Schlafenszeit / Nüchtern Werte

  • Auch wenn ich es schon mal erklärt habe...

    Getup bei mir zumindest nicht in einem Ausmaß, der zuverlässig und reproduzierbar messbar wäre. Mal steige ich nach dem Aufstehen leicht an und mal falle ich etwas ab; unabhängig von der Uhrzeit (zwischen 4:30 Uhr und 9:00 Uhr)


    Dawn/Dust waren bei mir immer eindeutig messbar und sind natürlich in meiner Basalrate berücksichtigt, die unabhängig vom Aufstehzeitpunkt meistens funktioniert.

    Einmal editiert, zuletzt von heikeov ()

  • Getup bei wem nicht und warum nicht

    Bei mir zum Beispiel.

    Warum nicht? Keine Ahnung. Ist so.

    (Wenn ich in den zurückliegenden Tagen eine KH-reiche Mahlzeit hatte, gibt es morgens einen leichten Anstieg. Aber immer erst nach dem Aufstehen. Also Getup.)

  • Vielleicht sollte man, um den tollen Nüchternwert noch länger zu halten, einfach komplett auf Nahrungszufuhr verzichten. Da spart man außerdem viel Geld, das man dann für zusätzliche Versicherungen ausgeben kann. :wacko:


    Liebe Grüße vom Arbyter

    Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!

  • Also mein Wert ist von 92 um 3.30 Uhr auf 106 um 7.00 Uhr

    gestiegen da habe ich Angst bekommen.

    Ich habe gleich mit deutlichem Abstand fürs Frühstück gespritzt, nicht das noch auf 110 steige,und dann

    bei dieser Hitze wegen einem Gammelzeh wochenlang krankgeschrieben bin.

    Man muss die Schuld auch mal bei den Anderen suchen :bigg

  • Vielleicht sollte man, um den tollen Nüchternwert noch länger zu halten, einfach komplett auf Nahrungszufuhr verzichten. Da spart man außerdem viel Geld, das man dann für zusätzliche Versicherungen ausgeben kann. :wacko:


    Liebe Grüße vom Arbyter

    das geht bei mir nicht esse immer erst auf der Arbeit nach ca. 3 Stunden nach dem aufstehen und wenn ich mit 90 aufwache brauche ich 6 IE wegen meinem getup, habe lange gebraucht um die richtige Dosis zu finden, liege ich drüber + Korrektur.


    Würde ich nichts spritzen wäre ich in 2 Stunden auf 200+

  • Hallo Zusammen,


    also zu dem Thema meine derzeitige Erfahrung..


    die letzten Monate bin ich öfters mit einem Nüchternwert von 115-120 aufgewacht,was für mich auch gut ist, da ist aber irgendwie derzeit nicht möglich,

    Ich habe mein "Nachtinsulin etwas reduziert von 10 Einheiten auf 7 (8) Einheiten.

    Nun habe ich manchmal gute ,manchmal erhöhte Werte von 165-170 morgens..


    Denke mir aber ,besser als wenn ich wieder nachts eine Unterzuckerung habe ..wie zuvor- und ich wach werde... Diabetes ist halt nicht "immer einfach " ;-)