• Guten Morgen, ich habe eine Frage, ich benutze das Contour next ONE Messgerät, untertags, in der Nacht das normale Bayer Contour next.. Nun sind in der früh die Werte immer über 242 nachts jedoch bzw.. eine Stunde vor aufstehen, 141..


    Nun bin ich heute auf den GEdanken gekommen, das das ONE nicht richtig misst. Es leuchtet auch die Batterie auf,lt Bedienungsanleitung sol das Gerät ja dennoch exakt und genau funktionieren. Ich jedoch finde das es das nicht tut.


    Auch habe ich nun von einem Neuen Gerät die Batterien rein getan, und dennoch leuchtet die Batterieanzeige auf.


    Wisst Ihr mehr darüber? Hier gibt es keine Suchfunktion.

    Werft mich nun bitte nicht gleich raus, mein Hund ist seit 5 Jahren Diabetiker.. deshalb hier die Anmeldung. Weiss nicht wohin ich mich sonst wenden soll sorry


    Lg Sabine

  • Ich habe auch mal ,als die Hintergrundbeleuchtung nicht mehr ging bei einem Wert über 200 korrigiert, und hatte später nach dem Batteriewechsel eine Unterzuckerung.

    Also kann schon sein das eine schwache Batterie die Messwerte

    verfälscht.

    Das süße Vögelchen auf dem Bild hat übrigens Diabetes nur wenige Tage überlebt, also sei froh , dass Du deinen Hund spritzen kannst.

    Weiterhin viel Erfolg und alles Gute

    Molle

    Man muss die Schuld auch mal bei den Anderen suchen :bigg

  • Da der Zucker über den Tagesverlauf schwankt und hinzu noch unterschiedliche Geräte kommen, sind die Abweichungen nicht verwunderlich. Problematisch wird es, wenn aus dem selben Blutstropfen verschiedene Geräte solche Abweichungen zeigen. Die Messgenauigkeit ist dabei unabhängig von der Spannung sofern sich das Gerät einschalten lässt.

  • Problematisch wird es, wenn aus dem selben Blutstropfen verschiedene Geräte solche Abweichungen zeigen.

    wurde das getestet? eine Stunde kann ja schon einen solchen Unterschied verursachen und muss nicht zwingend an unterschiedlichen Geräten liegen.

  • wurde das getestet? eine Stunde kann ja schon einen solchen Unterschied verursachen und muss nicht zwingend an unterschiedlichen Geräten liegen.

    So wie ich das lese sind das Problem Unterschiede bei abendlichen und morgendlichen Werten (welche vollkommen natürlich unterschiedlich sein werden, egal womit ich messe).

  • wurde das getestet? eine Stunde kann ja schon einen solchen Unterschied verursachen und muss nicht zwingend an unterschiedlichen Geräten liegen.

    So wie ich das lese sind das Problem Unterschiede bei abendlichen und morgendlichen Werten (welche vollkommen natürlich unterschiedlich sein werden, egal womit ich messe).

    ja, seh ich auch so - wobei die Spanne wohl von "vor dem Aufstehen" zu "eine Stunde danach" ist. Aber auch da ist der Unterschied möglich, rein physisch.


    Ich verstehe es halt so, dass ein Fehler gesucht wird. Lese aber leider eben nicht raus, ob das denn überhaupt mal getestet wurde, also ein Blutstropfen auf beide Geräte aufzubringen.

  • Hallo, sorry bischen unglücklich ausgedrückt.


    es war derselbe Tropfen Blut, altes GErät 177 Neues 241


    Um 22 Uhr hatte er 187

    um 2 Uhr hatte er 152

    um 4:30 Uhr hatte er 141

    und in der frühum 5:30 Uhr mit einem anderen Gerät gemessen 242?? bei dem die Batterie aufleuchtet

    mit dem alten Gerät 177 (da könnte jetzt Aufregung dabei gewesen sein, weil ich ihn so oft pixen musste )

    normal baut er super nachts ab und geht auch nicht wieder rauf.


    Meine Frage war , ob die Batterien evtl. das verursachen, wenn das Batterienfeld blinkt ?


    Lieben Dank Sabine

  • Hallo,

    Man kann auch immer nur zwei tatsächlich und zeitgleich gemessene Werte miteinander vergleichen. Also nicht: "Ich habe 250 gemessen aber normalerweise hätte ich um diese Zeit eher 120 erwartet, also ist wohl das Gerät defekt." Das wäre sonst nur Rumgerate.


    Gleichzeitig gemessen hast Du einmal, wenn ich das richtige lese:

    242 und 177


    Die Messgeräte haben erlaubte Toleranzen für die Messgenauigkeit.

    Bei über 100 mg/dl sind plus/minus 15 % Abweichung erlaubt.

    (...und 5% aller Messungen dürfen sogar völlig daneben sein.)

    Wenn man annimmt das der tatsächliche BZ bei 209mg/dl lag (in der Mitte der beiden gemessene Werte) und ein Gerät jeweils maximal erlaubt zu hoch bzw tief anzeigte, dann wären die Werte also erklärbar.


    Wenn bei leuchtender Batterieanzeige falsche Werte gemessen würden, dann wäre diese Batterieanzeige ja völlig sinnlos.

  • Gleichzeitig gemessen hast Du einmal, wenn ich das richtige lese:

    242 und 177

    und selbst das klingt wie aus 2 verschiedenen Tropfen. Das kann auch was ausmachen.


    Um eine vernünftige Aussage zu bekommen, müsste man öfter als einmal parallel messen. Und dann auch wirklich der selbe Tropfen Blut. Das Contour braucht ja nicht viel Blut.


    Ansonsten eventuell mal ne komplett neue Batterie rein.

  • Mit dem Next One, das mich jetzt seit 20 Monaten begleitet, habe ich auch mit frischen Batterien häufig diese "low battery" Anzeige. Ich habe schon die Batteriekontakte mit einem Wattestäbchen geputzt, sowohl trocken als auch mit Isopropanol und Kontaktspray - aber so ganz ist das Problem noch nicht verschwunden.

    Als temporäre Fehlerbehebung jedesmal die Batterien rauszuziehen kann auch nicht die Lösung sein, da dabei die eingebaute Uhr stehenbleibt und hinterher so merkwürdige Flugzeugsymbole in der App auftauchen (die nur mitteilen, dass die Uhr wohl im Freiflug war - ist das irgendwo dokumentiert?). Sensor ziehen und wieder reinstecken ist da praktikabel und mindestens genauso erfolgreich - scheint mir auf ein generelles Kontaktproblem hinzudeuten.

    Offensichtlich fehlerhafte Messungen sind mir aber noch nicht untergekommen.

    Bevor ich As*ia deshalb anrufe: was könnte ich noch ausprobieren?