Rezept fremder Arzt

  • Hallo Freunde,



    meine Frage steht eigentlich bereits oben. Wenn man für 2 - 3 Monate in einer fremden Stadt wäre und man Novorapid brauchen würde, weil der Vorrat fast aufgebraucht wäre, wie macht ihr das dann? Man kann ja nicht zu einer fremden Praxis und sich Novorapid verschreiben lassen, oder?


    Habe den Fall gerade eben. Bin gerade für 3 Monate nicht zuhause (4Std entfernt) und bräuchte nun wieder neuen Vorrat. Bin erst in 9 Tagen wieder zuhause, so dass ich die 9 Tage noch überbrücken muss. Dachte, ich gehe zur Endorkinologie, die mir damals die Diagnose Diabetes Typ 1 gaben, aber von denen kriege ich nichts. Erst müsste ich bei denen einen neuen Termin zur Untersuchung machen, obwohl ich ja bereits bei meinem Stamm-Diabetologen untersucht werde. Obendrein würde ich erst für September einen Termin dort bekommen, was das ganze eh obsolet macht.



    Rezept per Briefpost wäre natürlich die Lösung, aber da meine letzte Untersuchung im letzten Quartal war, müsste ich auch erst wieder meine Versicherungskarte vorlegen.

  • Das ist alles überhaupt kein Problem. Ich habe vor einiger Zeit schlicht vergessen für eine Tagung genügend Insulin mitzunehmen. Ich bin dann vormittags schnell in die nächst gelegene Hausarztpraxis, habe dort den Fall geschildert und habe nach einem sehr kurzen Arztgespräch "zwischen Tür und Angel" ein Rezept bekommen.

    Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll


    Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

  • Ich selbst mache es so und hole mir Insulin bei Hausärzten, die Insulin verschreiben, rufe vorher an und frage nach ob das möglich ist und beschreibe die Situation (so wie du sie oben beschrieben hast).


    Es machen nicht alle, aber meistens ist das alles völlig problemlos und ich bekomme meine ganze Quartalsmenge verschrieben (Ampullen zum Aufziehen).


    Die sehen das alles beim Einlesen deiner Gesundheitskarte welche Menge und was für Insulin du quartalsmäßig verschrieben bekommst.

  • Die sehen das alles beim Einlesen deiner Gesundheitskarte welche Menge und was für Insulin du quartalsmäßig verschrieben bekommst.

    Bist Du sicher, dass das beim Einlesen der KK-Karte zu lesen ist. Meiner Erinnerung nach wollten die das mal hinbekommen, es ist aber noch lange nicht so weit. Oder bin jetzt ich hinterm Info-Mond???

    Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll


    Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

  • Jede Arztpraxis müsste Dir Insulin verschreiben !!!!

    Wenn auch nur die kleinste Packungsgröße!!!

    Schliesslich ist es Lebensnotwendig!!!

    Die Arztpraxis hat ja sicherlich Telefon und kann in Deiner Praxis anrufen und sich bestätigen lassen, das Du Diabetes hast!!!!!

    Pour en arriver la

  • Jede Arztpraxis müsste Dir Insulin verschreiben !!!!

    Wenn auch nur die kleinste Packungsgröße!!!

    Schliesslich ist es Lebensnotwendig!!!

    Die Arztpraxis hat ja sicherlich Telefon und kann in Deiner Praxis anrufen und sich bestätigen lassen, das Du Diabetes hast!!!!!

    Solange nicht zweifelsfrei nachweisbar ist, dass wirklich Diabetes vorherrscht muss die Praxis gar nichts machen (hatte den Fall auch schon einmal).

    Allerdings gibt's auch die Möglichkeit in der Apotheke die Praxis telefonisch zu kontaktieren, diese könnte dann ein Rezept an besagte Apotheke per Fax senden, das Original gibt's dann per Post und du kannst direkt mit Insulin wieder nach Hause (auch schon Mal gemacht).

  • Solange nicht zweifelsfrei nachweisbar ist, dass wirklich Diabetes vorherrscht muss die Praxis gar nichts machen (hatte den Fall auch schon einmal).

    Allerdings gibt's auch die Möglichkeit in der Apotheke die Praxis telefonisch zu kontaktieren, diese könnte dann ein Rezept an besagte Apotheke per Fax senden, das Original gibt's dann per Post und du kannst direkt mit Insulin wieder nach Hause (auch schon Mal gemacht).

    Jep, und da bin ich heilfroh, guter Kunde in meiner Apotheke zu sein, die mir auch, weil man mich kennt, jedes Teil meines Rezeptes aushändigt.......auch wenn ich es mal versiebt habe.

    Den Sinn des Lebens zu suchen ist legitim, doch sollte man damit nicht zu viel Zeit verbrauchen,
    sonst zieht das Leben an einem vorbei :urlaub

    Einmal editiert, zuletzt von wgf ()

  • Jede Arztpraxis müsste Dir Insulin verschreiben !!!!

    Wenn auch nur die kleinste Packungsgröße!!!

    Schliesslich ist es Lebensnotwendig!!!

    Die Arztpraxis hat ja sicherlich Telefon und kann in Deiner Praxis anrufen und sich bestätigen lassen, das Du Diabetes hast!!!!!

    Ich war mir nicht ganz sicher, ob das jeder Arzt macht. Ich bin aber genau deswegen zu der Praxis gefahren, bei dem damals Diabetes festgestellt wurde, allein der Glaubwürdigkeit halber, weil sie ja genau wissen, dass ich das habe. In Behandlung begab ich ich mich im Anschluss dann aber bei einem Diabetologen aus meiner alten Heimatstadt. Eine Rezeptausstellung haben die jetzt aber trotzdem vehement verweigert, weil ich nicht bei denen in Behandlung bin. Auch mit Termin müsste ich bei denen erstmal bis September warten, weil erst dort dann wieder was frei wäre für Kassenpatienten.


    Ich werde mir hier mal schnell einen Hausarzt suchen, der das ausschreibt. Danke für die Antworten.


    Zitat

    Solange nicht zweifelsfrei nachweisbar ist, dass wirklich Diabetes vorherrscht muss die Praxis gar nichts machen (hatte den Fall auch schon einmal).

    Allerdings gibt's auch die Möglichkeit in der Apotheke die Praxis telefonisch zu kontaktieren, diese könnte dann ein Rezept an besagte Apotheke per Fax senden, das Original gibt's dann per Post und du kannst direkt mit Insulin wieder nach Hause (auch schon Mal gemacht).

    Ein Rezept bekomme ich jedoch nur durch Vorlegen meiner Versichertenkarte, wenn wir uns in einem neuen Quartal befinden und ich diese noch nicht besucht habe. Oder übernimmt das die Apotheke dann?

    Einmal editiert, zuletzt von Pixel ()

  • Ein Rezept bekomme ich jedoch nur durch Vorlegen meiner Versichertenkarte, wenn wir uns in einem neuen Quartal befinden und ich diese noch nicht besucht habe. Oder übernimmt das die Apotheke dann?

    "Grundsätzlich können Sie die Versichertenkarte nachreichen. Allerdings darf Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Ärztin nach zehn Tagen die Behandlung privat in Rechnung stellen, wenn Sie bis dahin nicht Ihre Chipkarte oder einen Abrechnungsschein Ihrer Krankenkasse vorgelegt haben. Legen Sie danach bis zum Quartalsende Ihre Gesundheitskarte beim Arzt vor, muss dieser Ihnen die bezahlte Vergütung erstatten."

  • damit ich habe kein Problem gehabt.

    Name die Hausarztin gegeben.

    Die kennen anrufen oder per fax

    Bestätigen lassen.

    Hausarzte dürfen Insulin sogar TS verschreiben. :thumbup:

    Ich mach damit keine Probleme wenn ich hunderte Kilometern von meinem Hausarzt in fremde Stadt bin.


    Also kein Problem. ;)

  • Mir ist es mal passiert, dass Hausärztin und Diabetologe in Urlaub waren. Ich hatte mich damals entschieden, zur Vertretung meiner Hausärztin zu gehen. Letzendlich bekam ich meine Insuline dort verschrieben, durfte mir aber vom Herrn Doktor erstmal einen Vortrag anhören, warum ich nicht zur Vertretung meines Diabetologen gegangen bin :rolleyes:

    Fuhh, für heute genug Menschen in den Wahnsinn getrieben. Morgen ist auch noch ein Tag :bigg

  • Mir ist es mal passiert, dass Hausärztin und Diabetologe in Urlaub waren. Ich hatte mich damals entschieden, zur Vertretung meiner Hausärztin zu gehen. Letzendlich bekam ich meine Insuline dort verschrieben, durfte mir aber vom Herrn Doktor erstmal einen Vortrag anhören, warum ich nicht zur Vertretung meines Diabetologen gegangen bin :rolleyes:

    Echt😳

    Das ist komisch.

    Die Hausärzte haben keine Verbot oder begrenzte Mengen zu verschreiben.

    Woran das liegt können die Ärzte selber sich nicht äusern.?!

    Warum nicht Er selbst Insulin oder pen Nadel bzw.paar TS.verschreiben soll.?!

    Eine Entschuldigung werde ich parat verstehen!

    Zb.Er hat meine Diagnose nicht dokumentiert.

    Trotzdem!

    Aller Rest ist doch "ein Wurst"

    Wo ,du die Insulin verschreiben lässt.

    Bis jetzt ich habe keine probleme mit Hausarzt zb.von meine Oma in Bochum oder bei Tante in München.

    Ich habs auch noch Schilddrüse Tabletten vergessen auch

    ohne problem hat Sie mir Rezepten gegeben.

    Kein Problem

    Woran das liegt?!

    Das die sich währen die Patienten zu helfen. EGAL Diabetologe oder Hausarzt die beide haben rechte Rezepten mit Diabetes bedarf wenn nötig ist zu verschreiben.

    Anderes mit CGM oder Pumpen.

    Das kann nur Facharzt verschreiben.

    Ich bin Neugierich was sagen die ÄRZTE DIE VERWEIGERN WOLLEN. 😳😡🤬

    Einmal editiert, zuletzt von Markus99 ()

  • Es kann alles missbraucht werden. Woher soll Praxis 2 wissen, dass Praxis 1 schon ein Rezept ausgestellt hat?

    Bei Hausarzt/Diabetologe hat es vllt auch was mit Wirkungs-/Fachbereich zu tun.

  • Es kann alles missbraucht werden. Woher soll Praxis 2 wissen, dass Praxis 1 schon ein Rezept ausgestellt hat?

    Bei Hausarzt/Diabetologe hat es vllt auch was mit Wirkungs-/Fachbereich zu tun.

    Was von eine missbrauch🤔

    Er kann selber mich untersuchen💁‍♂️

    Wenn Ärzte möchten ,können die telefon auskunft ,per fax bestätigen lassen,dass er oder andere Diabetiker ist.Welche jahr hundert leben wir.

    Auf sowas werde ich lachen.

    Die sind nicht doof.

    Muss andere Argument sein.

  • Hausarzt von Tommi

    Ist keine fremde Arzt 😳

    Sogar Vertretung muss wissen das der eine oder andere Patient Diabetes hat.

    Er muss zugang zu Akte bekommen.


    Sontz ,wovon ein Arzt wissen soll welche medikamenten für Diabetiker geeignet sind wenn der zb. Grippe hat.

    Wenn er selber sagt,, dann wird er glauben ..hmm...nein


    Mein Logische denken ist mehr verbreitet oder die Ärzte sind begrenzt ,wenn es um Rezepten geht.🤨

  • Es ist eine Rechtsfrage: wenn du kein Diabetiker bist, ein Arzt dir Insulin verschreibt und du dich damit ins Jenseits beförderst, hat der Arzt dann ein Problem.


    Den Ärzten wird angeraten, keine für den Stoffwechsel potentiell gefährlichen Substanzen ohne eingehende Untersuchung auszustellen. Für die Anamnese wird zu Beginn Zeit benötigt, die viele Ärzte nicht mehr haben bei hohem Patientenandrang.

  • Hatte das Problem auch schon, dass man mir kein Insulin verschreiben wollte, obwohl ich ein CGM und eine Pumpe getragen habe.

    Was ich da, außer Insulin, reinmachen soll, ist mir schleierhaft.

    Musste aber auch tatsächlich in die Sprechstunde vorher.

    Alternative ist ärztlicher Bereitschaftsdienst oder Krankenhaus. Irgendwer muss Dir Insulin verschreiben, ohne lebt es sich so schlecht 8)

  • Wie währe es wenn ich Diabetes

    Bescheinigung habe die ich zb. Durch zufall bei mir habe.

    Ausserdem kann man doch telefonisch per Fax bestätigen lassen das ich oder andere Diabetiker ist.

    Rechtslage werde ich anfordern wenn die mir Insulin verweigern

    zu verschreiben die ich notwendig brauche. :(

  • Hatte das Problem auch schon, dass man mir kein Insulin verschreiben wollte, obwohl ich ein CGM und eine Pumpe getragen habe.

    Was ich da, außer Insulin, reinmachen soll, ist mir schleierhaft.

    Musste aber auch tatsächlich in die Sprechstunde vorher.

    Alternative ist ärztlicher Bereitschaftsdienst oder Krankenhaus. Irgendwer muss Dir Insulin verschreiben, ohne lebt es sich so schlecht 8)

    Gehts nichts ohne.