• Ich war heute zur Besprechung der Blutwerte bei meinem Diabetologen, und wollte Tresiba mal ansprechen.

    Hatte erzählt, dass in der letzten Zeit Nachts meine Werte etwas hochgingen, meinte er "Da gibt's ein Basal, was jetzt wieder für den deutschen Markt verfügbar ist..." und ich sagte nur "Yep, genau das wollte ich heute auch mit ihnen besprechen".

    Hab 5 Ampullen aufgeschrieben bekommen zum Testen.

  • wenn es denn wirkt? Praktisch ist es ja, es nur alle 24 Stunden spritzen zu müssen.

    Ich bin von den 8 IE Einstieg jetzt mit Steigerung alle 3 Tage (erst in 1er, jetzt in 2er Schritten) auf heute 23 IE. Die Nüchtetnwerte liegen jedoch in den bisherigen 4 Wochen von der IE Menge her unabhängig (inzwischen ja verdreifacht) unverändert zwischen 140 und 160.

    Man kann nicht alles haben - wo sollte man auch hin damit.

  • Arakon

    Hoffe bei Dir wirkt es so gut wie bei mir:laub!!!!


    Aber bedenke auch, dass es am Anfang unter Umständen nicht direkt gut läuft!!

    Auch Tresiba braucht so 2-3 Tage bis es sich "eingespielt" hat.


    Ich bin von der Wirkung begeistert:thumbup::thumbup:!!!

    Pour en arriver la

  • Ups!!

    50 IE????8|


    Bin gerade mal bei 11 IE/Tag!!

    Jeder Typ1 braucht eben anderes Basal!! Warum auch immer!!!


    Drücke Dir die Daumen, dass Tresiba auch bei Dir gut wirkt:thumbup::thumbup::thumbup:!!!!!

    LG

    Pour en arriver la

  • wenn es denn wirkt? Praktisch ist es ja, es nur alle 24 Stunden spritzen zu müssen.

    Ich bin von den 8 IE Einstieg jetzt mit Steigerung alle 3 Tage (erst in 1er, jetzt in 2er Schritten) auf heute 23 IE. Die Nüchtetnwerte liegen jedoch in den bisherigen 4 Wochen von der IE Menge her unabhängig (inzwischen ja verdreifacht) unverändert zwischen 140 und 160.

    Hi Frank,


    Du bist, wenn ich es richtig mitbekommen habe, noch neu mit Insulin unterwegs und misst per Fingerpieks. Deine Nüchternwerte sind trotz der deutlichen Erhöhung der Tresibadosis nicht besser geworden? Hast Du schon mal nachts zwischen 2 und 4 Uhr den BZ getestet oder sehr früh am Morgen? Nicht, dass Du Dich inzwischen nachts in den Unterzucker katapultierst und der BZ als Folge dann in den Morgenstunden wieder ansteigt. Wie ist es denn tagsüber so unter Tresiba, auf welcher Höhe liegt der BZ längere Zeit ohne Essen?

    Man kann sich auch an zuviel Insulin "gewöhnen", also ich würde nicht ohne nächtliche Kontrollen die Tresibadosis stetig erhöhen.

    Wäre eigenartig, dass es bei Dir sonst so gar keinen Effekt hat. Kannst Du den Arzt noch mal fragen?


    Viel Erfolg!


    hakaru

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • Ich weiss, dass ihr alle Libre Verfechter seid, Die Fingerpieksmethode funktioniert aber auch seit Jahrzehnten und ist ja nicht plötzlich die falsche Methode, nur weil es Libre gibt :). Und ich habe schon oft nachts gemessen, um genau das zu kontrollieren. Da liegen die Werte bei 120-140. Um 6 dann 140-160. Die Werte haben sich überhaupt nicht verändert. Weder die nachts, noch die morgens um 6. Das war mit 8 IE so und ist mit 23 IE immer noch so. Lediglich Mittags liegen die Werte vor dem Essen bei 100-120. Mit dem Arzt habe ich - mehrfach - darüber gesprochen und dieser erhält die Werte wöchentlich.

    Seine Antwort: ich soll so weiter machen (alle drei Tage erhöhen), bis der Nüchternwert morgens um 6 bei 80-100 liegt.

    Man kann nicht alles haben - wo sollte man auch hin damit.

  • du hast das mit dem Libre noch nicht verstanden ;)

    die Fingerpieks-Methode ist nach wie vor richtig, aber immer nur eine Momentaufnahme, wenn DU halt grad misst. Dem Libre ist das egal, der zeichnet immer deine Werte auf.

  • Hi Frank, ich hab jetzt die sechs Seiten Deiner Geschichte gelesen.

    Vergiss mein Posting oben, es ist ja dann alles schon nebenan erörtert worden.

    Viel Erfolg natürlich weiterhin!

    Tresiba ist zurück! :thumbsup: