Allergie auf Dexcom G6

  • Das scheint wieder einer dieser Tage zu sein....:pinch:


    Erst klebe ich das Fixomull falsch auf den Dexcom... :patsch::pfeil::patsch:

    konnte es aber noch so grade runter prokeln...<X

    Und ein Fixomull richtig rum drauf pappen...hält noch.:/


    Dann setz ich mir den Eumel ...UND... fette Blutung.:pinch::pinch::pinch::wacko:||

    Irgend was ist immer...oder?X(


    Hab ihn nun trotzdem aktiviert... , mal sehen was zuerst passiert... Abfallen wg. Kleber oder unstimmige BZ Werte Sensor / blutig...:floet:pinch::gutenmorgen:


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o




    DanaRS 08/19 - nightscout 10/19 - Dexcom G6 + AAPS + xdrip 11/19 - Closed Loop 02/20 - SonyXA2 - SonySWR50

  • Mir ist aber folgendes aufgefallen: wenn ich den Sensor nur mit dem originalen Sensor-Pflaster befestige, tritt nach dem 1. Duschen und für den Rest der Tragedauer immer Kleber am Rand aus.


    Wenn ich aber gleich ein Overpatch von Dexcom verwende (ist für mich wie ein Duschpflaster), treten die Klebereste nicht aus!

    Klar, nennt sich Zugentlastung. Je nach Setzstelle ist mehr oder weniger Bewegung da, nicht nur der Sensor rührt im Fleisch, auch das Pflaster wird immer wieder in die eine oder andere Richtung gezogen. Wenn das Pflaster dann noch zusätzlich feucht wird, ist der Zug bzw. die Bewegungsmöglichkeit größer. Dadurch sind am Rand Klebereste vorhanden.


    Das passiert mit jedem anderen Pflaster, Kinesio- oder sonstigem Tape auch, das an einer Stelle mit viel Haut-/Fleischbewegung sitzt und durch Feuchtigkeit eine veränderte Elastizität hat, auch. Manche sehen es als Dreckrand, andere als „austretenden Kleber“.

    "Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen!"

  • als ich den Sensor entfernt habe, bemerkt ich wenig später (nachdem dann Luft an die Haut gekommen ist) einen starken juckreitz und plötzlich war auch dann eine rötung zu sehen.

    Ich hoffe sehr, dass es nur daran lag, dass ich ein etwas zu großes Loch für den Sensorfaden in das Fixomull geschnitten hatte, und somit dann das Dexcompflaster:cursing: Kontakt mit der Haut bekommen hat.

    Bitte nicht schon wieder diese Hautprobleme;(!

    Die Ursache für die Rötung, war anscheinend wirklich die, dass das orig. Dexcom Pflaster durch das zu große Loch für den Sensorfaden wohl Kontakt mit der Haut (trotz Allergiespray) hatte! :cursing:

    Denn jetzt, Sensor am anderen Arm entfernt, kein Jucken, keine Rötung!:pupillen::laub

    Pour en arriver la

  • Hallo zusammen,


    ich darf mich jetzt auch in die Reihe der Leidtragenden einreihen und bin bei der Suche nach Lösungen auf dieses Forum gestoßen. Dabei bin ich auch auf einen anderen Thread gestoßen, in dem jemand seine Lösung präsentiert hat, die ich in diesem Thread noch nicht finden konnte (habe aber auch zugegebenermaßen nicht alle 42 Seiten komplett durchgelesen). Hat jemand das hier beschriebene schon ausprobiert und kann dazu was berichten?

  • Ich hab jetzt ein Blasenpflaster drunter geklebt, wie von Dexcom vorgeschlagen. Allerdings hatte ich nur die Medium, sind etwas zu klein. Außerdem hab ich schon jetzt das Gefühl, dass das nicht lange halten wird.

    Menschen lügen aus vielerlei Gründen, aber niemals ohne Grund.

  • TheConen

    Ja, ich hatte es versucht, funktionierte bei mir aber leider nur eine kurze Zeit.

    Nun benutze ich seit mehreren Monaten Otri-Allergie Spray, darauf Fixomull Stretch, darauf den Dexcomensor samt Dexcompflaster.

    Haut mit Alc. Tuch desinfizieren, trocknen lassen, Allergiespray aufsprühen, trocknen lassen.

    Fixomull stretch etwas größer, als original Pflaster ausschneiden, in der Mitte ein Loch für den Sensorfaden ausschneiden (stanzen) . Klebefolie des Dexcompflasters abziehen, Fixomull mit der nicht klebenden Fläche auf das Pflaster von Dexcom kleben.

    Dann den Sensor wie gewohnt auf die Haut kleben.

    Pour en arriver la

  • Klebst du auch etwas wasserdichtes über den Sensor, damit beim Duschen sich nicht die Allergene aus dem Transmitter rausspülen?


    Das Otri-Spray habe ich mir nach Empfehlung des Dexcom-Supports jetzt auch geholt, habe es aber noch nicht mit einem Sensor ausprobieren können.

  • Na ja hatte mich schon gefreut das eine andere Lot Nummer die Lösung bringt da ich am Bauch nur ne leichte Rötung hatte wurde ich am Arm eines besseren belehrt


    habe den Sensor am Dienstag gesetzt und jetzt fängst wieder an zu jucken.


    also heisst es die Ideen von den anderen ausprobieren.


    mfg Torti

  • Habe ebenfalls allergie auf den g6. Unterpflaster bringen nix (Allergen diffundiert). Hautklinik in münchen macht umfangreichen Test auf die ganzen sensoren-acrylate. Bei mir positiv ausgefallen. Das rumwursteln mit dem blasenpflaster bin ich jetzt schon leid. Ist auch nur sinnvoll, solange unter dem gesamten Pflaster des g6 hydrokolloid ist. Nur unter Gehäuse bringt nix. Die acrylate sind im pflaster. Ich verzweifel langsam, weil mit diesem Problem auch die tslim und insight nicht in Frage kommen. Hatte vorher den enlite, der nie 7 Tage durchgehalten hat. Diese löterei schreckt mich total ab. Wem geht's ähnlich?

  • Protein25

    Das Bild sieht man. Haben die auch in der Studie Lösungsvorschläge?


    Mein Sensor den du ich vor drei Stunden gesetzt hab mit Blasenpflaster zeigt jetzt einen Sensorfehler. Wird eine tolle Nacht im Loop. 🥴

    Menschen lügen aus vielerlei Gründen, aber niemals ohne Grund.

  • "Fixomull" ist gut aber auch da gibt es Unterschiede und Allergien.


    Das Fixomull transparent löst bei mir Allergien aus.

    Das Fixomull stretch löst nichts aus, nur auf das Stretch kann man kaum anderes Pflaster kleben.

  • Habe ebenfalls allergie auf den g6. Unterpflaster bringen nix (Allergen diffundiert). Hautklinik in münchen macht umfangreichen Test auf die ganzen sensoren-acrylate. Bei mir positiv ausgefallen. Das rumwursteln mit dem blasenpflaster bin ich jetzt schon leid. Ist auch nur sinnvoll, solange unter dem gesamten Pflaster des g6 hydrokolloid ist. Nur unter Gehäuse bringt nix. Die acrylate sind im pflaster. Ich verzweifel langsam, weil mit diesem Problem auch die tslim und insight nicht in Frage kommen. Hatte vorher den enlite, der nie 7 Tage durchgehalten hat. Diese löterei schreckt mich total ab. Wem geht's ähnlich?

    ja, das ist eine dumme Sache. Wenn die Hautklinik in M keine Lösung hat.............dann lies doch bitte mal diesen Thread grob durch. Da sind einige Lösungsvorschläge! Ich erinnere mich daran, dass es sogar inzwischen ein Modell s. u. gibt, womit man Ersatzpflaster (z.B. Fixomull stretch) statt dem Allergiepflaster anbringen kann. Nur den Mut nicht sinken lassen, ich hatte die Gaudi mit dem F1 und habe es auch hinbekommen bis zum Wechsel zum Enlite, der bei mir allerdings gut funktionierte!

    nest

  • beim Duschen sich nicht die Allergene aus dem Transmitter rausspülen

    Ganz kann man es sicher nicht ausschließen, dass da auch welche "drin" sind, aber sind es nicht die Sensoren bzw. deren Kleber?

    Irgendetwas "aus" dem Transmitter rauszuwaschen und dann unter den Sensor und das Pflaster zu spülen, um dort allergen zu wirken, halte ich für äußerst unwahrscheinlich.

  • Direkt in dem ersten Post dieses Threads wird bereits darauf hingewiesen (mit Verlinkung auf wissenschaftliche Studie), dass z.B. beim FSL gar nicht das Pflaster das Problem ist, sondern das Sensorgehäuse selbst. Auch in dem von mir verlinkten Thread wird erwähnt, dass sich da wohl beim Duschen Allergene rausspülen und in das Pflaster übertragen werden und damit die Probleme auslösen. Für so unwahrscheinlich halte ich das also nicht...

  • Direkt in dem ersten Post dieses Threads wird bereits darauf hingewiesen (mit Verlinkung auf wissenschaftliche Studie), dass z.B. beim FSL gar nicht das Pflaster das Problem ist, sondern das Sensorgehäuse selbst.

    bei mir war es damals eindeutig der Kleber der das Hautpflaster mit dem Gehäuse verbunden hat. Erst als ich das komplett entfernt hatte und meine 2 zusammengelöteten Fixomull-Stretch-Pflaster drauf gebastelt hatte, war keine Rötung mehr zu sehen - mag aber bei jeden anders sein, deshalb weiß ich gar nicht, ob Studien sooo aussagekräftig sind. Ich bin kein Allergiker, nebenbei - nur die Kontaktallergie trat auf!

    nest

  • TheConen

    Bei mir scheint es auch der Kleber des Dexcompflasters zu sein.

    Es fing erst an, als Dexcom die "Zusammenstellung" des Klebers verändert hat. Vorher hatte ich über Jahre nichts. Kein Jucken etc.

    Entferne ich das Dexcompflaster komplett und ersetze es durch das Fixomull stretch, reagiert meine Haut auch nicht.

    Pour en arriver la