• Reddene

    Ich auch bin ich Angst Hase..

    Ich nehme Levemir und mein Zukunft Insulin wird Tresiber.

    Auf Toujeo kenne ich dir pauschal sogar schreiben..nur Tresiber ist ein andere Kaliber..Ich glaube Toujeo spritzt man mehr durschnitlich um10bis 20% mehr..

    Also

    Toujeo

    0.2-0.4IE pro kg Körper Gewicht.

    Vorgeschlagene IE von der Diabetologe wahr viel zu hoch..

    GSD.das ich verpackung Beilage von Produzenten gelesen habe😳

    Das wahr von mir nur ein hinweis..oder nur vorschlag😊

    Zum IE einheiten..🤗

    Rest müssen die andere User helfen.

    Gruß

    Markus 😉

  • währe auch nicht schlecht wenn jemand pauschalich

    Schreibt wieviel IE pro Körper Gewicht spritzt man Tresiber.


    Bei Toujeo wahr echt einfacher.

    Zb.vorgeschlagene IE Toujeo hat Diabetologe 50IE angegeben.

    Von Produzenten währe 36IE erst als maximum.

    Wir haben von 40 IE angefangen und bei 38IE(vor 2 Jahre)und35 IE (heute)

    Gelandet.

    Bitte weiter erfahrungen schreiben.

    Wenn jemand überhaupt noch mit Tresiber unterwegs ^^ist.🤫

    Ok.😇

    Grüße aus Niederrhein 😎

  • Ist hier mal jemand von 100 IE/ml auf die 200 IE/ml Pens umgestiegen? Ich bin jetzt seit 10 Tagen oder so auf den 200 IE/ml Pens und seit gestern rauscht mein Zucker durchgehend nur noch in den Keller. Eigentlich könnte man meinen, nach 10 Tagen würde da keine Änderung kommen (die ersten 8 waren auch "wie immer").. ich hab meine Basaldosis jetzt schon um 10% gesenkt (44->40 IE) und auch meine Bolusfaktoren reduziert und kämpfe trotzdem mit ständigen Abstürzen. Teils schlagen KH gar nicht an, oder wenn, dann rauscht der Zucker nach einer Spitze gleich wieder runter.

    Keine Ahnung, ob es an dem Umstieg liegen könnte, eigentlich ja unwarscheinlich.. aber das ist das Einzige, was ich in der letzten Zeit geändert habe.

  • Als Tresiba schon vom Markt verschwunden war, habe ich aus dem Kühlschrank meiner Praxis zwei Fertigpens in 200er Konzentration geschenkt bekommen und dann verwendet. Man durfte die Einheiten nicht umrechnen, das weiß ich noch. Ansonsten habe ich zwischen den 100er Patronen und den 200er Pens keinen Unterschied bemerkt.

    Kann vielleicht Dein 100er Pen einen Schäden (gehabt) haben? War das ein NovoPen?

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • Novopen, aber der klappt einwandfrei. Die Menge bzw. die Tage die es dauerte, bis die Patronen leer waren, waren absolut plausibel.

    Kann auch sein, dass ich mal wieder einfach nen wilden Insulinresistenzschwung habe.. die hatte ich auch unter Levemir gelegentlich, aber nicht SO heftig.

    Ich fress seit gestern 50% mehr KH als normal und komme nur mit Müh und Not mal über die 110. Gestern abend hab ich es dann auf 170 geschafft und musst mich tatsächlich runterspritzen davon, aber auch nur, weil ich irgendwann frustriert (wollte endlich ins Bett) nochmal massiv zugefuttert habe.

  • Tut mir leid für Dich!

    Keine Ahnung, ob es an dem Umstieg liegen könnte, eigentlich ja unwarscheinlich.. aber das ist das Einzige, was ich in der letzten Zeit geändert habe.

    Das einzig Logische, was mir dazu einfällt: Zurück zum altbewährten (100er) und sehen, was dann passiert.... auch wenn es unwahrscheinlich klingt, aber wenn Du sonst nichts verändert hast, kann es ja eigentlich nur daran liegen 🤔

  • Arakon

    Wieviel hast du Levemir vorher gespritzt ?

    Ich bin Levemir-er deswegen die frage. 😊

    Tresiber musst du zu-drehen sowie ich sehe.

    Ich bin gespannt mit wieviel einheiten bleibst du stehen.;)

  • Wäre es denkbar, daß Deine Diapraxis bei dieser Schilderung (Chaoswerte seit 200er) wieder 100er verschreibt? Oder Dir wenigstens einen Fertigpen überlässt, damit Du das austesten kannst?

    Ich verwende kein Tresiba, sonst würde ich Dir gerne eine Ampulle schicken ... 🤔


    EDIT: Ganz superblöde Frage (ich hab sowas schonmal geschafft vor vielen Jahren :pflaster:)... Du schreibst, Du hast die Ampulle im Novopen... Du hast aber nicht möglicherweise die gleiche Dosis wie vorher verwendet? Weil das 200er ja doppelt so stark konzentriert ist.... duckundwech ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Lilimaus ()

  • stellt man bei den Pens nicht immer IE ein?

    Ja, bei den Novos immer 1 IE-Schritte. Ich dachte nur, wenn das Insulin doppelt konzentriert ist, müßte man ja im Novo nur die Hälfte der Einheiten einstellen, oder stehe ich jetzt voll aufm Schlauch?:pupillen:


    Ich dachte bisher, das 200er gibt es nur in Fertigpens? Deshalb hab ich mich über Novo gewundert.....

  • Da stehst du aufm Schlauch.

    1 IE ist immer 1 IE.

    das 200er hat nur halbes Volumen im Vergleich zum 100er.


    also als Beispiel:

    100er: 1 mL = 100 IE


    200er: 1 mL = 200 IE

    das heißt: 100 IE = 0,5 mL


    und ich weiß nicht, wie es beim Tresiba ist, aber Toujeo oder Liprolog gibt es deshalb gar nicht in Ampullen.

  • Ja :thumbup:.... ich meine, daß es deshalb das 100er Tresiba nur als Ampullen für Pens gibt und das 200er nur als Fertigpen.


    Deshalb hat es mich gewundert, daß Arakon vom 200er im Novopen berichtet.... oder ich habe es falsch verstanden....dann Entschuldigung :blush:

    Einmal editiert, zuletzt von Lilimaus ()

  • Ich komme davon aus das eine dreh bei 200 Tresiber mit der 1x Einheit ,dass doppelte menge ist ..

    Nicht die Konzentration nur am Menge liegt ,weil viele müssen zb,Typ2 mehr spritzen..🙄

    2IE- Ist gleich doppelte menge mit ein dreh..

    Die weniger verbraucher nehmen die 100 Tresiber also 1 IE zu1IE ..

    So verstehe ich auch bei Toujeo 300 Meine oma kommt mit 450 IE Einheiten

    Dort aber die stell menge ist auch 1zu 1IE.🙄


    Ich kann mich Irren..naja, ja..:wacko:

  • Ja :thumbup:.... ich meine, daß es deshalb das 100er Tresiba nur als Ampullen für Pens gibt und das 200er nur als Fertigpen.


    Deshalb hat es mich gewundert, daß Arakon vom 200er im Novopen berichtet.... oder ich habe es falsch verstanden....dann Entschuldigung :blush:

    ich hab in Bezug auf die 200er keinen Novo gelesen. nur auf die Frage nach dem davor.


    Insofern wäre ein Unterschied in den Pens durchaus möglich - über welchen hattet ihr euch da letztens unterhalten, Lilimaus?



    nein, 200er Insulin hat auf weniger Volumen mehr Einheiten.

    aber wenn man die IE am Pen einstellt, hat man immer die gleiche Menge Einheiten.


    wenn nun jmd 40 IE Basal braucht, sind das beim 100er 0,4mL - beim 200er nur 0,2mL. aber es sind immer 40 IE.

    durch das geringere Volumen kann aber die Aufnahme besser sein, weil der Körper weniger Volumen eventuell "schneller" verarbeiten kann. das kann ich aber nicht beurteilen.

  • Das 200er gibt es nur im Fertigpen. Der NovoPen kam ins Spiel, weil ich nach dem Pen fragte, mit dem er zuvor das 100er gespritzt hatte.

    Aber wenn der NovoPen einwandfrei funktioniert, scheidet das ja als Ursache aus.


    Hm, die unterschiedliche Menge ml finde ich jetzt gerade einen interessanten Aspekt. Arakons Menge Tresiba ist ja nicht so winzig, eventuell macht das dann schon einen Unterschied zwischen 100er und 200er in der Aufnahme? :confused2


    Wenn die Frage von einer Diabetikerin käme, hätte ich noch Zyklus- oder andere Hormonprobleme als Übeltäter vorgeschlagen. Aber das kommt bei Männern so massiv ja nun doch nicht in Betracht. ;)


    Rätselhaft.

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • Auweia, jetzt habe ich hoffentlich nicht für zuviel Verwirrung gesorgt? Ich hatte die Frage nach dem Novo auf das 200er bezogen, was ja eigentlich nicht geht (nur Fertigpens).... also vergessen wir das einfach, ja?

    Insofern wäre ein Unterschied in den Pens durchaus möglich - über welchen hattet ihr euch da letztens unterhalten, Lilimaus?


    Meinst Du die Diskussion um die Tropfengröße bei den Novos? Da ging es bei Frank um die Novopen 5 im Vergleich zu den Novo-Fertigpens und bei mir um die Pendiqs im Vergleich zum Novopen Echo.

    Einmal editiert, zuletzt von Lilimaus ()

  • Yep, was hakaru sagt. Vorher 100 IE/ml im Novopen, jetzt 200 IE/ml im Fertigpen. Die Idee ist vor allem, dass ich mir eben nicht mehr 2-3 Injektionen setzen muss um 40 Einheiten zu kriegen.. 1 Injektion mit der Hälfte der Flüssigkeit ist dagegen deutlich angenehmer.


    Ich hab jetzt über den Nachmittag, mit 20% weniger Bolus zum Mittagssnack und zwischendrin ein paar Löffeln Hummus (der schön langsam reingeht) tatsächlich mal über fast 4 Stunden einen Wert um 120 halten können.

    Evtl. war's auch wirklich nur eine Phase, damit es nicht langweilig wird. Ich bin gerade heilfroh, dass ich krankgeschrieben bin die Woche.. auf der Autobahn bzw. Arbeit hätte das sonst ganz böse ausgehen können.

  • Lilimaus : Nein, ich bezog mich da nicht auf die Tropfengröße von NovoPen und Pendiq. Isirany hatte im Beitrag über mir diese Anmerkung zur unterschiedlichen Konzentration und Menge (Volumen) von 100er und 200er gemacht. Das klingt für mich durchaus überlegenswert.

    Kleinere "Insulinpfützen" werden ja schneller aufgenommen.


    Wenn Arakon nun aber vorher auch schon gesplittet auf zwei Stellen hat, würde dieses Argument wohl entfallen. Sehr schade. :hmmz: Müssen wir weiter nachdenken. :)

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • Nein, ich bezog mich da nicht auf die Tropfengröße von NovoPen und Pendiq.

    Ich hatte mich darauf bezogen, ja. wenn wir Frauen uns gegenseitig verwirren xD


    Weil sich ja 2 Dinge geändert haben: der Pen (Novopen zu Einmalpen) und die Insulinkonzentration (U100 zu U200).


    Wenn du krank zu Hause bist - könnte das dann auch reinspielen, Arakon? Also vielleicht hängt es gar nicht mit dem Tresiba oder der quasi anderen "Dosierung" zusammen?


    Ansonsten wäre zum Ausschlußverfahren interessant, mal einen Einmalpen U100 zu testen, ob der Effekt auch da ist.