Der Dana-Trend

  • Ich verwende die Dana/ werde sie verwenden 32

    1. wegen der Closed-Loop-Möglichkeit (24) 75%
    2. wegen der Verbindungsmöglichkeit zum Smartphone (16) 50%
    3. aus anderen Gründen (z.B. Größe) (8) 25%
    4. und plane den Umstieg auf die Dana (7) 22%
    5. nein, ich trage eine andere Pumpe und plane den Umstieg aktuell nicht (5) 16%

    Stelle mehr und mehr fest, dass die meisten, die eine neue Pumpe erhalten oder bekommen, sich für die Dana RS entscheiden.

    Vor einigen Jahren war diese Pumpe total im Hintergrund, fast verpöhnt, so ein Teil zu tragen. Ich fand die Größe immer interessant, aber wegen der Mechanik war sie mir nicht ganz geheuer.....meine noch das vorige Modell!


    Warum steigt ihr um oder habt euch gleich für die Dana entschieden?

    Ist es die Bluetooth-Geschichte? Das Closed Loop?


    Für mich gab es meistens andere Prioritäten (wasserfest, Basalraten die Menge, handling etc.)

    cd63

    5 Mal editiert, zuletzt von cd63 ()

  • Für mich war es die Möglichkeit, die Pumpe mit dem Smartphone bedienen zu können. Die Geschichte mit dem Loop habe ich erst später entdeckt und auch in meiner Praxis nutzen sie viele oder es wollen viele die Dana, aber "nur" weil die Möglichkeit besteht, sie mit dem Smartphone zu bedienen, der Loop spielt da eher eine untergeordnete Rolle.


    Was den Loop anbelangt, da wird die Dana eine Menge Konkurrenz bekommen, allen voran die Omnipod DASH, die Medtrum A6, die EOFLOW oder die Accu-Chek Solo, alles Patchpumpen.


    Bin gespannt, was sich da in nächster Zeit so tun wird, es scheinen irgendwie alle neu auf den Markt kommenden Pumpen für den Loop geeignet, da sie sich als Patchpumpe nunmal über Bluetooth steuern lassen müssen.


    Die Dana selbst ist für mich auch sehr wichtig (und so wird es vielen anderen sicherlich auch gehen), da ich schlicht und ergreifend nicht wieder mit Experimenten anfangen wollte und bei den Luer-Anschlüssen bleiben wollte, die Dana unterstützt meine (auch wenn es nur mit etwas Geschickt geht, die draufzusetzen) problemlos.

  • Für mich ganz klar die Eignung zum Loopen. Und selbst wenn ich sie dazu nicht benutzen würde ist die Möglichkeit sie vollständig mit dem Smartphone bedienen zu können einfach top.

    Sie hat ihre Eigenheiten, mit denen ich in meinem Falle mehr als gut leben kann. Ansonsten ist sie klein und leicht kaum spürbar in der Hosentasche untergebracht und wird eigentlich nur zum Reservoir- und Katheterwechsel in die Hand genommen.

    VG :sekt:
    Stefan

  • Das Loopen spielt für mich tatsächlich im Moment (noch?) keine Rolle, die Möglichkeit die Pumpe übers Handy bedienen zu können finde ich zwar gut und praktisch - denke ich, wenn ich die Pumpe dann habe :D -, aber ausschlaggebend war für mich tatsächlich die Größe, das Gewicht und die einstellbaren Basal- und Bolusmöglichkeiten. Wasserdicht wäre vielleicht nicht schlecht gewesen, aber Medtronic wollte ich nicht mehr und irgendwie war die Dana dann so eine Bauchentscheidung:)

  • Hatte vor knapp einem Jahr die Not nach einer Pumpe durch stark variierenden Insulinbedarf. Da es der erste Kontakt mit einer Pumpe war und ich vorher schon in regelmäßigen Abständen Empfänger für das Dexcom G4 gebastelt hab (xBridge) bot sich das Loopen an. Zudem ist die Dana handlich klein und mit der BT-Anbindung unglaublich diskret zu bedienen.

  • Für mich war die Dana RS interessant weil klein, übers Smartfone zu bedienen die größe des Reservoirs, und weil ich loopen wollte, leider klappt das letztere nich:confused2t. Aber ich bin zufrieden.

    Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß,
    nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

  • closed loop und Bediehnung per Smartphone. Da ich Dexcom nutze, bringt mir die ganze Medtronicgeschichte nix.

    Ich muss die Pumpe nur noch zum Reservoirwechsel einmal pro Woche in die Hand nehmen.

  • Ich kapiers nicht.:bigg ich hab kein Englisch in der Schule gehabt, das was ich kann ist Thai Englisch

    selbst beigebracht :pupillen:

    Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß,
    nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

  • Meine Antwort ist nicht dabei,


    Zum Loopen geeignet ja, nur nicht am iPhone.


    So warte ich bis der Loop am iPhone funktioniert mit der Dana, vorher ist sie uninteressant. Dann hoffe ich das meine Medtronic Pumpe noch lange läuft.

    █══════████████████────────
    puɐʇsɟdoʞ uǝuıǝ ǝpɐɹǝƃ ʇɥɔɐɯ 'uuɐʞ uǝsǝl sɐp ɹǝʍ シ

  • Die Entscheidung in Zukunft auf die Dana umzusteigen und mich für den Zweck auch auf Android umzustellen, obwohl ich sonst in der Apfel Szene zuhause bin, ist die tatsache das

    - AndroidAPS meines Wissens mehr Möglichkeiten bietet

    - ich das Android Handy ausschließlich zum Loopen nutzen werde

    -das die Anbindung an die Dana offen ist und die Garantie der Pumpe unberührt bleibt.

    - das ich keinen zusätzlichen RileyLink oder sonstige Device dazwischen brauche

    - ich für kleines Geld eine gebrauchte Sony Smartwatch bekommen habe die Top ihren Dienst tut

  • Ich kapiers nicht.:bigg ich hab kein Englisch in der Schule gehabt, das was ich kann ist Thai Englisch

    selbst beigebracht :pupillen:

    Wie schon geschrieben ist das Wiki auch in Deutsch. Schau Dir das doch mal an. Gibt auch deutschsprachige Facebookgruppen dazu. Ein Hauptprogammierer ist auch aus Deutschland. Ansonsten frag hier :)

  • Typ1er , gerade deine Antwortmöglichkeit gefunden. ;-)


    nein, ich trage eine andere Pumpe und plane den Umstieg aktuell nicht (3)

    Ich plane schon einen Umstieg, meine Pumpe ist uralt. Das iPhone macht beim Akku nicht mal zicken, und unter Android muss man sich sorgen machen wie man über den Tag kommt mit dem Loop. Falls man AAPS vom iPhone aus steuern kann wäre das eine Alternative. Ob man jetzt einen RileyLink oder Zweites Handy hat nimmt sich dann nix.

    █══════████████████────────
    puɐʇsɟdoʞ uǝuıǝ ǝpɐɹǝƃ ʇɥɔɐɯ 'uuɐʞ uǝsǝl sɐp ɹǝʍ シ

  • Ich plane schon einen Umstieg, meine Pumpe ist uralt. Das iPhone macht beim Akku nicht mal zicken, und unter Android muss man sich sorgen machen wie man über den Tag kommt mit dem Loop.

    Ich habe mit meinem Android-Phone keine Sorge, mit dem Loop über den Tag zu kommen. Mein Phone habe ich vor 1 Tag und 12 Sunden voll geladen und habe jetzt noch Kapazität für einen weiteren Tag und 9 Stunden Loop. Ich nutze dieses Smartphone ausschließlich für den Loop.

  • Typ1er , gerade deine Antwortmöglichkeit gefunden. ;-)


    nein, ich trage eine andere Pumpe und plane den Umstieg aktuell nicht (3)

    Ich plane schon einen Umstieg, meine Pumpe ist uralt. Das iPhone macht beim Akku nicht mal zicken, und unter Android muss man sich sorgen machen wie man über den Tag kommt mit dem Loop. Falls man AAPS vom iPhone aus steuern kann wäre das eine Alternative. Ob man jetzt einen RileyLink oder Zweites Handy hat nimmt sich dann nix.

    Sorgen machen wie man über den Tag kommt?
    Ich hab Abends meistens noch 30% Akku übrig und ich nutze das Smartphone für alles, ich habe kein dediziertes AAPS Phone.
    Auf welches Handy bezieht sich denn die Aussage, dass Du nicht über den Tag kommst?

  • Beobachtungen in der Facebook Gruppe ...


    Welche Smartphones nutzt ihr?

    █══════████████████────────
    puɐʇsɟdoʞ uǝuıǝ ǝpɐɹǝƃ ʇɥɔɐɯ 'uuɐʞ uǝsǝl sɐp ɹǝʍ シ

    Einmal editiert, zuletzt von Typ1er ()