Wie lang kann der Dexcom G6-Transmitter verwendet werden?

  • Weiß immer noch nicht ob der laufende Empfänger dann den Transmitter gestern gestoppt hätte, wg Batterie angeblich am Ende?


    Der Empfänger macht gar nichts. Die Abschaltung über die Batterieüberwachung ist Teil des Senders selbst, da kannst du nicht eingreifen. Die Dinger schalten nach 110 Tagen unwiderruflich aus. 90 Tage ist die Garantie, die Dexcom gibt.

  • Die Dinger schalten nach 110 Tagen unwiderruflich aus. 90 Tage ist die Garantie, die Dexcom gibt.

    Genau, das weiß ich.



    Bei dem "Sender schaltet aus" bin ich mir eben nicht sicher.


    Vor Zeiten hatte ich das mal mit der Meldung 1. in 3 Wochen Transmitter Ende, 2. in 2 Wochen und 3. in einer Woche und dann (glaube ich) Heute Transmitterende in XX Stunden.

    Da war es genau wie der "Empfänger" es voraus gesagt hat, obwohl die 90 Tage nicht erreicht waren.:confused2


    Nun habe ich ja auch die gleichen Meldungen bekommen... also die 3, 2, 1 Woche Transmitterende.

    Daraufhin habe ich Mittwoch, den Tag vor Exitus, den Empfänger ausgeschaltet... und er läuft immer noch, der Transmitter.

    Also über die prognostizierte Spanne hinaus.

    :/:confused2:confused2:confused2

    Denken hilft ! :/


    Glaub nicht alles was Du denkst. :party:


    "Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.

    Es ist nur schwer für die anderen.


    Genauso ist es, wenn du blöd bist“.:rofl:thumbup:




    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o

  • Die Meldung kann auch kommen, wenn die Batterie frühzeitig leer ist und schwächelt. Das hat mit dem Empfänger nix zu tun.. bedenk mal, dass die meisten Leute nicht mal einen Empfänger besitzen.

  • Arakon

    Danke , das stimmt. Das ist eine gute Erklärung.

    Es geht auch gerade ohne Empfänger bei mir, nur mit xdrip, selbst das Kalibrieren...


    ;)

    Denken hilft ! :/


    Glaub nicht alles was Du denkst. :party:


    "Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.

    Es ist nur schwer für die anderen.


    Genauso ist es, wenn du blöd bist“.:rofl:thumbup:




    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o

  • So, jetzt habe ich eben, an Tag 99 der Transmitterlaufzeit, den letzten Sensor für den aktuellen Transmitter (8J....) gestartet. Letztes Mal war bei Tag 100 kein neuer Sensorstart mehr möglich, deshalb habe ich den Sensor einen Tag früher gestoppt. Bei der Anmeldung (über den Receiver) kam die Meldung, dass der Transmitter nur noch für einen Sensor Laufzeit hat. Also ist dieses mal, wenn alles gut geht, bei Tag 109 Schluss. Die Meldung, dass die Transmitter-Batterie schwach ist, kam schon vor ca. 3 Wochen (aber nur 1x).

  • Hi,


    ist eigentlich schon jemanden gelungen bei einen aktuellen G6-Sensor (aus Jahr 2020 -> also alle SN. höher als 80xxx und 81xxx) natürlich mit xDrip+ im "engineering mode" ein "hard reset transmitter" erfolgreich durchzuführen?


    Bei den unteren SN. konnte man das ja noch problemlos durchführen und bei halbwegs noch akzeptabler Batterie auch so noch ein paar Tage rausholen.


    Bzw. hat schon jemand bei einem G6-Transmitter mit SN. 8Gxxx oder 8Jxxx mit etwas handwerklichen Geschick den Batteriewechsel vollzogen und diesen anschließend zum Laufen gebracht?


    VG.

  • technikfan : Das geht leider alles nicht mehr mit 8G+ transmittern. Haben sich jede Menge Leute dran versucht - Reset+Verlängerung ist (bis heute) nicht möglich. Scheint ein interner Zähler zu sein der sich nicht umkehren lässt. Batteriewechsel daher aussichtslos. Jedenfalls habe ich noch keinen Erfolg gesehen/gehört. Du kannst aber einen älteren 80/81 Transmitter immer wieder verlängern und mit neuen Batterien versorgen.

  • emp00: Danke für die schnelle Reaktion. Ich hatte gehofft, dass inzwischen auch bei diesen Transmittertypen 8G+ ein Hintertürchen gefunden wurde. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Entwickler da nichts für den Eigenbedarf eingebaut haben. Gibt es vielleicht schon eine Liste, was alles bereits versucht wurde? Vielleicht muss ja hierfür auch während der Prozedur ein bestimmter Widerstand an den Elektroden angelegt sein?


    Beim Verlängern der Sensoren ist ja auch vorteilhaft, wenn ich die Elektroden des abgelaufenen Sensors erstmal eine Weile "kurzschließe" bzw. die "Kapazität" des alten Sensors "entlade" bevor ich den Transmitter neu montieren und einen Neustart durchführen kann.