Wie ist Euer HbA1c Wert vom 01.10. - 31.12.2018?

  • Wie ist Euer HbA1c Wert vom 01.10. - 31.12.2018? 106

    1. 4,5 - 5,0 (8) 8%
    2. 5,1 - 5,5 (14) 13%
    3. 5,6 -6,0 (19) 18%
    4. 6,1 -6,5 (30) 28%
    5. 6,6 -7,0 (19) 18%
    6. 7,1 -7,5 (14) 13%
    7. 7,6 -8,0 (1) 1%
    8. 8,1 - 8,5 (1) 1%
    9. 8,6 - 9,0 (0) 0%
    10. > 9,0 (0) 0%

    Und hier die 4. Runde......2018

    Gruß


    Hans :family:


    Typ 1 seit 1967
    seit 12.07.2006 mit CSII

  • 6,3% bei 58% in range (80-130, 42% zu hoch). bei 70-180: 96%. Was ist denn GVI und PGS und wie berechne ich das?


    Selbstzitate sind die besten:


    Die Standardabweichung gibt nur Infos über die Breite der Verteilung. Eine geringe Standardabweichung ist von sich aus zu bevorzugen, verbunden mit einem hohen Mittelwert hat man aber noch nichts gewonnen.


    Der GVI relativiert deine Schwankung auf eine Normkurve eines gesunden Probanden. Je näher der GVI-Wert an 1 gelangt, desto mehr entspricht dein Kurvenverlauf einem gesunden Menschen (man erhofft sich dadurch weniger Folgeerkrankungen der kleinen Gefäße, da diese auch durch drastische Zuckeränderungen geschädigt werden). Der PGS Wert ergänzt die Abweichungscharakteristik noch mit dem eigenen Zielbereich (siehe das Beispiel zu Beginn, entspricht dem von dir genannten CGM-Durchschnitt) UND macht das ganze Probandenübergreifend vergleichbar. Jemand mit einem anderen Zielwert kann trotzdem ähnlich gute PGS-Werte erzielen, da das mittlere Glukoselevel in die Berechnung einbezogen und der Anteil im individuellen Zielbereich in Prozent mitbetrachtet wird.


    Solche Möglichkeiten bieten Standardabweichung und Mittelwert von sich aus nicht.


    xDrip+ kann Dir solche Werte berechnen.

  • LocMa : Sicher, dass Du Diabetes hast? ;)
    (Ich komme mit ketogener Ernährung, Meal-Prepping und sporadischen leichten Hypos i.d.R. auf einen A1c von 5,8. Daher staune ich nicht schlecht über deinen Wert. Möglich, dass unser Hämoglobin unterschiedlich tickt...)

  • Wenn bspw. ein erhöhtes Mortalitätsrisiko durch eine aggressive HbA1c Senkung durch Insulin und/oder einer Kombination von Medikamenten durch Hypoglykämien oder auch Wechselwirkungen nicht offensichtlich ist, brauchen wir nicht weiter diskutieren. Google findet dazu bei Interesse aktuelle Studien (die sogar abgebrochen werden mussten)...

  • Bei mir ist es diesmal Dank CGM eine 6,2 geworden.
    Das letzte Quartal ohne war ich bei 7,1 gelandet

    Am Ende wird ALLES gut.
    Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende
    (Oscar Wilde)

  • 5,6. Also nochmal eins runter von den 5,7 vom letzten Mal.


    Bin ich gut eingestellt? Ich denke schon, ja. Hab ich nächtliche Unterzuckerungen, die unbemerkt bleiben? Ich weiss es nicht. Laut Libre hatte ich die, seit einigen Wochen aber nicht mehr. Aber stimmt das? Kann ich mich auf einen Sensor verlassen, der tagsüber mal gut, mal weniger gut den aktuellen Wert zeigt, nachts gerne mal Unterzuckerungen zeigt, wo keine sind und mich morgens schon mit einem "LO" begrüsst, das sich am Finger als passabler Wert im grünen Bereich präsentiert? Ich denke nicht. So macht auch der HbA1c keinen grossen Sinn, wenn man nicht deuten kann, wie er entstanden ist.
    Ich habe mich jetzt beim Diabetologen gemeldet. Müssen mal das Thema CGM ins Auge fassen.

  • Hab heute den Wert bekommen und bin mal wieder bei 5,5 gelandet.


    Die Standardabweichung liegt laut CGM bei 27 mg, der Median bei 108 mg und bei einem Zielbereich von 70-140 habe ich 90% im Zielbereich und nur 1% drunter, und genau das ist mir wichtig. Solange ich keine Hypos habe und +80% im Zielbereich bin, kann der HbA1c landen wo er will.

  • Ich auch,
    eine 6,5

    Den Sinn des Lebens zu suchen ist legitim, doch sollte man damit nicht zu viel Zeit verbrauchen,
    sonst zieht das Leben an einem vorbei :urlaub

  • 6,9% und ich bin voll und ganz zufrieden!

    Vielleicht sollten wir manchmal einfach das tun, was uns glücklich macht
    und nicht das, was vielleicht am besten ist.
    (Pipi Langstrumpf)

  • Liege auch bei 6,5 und das bei völlig diszipliniertem Essen. Mir ist es ein Rätsel, wie man es unter 6 schaffen kann???? ?( ?(

  • Kaum Veränderung seit letztem Quartal, letztes Mal 5,6 dieses Mal 5,7 aber wieder mit dem netten Hinweis: Ach ja, Sie sind ja noch im der Remission, da kann man so tiefe Werte tolerieren, später geht das nicht mehr...
    Na ja, ich hoffe einfach mal, dass meine Diabetes Beraterin Unrecht hat oder die Remission noch gaaanz lange anhält... ;)