Omnipod: Bereit für den Loop

  • Hallo Zusammen,


    gestern hat sich einer der Entwickler der iOS-App "Loop" dazu geäußert dass demnächst die Integration des Omnipods in die App vorgenommen wird, sodass es möglich ist mit dem Pod zu loopen.


    Screenshot als Quelle.


    Also für alle interessierten: Github; Loop Docs


    Zugleich gibt es auch einen neuen RileyLink (Verbindung von Bluetooth des iPhones zu Radiofrequenz Omnipod) welcher ab sofort bestellt werden kann. Link


    Ich bin auf jeden Fall begeistert, da das warten nun endlich ein Ende haben wird!


    (Bald loopende) Grüße

  • Man muss den Pod aber auch mögen... und dann noch mit einem RileyLink.. Sorry, aber so wird das auch nichts. Da ist APS viel besser. Wenn man dort die NS Integration mit integriert, könnte man einen viel größern Markt ansprechen.

  • mirage81 was heisst so wird das auch nichts? Ich finde es ist einfach eine Option mehr mit einem DIY System zu loopen und das ist eine gute Nachricht. Und es gibt ja scheinbar reichlich Menschen, die den Omnipod mögen.

  • Man muss den Pod aber auch mögen... und dann noch mit einem RileyLink.. Sorry, aber so wird das auch nichts. Da ist APS viel besser. Wenn man dort die NS Integration mit integriert, könnte man einen viel größern Markt ansprechen.

    Darfst gerne bei deinem APS bleiben. Ich für meinen Teil will kein Android (mehr) und den RileyLink mitzunehmen anstatt den PDM... Gerne!


    Davon ab, habe ich keine Lust auf Schläuche um den Körper rum und schlafe auch viel auf dem Bauch. Welche Möglichkeit hat man außer dem Omnipod?

  • Ich bin auch begeisterte Pod-Trägerin und hoffe, dass ich den auch zukünftig behalten darf. Das wird sich in den nächsten Tagen entscheiden.


    Dass man bald damit Loopen kann, freut mich sehr:thumbup:

  • Man muss den Pod aber auch mögen... und dann noch mit einem RileyLink.. Sorry, aber so wird das auch nichts. Da ist APS viel besser. Wenn man dort die NS Integration mit integriert, könnte man einen viel größern Markt ansprechen.

    Also ich mag vor allem keine Schläuche, deswegen habe ich seit 2012 den Omnipod. Mit Loop hast du einen Streichholzschachtel großen RileyLink im Hosensack - ansonsten hättest eine Combo oder Dana einstecken. Mit Nightscout spricht Loop auch, also verstehe ich auch das Argument nicht ganz. :/


    Bzgl. dem aktuellen Status:


    Im Großen und Ganzen läuft es mittlerweile schon ganz rund mit der neuen Antenne, damit kann der RL auch am anderen Ende des Schlafzimmers aufgeladen werden und alles läuft brav weiter. Auch die Erfolgsrate (dh. kein vorzeitiges Verrecken des Pods) ist mittlerweile über 80% und eine weitere Optimierung ist im Anmarsch. Habe es seit Oktober 2018 testweise am Laufen mit Unterbrechungen, aber seit Mitte Jänner 2019 loope ich 24/7 damit und mittlerweile läuft es ganz stabil.


    Solltet ihr Interesse haben, würde ich die neuen RLs schon mal vorbestellen. Wird sicher nicht mehr allzu lange dauern, bis der Code offiziell freigegeben wird.

  • Man muss den Pod aber auch mögen... und dann noch mit einem RileyLink.. Sorry, aber so wird das auch nichts. Da ist APS viel besser. Wenn man dort die NS Integration mit integriert, könnte man einen viel größern Markt ansprechen.

    Darfst gerne bei deinem APS bleiben. Ich für meinen Teil will kein Android (mehr) und den RileyLink mitzunehmen anstatt den PDM... Gerne!


    Davon ab, habe ich keine Lust auf Schläuche um den Körper rum und schlafe auch viel auf dem Bauch. Welche Möglichkeit hat man außer dem Omnipod?

  • Nun ist es endlich so weit.


    Der Code für die Loop-Variante ist in der Entwickler-Version online für die Öffentlichkeit freigegeben.


    Ich warte nun sehnsüchtig darauf dass mein derzeitiger Pod gewechselt werden möchte und kann dann endlich das Riesen PDM Vieh in die Ecke kloppen und mich in die Loop-Welt herantasten!

  • Dann wünsche ich dir viel spass beim ersten ausprobieren. Ich selber nutze die Medtronic Pumpe. Loop selbst in einem Fork mit IRC (Integral Retrospective Correction)und FPU (Fat/Protein Unit) ich warte drauf das jemand den Override Mode intrigiert (der hat noch Fehler und wurde zurückgezogen).


    Hier ein Video zum Override Mode:

    █══════████████████────────
    puɐʇsɟdoʞ uǝuıǝ ǝpɐɹǝƃ ʇɥɔɐɯ 'uuɐʞ uǝsǝl sɐp ɹǝʍ シ

  • Das mit den Updates habe ich gestern gemacht ...


    Leider ist es nicht mein eigener mac und dieser musste erstmal 2 Updates bekommen (erst auf Mojave und dann noch auf 14.4).. erste Stunde - 1 1/2 rum.


    Dann XCode und den ganzen anderen Rest, da wurde es auf einmal schon halb 11 und ich ziemlich müde -.-

    Trotzdem versucht die App zu bauen, was jedoch an einem Build Error gescheitert ist, der nicht in der Dokumentation auftaucht...


    Jetzt habe ich wieder 3 Tage um herauszufinden, woran es gescheitert ist (Waren mehrere Swift Compiler Fehler)


    Edith sagt:

    Habe wohl schon direkt den Fehler gefunden... War wohl einfach spät gestern :sleeping:

    Einmal editiert, zuletzt von SchtieZ ()

  • Und, SchtieZ? Läuft es schon? Ich habe auch alles da, muss aber auch noch meinen Win PC vorbereiten.

  • Hey,


    ja es läuft. Habe am Samstag die App auf dem iPhone installieren können und musste dann auf den Ablauf des Pods warten. Dieser hat sich Samstag Abend (natürlich als man unterwegs war) mit einem Fehler verabschiedet, sodass ich seit Samstag/Sonntag Nacht meinen Omnipod über das iPhone/ die Watch steuere :)


    In der App selbst scheint entweder noch ein (visueller) Fehler zu sein, oder das geht bei dem Omnipod nicht, aber bei der Insulinabgabe wird immer 0 angezeigt, nur der Bolus wird mit einem Dreieck/Pfeil dargestellt. Jedoch läuft die Basalrate ohne Probleme...


    Noch bin ich im offenen Loop, um mit ranzutasten, was der Loop mir für wann vorschlägt, meine ISF & Basalrate richtig zu dosieren etc...



    Dann wünsche ich dir viel spass beim ersten ausprobieren. Ich selber nutze die Medtronic Pumpe. Loop selbst in einem Fork mit IRC (Integral Retrospective Correction)und FPU (Fat/Protein Unit) ich warte drauf das jemand den Override Mode intrigiert (der hat noch Fehler und wurde zurückgezogen).

    Die modifikationen sehen sehr interessant aus! Wie genau bewerkstelligt man denn die Integration in die App? Sowas ist leider nicht in der ansonsten hervorragenden Doku aufgeführt.


    LG

  • Ich muss es fertig bei Github runterladen, und dann den Carthage Befehl dazu ausführen, selber modifizieren traue ich mich nicht.

    █══════████████████────────
    puɐʇsɟdoʞ uǝuıǝ ǝpɐɹǝƃ ʇɥɔɐɯ 'uuɐʞ uǝsǝl sɐp ɹǝʍ シ

  • Die modifikationen sehen sehr interessant aus! Wie genau bewerkstelligt man denn die Integration in die App? Sowas ist leider nicht in der ansonsten hervorragenden Doku aufgeführt.

    Diese Modifikationen liegen in anderen Branches auf Github herum - das ist ein eigener Abkömmling, der vom Original Loop abstammt, aber nicht so leicht zum aktuellen OmniPod Stand dazupasst, da sich im Rahmen der Umbauarbeiten für den OmniPod Support viele Änderungen ergeben haben. Der OmniPod Support wurde in einem eigenen Branch entwickelt, ebenso FPU und Override Mode. Die Kunst ist es nun, diesen Code wieder mit dem aktuellen OmniPod tauglichen Branch zu verheiraten - das nennt man einen Merge. Je nachdem wie weit sich die Versionen auseinanderentwickelt haben, desto schwieriger wird dieser Merge.


    Da der OmniPod Support vermutlich eh bald in den Dev und hoffentlich auch in den Master Branch von Loop gemerged wird, wird es zukünftig dann recht einfach werden, dass der FPU Support und der Override Mode integriert werden können. Der Override Mode wird von einem Tidepool Mitarbeiter entwickelt soviel ich weiß und ich glaub es gibt auch einen Branch für OmniPod auf Pete's privatem Repo...

  • Danke für die ausführliche Erklärung! Heißt also für mich, dass ich erstmal noch warte. Ein Träumchen wäre ja, wenn ich bspw. in der Trainingsapp auf der Watch ein Radfahr Training starte, dass direkt der Loop in den Override Mode gehen würde. Weiß aber nicht ob sowas überhaupt technisch machbar wäre.


    Kurzer Erfahrungsbericht von mir:

    Bin derzeit bei meinem 2. Pod, noch immer im Open Loop. Alles fehler- und einwandfrei.


    Der RileyLink als Ersatz für den PDM ist der Hammer!

    1. Größe: Ungefähr nur ein Drittel des PDM

    2. Gewicht: Wiegt nur ~40g anstatt ~160g PDM

    3.REICHWEITE: Hier kann man wirklich von Reichweite sprechen. Man kann ohne Probleme 2 Meter vom Riley entfernt sein und noch einen Bolus abgeben. Selbst durch eine Wand hindurch hat es geklappt! Wenn ich daran denke dass ich teilweise den PDM auf den Pod gelegt habe damit der Bolus durchkam :O


    Extra Style Punkte für die A1 Integration von Widgets für sehr viele WatchFaces (deutlich besser als Dexcom!) und generelle Bedienung der Pumpe über die Uhr.


    Grüße

  • Die Reichweite nimmt auch bei Medtronic zu mit dem RileyLink, Auch hier sind bis zu 6-8 Meter möglich + Bluetooth Reichweite .


    Watchfaces könnten an der Uhr gerne noch ein paar mehr Unterschiedliche sein, Es wechselt zwar schon die Ansicht mit jedem Watchface, hier mixe ich das noch mit den Möglichkeiten der Nightscout App, dort steht beim CGM-Wert, das Alter vom Wert dabei.

    █══════████████████────────
    puɐʇsɟdoʞ uǝuıǝ ǝpɐɹǝƃ ʇɥɔɐɯ 'uuɐʞ uǝsǝl sɐp ɹǝʍ シ