Wie zufrieden seit ihr mit eurem Libre2?

  • Wobei ich nicht glaube, dass sich der Sensor selbst massiv unterscheidet.

    ACK

    “Insulin is a remedy primarily for the wise and not for the foolish, be they patients or doctors. Everyone knows it requires brains to live long with diabetes, but to use insulin successfully requires more than brains.” – Elliott Joslin, 1923

  • Du bist ja eher skeptisch dem Libre gegenüber, glaube ich. Da hilft nur Ausprobieren.

    naja, mit dieser Umfrage versuche ich ja, die Skepsis auszuräumen ;)

    Es schreiben viele, dass das Teil 20 mg/dL zuwenig anzeigt. Wenn ich dann danach spritze, habe ich dann aber tatsächlich ständig zu hohe Werte. Und das ist meine Skepsis (neben der Pflasterallergie, die ich habe)

    "Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren." (Bertolt Brecht)

  • Bei mir steht im Topic "Wie zufrieden seit ihr mit eurem Libre?"

    Du kannst irgendwo auch den Thema-Titel ändern, dann ist die Verwirrung komplett ausgeräumt :)

    Es schreiben viele, dass das Teil 20 mg/dL zuwenig anzeigt. Wenn ich dann danach spritze, habe ich dann aber tatsächlich ständig zu hohe Werte.

    Bei mir liegt der libre nur dann um 20 mg/dl daneben, wenn der Wert gerade stark am steigen oder fallen ist. Sonst passt das ganz gut.

    Liebe ist, wenn beide vom Waldspaziergang zurück kommen.

  • Du bist ja eher skeptisch dem Libre gegenüber, glaube ich. Da hilft nur Ausprobieren.

    naja, mit dieser Umfrage versuche ich ja, die Skepsis auszuräumen ;)

    Es schreiben viele, dass das Teil 20 mg/dL zuwenig anzeigt. Wenn ich dann danach spritze, habe ich dann aber tatsächlich ständig zu hohe Werte. Und das ist meine Skepsis (neben der Pflasterallergie, die ich habe)

    Das mit der Sorge wegen der Pflasterallergie verstehe ich vollkommen. Ich war auch sehr zurückhaltend und habe, selbst nachdem ich das Set endlich zu Hause hatte, noch gezögert, den Sensor zu setzen. Hier im IC waren zu der Zeit recht böse Schilderungen und Fotos zu sehen. :hmmz:

    Ich hab aber bis heute keine Hautprobleme mit dem Libre. Es muss also nicht unbedingt mit einer Allergie einhergehen.


    Bei der Frage zur Messgenauigkeit zeigt sich wahrscheinlich ein Unterschied zwischen den "Neulingen" und den langjährigen Diabetikern. Vor 15, 20 und mehr Jahren hat man noch andere Ansprüche an die Systeme gehabt, behaupte ich mal. Das Teil hat gemessen und man war zufrieden.

    Wenn mir das Libre jetzt den Verlauf anzeigt und die Werte im Großen und Ganzen zum BZ und zu möglichen Symptomen passen, hinterfrage ich nicht jeden Wert. Messung im Blut oder Messung im Zwischenzellgewebe sind nicht identisch. Und reine Messwerte sind letztendlich auch nicht das Nonplusultra in der Behandlung.

    Für mein Empfinden ist die Exaktheit, die mitunter vom System eingefordert wird, kein Garant für ein Leben ohne Folgeerkrankungen. Wenn man durch die Verlaufskontrolle Spitzen und Hypos vermeiden / reduzieren kann, sind 20 mg/dl mehr oder weniger exakt gemessen vielleicht das kleinere Problem.

    Nur meine Meinung. Mein Zucker ist gerade 19 geworden. Verzeih mir den kurzen Rückblick auf die Zeit, als man mit 5 Blutzuckerwerten am Tag einen guten HbA1c erkämpft hat. :blush:



    Ich an Deiner Stelle würde es tatsächlich ausprobieren. Wenn es aus verschiedenen Gründen nicht Deinem Geschmack oder Deinen Ansprüchen genügt, packst Du es eben wieder weg. Vielleicht gibt es ja auch noch mal einen Aktionscode bei Abbott zum Testen.


    [Wenn ich Werbung für Diabeteskram mache, dann offenbar für Tresiba von NovoNordisk. Bei Abbott bin ich jedenfalls nicht angestellt. :-)))]

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

  • Für Tresiba, Fiasp und Novo Pens musst du bei mir nicht werben 😉


    Da ich tatsächlich u.a. eine Pflasterallergie habe, habe ich eben auch diese Bedenken.


    Reine Messwerte sehe ich auch nicht als Nonplusultra an. Allerdings habe ich nach 7 Monaten als T1 bereits das Problem, dass ich teilweise Werte um die 60 ohne Symptome habe und deshalb trotz meiner Skepsis mich damit befasse. Da die Insulindosierung mit den Messwerten korrespondiert, sollten die Messwerte meinem persönlichen Anspruch nach realistisch sein. Ich lese oft das Argument, auch blutig messende Geräte hätten Abweichungen - ich habe aufgrund dieser Aussagen MEHRFACH Accu Check Guide, Contour Next One und One Touch Select gleichzeitig für die selbe Blutentnahme verwendet (insbesondere bei sehr hohen/niedrigen Werten), die Abweichung betrug nie mehr als 5 mg/dL.

    "Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren." (Bertolt Brecht)

  • Frank_SH

    Hat den Titel des Themas von „Wie zufrieden seit ihr mit eurem Libre?“ zu „Wie zufrieden seit ihr mit eurem Libre2?“ geändert.
  • Ebenfalls ein plus weniger. Das Libre 2 hatte ich noch nicht. Zurzeit nutze ich meinen letzten Einser zur Unterstützung beim Wechsel des Eversense, weil ein Lücke von ein bis zwei Tagen entsteht, und ich hatte noch einen Libre rumliegen, der eh Ende Juni abgelufen wäre. Zeigt konstant in den ersten beiden Tagen etwa 20 bis 30 zu wenig an.

    Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.

  • also rund 20% sind unzufrieden und mehr als "abfallen" oder ähnliches lese ich immer wieder von den massiven Abweichungen. Übrigens schreibt keiner etwas von "nach"-kalibrieren. Ist das beim Libre2 gar nicht möglich?

    "Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren." (Bertolt Brecht)

  • Das Libre konnte man noch nie kalibrieren, das geht nur, wenn Du Xdrip oder was ähnliches benutzt.

    Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.

  • Weil Du die Übereinstimmung von blutigen Messungen ansprichst, Frank:

    Einen meiner ersten Beiträge im IC schrieb ich zum Thema Abweichungen zwischen zwei Geräten. Seinerzeit hatte Lifescan ein neues Gerät auf den Markt gebracht und die Werte waren nicht nur bei mir total anders als beim bisherigen System.

    Da ich mich an Symptome und Werte gewöhnt hatte, konnte ich mich mit dem neuen Gerät nicht anfreunden.

    (Hab den Thread gefunden: Das neue OneTouch® Verio®IQ Messsystem)


    Dass die Geräte (verschiedener Hersteller?) heute so wenig voneinander abweichen, finde ich erstaunlich, ist aber natürlich klasse.


    Du bist und bleibst sehr kritisch gegenüber dem Libre. Vielleicht dann besser Abstand davon nehmen. :ahahaha: Die Einstellung zu einer Sache hat ja auch schon Einflüsse auf den Erfolg und wenn man etwas partout nicht (mögen) will, findet man immer Gründe zur Ablehnung.

    Es sei denn, gerade das reizt Dich jetzt zum Testen. :bigg

    Tresiba ist zurück! :thumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von hakaru ()

  • Du bist und bleibst sehr kritisch gegenüber dem Libre. Vielleicht dann besser Abstand davon nehmen. :ahahaha: Die Einstellung zu einer Sache hat ja auch schon Einflüsse auf den Erfolg und wenn man etwas partout nicht (mögen) will, findet man immer Gründe zur Ablehnung.

    Es sei denn, gerade das reizt Dich jetzt zum Testen. :bigg

    naja, meine Einstellung wird sicher keine falschen Messwerte verursachen :)

    Wie eben geschildert, spüre ich aktuell keine Hypos mehr, zum anderen habe ich gerade weitere unklare Verläufe. Z.B. dass Fiasp erst nach 4 Stunden wirkt.


    Um 18 Uhr gegessen, um 22 Uhr mit 100 ins Bett gefangen, heute morgen mit 161 aufgewacht und mit 2E korrigiert - der BZ sank jedoch bei stündlicher Messung erst 4 Stunden später (immer noch nüchtern) deutlich und zwar auf 120. Irgendwie wird mir da auch klar, das ich das nicht ständig mit stündlichen Messungen blutig verifizieren kann.

    "Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren." (Bertolt Brecht)

  • naja, meine Einstellung wird sicher keine falschen Messwerte verursachen

    Aber die "schlechten" Messwerte werden deutlich mehr in Erinnerung bleiben wenn man von vorneherein schon kritisch eingestellt ist.


    Fakt ist, das Libre ist kein kalibrierbares CGM. Es misst nun mal nicht direkt den Blutzucker und bei punktuellen Kontrollmessungen wird man immer wieder abweichungen feststellen können. Bei manchen sind die recht groß, bei anderen recht überschaubar aber wenn ich jeden Messwert blutig kontrollieren würde dann würde ich sicher auch immer wieder abweichungen entdecken.


    Die Frage ist aber, ob diese Abweichungen überhaupt relevant sind. Ne Unterschied von 20 mg/dl ist bei mir zu den restistenten Zeiten (morgens/abends) nur ne halbe IE, mittags nochmal weniger.

    Irgendwo (hier im Forum?) hat mal jemand geschrieben, es wird immer eine riesige Diskussion über die Messgenauigkeit gemacht aber die gegessenen Kohlenhydrate werden nur per Auge abgeschätzt.

    Wenn ich nun mein Abendbrot (Hauptmahlzeit) esse und dafür dann 10-15 IE spritze macht allein schon 10% Schätzfehler mehr als als jede Messungenauigkeit, und diese 10% habe ich schon fast allein durch die natürlichen Schwankungen erreicht, selbst wenn ich alles abwiege und ausrechne.


    Wer natürlich Low-Carb isst, nen Zielwert von 80 anpeilt und dann nen Sensor mit ner schwankenden Abweichung hat für den wird das ganze schon problematischer. Wobei da auch irgendwann die grenzen eines kalibrierbaren CGM erreicht sind.


    Ich habe mir anfangs auch jedes mal Gedanken gemacht wenn ich eine Abweichung zwischen blutiger Messung und Libre hatte, aber letztendlich war es für die Therpaieentscheidungen völlig egal ob ich den Wert vom Libre oder den Blutwert nehme.

    Wie oben schon gesagt das einzige was mich überhaupt an den (bei mir geringen) Abweichungen nervt ist wenn ich eh knapp an der 80 fahre und im Ausdruck steht dann ne rote 69 und ich darf wieder mit dem DiaDoc diskuttieren.


    TLDR: Wenn du jetzt schon weißt das du die ersten zwei Wochen jeden Messwert blutig kontrollieren wirst und bei jeder Abweichung am Libre zweifelst, dann ist es nichts für dich und du solltest gleich nach dem Dexcom etc. schauen.

    Falls du bereit bist es auszuprobieren dann musst du etwas vertrauen mitbringen sonst macht dir das System nur mehr Stress als es hilft.

  • das einzige was mich überhaupt an den (bei mir geringen) Abweichungen nervt ist wenn ich eh knapp an der 80 fahre und im Ausdruck steht dann ne rote 69 und ich darf wieder mit dem DiaDoc diskuttieren.

    Und wenn Du jetzt noch in einen (ggf. fremd verschuldeten) Verkehrsunfall geräts und der Diadoc Dir attestieren soll, dass Du blutzuckermäßig gut eingestellt bist, dann geht der Spaß erst richtig los.


    Allerdings habe ich nach 7 Monaten als T1 bereits das Problem, dass ich teilweise Werte um die 60 ohne Symptome habe und deshalb trotz meiner Skepsis mich damit befasse.

    Das ist schon ein sehr triftiger Grund. Ich würde an Deiner Stelle mal mit dem Diadoc (oder mit dem hoffentlich kompetenten Praxispersonal) besprechen, welche Optionen es in dieser Situation gibt:

    Vielleicht bieten sie Dir gleich ein CGM an und kein Libre.

    Vielleicht haben sie "Testpflaster" um vorab auf Allergie zu testen. (noch nie davon gehört, aber denkbar)

    Vielleicht kannst du das ganze mal für 2 Wochen testen.

    ...

    Diabetes ist kein Zuckerschlecken ;-)

  • Halloo Zusammen,

    ich habe nun eine neue Ersatzlieferung von Freestyle Libre 2 Sensoren bekommen.

    Der erste davon arbeitet zuverlässig und auch habe ich Erfahren von einer

    Kundendienst Mitarbeiterin, dass angeblich der Ausfall der Sensoren auf

    " eine Selbstüberwachung der Sensoren" zurück geht.


    -Sobald die neuen Sensoren merken dass es eine Fehlfunktion gibt...würden die

    dann die Funktion einstellen..

    *fazit die neue Lieferung scheint bei mir nun besser zu funktionieren..so scheint es mir**

    Grüße

    Franky

  • Vielleicht kannst du das ganze mal für 2 Wochen testen.

    ...

    Auf Allergie testen die 2 wochen werden zu wenig.

    Erst bei 9-te Sensor fängt an ,

    dann mit Vollerkraft Vorraus.

    Allergie ohne Ende .🤬

    bis zum schmerzhaften Wunder.😡


    Leider probetragen würde bei mir nicht bringen.:wacko:

    Heute werde ich schon nach 3 Tage Laufzeit bekommen.

    Mein Körper wird die pflaster bzw.FSL Sensor Gehäuse schon erkennen :|

    Einmal editiert, zuletzt von Markus99 ()