Erfahrungsberichte G6

  • Dass die ersten Stunden nicht gut laufen ist klar, aber ich hab bisher eigentlich immer nach ~6h sinnige und nach 8-10h akkurate Werte gehabt, dass das Ding auch nach einer kompletten Nacht noch auf Low rumliegt hatte ich so bisher nicht.


    Edit: Grmpf.. okay, offenbar spinnt der dennoch ganz ordentlich. Eben gecheckt: 165 blutig, Sensor behauptet 120.. und hält sich auch sehr gleichmäßig, wenig hoch oder runter.. kann sein, dass der doch einen weg hat.

    Normal sind meine Sensoren +/- 10 Punkte zum blutigen Wert.

  • Man ey...

    Nachdem ich mir gestern, turnusmäßig einen neuen Transmitter plus Sensor legen mußte, hab ich mir erstens meine schönen Tagesverläufer versaut. :pupillen::pinch:

    Gestern noch gepostet, weil ich so glücklich war und dann gestern Abend das Drama. ||

    Um die 100 BZ höher oder niedrieger im wechsel. :/

    Dann hab ich wohl zu viel rumkalibriert und mir den Sensor abgeschossen... :patsch::pfeil:grummel grummel...X/

    Nachts um 3.00 Uhr mußte ich ihn erneut starten... :sleeping::gutenmorgen:

    Heute morgen einen A1C von 8,9.:patsch:;(

    *schmeiß auf den Boden und trommel*

    z.T. von falschen Werten, aber auch die Chips, die sonst der Loop wegmüffelt, haben voll reingezeckt.:pfeil::hechel:

    Naja nun seit heute Mittag wieder stabile Werte mit wenig Abweichungen... (eigentlich wie immer)

    A1C momentan auf 7 - naja - toll ists nicht.:arghs:


    Ich nehme an die Setzstelle war nicht okay. :ugly:

    Die muckelt immer noch vor sich hin... ist glaube es ist meine Lieblingsstelle...:saint::whistling:


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o




    DanaRS 08/19 - nightscout 10/19 - Dexcom G6 + AAPS + xdrip 11/19 - Closed Loop 02/20 - SonyXA2 - SonySWR50

  • Ich habe gestern/heute eine lustige Nacht verbracht. :S

    Aber erfolgreich, immerhin.


    Beim Sensor legen gestern Abend hat es kräftig geblutet und ich hab natürlich nicht abwarten können, sondern den Transmitter eingeklickt und die Sache durchgezogen.

    Nach der Aufwärmphase hat er nur Low angezeigt, was ein Wunder bei dem Blutbad.:rolleyes:


    Ich habe nur noch einen Sensor in eiserner Reserve, ansonsten hätte ich die Sensorenpackung für Januar anbrechen müssen. Den vorletzten Sensor aus der eisernen Reserve hab ich versemmelt, weil ich beim Legen die Schutzfolie nicht abgezogen habe. Wie blöd kann man nur sein? :arghs: (Erspart mir bitte die Antwort. :bigg)


    Ich habe den Transmitter raus bekommen, das Blut von den Kontakten abgewischt und mich geärgert, dass ich den funktionierenden Sensor wegwerfen muss. Also mehrere Versuche gestartet, dass Ding wieder zum Laufen zu bringen, Youtube Videos angeschaut, hier im Forum gestöbert...

    Und Tada:

    Seit heute morgen um 4:00 Uhr läuft er wie frisch aus der Packung. Obwohl ich über eine Stunde an ihm rumgefummelt habe, mehrmals den Transmitter rausgemacht habe, neu verklebt habe.

    Erster Sensorwert: 152 mg/dl

    Blutzuckerwert: 155 mg/dl


    Jetzt wird er gehätschelt, damit er mindestens bis zum 1. Januar durchhält. :):thumbup:


    LG

    zuckerstück

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

    Zitat stammt aus dem Jahr 1972 von der kanadischen Autorin und Filmemacherin Alanis Obomsawin

  • Zuckerstück : Gratuliere :-) -- den Effekt kenne ich auch. Neue Sensoren sind in den ersten 12-24h oft nicht 100% zuverlässig (Trauma-Effekt) und ganz selten hat man auch mal den Effekt "stundenlang keine Werte bzw. LOW".


    Wenn man aber Geduld hat dann berappelt sich auch so ein Sensor irgendwann. Kann 1 oder ein paar Stunden dauern und manchmal muß man ihm mit einer Kalibrierung auf die Sprünge helfen aber DANN läuft er ... Also Geduld hilft. Sagt auch Dexcom - bei Sensorfehlern soll man mind. 2 h "abwarten". Also, passt schon!

  • Habe heute eine neue Quartalslieferung bekommen.


    Das erste mal einen 8P Transmitter bekommen. Mal schauen wie der sich so mit der gepatchten App macht.

  • Bin noch auf 8K. Also gerne weiter berichten. Ich denke jedoch, dass es mit der Patches App keine Probleme geben wird. Komischerweise habe ich, seit ich im Januar ca von xdrip auf die Patched App gewechselt bin nicht einmal ein Problem damit gehabt.

    Optimismus ist Mangel an Detailkenntnis

  • So sieht bei mir die neue Lieferung auch aus. :pinch:


    Naja, 3 von 8 Messungen stimmen immerhin .... :pflaster:


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o




    DanaRS 08/19 - nightscout 10/19 - Dexcom G6 + AAPS + xdrip 11/19 - Closed Loop 02/20 - SonyXA2 - SonySWR50

  • War bei mir das gleiche, hab nen neuen 3er Pack aufgemacht und 2 Sensoren konnte ich nach einem Tag wieder abmachen und habe ich ersetzt bekommen.

    Der 3. läuft jetzt eigentlich ganz normal.

  • Nun hat es mich auch erwischt und es hat fast einen ganzen Tag gedauert, um den Sensor brauchbar zu bekommen. Es war aber auch heftig und hat mich an die Berichte über Guardian3 erinnert:


    Um 10:00 war die Wartezeit der Aufwärmphase rum und sofort gingen die Alarme los. Auf dem Display des Receivers stand 36 (mg/dl). Ich habe eine Halbe Stunde gewartet und blutig gemessen. Der blutige Wert war 110 und das Display sagte 38. und zwar mit waagrechter Linie und die Alarme kamen natürlich auch.
    Ich habe kalibriert - nutzlos - ich sollte nach 20 Minuten nochmals kalibrieren, habe ich gemacht,

    Der Sensor blieb aber auf dem Klibrierungswert, nur mein blutiger Wert nach einer weiteren Stunde war auch noch weit über 30% anders, also habe ich nochmals kalibriert und wurde von dem Transmitter dann noch achtmal aufgefordert zu kalibrieren.


    Um ca. 16:00 lag ich innerhalb der 30% Toleranzgrenze und dann auch gleich innerhalb von 20% Abweichung. Und dann am späten Abend und heute morgen war es wie zu erwarten und der Sensor bleibt drin und läuft hoffentlich weiter gut.


    Aber was machen bei solchen Abweichungen die Looper? Fangen die dann auch an, wir früher, vor jeder Mahlzeit blutig zu messen und hohe Insulinabgaben aus dem Loop-Programm zu verhindern?

  • 1.8 Tage alt :( und nu tausch ich Ihn aus

    So schaut es bei mir auch oft aus - aber nur bei xDrip.
    Der Receiver von Dex zeigt wohl berechtigter Weise geglättete Werte und die regen dann gar nicht mehr auf.
    TIR ist doch gut und der Durchschnittswert doch auch und die anderen Parameter sehe ich nicht.Bei meiner xDrip-Einstellung habe ich fast alle nützlichen Parameter auf dem Display


    Was macht denn der Loop mit solchen Schwankungen? Glättet dein Programm dann nicht oder reagiert es unmittelbar auf so ein "Gebirge" mit Matterhorn und so?

  • Jeder Looper kann auch sein System ohne Loop bedienen. Also läuft dann die normale Basalrate, und wie jeder andere dann auch vor dem Essen Messen und nach Faktoren Insulin abgeben oder TBR oder oder oder.

    Optimismus ist Mangel an Detailkenntnis

  • Ich hab mir auch angewöhnt, den Loop erstmal für 3 Stunden zu pausieren. Stelle die Alarme am Smartphone nur auf vibrieren. Empfänger ist erstmal aus.


    Tipp für dich Brander-Diab kalibriere nicht über 30 BZ, dann aber alle 20 - 30 Minuten ein bisschen. Dann meckert der Empfänger nicht und xdrip bleibt auch stabil. 😉


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o




    DanaRS 08/19 - nightscout 10/19 - Dexcom G6 + AAPS + xdrip 11/19 - Closed Loop 02/20 - SonyXA2 - SonySWR50

  • Was macht denn der Loop mit solchen Schwankungen? Glättet dein Programm dann nicht oder reagiert es unmittelbar auf so ein "Gebirge" mit Matterhorn und so?

    Zwei Maßnahmen ... erstens, man kann in AAPS eine Einstellung wählen "'Always use short average delta", das habe ich von Beginn an aktiviert und nie verändert. Dann mittelt er immer die Einstellung der letzten 15 Minuten für die Entscheidung, wie dosiert wird.

    Zweitens habe ich einen zweiten (aufladbaren) Dexcom Transmitter, damit kann ich mir leisten, den neuen Sensor erst einmal 24 Stunden warm laufen zu lassen, bis er gute Werte liefert.


    Ein zweiter Transmitter wäre die sinnvollste Verbesserung für das Dexcom-System. Man verliert immer am Anfang und am Schluss Performanz. ;)

    Seit 5/14: DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit 3/17: AndroidAPS/Closed Loop; seit 28.7.18 AAPS 2.0 mit SMB ; seit 5.12.18 G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS; seit 26.9.2020: 100% UAM per Lyumjev (KEIN direkter Bolus, KEINE KH-Angaben mehr, Loop im Vollautomatik-Modus!)
    DANA-Facebook-Seite

  • Mein Post vom 25:12.2020

    Mein verlängerter Sensor ist tatsächlich ganz tapfer bis gestern gelaufen. Zwischendrin eine Lücke von einer halben Stunde, die ist ihm verziehen nach dem Gefummel am 25.12.2020.:rolleyes:


    Diesen hier versuche ich auch zu verlängern, damit ich wieder zwei in Reserve habe.:)

    Das Verlängern hat nur dank diesem Thread hier funktioniert. Dafür ein dickes Dankeschön, an alle die mitschreiben.:kiss:


    LG

    zuckerstück

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

    Zitat stammt aus dem Jahr 1972 von der kanadischen Autorin und Filmemacherin Alanis Obomsawin

  • Ich hab mir auch angewöhnt, den Loop erstmal für 3 Stunden zu pausieren. Stelle die Alarme am Smartphone nur auf vibrieren. Empfänger ist erstmal aus.


    Tipp für dich Brander-Diab kalibriere nicht über 30 BZ, dann aber alle 20 - 30 Minuten ein bisschen. Dann meckert der Empfänger nicht und xdrip bleibt auch stabil. 😉

    Du hast gut reden, das Dex hat sich ja kein bisschen nach oben bewegt und war ja auf dem Display unter 40. Lassen konnte ich das nicht. Die Alarme waren zwar unterdrückt nachdem sie mich genervt hatten aber ich musste dem Dex sagen, dass er da ganz falsch liegt. (Edit: Hab's jetzt verstanden: stufenweise kalibrieren, gute Idee, aber bei bald 100 mg/dl Differenz ist das wohl auch kein Weg)

    Bei nicht waagrechtem Trendpfeil kalibriere ich grundsätzlich nicht.
    Aber wenn ich dich richtig verstanden habe, kalibrierst du auch bei Differenzen größer 30 nicht? Wie machst du das denn, damit die Anzeige wieder halbwegs mit dem blutigen Wert zusammen passt. (20% Delta ist kein Problem, lasse ich meist so, wenn dieses Delta nicht zu lange andauert)


    Übrigens, die Ursache für den verrückten Sensor habe ich wohl heute morgen nach dem Duschen entdeckt: es hat nach über einem Tag (Sontag gesetzt und Dienstag geblutet) aus der Setzstelle aus dem Pflaster richtig geblutet. Ich werde wohl ein größeres Gefäß in meiner Speckschicht erwischt haben. Direkt nach dem Setzen hat nichts geblutet?!?

  • Also ich versuche den Dex vor einer Stunde,in der er falsche Werte erhält nicht zu kalibrieren. Ganz am Anfang, braucht der ein wenig bis der sich eingegroovt hat. Trotz der 2 Stunden Aufwärmzeit.

    Dann kalibriere ich in die Richtung in die er muss. Schritt für Schritt.

    Wenn ich ihn allerdings in der ersten Stunde, wo er die Werte schon bekommt, kalibriere, zickt er meistens mehr als wenn man ihn mal die eine Stunde zufrieden läßt.

    Oft kriegt er noch die Kurve oder ist sehr nahe dran. Dann ist das kalibrieren nicht in so großen Schritten möglich.

    Wenn er gar nicht will... stoppe ich ihn über xdrip und starte ihn nach 15 Minuten neue.

    Natürlich muß der Transmitter dann raus sein.

    Das klappt dann ziemlich gut. Und er läuft oft sehr exakt auch schon los...


    Aber jeder Körper ist anderes, ich meine die Biochemie...;)


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o




    DanaRS 08/19 - nightscout 10/19 - Dexcom G6 + AAPS + xdrip 11/19 - Closed Loop 02/20 - SonyXA2 - SonySWR50

    2 Mal editiert, zuletzt von bierernst ()

  • Ja, so ähnlich lief es bei mir bisher auch. So eine große Abweichung wie am Sonntag hatte ich ja noch nie.


    Aber eine weitere frage zum Stoppen: Du piepelst den Transmitter raus, stoppst den Sensor, wartest 5 Minuten und setzt den Transmitter wieder ein und startest den Sensor neu. Dann gibst du den Code wieder ein oder arbeitest du dann ohne Code?


    Ich habe jetzt ja das Problem entdeckt , war eine Setzstelle mit direktem Zugang zum Blutkreislauf =O. Komischer Weise hat es am Sonntag aber nicht geblutet.

    Es wäre wahrscheinlich angebracht gewesen, gleich einen neue Sensor zu setzen und bei Dex anzurufen. Die sind ja sehr Kulant.