aufzunehmen – das allein ist schon ungewöhnlich.


    Novo gibt auch ein Versprechen ab: Unabhängig davon, wie die neue Bewertung des Zusatznutzens und die sich anschließende Preisverhandlung ausfällt, wird Tresiba in Deutschland auf dem Markt bleiben! Das ist insofern bemerkenswert, als dass Novo mit einem solchen Versprechen die eigene Position für die 2019 anstehenden Preisverhandlungen schwächt. Gleichzeitig ist es ein starkes Signal an alle, die Tresiba geliebt haben und es jetzt bald wieder nutzen können.


    :laub:laub:laub

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • Ich war heute bei meiner DiaBeraterin und hab so nebenbei nach Tresiba gefragt.
    Antwort:" Tresiba kommt ab 1. Dezember zurück ".


    Es soll als Fertigpens und für normale Pens erhältlich sein!!

    Pour en arriver la

  • Gleiche Info hab ich heute auch bekommen, allerdings auch mit der Anmerkung "Ihre Werte sind so gut, dass sie das evtl. nicht verschrieben bekommen, wenn kein zusätzlicher Nutzen erkennbar ist".

  • Warum solltest Du es nicht bekommen??


    Wenn, lt. Aussage meiner Beraterin der Preis von Tresiba "angepasst " wurde!!!!
    Ein nutzen wurde ja anscheinend doch erwiesen!!!

    Pour en arriver la

  • Auch ich reihe mich in die Lobgesänge auf Tresiba ein - sehr stabil und zuverlässig in der Basalwirkung, trotz meines oft stark verschobenen circadianen Rhytmus - passte. Mit Lantus konnte ich experimentieren was ich (und meine Ärztin) wollte, als einmalige Dosis gab das ab Spätnachmittag klaffende Basallücken, und das ausgerechnet zu dem Zeitpunkt, zu dem die ungeplanten KH daherkamen...
    Auf zwei Dosen verteilt, war die Wirkung in den frühen Morgenstunden zu stark und zog mich regelmäßig in Hypos.


    So wurde es wieder eine Pumpe. Wunderbar!


    (Mit aktuellen Experimenten zu meinem ISF (CGM ist toll!) habe ich inzwischen den Verdacht, dass evtl mit Lantus ein um wenige Stunden zeitversetztes Splitten hätte klappen können - gerade weit genug auseinander, um den Nachmittag/Abend abzudecken, aber in sicherer Entfernung von meiner grandiosen Insulinempfindlichkeit und den daraus folgenden Hypos. Praktisches Problem bei der Umsetzung wäre allerdings immer noch der Alltag gewesen...)

  • Warum solltest Du es nicht bekommen??


    Wenn, lt. Aussage meiner Beraterin der Preis von Tresiba "angepasst " wurde!!!!
    Ein nutzen wurde ja anscheinend doch erwiesen!!!


    Mein HbA1C war 5.6 dieses mal, sie sieht wohl keinen Grund, da jetzt zu experimentieren. Ich werde aber Anfang des Jahres nochmal mit dem Diabetologen direkt sprechen.

  • Der Großhandel hat Tresiba schon gelistet, allerdings heute Mittag noch ohne Preisangabe. Mein Apotheker entschuldigte sich dafür, dass er den Betrag für die Rezeptgebühr noch nicht benennen kann.


    Ich freu mich auf Tresiba. :)


    Gleichzeitig überlege ich so am Rande, dass es nun fast drei Jahre nicht in Deutschland von der GKV erstattet wurde und trotz zahlreicher Briefe, Protestschreiben der Ärzte und Diabetesverbände (zumindest anfangs) habe ich nur einen einzigen Bericht in den allgemeinen Medien dazu mitbekommen. Das war im Lokalteil einer Tageszeitung. ;(

    Tresiba ist zurück! :thumbsup: