Dinge, "Erfahrungen" über die sich "Gesunde ohne Diabetes" keine Gedanken machen müssen.......Diabetiker aber schon!!!!!

  • Als mein Schnitzel mache ich mit einer knusprigen Kokosflocken-Chia-Panade und hat vielleicht 0.5 KE pro Schnitzel und schmeckt trotzdem lecker. Und wenn ich danach den Verlauf anschaue, schmeckt es gleich nochmals so gut,.

  • Bei panierten Teilen übe ich mich in Hochschätzung (Rechnung trifft ja nun so gar nicht zu...), auf der Basis, dass handelsübliche (Größe, Dicke der Panade) Fischstäbchen 0,5 BE je Stück haben. Zur Analyse lege ich auch schon mal ein Stück Panade erst mal daneben.


    LG Kierah

  • Und, auch letztens festgestellt als ich unterwegs war: manche Restaurants schaffen es, in Salatsoße Tonnen an Zucker zu schmuggeln ohne dass du ihn merkst.

    "schmeckt doch auch besser" hab ich letztens von nem Koch als Aussage gehört.

    Und ich denk mir so, ja.... aber... DIESE Spitze krieg ich nie und nimmer abgefangen...

    Zucker muss halt nicht als Zusatzstoff deklariert werden...

  • Und, auch letztens festgestellt als ich unterwegs war: manche Restaurants schaffen es, in Salatsoße Tonnen an Zucker zu schmuggeln ohne dass du ihn merkst.

    "schmeckt doch auch besser" hab ich letztens von nem Koch als Aussage gehört.

    Und ich denk mir so, ja.... aber... DIESE Spitze krieg ich nie und nimmer abgefangen...

    Zucker muss halt nicht als Zusatzstoff deklariert werden...

    Jopp, war sehr lustig... Mitten in der Fußgängerzone, lecker Salätchen mit Pute damit der verdammte "Fittness-Anschein" aufrecht gehalten wird und der Libre bimmelt zum Blaskonzert.

    Wenigstens meine Mum fands lustig, die hat dann alle 30 Sekunden meinen Arm gescannt und den Kellner böse angeschaut, als hätte er den Zucker höchstpersönlich in den Salat gekippt :bigg

    "Gibt das Leben dir Zitronen, frag nach Salz und Tequila..." SDP

  • ein Haufen Probleme, die man als Veganerin nicht hat *lol* bei Fleischersatz stehen die Kohlenhydrate drauf :D Eis unterwegs gibt's so gut wie nie in vegan (und wenn, mach ich mir vor lauter Freude um die BE erst hinterher Gedanken) und Salat "auswärts" gibt's auch nicht :D wenn ich nämlich frage, ob da was vom Tier drin ist, werd ich so groß angeschaut, dass ich nach Zucker erst gar nicht fragen brauch :rofl

  • Ich denke, sobald du dich ausserhalb von Fertigprodukten mit Kennzeichnungen bewegst, hast du diese Probleme alle auch. ;) Beim unpanierten Fleisch sind die Kohlenhydrate auch bekannt. Aber zugegeben, die spontanen Versuchungen unterwegs sind sicher geringer, weil das Angebot (noch) kleiner ist.

  • Essen auf Straßenfesten. Finde ich zwar mit Sensor/Fiasp deutlich leicher zu steuern, aber immer noch schwierig, weil man nie weiß, wieviel Bewegung dazukommt. Und dann Insulinspritzen im Gedrängel...braucht echt kein Mensch. Und man muss ja auch erstmal zwei Hände frei haben. Das hat's mir nachhaltig verleidet.


    Lg Hubi

    "What I tell you three times is true!"

    (Lewis Carroll, The Hunting of the Snark)

  • einfach mal so spazieren gehen, spontan und ohne Ziel... hab ich gestern mit ner Freundin gemacht und wir hatten einfach Lust, weiter zu laufen (klar hatte ich Traubenzucker einstecken), aber zum Glück hatte ich gut und lange wirksam gegessen. Wenn nicht, wäre mir vermutlich irgendwann der BZ ausgegangen - natürlich am Scheitelpunkt und somit der maximalen Entfernung zum Auto...

  • Haben wir heute gemacht. Ok, nicht ohne Ziel. Aber ohne bestimmte Dauer. Und obwohl einige (für mich als konditionsbefreites Stück Karamellfilet) anstrengende Abschnitte dabei waren, hat der Zucker kaum einen Wank gemacht.


    Aber wehe, ich geh mal ohne Traubenzucker nur kurz in die Stadt zu Fuss. Gerade Strecke, jederzeit Tram oder Bus in Reichweite ... das Dexcom kommt nicht aus dem Piepen raus.