Transmitter G6 noch 3 Wochen

  • Am Montag wird mein letzter Sensor aus der ersten Lieferung gesetzt.

    Heute hat sich der Transmitter gemeldet und mitgeteilt, dass die Batterie schwach sei und noch drei Wochen halten würde, ich solle einen neuen bestellen.


    Frage an die Erfahrenen unter euch, kann ich den Transmitter noch bedenkenlos für den letzten Sensor nutzen?

    Wie sieht das mit den Werten aus, werden die ggf. durch die schwache Batterie beeinflusst? :pupillen:

  • Hallo Andy,

    das wäre sogar die bessere Variante - ich habe meinen letztes Mal zu früh ausgetauscht, was zu einem ziemlichen Chaos führte, weil der Empfänger durcheinander kam.

    Wenn der Transmitter bis zum Ende läuft, scheint der Empfänger das besser zu registrieren. Die Zeit reicht auf jeden Fall für einen Sensor aus - die Werte waren passend wie vorher auch... viel Glück!

    Ich hoffe, ich schreibe keinen Unsinn :wacko: vielleicht wissen die anderen da mehr?

  • ... Die Zeit reicht auf jeden Fall für einen Sensor aus - die Werte waren passend wie vorher auch...

    Dann hoffe ich mal dass ich keine Probleme habe.

    Einen neuen Transmitter hätte ich bereits, wurde heute mit den Sensoren geliefert.

    Ich vermute aber, wenn ich den neuen Transmitter jetzt schon nutze, dass mir die Zeit dann beim letzten Sensor der neuen Lieferung fehlen wird, wäre dann ja auch blöd.

  • Ich habe irgendwo gelesen, dass der Transmitter, (falls die Batterieleistung nicht mehr für einen neuen Senor ausreichen würde), sich beim Starten des neuen Sensors melden würde und dann auch den Sensor nicht mehr aktivieren könnte!!!

    Also ruigen Gewissens den letzten Sensor mit dem alten Transmitter starten!!!

    Pour en arriver la

  • Ich habe irgendwo gelesen, dass der Transmitter, (falls die Batterieleistung nicht mehr für einen neuen Senor ausreichen würde), sich beim Starten des neuen Sensors melden würde und dann auch den Sensor nicht mehr aktivieren könnte!!!

    Also ruigen Gewissens den letzten Sensor mit dem alten Transmitter starten!!!

    Jetzt wo Du das schreibst kann ich mich entsinnen das auch mal irgenwo gelesen oder gehört zu haben.

  • Der Transmitter schafft auf jeden Fall 90 Tage, bei mir bisher aber auch ohne Probleme immer die 110 (bzw. 112 beim G5) bevor er selbst abschaltet.

    Wenn die Dinger per Xdrip verlängert werden, halten sie oft sogar 180+ Tage, Dexcom hat da also jede Menge Sicherheitsspielraum eingebaut.

  • Was sollen wir machen mit der alten Transmitter?

    Zurück schicken :/

    Ich habe gestern gesehen das man die alten Transmitter Gewinnbringend bei eBay verkaufen kann, ein abgelaufener Transmitter stand mit 9 Geboten schon bei 110€.

    Keine Ahnung was die Leute damit wollen aber es scheint so als ob bedarf nach alten abgelaufenen Transmittern besteht.:pfeil:

    Ich denke das ist eine gute Lösung für das Entsorgungsproblem :sekt:

  • Ich habe hier gerade noch ein Schreiben liegen, wo ich Dexcom bestätigen muss, dass ich meine Sachen nicht anderen Personen übereigne... das schließt dann auch Verkäufe über Ebay ein. ;) Vielleicht gab es das früher noch nicht!? Jedenfalls ist das Schreiben so aufgebaut, dass zwischen Erstversorgung und Folgeverordnung zu unterscheiden ist. Daraus würde ich jedenfalls schließen, dass Dexcom dem so Herr werden möchte.


    Wobei die Frage ist, ob auch genutztes und offiziell nicht mehr nutzbares Equipment auch dazu zählt?

  • Was sollen wir machen mit der alten Transmitter?

    Zurück schicken :/

    Ich habe gestern gesehen das man die alten Transmitter Gewinnbringend bei eBay verkaufen kann, ein abgelaufener Transmitter stand mit 9 Geboten schon bei 110€.

    Keine Ahnung was die Leute damit wollen aber es scheint so als ob bedarf nach alten abgelaufenen Transmittern besteht.:pfeil:

    Ich denke das ist eine gute Lösung für das Entsorgungsproblem :sekt:

    Echt :pupillen:

    Das wäre was. ..Heheee

    Gleich schau ich nach..

    Danke :thumbup::nummer1:

  • Wobei die Frage ist, ob auch genutztes und offiziell nicht mehr nutzbares Equipment auch dazu zählt?

    ich fände es trotzdem falsch, etwas, wofür ich kein Geld gezahlt habe, weiterzuverkaufen - und 100€ sind ne Menge.

    Verschenken ist wieder was anderes.

  • Was sollen wir machen mit der alten Transmitter?

    Zurück schicken :/

    😂

    Nope!


    Es gibt viele Leidensgenossen die das G6-System leider nicht von der KK bekommen. LEIDER! Für mich absolut unverständlich - zumindest ICT Pflicht.


    Entsprechend sind die Leidensgenossen bereit dir einen gewissen Betrag dafür zuzahlen.

    Der Transmitter kostet neu schliesslich rund 180 Euronen.


    Nun, was machen die mit den alten Transmittern:


    Das geht wie folgt und ist auch garnicht so schwer.


    - Vorsichtig ausfräsen und öffnen

    - Batterie wechseln

    - Transmitter resetten

    - Neu starten.


    Thats it!


    Ich selbst mach das nicht - weil meine liebe BKK die Kosten ohne wenn und aber übernimmt ( - danke noch einmal an meine BKK und dem freundlichen MA mit „wirklichem“ Sachverstand - ).

    LG

    Jojo



    Das Leben ist zu kurz für später :!::urlaub

  • Ich habe hier gerade noch ein Schreiben liegen, wo ich Dexcom bestätigen muss, dass ich meine Sachen nicht anderen Personen übereigne... das schließt dann auch Verkäufe über Ebay ein. ;) Vielleicht gab es das früher noch nicht!? Jedenfalls ist das Schreiben so aufgebaut, dass zwischen Erstversorgung und Folgeverordnung zu unterscheiden ist. Daraus würde ich jedenfalls schließen, dass Dexcom dem so Herr werden möchte.


    Wobei die Frage ist, ob auch genutztes und offiziell nicht mehr nutzbares Equipment auch dazu zählt?

    Das Dexcom dagegen angeht - ist doch mehr als verständlich.

    Es ist immer noch ein Unternehmen - meiner Meinung nach eines der Besten auf dem Sektor - was eben Geld verdienen muss.


    Die Weitergabe oder Verkauf von gebrauchtem oder abgelaufenem Material/Equipment - wie zum Beispiel der Transmitter - ist Dexcom sicherlich egal. Dafür übernehmen die auch keine Garantie oder Gewährleistung, noch können die dafür irgendwie Haftbar gemacht werden.


    Bei neuen Sensoren sieht das aber schon etwas anders aus.

    Allen voran ist die gesetzliche Unterweisung des Dexcom System bei den „offiziellen Dexcom System Trägern“ die verbindlich ist. Dexcom übernimmt schliesslich auch die Haftung für das eigene Produkt/System.


    Ich selbst verkaufe nichts, auch wenn ich mal Sensoren verlängere - um mir einen gewissen Puffer an Sensoren zu schaffen - falls dann doch mal was mit der Tragdauer schief gehen sollte. Das per System abzustellen dürfte Dexcom nicht schwer fallen - wenn die das müssten. Mit anderen Worten - Dexcom ist „noch“ so Tolerant das zu zulassen, was für Dexcom spricht.


    Wer Sensoren nur verlängert - um damit ein Geschäft zu machen - muss sich doch nicht wundern, wenn Dexcom keine andere Wahl hat - und daran arbeitet per System ein „P“ davor zu setzen.


    Eines sollten man(n)/frau dabei auch mal überdenken!

    Der-/Diejenige die daraus ein Geschäft macht, fällt im Grunde allen anderen Leidensgenossen in den Rücken, die wirklich nur verlängern wollen - um sich einen Sicherheitspuffer zu schaffen. Denn wenn es Viele der sog. „Geschäftsleute“ unter uns gibt, wird Dexcom alles daran setzen das per System abzustellen!!! Dann kommt sicherlich keine harmlose „Bestätigung gegen die Übertragung von Equipment“.


    Dexcom ist und bleibt ein Wirtschaftsunternehmen - welches einfach Geld verdienen „muss“ - um letztlich auch die Entwicklung von noch besseren Systemen für uns Alle voranzutreiben!!!


    Steinigt mich - aber so sehe ich das eben!

    LG

    Jojo



    Das Leben ist zu kurz für später :!::urlaub

    3 Mal editiert, zuletzt von Jojo2018 ()

  • Zumindest denjenigen, die das Glück haben vor Erkrankung einen PKV Vertrag ergattert zu haben, würde ich vom Verkauf dringend abraten, auch von gebrauchten Transmittern. Als Typ 1 Diabetiker ist man dort sicherlich kein gern gesehener Kunde, da sollte man keine Kündigungsgründe auf dem Silbertablett liefern.

    Welche Handhabe die GKV prinzipiell hat, wenn das auffällt, weiß ich nicht.