Sommer , Sonne, Kaktus ! Insulinbedarf im Sommer

  • Das glaube ich langsam auch!


    Es wäre schön, wenn es mal eine Meßmethode gäbe, ob unser Insulin noch wirksam wäre. Seit Wochen habe ich das Gefühl, daß durch die Wärme das Insulin seehr schleppend wirken würde....

    Den Sinn des Lebens zu suchen ist legitim, doch sollte man damit nicht zu viel Zeit verbrauchen,
    sonst zieht das Leben an einem vorbei :urlaub

  • Chaos trifft's gut.. nachdem der Zucker heute morgen nicht runter wollte, hat ne kleine Korrektur + langer weiterer Einkauf ihn dann auf 120 gebracht. Mittags eine Einheit mehr als üblich gespritzt, seitdem 3-fache KH Menge gefuttert um nicht noch eine Stunde unter 70 zu verbringen. Diagramm sieht aus wie Sau, einfach nur Wellen.. hoch, runter, hoch, runter, ohne weitere KH oder Insulin.

  • Um es mal freundlich auszudrücken: Fick diesen Tag und dieses Wetter.

    Zucker jetzt mal wieder bei 231 (edit: 254), Insulin hätte ich auch in die Blumen kippen können statt zu injizieren. Zuckerwert von nem Eis ohne Sahne steigt erst eine volle Stund

    Das ganze Diagramm ist ein sinnfreies Gekrakel. Im übrigen hab ich festgestellt, dass Werte über 200 mich mittlerweile höchst aggressiv machen.

    So einen Wert hatte ich seit Monaten nicht mehr.

    Ich geh mich jetzt mit Insulin zuballern, bis die Scheiße runterkommt.

    3 Mal editiert, zuletzt von Arakon ()

  • Puh momentan wäre ich froh wenn ne Kurve so aussieht.

    Inzwischen ist es schon ein Wunder wenn ne Spitze mal unter 200 bleibt und dafür müsste ich nachm spritzen fast schon bis zur Unterzuckerung warten bevor ich den ersten bissen esse. Selbst nachm essen rumlaufen verschiebt den peak nur ohne ihn zu verhindern. <X

  • Die KE werden mit dem Basis Faktor multipliziert und das Ergebnis dann mit dem Zeit Faktor multipliziert und das ergibt die Anzahl IE.

    Aber ich glaube, so rechnen wohl alle hier

    Ich glaube, so rechnet außer Dir keiner hier ;)


    Basis ist bei mir jeden Tag konstant (5 IE), ohne Faktor.

    Bolus ist KH-Menge x BE-Faktor (für die jeweilige Uhrzeit) + ggf. Korrekturinsulin (je nach BZ).

    So wurde uns das in der Schulung beigebracht und im Lehrbuch unten im Bücherregal steht es auch so.


    Aber ich sage auch: Wenn die Methode bei Dir funktioniert, dann ist sie für Dich die richtige.


    Hatte bisher die Erfahrung gemacht , dass ich weniger Insulin brauch , momentan ist das Gegenteil der Fall

    Bei mir genauso. (bisher + momentan)

  • Moin Ove,

    du rechnest auch völlig richtig, nur fällt es mir schwer zwischen Deiner und meiner Art zu unterscheiden wenn wir es mal von den verschiedene Namen befreien die Du oder ich benutzten wird das Ergebnis gleich sein.

    Zum Beispiel bei Dir BE, bei mir KE und anderes.


    MlG


    Hinerki

  • Bolus ist KH-Menge x BE-Faktor (für die jeweilige Uhrzeit) + ggf. Korrekturinsulin (je nach BZ).

    Ich glaube der von Hinerki erwähnte Zeitfaktor hat nichts mit der Dauer der Insulinwirkung o.ä. zu tun, sondern ist lediglich der von Dir erwähnte, je nach Tageszeit abhängige BE-Faktor.?

    Dieser "Zeitfaktor" hat mich nämlich irritiert.


    Kann mich natürlich auch täuschen !

    iyi günler (noch einen schönen Tag)


    Talat

    Einmal editiert, zuletzt von Talat ()

  • Bei mir ist es ein Jojo efekt. Mal zu hoch mal zu Niedrig. Hab auch weniger Insulin gebracht. Ich Spritze Normalerweise 42 Einheiten Tresiba und ich brauche ca 10-12 Einheiten weniger Insulin. Ich brauche wenn es so warm ist brauche ich kaum Insulin.

  • Ich auch. Wobei ich bei großer Hitze tendenziell auch anders esse. (Mehr Salate, gegrilltes Gemüse, Fleisch)

    Frage mich also ob‘s nur die Hitze bei mir ist oder/und auch die geringere KH Zufuhr.

    Auf jeden Fall reduziert sich bei mir bei der Hitze sowohl der Faktor als auch Basal. Meist aber erst 1-2 Tage nach „Hitzebeginn“.

    Wobei ich dann wieder bei dem Gedanken bin ob’s nicht doch am veränderten Essen liegt.

    Huhn oder Ei eben...:/

  • Ich auch. Wobei ich bei großer Hitze tendenziell auch anders esse. (Mehr Salate, gegrilltes Gemüse, Fleisch)

    Frage mich also ob‘s nur die Hitze bei mir ist oder/und auch die geringere KH Zufuhr.

    Auf jeden Fall reduziert sich bei mir bei der Hitze sowohl der Faktor als auch Basal. Meist aber erst 1-2 Tage nach „Hitzebeginn“.

    Wobei ich dann wieder bei dem Gedanken bin ob’s nicht doch am veränderten Essen liegt.

    Huhn oder Ei eben...:/

    Na, DASS hättest du auch mal vor ein paar Tagen schon sagen können. ;)

    Ich denke die ganze Zeit nur über Bolus nach, dass ich aber aufgrund anderen Essverhaltens evtl. zu viel Tresiba (37 IE) intus habe, auf die Idee bin ich gar nicht gekommen. :patsch:


    Wobei - das würde nur die mehrfachen Unterzuckerungen am Tag erklären, aber nicht die im Gegensatz dazu deutlich höheren Nüchternwerte seit 3-4 Tagen:/

    • Sarkasmus, Ironie, schwarzer Humor und schmutzige Gedanken - wie manche ihr Leben und sich selbst ohne das alles ertragen, bleibt mir für immer ein Rätsel. :evil:
    • Ein Leben ohne Marzipan ist möglich, aber sinnlos. (sehr frei nach Loriot) :rofl
  • Huhn oder Ei eben...:/


    Wobei - das würde nur die mehrfachen Unterzuckerungen am Tag erklären, aber nicht die im Gegensatz dazu deutlich höheren Nüchternwerte seit 3-4 Tagen:/

    Viel Fett und Eiweiß lassen bei mir auch zum Morgen hin die Werte ansteigen,hab tagsüber deutlich reduziert , nachts weniger , spritze ja zwei mal (Levemir).

    Vielleicht schläft man bei der Hitze schlechter , könnte auch ein Grund sein.

    Man muss die Schuld auch mal bei den Anderen suchen :bigg

  • Wobei - das würde nur die mehrfachen Unterzuckerungen am Tag erklären, aber nicht die im Gegensatz dazu deutlich höheren Nüchternwerte seit 3-4 Tagen:/

    Ist bei mir auch so. Laut Dia-Doc kann das mit daran liegen dass man bei so hohen Temperaturen wesentlich schlechter schläft und die Leber dann erst recht der Meinung ist, wenn der Körper schon länger wach ist braucht er auch mehr Zucker um das zu verarbeiten.

    Auch dass man bei den Temperaturen eher dazu geneigt ist ein Bierchen oder Wein zu trinken kann da mit rein spielen.


    Ich Spritze seitdem es so warm ist morgens nach dem aufstehen direkt 1-3 Einheiten Bolus (je nach aufstehwert) und laufe damit dann ganz gut (das ist aber wahrscheinlich bei jedem anders, also keine offizielle Empfehlung :bigg)

    Are you a box of BD pen needles? Because you are ultra fine ;)

  • Wobei - das würde nur die mehrfachen Unterzuckerungen am Tag erklären, aber nicht die im Gegensatz dazu deutlich höheren Nüchternwerte seit 3-4 Tagen:/

    Ist bei mir auch so. Laut Dia-Doc kann das mit daran liegen dass man bei so hohen Temperaturen wesentlich schlechter schläft und die Leber dann erst recht der Meinung ist, wenn der Körper schon länger wach ist braucht er auch mehr Zucker um das zu verarbeiten.

    Auch dass man bei den Temperaturen eher dazu geneigt ist ein Bierchen oder Wein zu trinken kann da mit rein spielen.

    das mit dem schlecht schlafen und Leber - klingt logisch

    Und schlecht schlafen ist ja momentan der Normalzustand :(


    Beim Bier spritze ich inzwischen. Das war mir anfangs nicht bewusst, dass man das muss. Zumal ich alkoholfreies (bitte steinigt mich nicht ;)) Hefeweizen trinke und rechne 2 KE pro 0,5 Liter.

    • Sarkasmus, Ironie, schwarzer Humor und schmutzige Gedanken - wie manche ihr Leben und sich selbst ohne das alles ertragen, bleibt mir für immer ein Rätsel. :evil:
    • Ein Leben ohne Marzipan ist möglich, aber sinnlos. (sehr frei nach Loriot) :rofl
  • Ich muss gestehen, wir haben mittlerweile ne Klima fürs Schlafzimmer. Aber wir schlafen auch unterm Dach, das Haus ist fast 100 Jahre alt und die Ziegel sind schwarz, da haste ruck zuck 40 Grad. Seitdem geht's deutlich besser, allerdings ist das Ding auch nicht unbedingt leise.


    Ich bin kein Biertrinker, schon regional bedingt eher Wein. Davon kann ich 1 Glas trinken ohne was trinken, ein zweites geht wenn dann nur in Verbindung mit was zu essen und zum Essen reduzierte Menge an Insulin, weil ich sonst später unterzuckere. Alkohol hemmt ja die Ausschüttung von Zucker aus der Leber, und da mir auch das "Training" für Alkohol fehlt sind 2 Gläser bei mir sowieso genug :blush:

    Are you a box of BD pen needles? Because you are ultra fine ;)

  • Wobei - das würde nur die mehrfachen Unterzuckerungen am Tag erklären, aber nicht die im Gegensatz dazu deutlich höheren Nüchternwerte seit 3-4 Tagen :/

    Nach allem, was ich hier so lese, klingt es dann bei Dir nach einer Kombi: Tagsüber zuviel Tresiba und nachts zuwenig... hmmm, was kann man da nur machen? Da bräuchte man dann im Sommer Levemir und im Winter Tresiba? Alles schwierig :/

  • Ich muss gestehen, wir haben mittlerweile ne Klima fürs Schlafzimmer.

    wo wohnst du noch mal? ;). *neidisch*


    Ich habe nur einen Deckenventilator...:venti

    • Sarkasmus, Ironie, schwarzer Humor und schmutzige Gedanken - wie manche ihr Leben und sich selbst ohne das alles ertragen, bleibt mir für immer ein Rätsel. :evil:
    • Ein Leben ohne Marzipan ist möglich, aber sinnlos. (sehr frei nach Loriot) :rofl