Libre-2 ist ab sofort erhältlich...

  • Hallo,


    soeben erreicht mich eine E-Mail von Abbott.
    Das Freestyle Libre 2 kann ab sofort bestellt werden.


    Ich bin mal gespannt, ob Bluereader, MiauMiau und Bluecon die neuen Sensoren noch auslesen können. Auch bin ich gespannt, ob Xdrip, Glimp usw. auch ohne den Reader die Infos vom Sensor bei zu hoch oder zu niedrig empfangen können.


    Leider hat mir Abbott letzte Woche zufällig und unaufgefordert meinen Bedarf für das 1. QUARTAL 2019 bereits zugesandt. Ich muss also bis April 2019 abwarten um zu testen :patsch:


    LG

  • Ja es ist erhältlich für Leute die ein neues Rezept haben. Leider hab ich die A-Karte gezogen, denn mein Rezept wurde gerade erst erneuert. Mein Anruft bei Abbott brachte auch nix, nur die Bestätigung dass das neue Libre2 nur für Leute mit frischem Rezept geliefert wird. Ich hab die Schn.. endgültig voll und wechsle jetzt zu dexcom, zudem der Blutzuckerteststreifen wieder nicht erkannt wird.

    Low carb - high Energy

    No sugar - no pain

  • Hm, ich hab noch ein kaputtes Libre-Messgerät rumliegen. Vielleicht sollte ich das einfach mal einsenden, mal sehen was passiert und ob ich das alte oder neue System bekomme.


    Was ich nicht verstehe - mein 4 jahre altes Insulinx System arbeitet immer noch, auch wenn es seit recht exakt 4 Jahren nicht mehr wirklich benutzt wird. Das Libre hat mit den BZ Streifen nach kaum nem Jahr bereits "Probleme", auch wenn diese Option nur einmal die Woche (oder ähnlich) verwendet wird.

    --
    Nix Diabetes - das ist lediglich Glucose-Intoleranz.

  • Ein Bekannter ist bei Abbott noch gelistet, weil er mal bei einer Testaktion mitmachte. Er und ich (Libre 1 über KK) bekamen unterschiedliche(!) Mails!


    Er:


    FreeStyle Libre 2 System – Ab sofort erhältlich!


    ...


    Wie können Sie FreeStyle Libre 2 bestellen?
    Bei Produkteinführungen ist die Entwicklung der Nachfrage nicht exakt planbar. So ist die Situation auch bei der Einführung von FreeStyle Libre 2.
    Um den Übergangsprozess von FreeStyle Libre auf FreeStyle Libre 2 so reibungslos wie möglich zu gestalten, haben wir uns entschlossen, FreeStyle Libre 2 zuerst jenen Menschen mit Diabetes zur Verfügung zu stellen, deren gesetzliche Krankenversicherung bereits eine Vereinbarung zur Kostenübernahme von FreeStyle Libre 2 mit Abbott geschlossen hat.


    Unser bekanntes und bewährtes FreeStyle Libre System steht Ihnen selbstverständlich wie gewohnt zur Verfügung.


    ...



    ich:


    FreeStyle Libre 2 System – Bald für Sie verfügbar!


    ...


    Wie können Sie FreeStyle Libre 2 bestellen?
    Die größten gesetzlichen Krankenkassen übernehmen ab sofort die Kosten für das FreeStyle Libre 2 System in Deutschland.4 Nähere Informationen zu den Vertragsvereinbarungen mit den Krankenkassen und ob Ihre Krankenkasse ebenfalls die Kosten bereits übernimmt, finden Sie hier:


    ...


    und meine SKB übernimmt noch nicht. :pupillen:

  • Daraus schließe ich jetzt erstmal, dass Abbott die Restbestände an Libre 1 unters Volk bringen will (nachvollziehbar) und gemischte Rezepte nicht funktionieren. Das wiederum könnte auch an den Krankenkassen liegen. Oder daran, dass man ein neues Lesegerät braucht. Was soll's, geht die Welt nicht von unter. Dann eben erst im August.


    Lg Hubi

    "What I tell you three times is true!"

    (Lewis Carroll, The Hunting of the Snark)

  • Wenn wir uns mal erinnern, wie lange wir 2014/15 teilweise auf die Geräte warten mussten, ist das jetzt beinahe ein Klacks. ;) Hah, was war das damals für ein Krampf, sich überhaupt erst mal registrieren zu dürfen... 8o


    Mein Doc erzählte mir vergangenen Freitag, dass die schon vertraglich vernetzten Krankenkassen automatisch Schritt für Schritt aufs Libre 2 umstellen. Ich war schon ganz froh, dass das wenigstens so geregelt wurde und die 2. Generation nicht etwa wieder erst neue Übernahmeverfahren auslöst.


    Wer jetzt ein System kauft, kann aber das 2er kaufen, oder nicht? :confused2

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • Nabend zusammen und besonders Frau Hakaru,


    Ende letzter Woche habe ich Abbott das Rezept für das nächste Jahr zugeschickt. Heute kam die Mail mit Libre 2. Rezept ist noch bei der Techniker KK in der Freigabe.


    Also nix wie ran ans Teflon und die nette Dame der warmen Leitung (Hotline) teilte mir folgendes mit:


    Da ich Patient der Techniker KK bin und diese schon auf Libre 2 umgestellt hat bekäme ich mit der Lieferung der neuen Sensoren Ende Dezember auch ein neues Messgerät für Libre 2 mitgeschickt. Fand ich doch mal nicht unnett.


    Jetzt frage ich mich nur wie bekomme ich die 2 Reservelesegeräte welche ich noch habe umgetauscht ? Beide in der Bucht vertickern und dafür dann 1,5 neue holen ? Fällt mir auch noch was zu ein.

    Man kann ohne Tiere leben aber es lohnt sich nicht (H.Rühmann)

  • Ich hab heute gerade eine Lieferung Sensoren bekommen, aber noch gar nicht ins Paket geguckt... :ahahaha:
    Na, das wäre ja zu schön, um wahr zu sein. Ich denke, zum Sommer hin läuft dieses Rezept aus. Erst Mal abwarten, was bis dahin so über das Libre 2 geschrieben wird. ;)


    Gratuliere dann zum Sprung ins höhere Level, Herr WRa. :D


    Paket geöffnet und 7 Sensoren vorgefunden. :) Tresiba und Libre 2 innerhalb weniger Tage wäre ja auch zu viel des Guten gewesen. :rofl

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

    2 Mal editiert, zuletzt von hakaru ()

  • Für Privatpatienten gibt es auch noch nichts:
    "........
    Unser bekanntes und bewährtes FreeStyle Libre System steht Ihnen selbstverständlich wie gewohnt zur Verfügung."


    Finde ich aber O.K. , dass wir uns da auch mal hinten anstellen müssen. :)

  • Für alle, die den Libre als CGM über einen Transmitter nutzen ist es wichtig, dass die 1. Generation so lange
    wie möglich verfügbar sein wird. 1 Jahr müsste hier in DE auf jeden Fall noch drinne sein. Danach evtl. von
    privat aus den Nachbarländern kaufen. Der Libre 2 Sensor ist definitiv nicht kompatibel mit den aktuellen
    MiaoMiao's, Blucon's, etc...

  • Hm, ich hab noch ein kaputtes Libre-Messgerät rumliegen. Vielleicht sollte ich das einfach mal einsenden, mal sehen was passiert und ob ich das alte oder neue System bekomm


    Hatte gerade die Technische Hotline dran, da mein Libre Lesegerät bereits zum 3. Mal innerhalb dieses Jahres keine Teststreifen mehr will, der Typ sagte dass ich ein neues, also altes Libre1 als Ersatz bekomme.

    Low carb - high Energy

    No sugar - no pain

  • Hallo Joern,


    danke für die Info über die Inkompatibilität von Libre2 und Transmitter.


    Kennst du jemand, der schon einen Libre2 in der Hand hatte? Habt ihr schon versucht die Rohwerte auszulesen?
    Was wird gesendet? Ist es verschlüsselt?


    Können wir auf den Transmitter verzichten und die Werte auf Xdrip+ bekommen?
    Ich weiss, Du bist da immer gut informiert.


    Das ist für mich die entscheidende Frage. Sonst muss ich umsteigen auf ein CGM, was ich eigentlich nicht will.


    viele Grüße
    cheers

    Closed Loop Open Mind

  • Hatte gerade die Technische Hotline dran, da mein Libre Lesegerät bereits zum 3. Mal innerhalb dieses Jahres keine Teststreifen mehr will, der Typ sagte dass ich ein neues, also altes Libre1 als Ersatz bekomme.


    Drei mal in einem jahr ist natürlich heftig. Da kostet das Messgerät vermutlich mehr als die bis dahin verbrauchten Teststreifen. Aber danke, gut zu wissen - mein gerät geht dann zeitnah zurück, spekulieren auf das neue lohnt also nicht. Hatte im Oktober erst mein Jahresrezept bekommen...

    --
    Nix Diabetes - das ist lediglich Glucose-Intoleranz.

  • Ich bekam vor einigen Tagen schon gesagt das ich als DAK Kunde in jedem Fall das neue bekomme. Mal abwarten. Das nächste Quartal kommt bestimmt und dann wissen alle die das alte noch haben welches besser ist. :-)


    LG


    Dirk

  • Können wir auf den Transmitter verzichten und die Werte auf Xdrip+ bekommen?
    Ich weiss, Du bist da immer gut informiert.


    Laut der Information von Abbot:


    die alten Lesegeraete sind nicht kompatibel um neue Sensoren zu lesen. Man kann in keiner Richtung wechseln.
    -> alle 3rd-Party System werden sehr wahrscheinlich nicht mehr per NFC lesen koennen.


    weiterhin: selbst wenn das neue Lesegeraet einen Alarm zeigt, weiss es noch nichts ueber die konkreten Werte.
    Man bekommt nur den Alarm ( Hoch, Tief oder ausser Reichweite) und muss dann manuell reagieren -- Scannen.


    -> es wird nur ein (kurzes, batteriesparendes) Signal vom Sensor geschickt, beim uebertreten der Grenzwerte.
    Konkrete werte und Verlaeufe gibts nur per NFC-Scan. Der Sensor hat zu wenig Energie um aller 5min Werte zu schicken.


    Wenn du also ein CGM willst, muessen MiaoMiao, XDrip, Glimp, BlueCon ein neues NFC-Protokoll lernen. Sie sollten (hoffentlich) kein Problem mit dem BlueTooth-Funk der Sensoren haben.
    Ich werde auch eher drauf bestehen, Libre-1 Sensoren zu bekommen in naechster Zeit. Oder den Doc nach G6 fragen...


    LG,
    Martin

  • Da man die Alarm-Werte ja verändern können soll, so wie ich das verstanden habe, muß das Lesegerät also den Sensor "programmieren" können? Und der Sensor muß selber den Wert ausrechnen können müssen? Ich dachte bisher wird die ganze Zahlen-Magie vom Scanner gemacht?

  • Ich dachte bisher wird die ganze Zahlen-Magie vom Scanner gemacht?


    Konkrete werte und Verlaeufe gibts nur per NFC-Scan.


    Bisher war das so. Und so lange sich 'das System' auf die Nutzung von Sensor und Lesegerät beschränkt, wird das wohl auch weiterhin so sein. Für den 'einfachen Libre-Nutzer' wird sich in der Handhabung, von den Alarmen abgesehen, wohl nichts ändern.


    Der Sensor hat zu wenig Energie um aller 5min Werte zu schicken.


    Ich denke, hier wird's interessant. Letztes Jahr wurde über die Zusammenarbeit mit Bigfoot Biomedical berichtet. Demnach ist ein Konstrukt aus Libre 2, Pumpe und App als Hybrid-Closed-Loop geplant. So etwas ergäbe aus meiner laienhaften Sicht aber nur Sinn, wenn die koordinierende App permanent in angemessenem zeitlichen Abstand Daten zur gemessenen Glucosekonzentration erhält und nicht nur dann, wenn der Benutzer nach 3 Stunden endlich dran denkt, mal wieder den Sensor auszulesen. Darum vermute ich, dass sehr wohl regelmäßig Messwerte via Bluetooth versandt werden. Wie auch immer man das energieseitig gelöst haben mag.


    Liebe Grüße vom Arbyter

    Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!

  • Wo liegt der Unterschied im Stromverbrauch, wenn der Sensor alle paar Minuten ein Bluetooth-Keepalive schickt, einmal mit einem Wert, und einmal ohne? Mein Fitnesstracker hält bald 3 Wochen durch uns misst ununterbrochen den Puls, ebenso sendet es die Werte an die Smartwatch.


    Nachdem der Wert ja eigentlich im Scanner berechnet wird, müsste der Sensor dafür eben schon einen Rohwert übertragen.

  • Kennst du jemand, der schon einen Libre2 in der Hand hatte? Habt ihr schon versucht die Rohwerte auszulesen?
    Was wird gesendet? Ist es verschlüsselt?


    Nein, bisher noch nicht. Aus unbekannten Quellen sind aber schon NFC Scans aufgetaucht welche wohl belegen, dass die Daten
    auf dem Sensor verschlüsselt sind. Angefangen hat Abbott damit beim "14-day Libre" in den USA. Diese Sensoren sind auch nicht
    kompatibel mit MiaoMiao, BluCon, xDrip ... Nur die iPhone LibreLink App kann sie lesen.

    Können wir auf den Transmitter verzichten und die Werte auf Xdrip+ bekommen?
    Ich weiss, Du bist da immer gut informiert.

    Muss auch erst noch getestet werden was genau gesendet wird. Ich vermute aber nein, weil wohl nur ein kleines Bit gesendet wird als Indikator
    für LOW oder HIGH.


    Ich kann nicht nachvollziehen warum sie sich dazu entschlossen haben die Sensordaten zu verschlüsseln. Da macht es Dexcom besser, die es dabei belassen - obwohl sie genau wissen, dass einige xDrip als Empfänger nutzen.

  • Hallo Joern,


    danke erstmal. das ist es was ich wissen wollte. Ich hoffe, dass bald jemand von den Tekkies einen Libre2 bekommt um zu verifizieren was genau per BT gesendet wird.


    Ich denke es muss irgendein BZ Wert sein, da man sonst seine Grenzen nicht individuell einstellen könnte. Das passiert - glaube ich - im Reader. Ich denke nicht, dass der reader was zurückschreibt auf den Sensor.


    Verschlüsselung: Meine Vermutung ist, dass dies schon ein Vorgriff auf bigfoot ist. Bei einem kommerziellen System muss die Sicherheit mindestens per Marketing sichergestellt sein, jedoch wohl auch im real Life.
    Deswegen könnte ich mir vorstellen, dass verschlüsselt wird, auch jetzt schon. Wenn wir Libre2 per Xdrip nicht mehr auslesen können muss ich irgendwann auf G6 umsteigen und mir eine Strategie überlegen bzgl Umstieg.
    Ich würde aber gerne beim Libre bleiben am Liebsten Libre2 ohne Transmitter. Ich bekomme noch keine Libre2, sonst würde ich gerne einen oder zwei abgeben zum testen.


    Wenns Neuigkeiten gibt, dann gerne hier.


    VG cheers

    Closed Loop Open Mind