Wie ist Euer HbA1c Wert vom 01.01. - 31.03.2019?

  • 6,5.

    FSL hatte 6,4 angezeigt. Alle HBA1 c Werte lagen mit FSL zwischen 6,4 und 6,8 bei häufigen Unterzuckerungen..:pupillen::hmmz:

    Ich möchte versuchen, den HBA1c mit Hilfe des G6 auf unter 6,5 bei gleichzeitig weniger Unterzuckerungen zu senken .:)

    2 Mal editiert, zuletzt von Ava ()

  • 5.5. Mein schlechtester Wert seit 4 Jahren, allerdings hatte ich vor 2-3 Wochen eine heftige Erkältung bzw. leichte Grippe mit recht hohen Werten.


    Seit dem ist mein Basalbedarf etwa 30% höher als zuvor und sinkt nur langsam ab.


    Und nein, ich mecker nicht darüber. Kann so bleiben.

    --
    Nix Diabetes - das ist lediglich Glucose-Intoleranz.

  • Heute beim Diadoc gewesen und leider nur eine enttäuschende 5,5... Ja, ja, eigentlich ein super Wert, aber ich bin schwanger und bemühe mich echt extrem um perfekte Werte. Libre sagte 5,1, meine App 5,2. Da hatte ich eigentlich mit ner 5,3 gerechnet...


    Analysefehler der HbA1c Messung sind locker bei +/-5%, eher 10%. Die mittleren Werte einer leidlichen Messung sind IMHO aussagekräftiger als diese "Einpunkt-Methode". Weil sich die Analysefehler deines Sensors über "tausende" Einzelmessungen herausmitteln. Systematische, einseitige Abweichungen nach unten oder oben kannst du nicht mitteln, aber eine "Streuung" durchaus.

    --
    Nix Diabetes - das ist lediglich Glucose-Intoleranz.

    Einmal editiert, zuletzt von Grounded ()

  • Kein HbA1C im engeren Sinn aber ein gutes Langzeitfazit, das ich gerade gezogen habe, indem ich die Inhalte meines BZ-Messgeräts in Excel gekippt habe:


    - Ab Anfang 2016 habe ich gelegentlich den Libre genutzt, was mir geholfen hat, die Einflussfaktoren auf meinen BZ-Verläufe besser zu verstehen

    - ca. 09/2016 habe ich mit ketogener Ernährung angefangen. Seitdem eine Verdichtung der Messwerte im Zielbereich.

    - Seit Anfang 2018 keine Werte unter 50 mehr :thumbup:


    PS Ach so ja: mein A1C liegt derzeit bei 6,0

  • Mit 6,0 ziemlich zufrieden - keine ausgesprochenen Tiefen und Höhenausflüge durch Schätzfehler hielten sich in Grenzen . Auch ohne FSL und Co ;)


    Gruß Julmond

  • Ich bin auch zufrieden mit meinem Wert


    6,5

    Nach 36 Jahren Typ1 bin ich immer noch froh über solch ein Ergebnis.:nummer1:

    Den Sinn des Lebens zu suchen ist legitim, doch sollte man damit nicht zu viel Zeit verbrauchen,
    sonst zieht das Leben an einem vorbei :urlaub

  • Bin mit 6,6 zufrieden. Hatte teilweise wieder heftige Morgenanstiege (hoffe nächste Woche Tresiba zu bekommen) und im Januar auch noch eine Blasenentzündung. Da konnte ich Insulin wie Wasser spritzen, jedenfalls war die Wirkung die Gleiche:(


    Fast noch wichtiger ist mir, dass die Cholesterinwerte wieder fast auf Normal sind und ich hoffentlich von Statinen verschont werde:)

  • 6,5 Labor von heute, Libre schätzte 5,9

    Differenz ist immer so mit 0,5 bis 0,7. Ich wette inzwischen schon mit meiner Ärztin um einen Kaffe..und meist lande ich punktgenau.

    Bin sehr zufrieden mit dem Wert, habe seit 3 Jahren keinen Labor -Wert mehr über 6,8

    Ich weiss ganz genau, was mir gut tut!
    ABER WAS MIR SCHMECKT, WEISS ICH NOCH VIIIIIIIIIIEL BESSER!

  • So um den Durchschnitt des Forums mal etwas anzuheben werde ich auch mal meine (allerersten) Werte beitragen: 14,4 und 13,9.

    Beide vom Tag der Erstdiagnose und in einem Abstand von wenigen Stunden abgenommen. Daran sieht man auch schön wie groß die Messungenauigkeit trotz identischem Patienten/Labor und Messtechnik ist.

  • So um den Durchschnitt des Forums mal etwas anzuheben werde ich auch mal meine (allerersten) Werte beitragen: 14,4 und 13,9.

    Genau solche Werte hatte ich auch im Januar und Februar 2010.

    Bin als 2er eingestuft und habe auf Grund sich erneut verschlechternder Werte Februar letzten Jahres angefangen zu

    spritzen, mit zunehmenden Erfolg letzter Wert Ende Januar 5.7.

    Der niedrigste Wert in meiner Diabeteskarriere.

    Man muss die Schuld auch mal bei den Anderen suchen :bigg