• Jaaaaa, es scheint tatsaechlich soweit zu sein !
    Mein Diabetologe bestaetigte mir gestern, dass er Tresiba ab 1. Dezember wiederverordnen darf.
    Alles wird wieder gut !

    Erfahrung ist nicht, was einem Menschen widerfährt,
    sondern das,
    was er daraus macht!

  • Heute morgen hat meine allerletzte gültige Patrone Levemir nur noch die obligatorische Luftblaseneinheit abgegeben, so dass ich dann gleich in die Apotheke gegangen bin.
    Jetzt hab ich wieder Tresiba im Pen und im Leib. :) :)

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • Mal ne Frage dazu: Wenn Tresiba so lange wirkt, wie ist das denn mit den unterschiedlichen Basalraten Tag/Nacht? Derzeit bin ich bei 32 IE Levemir tagsüber, und 26 IE nachts.

  • Mal ne Frage dazu: Wenn Tresiba so lange wirkt, wie ist das denn mit den unterschiedlichen Basalraten Tag/Nacht? Derzeit bin ich bei 32 IE Levemir tagsüber, und 26 IE nachts.


    Ich habe ehrlich gesagt bis heute nicht verstanden, warum Tresiba einen unterschriedlichen Tag-Nacht-Bedarf problemlos abdecken kann. :blush: Bis ich es 2014 probiert habe, war das auch meine große Frage.
    Obwohl ich bei Levemir 8 oder 9 IE pro Tag und 3 oder 4 pro Nacht benötige, waren nächtliche Unterzuckerungen mit Tresiba extrem selten.
    Ich hoffe, dass es auch jetzt wieder so klappt. :) Als ich im Frühjahr wieder zu Levemir gewechselt bin, hatte ich nach fast zwei Tagen ohne Tresiba einen glatten Verlauf. Es wirkt tatsächlich sehr lange und gleichmäßig.


    Ach so, noch vergessen zu schreiben: Die 5er Packung mit U100 kostet 57,30 €, die 10er ca. 103,00 Euro. Toujeo liegt bei der 10er Packung bei 215,00 Euro, aber es ist natürlich auch dreifach konzentriert. So jedenfalls die Angaben der Apothekerin von heute Vormittag. Nach Lantus hab ich jetzt nicht gefragt, meine jedoch, es liegt so bei 80 € rum für die 10er?

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • Zu unterschiedlichem Bedarf Tag/Nacht: meiner Meinung nach keine Eigenschaft von Tresiba (wie auch). Ich brauche von Tresiba ebenfalls weniger als mit Lantus oder Toujeo. Meine "Evolution" in Sachen Basal lief so ab:
    - Lantus morgens 4 IE, abends 2-3 IE
    - Toujeo morgens 6-8 IE (je nach Hormonlage)
    - Tresiba morgens 4 IE
    (Damit sich jetzt keiner wundert; ich bin sehr insulinsensitiv und habe einen Korrekturfaktor von 100 mg/dl pro IE. Quasi das Sparmodell unter den DIabetikern... ;) )


    Diese 4 IE für nachts sorgen dafür, dass bei jeder Ausgangslage der BZ nie unter 70 mg/dl sinkt (Alkoholexzesse oder sowas jetzt mal ausgenommen). Das ist erstmal schön für den Nachtschlaf, allerdings wird es in meinen etwas resistenteren Phasen dann tagsüber knapp, so dass ich an solchen Tagen mit hohen Ausschlägen beim Bolus kämpfe. Als ich probehalber die Dosis Tresiba um 1 IE erhöht habe, war's nachts wieder zu knapp.


    Lg Hubi

    "What I tell you three times is true!"

    (Lewis Carroll, The Hunting of the Snark)

  • Sie nimmt 38IE Toujeo
    Wie oder vieviel wird Ihr vorschlagen Tresiber zu
    Nehmen.
    Zwar in der nachts Toujeo verhält sich gut
    Aber durch den Tag wie verückt .
    Deswegen möchten wir Tresiber
    ausprobieren, ob der bisschen ruhiger verhält ,wie Touejo :whistling:
    Mit diabetologe kann man nicht sprechen weil
    Er von Hba1cWerte ist zufrieden ;(
    Aber die mühe und die nerven wieviel wir damit verlieren möchte er nicht hören. :cursing:
    Deswegen möchte ich euch bitten
    Um ein Vorschlag :rolleyes:
    38IE Toujeo wieviel sol man Tresiber nehmen
    Ab wieviel lieber anfangen bei der neu Einstellung :S
    Mfg.
    Dankeschön ;)

  • Seit dem 1. Dezember ist Tresiba wieder GKV-erstattungsfähig. Ich denke, wenn der Arzt eine Verordnung für sinnvoll hält, müssen alle Krankenkassen es bezahlen.


    Markus99, ich kann da leider nicht helfen. Wenn Ihr es auf Rezept bekommt, müsste der verordnende Arzt doch etwas zur Dosis sagen. Alles Gute!

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • Dann scheint man den Zusatznutzen ja nun endlich anerkannt zu haben. Tut gut, dass es mal wieder eine positive Nachricht an der Diabetesfront gibt. Freue mich mit euch.


    Liebe Grüße vom Arbyter

    Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!

  • Mein Kenntnisstand ist, dass der Antrag auf Anerkennung des Zusatznutzens noch läuft bzw. erst noch startet. Novo Nordisk hat jetzt vermutlich wieder ein Jahr Zeit, den Preis festzulegen und sich dann später je nach Entscheidung an die Vorgaben zu halten. :wacko:
    Nur dass sie diesmal wirklich versichert haben, unabhängig vom Ausgang des Verfahrens auf dem Markt zu bleiben.


    Allerdings hieß es damals auch, ein opt out käme nicht in Frage. :pupillen:

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von hakaru ()

  • Das sind ja mal gute Neuigkeiten. Jaaaa ich freu mich. Am 13. habe ich einen Termin bei meinem DiaDoc. Dann gibt es endlich wieder Tresiba. Juhu :)

    Es gibt zwei wichtige Worte in Deinem Leben,
    die Dir ganz viele Türen öffnen werden:
    "Drücken" und "Ziehen" :rofl

  • Hallo zusammen,


    wie ist bei Tresiba denn der Wirk- und Depotmechanismus? Wird es auch wie Lantus im Fettgewebe gespeichert und schrittweise abgegeben oder befindet sich das "Depot" in einer Blutbindung wie Levemir? Gerade mit Sport habe ich mit Lantus keine guten Erfahrungen gemacht und bin auf 2x Levemir umgestiegen.

  • Tresiba hat wie Levemir die zusätzliche Bindung ans Albumin.


    Das PDF ist zwar schon etwas älter, aber gut und kurz für Interessierte.
    https://www.google.de/url?sa=t…Vaw0ByZPv6B29OenoD-nWjDKs


    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

    2 Mal editiert, zuletzt von hakaru ()

  • Da ich im Moment sehr unter Stress stehe, Herzinfakt von meinem Freund, 4 Beipässe bekommen, Gesundheitszustand von meiner Mutter etc.......................
    Komme ich einfach mit Pumpe auch nicht mehr weiter!!!
    Ständig muss mein Insulinbedarf angepasst werden...... es ist eine Qual!!!!
    Heute habe ich mal Tresiba zum Testen bekommen!!
    Gleichzeitig brauchte ich natürlich auch einen neuen Pen dafür!!
    Ich hab den NovoPen Echo in 0,5IE bekommen und bin mit dem Pen sehr zufrieden!!!


    0,5IE Schritte deshalb, da ich sehr Insulinempfindlich bin!!


    Er zeigt die IE an, und wann gespritzt wurde :thumbsup:
    Bin gespannt, wie sich Tresiba bei mir "entwickelt" ;)

  • Tresiba ist für mich viel gleichmäßiger als Toujeo. Ich brauche jetzt viel weniger Ausgleichs-BEs zwischen den Mahlzeiten, meine Verläufe sind nun viel berechenbarer. :)

  • Das ist schön, dass bei Euch Tresiba auch viel gleichmäßiger wirkt. :):laub
    Ja, es ist eben schon noch was anderes als dreifach konzentriertes Lantus. :S

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • @alex2010 Ich kann dich wirklich verstehen.


    Ich hatte vor etwa 4 Jahren mal vom Nektar der Diagötter gekostet, zuletzt die Restbestände der örtlichen Ärzte plündernd. Seit 3 Tagen bin ich auch wieder "auf dem guten alten Stoff" unterwegs.
    Mein Fazit: Leider geil!
    Es mit Levemir zu ersetzen war wirklich keine schöne Erfahrung. Mit Toujeo gewöhnte man sich an, sich irgendwie zu arrangieren. Aber nunmehr mit Tresiba kann man happy mit 100 ins Bett gehen, ohne bösartig enttäuscht zu werden am nächsten Morgen, was denn in der Nacht passiert ist.


    Es ist einfach unfassbar geil eine nahezu Konstantfunktion auf seinem Libre über die letzte Nacht zu sehen. Nichts mehr mit "sich künstlich auf >150 anfüttern" weil der drop nachts a) unvorhersehbar und b) in seiner Intensität krass schwankend war.


    Der Sreenshot steht sinnbildlich für die letzten 3 Tage... und ich hab eigentlich ein echt dickes Zahnfleisch... aber ich bin so unfassbar glücklich Tresiba wieder zu haben.
    Wen juckt was das neue Libre2 kann oder nicht, wenn er ein Insulin wieder hat, was einfach super funktioniert?
    [DIsclaimer: Ich nutze U200 Tresiba Fertigpens mit momentan 26IE pro Tag. Wahrscheinlich reduziere ich noch weiter. Zuvor spritzte ich mir 32 Einheiten Toujeo pro Tag.]