Ab wann, welche BZ Werten Gegenspritzen

  • Hallo,


    und noch eine Frage, wenn man Mal gesündigt hat,

    ab welchen BZ Werten sollte man noch Basal Nachspritzen,

    wenn z.B. bis zum nächsten Essen, noch 2 Stunden vergehen,

    bis man ohnehin wieder Insulin zuführt?


    LG

    Jörg

  • jedes Essen mit KH = Bolus spritzen


    Ich wäge bei mir halt ab. n Kaffee mit Milch (oder auch was "süßeres") insuliere ich nicht, da es zum einen eh nur wenig KH hat (vllt 1 KE), zum anderen schneller ankommt als das Insulin wirken könnte.

    einen Schokoriegel oder sowas insuliere ich aber ganz normal vorm Essen.

    Eis oder sowas schnelleres muss ich auch erst noch meinen richtigen SEA finden.


    Um eine UZ zu vermeiden (wie in deinem anderen Beitrag, bezogen auf die Nachmittage), macht es ja keinen Sinn zu spritzen, da man ja was isst, um eben nicht weiter runterzugehen.

  • Verstehe die Frage nicht so wirklich. Warum möchtest du basal nachspritzen und nicht Bolusinsulin? Und wenn du gesündigt hast, dann solltest du eben deine „Sünde“ entsprechend ihres Kohlenhydratgehalts mit Insulin abdecken. Nicht erst ab einem bestimmten BZ Wert, sondern sobald du was zusätzliches gegessen hast, schon bevor der BZ ansteigt.

    Außerdem hast du doch ein kontinuierlich messendes Gerät, das auch Trends erkennen lässt. Damit sollte dir bewusst sein, dass ein einzelner BZ wert keine Pauschalaussage über die passende Reaktion zulässt. Einen Wert von 150 mg/dl mit steil ansteigender Kurve und ohne aktives Bolusinsulin würde ich z.B. sofort korrigieren. Einen Wert von 180 mg/dl 1 h nach dem Essen mit reichlich Bolusinsulin im Körper und bereits fallendem Trend würde ich hingegen nicht korrigieren.

  • Verstehe die Frage nicht so wirklich. Warum möchtest du basal nachspritzen und nicht Bolusinsulin? Und wenn du gesündigt hast, dann solltest du eben deine „Sünde“ entsprechend ihres Kohlenhydratgehalts mit Insulin abdecken. Nicht erst ab einem bestimmten BZ Wert, sondern sobald du was zusätzliches gegessen hast, schon bevor der BZ ansteigt.

    Außerdem hast du doch ein kontinuierlich messendes Gerät, das auch Trends erkennen lässt. Damit sollte dir bewusst sein, dass ein einzelner BZ wert keine Pauschalaussage über die passende Reaktion zulässt. Einen Wert von 150 mg/dl mit steil ansteigender Kurve und ohne aktives Bolusinsulin würde ich z.B. sofort korrigieren. Einen Wert von 180 mg/dl 1 h nach dem Essen mit reichlich Bolusinsulin im Körper und bereits fallendem Trend würde ich hingegen nicht korrigieren.

    Sorry, hast natürlich Recht, meinte Bolus.....meine Frage zielte darauf, gibt

    z.B. Kaffee und Kuchen, habe dann zu wenig gespritzt(bei den KH´s verschätzt), sodass der Wert z.B. auf 185 mg/dl steigt...

  • Verstehe die Frage nicht so wirklich. Warum möchtest du basal nachspritzen und nicht Bolusinsulin? Und wenn du gesündigt hast, dann solltest du eben deine „Sünde“ entsprechend ihres Kohlenhydratgehalts mit Insulin abdecken. Nicht erst ab einem bestimmten BZ Wert, sondern sobald du was zusätzliches gegessen hast, schon bevor der BZ ansteigt.

    Außerdem hast du doch ein kontinuierlich messendes Gerät, das auch Trends erkennen lässt. Damit sollte dir bewusst sein, dass ein einzelner BZ wert keine Pauschalaussage über die passende Reaktion zulässt. Einen Wert von 150 mg/dl mit steil ansteigender Kurve und ohne aktives Bolusinsulin würde ich z.B. sofort korrigieren. Einen Wert von 180 mg/dl 1 h nach dem Essen mit reichlich Bolusinsulin im Körper und bereits fallendem Trend würde ich hingegen nicht korrigieren.

    Sorry, hast natürlich Recht, meinte Bolus.....meine Frage zielte darauf, gibt

    z.B. Kaffee und Kuchen, habe dann zu wenig gespritzt(bei den KH´s verschätzt), sodass der Wert z.B. auf 185 mg/dl steigt...


    Dann hängt es wie gesagt von der genauen Situation ab. Ein einzelner Wert von 185 sagt nicht viel aus. Wenn du einen stabilen wert von 185 ohne trend nach unten hast und kein aktives bolusinsulin im körper, dann würde ich den auf jeden fall korrigieren. Wenn du dich nur „verschätzt“ hast, dann hast du ja aber vermutlich Insulin für den Kuchen gespritzt. Dann ist die frage, ab wann du korrigieren solltest, noch schlechter zu beantworten, denn die 185 können auch ein normaler peak durch den schnell ins blut gehenden kuchen sein, der von selbst wieder runterkommt. Es hängt dann natürlich auch maßgeblich davon ab, wie viel zeit schon vergangen ist seit dem kuchen essen und insulin spritzen.

  • kein aktives basalinsulin

    Basal oder Bolus? ;)


    Ansonsten: probiers einfach aus. Als nicht-Pumpi wirkt das Basal ja nicht zwingend so, wie man es bräuchte. Und das Essen fängt Basalüberschuss ab, so wie das Bolus-Insulin oftmals Basallücken mitabfängt tagsüber.

  • Du solltest vor allem erstmal deinen Insulinverlauf beobachten. Ich weiß z.b. bei mir, dass mein Fiasp fast exakt 2h nach dem Spritzen eine zweite Wirkspitze hat. Ich korrigiere also nicht, bis die durch ist, sonst schieße ich mich in die UZ. Ausnahme ist hierbei, wenn ich mich verschätzt habe und das Insulin definitiv nicht reicht.. wenn ich in 20er Schritten der 250 entgegenfliege, kommt auch früher noch ne (kleine!) Korrektur drauf.

  • Wie Arakon und DerWurstkuchen bereits geschrieben haben, erst mal beobachten und entsprechend Zeit/IOB handeln.

    Kleines Beispiel von heute Mittag.

    Ich habe zum Mittagessen 2,5 IE Apidra gespritzt, geschätzte KH 25 g.

    Innerhalb einer Stunde der Anstieg auf 187 mg/dl (bei mir zunächst normal)

    In der nächste halben Stunde weiter auf 194 mg/dl mit Tendenz steigend, deshalb habe ich 1 IE nachgespritzt.

    In der nächsten Stunde nur ein geringer Abfall auf 187 mg/dl Tendenz gleichbleibend, daher nochmals 0,5 IE.

    Aktuell 151 mit Restinsulin 0,56, alles wird gut :).


    PS: Mit den 25 g KH wohl verschätzt. Kantine Backfisch, dass mit der Panade ist so ne Sache 8)


    3 Mal editiert, zuletzt von Andy_K ()