Guardian Sensor 3 und Link 3 Transmitter für 640G

  • Das war am 30. Mai. Incl. Genehmigungsverfahren bei meiner Krankenkasse (Folgeverordnung) fand ich jetzt nicht, dass dies ungewöhnlich lange gedauert hätte.


    Nun ist das Starterset mit einem Sensor da. Die Lieferung der neuen Sensoren ist auch schon angekündigt. In 4 Tagen setze ich mal einen neuen Sensor, damit ich die Empfangsbestätigung mit der Bestätigung der einwandfreien Funktionstüchtigkeit absenden kann. Dann werde ich allerdings erst mal meine alten Sensoren aufbrauchen. Das verschafft mit etwas Luft, falls ich Sensorausfälle habe.


    Mal sehen, wie oft der neue Sensor bei meinen schwankenden SG-Werten kalibriert werden möchte.


    Lieben Gruß

    Ute

    "Halb voll oder halb leer?", fragt der Kopf.
    "Jeden Schluck genießen!", sagt das Herz.

  • Hallo ihr Lieben,


    ich habe mich gerade angemeldet (lese schon eine Weile mit, seit ich erfahren habe, dass ich auf den Guardian 3 "zwangsumgestellt" werden soll), weil ich eine Frage habe und hoffe, ihr könnt mir die beantworten.


    Ich habe heute meinen 4. Sensor gesetzt (3er) und seit dem letzten (der die ersten beiden Tage ständig kalibriert werden wollte), schaue ich mir regelmäßig die ISIG-Werte an. Der ISIG vom letzten und von diesem Sensor sinkt immer auf deutlich unter 10, wenn ich kalibriere, davor und danach ist er so bei Mitte 20 bis Mitte 30. Medtronic meinte dazu nur lapidar "bei so niedrigem ISIG sollte er gar keine Kalibrierung akzeptieren" (tut er klaglos, will halt nur 3-6h danach wieder kalibriert werden *nerv*) und "lassen Sie den Sensor sich mal einlaufen" (ähm - schlafen muss ich trotzdem... und der Sensor lag bereits 24h) und "wir ersetzen den Sensor natürlich..." (LOT: HG3A2CD falls es jemanden interessiert)


    Könnt ihr bitte mal in eurem ISIG-Speicher nachschauen, was eure Werte beim kalibrieren so machen? Ich werd morgen wohl wieder die Hotline anrufen und überleg grad, ob ich der Dame am anderen Ende nicht bald das "Du" anbieten soll :(

  • kann dich bestens verstehen!!!!!!!!!!!!!!! Der Guardian ist nicht erprobt oder zumindest nichts für Nachtschläfer! Auch tagsüber für Arbeitende oftmals untauglich. Aber am 2. Tag bis fast zum 7.Tag läuft er, wenn er läuft ganz gut!

    Morgen ist ein neuer Sensor dran, wenn ich Zeit habe, teile ich dir die ISIG-Werte mit!

    Grüße

    cd63

  • Der Guardian ist nicht erprobt

    scheinbar doch, Medtronic sagte mir am Telefon, der liefe schon seit 2 Jahren in Amiland "ohne Probleme"


    so und zu meiner großen "Freude", muss ich heute Nacht um ca. 2:30h wieder kalibrieren, das waren dann heute nach dem Initialisieren, nach 3h, nach 6h und nochmal nach 6h... super Sache (und immer mit total niedrigen ISIGs beim kalibrieren, das ist bei mir unabhängig von der Tragedauer)


    Die Dinger sind echt ne Katastrophe

  • scheinbar doch, Medtronic sagte mir am Telefon, der liefe schon seit 2 Jahren in Amiland "ohne Probleme"

    scheinbar brauchen die keinen Schlaf!

    Ich stell mir das immer mit der 670G vor.....


    https://translate.google.com/t…dtronic-670g/&prev=search


    .........wenn bei normalen BZ-Werten und falschen Sensorwerten automatisiert wird...ne, da kann ich nur warnen!

    Man kann zwar seine eigene BR laufen lassen, klar beim Initialisieren............aber ich habe kein Vertrauen und mit Genauigkeit hat der Guardian und seine angebliche Empfindlichkeit wegen Genauigkeit nichts mehr zu tun. Der Enlite lief bei mir planbar und gut, schlecht war nur die Medtronicinfrastruktur und einzelne Sensoren!

    Allerdings muss ich sagen, dass meine Quartalslieferung gestern kam, 1 Tag zu spät, das heißt schon was..........

    cd63

    Einmal editiert, zuletzt von cd63 ()

  • oh der Artikel klingt nicht vielversprechend... was ich allerdings nicht verstehe ist, die sagen, man können den Ziel-Glucosewert nicht verändern. Ich hatte mir wegen genau dieser Aussage mal die Anleitung angeschaut (natürlich nicht vollständig gelesen, macht ohne Gerät keinen Sinn) und man kann ihn natürlich verändern...


    Geht aber ja vielleicht nicht, wenn man im Auto-Mode bleiben will :/


    Na ja, mal gucken, wie ich den Tag überlebe, mit nur ca. 3h Schlaf...

  • Mein ISIG war gestern bei 34 , xx

    Habe eben kalibriert und nun bin ich bei 24,48 . Der Blutzucker liegt bei 109.



    Besser geht es eigentlich kaum.

    Stay cool and carry on gardening !

  • Habe eben kalibriert und nun bin ich bei 24,48


    und wie war der Wert direkt beim kalibrieren? Ich hatte heute Morgen 18, - dann beim kalibrieren 6,7 und danach wieder 20... (bei nem BZ von 104) - da stimmt doch was nicht... Darf ich fragen, ob du zufällig die gleiche Charge hast wie ich?


    Danke für die netten Wünsche *gäääääähn*

    Einmal editiert, zuletzt von Marani ()

  • ich habe jetzt mal mit der KK gesprochen...und erfahren, dass Medtronic ganze 4 Tage brauchte, um das Rezept des Transmitters weiterzuleiten...das Ding ist ja nicht zu 100% i.O., aber ein Notfall scheint das nicht zu sein...........bitte informiert eure KK über Unstimmigkeiten, Schlafmangel etc!


    Und ich werde heute den Isig ansehen...

    cd63

  • Medtronic hat mich gerade angerufen (Motzmail schreiben hilft):


    Erkenntnis 1: der Transmitter "lernt" und die ersten 4 Wochen wären die schlimmsten, danach "gewöhnt" sich der Transmitter an den Körper und der Sensor würde sich mit der 12h-Kalibrierung zufrieden geben (stimmt das?)


    Erkenntnis 2: weil ich geschrieben habe, dass ich den Enlite 2 wiederhaben will - "wenn's gar nicht anders geht, soll ich das mit der KK klären" (ähm, warum wurde ich dann überhaupt zwangsumgestellt? Ich hatte ja nicht drum gebeten)


    Es gibt also ein Licht, am Ende des Tunnels - wenn es Ende Juli nicht besser ist (so lange gebe ich dem System noch), dann beantrage ich einen "Rückschritt" auf den 2er


    oh und der niedrige ISIG beim kalibrieren läge daran, dass die Pumpe alles neu berechnet... hmmm - das in Erfahrung zu bringen brauchte jetzt 3 Telefonate

  • E1: anfangs lief der Guardian 3 stabiler, wollte auch nicht ständig kalibriert werden. Stimmt bei mir nicht! Nach 6 Std. Kalibration, evtl nochmals, aber nicht ständig....planbar wie beim Enlite war es nie - ich trage ihn seit Februar/März

    E2: der Guardian 3 wurde einem schmackhaft gemacht, letztendlich war es aber eine Zwangsumstellung

    Auf das Lichtchen warte ich noch - denke ich werde komplett umstellen, bin mir noch nicht sicher auf was. Den Enlite würde ich wieder nehmen!

    cd63

  • aktuelle Kalibration nach Sensorwechsel:

    BZ 93,

    ISIG 19.64

    Anzeige CGM 99

    scheint zu passen!

    Allerdings passt es meistens bis nach der 2-3 Kalibration, dann geht der nächtliche Schrecken los - warten wir´s ab!

    cd63





    Nach fast 6 Stunden 2. Kalibration:

    BZ 88

    ISIG16.18

    CGM 81 mit einem Pfeil nach oben (habe gerade was gegessen, weil ich etwas zu niedrig war)

    nächste geplante Kalibration 23.02 h :pupillen:...das teile ich dann besser nicht mehr mit!

    2 Mal editiert, zuletzt von cd63 ()

  • Frage in die Runde: Wenn ein Enlite bei mir mal so gezickt hat mit nicht akzeptierter Kalibrierung, habe ich den Sensor für die Nacht mal ausgestellt, damit ich wenigstens weiterschlafen konnte. Der ISIG hat sich dann manchmal beruhigt, und wenn nicht, konnte ich dann am nächsten Tag bei Medtronic anrufen. Ist zwar für Nachthypos nicht im Sinne des Erfinders, aber habt Ihr da schon mal mit Erfahrungen gesammelt, ob es beim Guardian mit Aus- und später wieder Anstellen Probleme gibt?

  • Frage in die Runde: Wenn ein Enlite bei mir mal so gezickt hat mit nicht akzeptierter Kalibrierung, habe ich den Sensor für die Nacht mal ausgestellt, damit ich wenigstens weiterschlafen konnte. Der ISIG hat sich dann manchmal beruhigt, und wenn nicht, konnte ich dann am nächsten Tag bei Medtronic anrufen. Ist zwar für Nachthypos nicht im Sinne des Erfinders, aber habt Ihr da schon mal mit Erfahrungen gesammelt, ob es beim Guardian mit Aus- und später wieder Anstellen Probleme gibt?

    danke, das ist ne gute Idee, zwar nicht im Sinne des Erfinders...aber wenn er nicht richtig misst, kann man wenigstens schlafen!! Habe heute früh mal das Ausschalten und wieder Einschalten getestet - er sprang tatsächlich wieder an!!

    bei dir geht's gegen Ende nicht gescheit?

    beim Start funktioniert es recht gut, nach der 2. Kalibration sprinnt der Sensor oft bis zum 2. Tag, dann geht er recht gut, Ende 7. Tag gibt es oft Verbindungsprobleme zum Transmitter.

    cd63

  • Während die Kalibrierung läuft, werden keine Werte angezeigt.

    leider, ist zwar nicht das Schlimmste - aber wo ist die Verbesserung, auf die wir alle warten?????????

    Ich kann es einfach nicht mehr glauben, dass soooo viele Leute mit dem Guardian 3 soooo zufrieden sind, wie die hotline stets propagiert.

    Wo läuft er denn inzwischen? In den USA sind die Stimmen zusammen mit der 670G nicht gerade überzeugend, und hier im Forum auch sehr mäßig!?

    Hallo Medtronic, bitte mitlesen!! Meine Telefonnummer kennt ihr ja!

    cd63