Was habt ihr alles in Gebrauch für die Dexcom G6

  • Hallo mich würde interessieren was ihr alles für Sachen gebraucht für die Dexcom G6 zb Smartphone/Handy ,Empfänger , Smart watsch alles zusammen oder nur eines oder zwei und mit was für Betriebssysteme ihr arbeitet



    PS Mich interessiert das weil ich vielleicht auf die Dexcom G6 Weseln werde und durch die Ganzen Beiträge hier doch sehr verunsichert bin was man alles braucht und was nicht

    In der Ruhe liegt die kraft :nummer1:

  • "Brauchen" tust du nur ein kompatibles Handy (Liste auf der Dexcom Seite) oder den Empfänger, neben dem eigentlichen G6 Transmitter und den Sensoren.

    Smartwatch ist nützlich, aber komplett optional.

  • Moin

    Ich kann mein Handy nicht auf der Liste finden (Sammsung J3 2017 )

    würde es nicht auch nur mit dem Empfänger gehen

    In der Ruhe liegt die kraft :nummer1:

  • Moin

    Ich kann mein Handy nicht auf der Liste finden (Sammsung J3 2017 )

    würde es nicht auch nur mit dem Empfänger gehen

    Darum sagte ich ja "oder den Empfänger".

    Allerdings musst du da mit deiner KK klären, ob die den bezahlen.. der ist standardmäßig nicht Bestandteil des Pakets.


    Alternativ gibt es eine Möglichkeit, eine modifizierte Version der App zu benutzen, die funktioniert dann auch mit deinem Handy.

  • Ich benutze beides - den Empfänger nehme ich gerne für unterwegs, weil der schön klein ist - das Handy liegt auf dem Schreibtisch und sammelt die Daten mit xDrip - denn das ist beim Dexcom-Empfänger nicht so schön wie bei dem Scanner vom Libre. Der Dex zeichnet einige Sachen nicht so übersichtlich auf (BEs, IEs, noch aktives Insulin, Katheterwechsel) - er speichert das zwar, aber man kann es in der Verlaufkurve nicht sehen. Das macht xDrip hervorragend.

    Also Minimalequipement ist der Empfänger, etwas mehr Möglichkeiten mit dem Handy, Luxusausführung Smartwatch :)

  • Ich würde auch gerne beides benutzten Handy und Empfänger denn Handy kann ich nicht bei der Arbeit ständig bei mir haben

    Mache mich aber schwer damit ein Handy zu modifizieren weil ich da nicht so die Ahnung von habe

    In der Ruhe liegt die kraft :nummer1:

  • Abel64


    Ich habe mir dafür einfach ein gebrauchtes Galaxy S5 besorgt, das in der Dexcom-Liste steht - oder aber wie Arakon schreibt, eine modifizierte APP - davon habe ich aber leider keine Ahnung.

    Damit konnte ich die G 6-App verwenden.

    Die Daten kann man damit - aber genauso nur mit dem Empfänger am PC - nach Clarity hochladen und damit Berichte einsehen und ausdrucken - und die sind nicht übel :).


    Der Einfachheit halber könntest Du ja erstmal nur mit dem Empfänger anfangen - vielleicht reicht das ja.

    Und die KK kann eigentlich nicht verlangen, daß Du ein Handy haben mußt. Ich bin bei der TKK und die haben ohne Nachfragen den Empfänger mit übernommen. Dein Doc muß den nur auf das Rezept schreiben - also Starterpaket mit Empfänger.


    Später kannst Du das System immer noch nach Bedarf erweitern ;)

    2 Mal editiert, zuletzt von Lilimaus ()

  • Das hört sich gut an was du da schreibst Lilimaus Ja das meine ich diese Abhängigkeit von einem Handy und dann diese ganzen ausfälle und neu kalibrieren usw das macht mir sorgen auch wegen der Akkuleistung her

    In der Ruhe liegt die kraft :nummer1:

  • Ja, ich würde es einfach mal probieren - sollte der Empfänger langweilig werden ;), kann man ja alles erweitern.

    Ich persönlich war nach dem Wechsel vom Libre nur enttäuscht über die geringen Aufzeichnungen des Dex-Empfängers.... ist aber letztlich wieder mal reine Gewohnheit.

    Und den nehme ich auch immer nachts für die Warnungen - die sind schön laut :)... auch die Vibrationen sind für mich unüberhörbar.

    Und er hat eine absteigende Melodie für die niedrigen Werte und eine aufsteigende für die hohen... sehr sinnig ;)


    Akkuleistung beim Empfänger ist etwa 3 - 4 Tage

  • die Info find ich auch gut zu wissen. Für die Interpretation der Kurve und entsprechende Reaktion ists ja schon gut zu wissen, ob man nun vor ner Stunde gespritzt hat oder vor 3 Stunden. Vor allem Korrekturen merk ich mir definitiv keinen Zeitpunkt den ganzen Tag über.


    Ich wollte auch mit den Empfänger starten und dann nach und nach erweitern. Ziel ist bei mir auch ne Smartwatch zum "einfach schnell drauf schauen, auch wenn die Hände voll sind".

  • Isirany



    Ups, ich hoffe, ich habe jetzt nicht was unsiniges geschrieben: Also der Dex-Empänger zeichnet das nicht auf! Der Libre sehr wohl - das vermisse ich heute noch.

    Allerdings wird alles in der G6-App aufgezeichnet und auch sichtbar in der Kurve abgebildet.

    Alles, was man im Empfänger speichert, kann man aber mit Clarity am PC sehen. Auch die Handyapp läd alles nach Clarity und das kann man dann auch auf dem Handy aufrufen.

    Aber wer geht schon an den PC, wenn man nur mal schnell gucken will, wann man zuletzt gefuttert oder gespritzt hat?


    Mit dem Libre ging das irgendwie einfacher - mit dem hätte ich kein Handy gebraucht!

    Hab jetzt eins und mache alles mir xDrip, was super ist.

  • ja genau so hatte ich das auch verstanden - alles ok :)


    Momentan seh ich ja alles in der Pumpe inklusive Kurve. Und wenn man dann nach unten fällt, ist ja das Restinsulin und somit der Zeitpunkt der vorherigen Gabe wichtig, wie viel man sich dann zufuttert. Deshalb ists doof, wenn das im Dex-Empfänger nicht sichtbar ist. Aber man kann nicht alles haben :)

  • Ja, leider ist das so.... mit Handy geht es dann und ich hab mir ehrlichgesagt dafür mein erstes gebrauchtes angeschafft, weil ich diese Infos unbedingt haben wollte :)

    Wenn mal zukünftig die DANA eine Anbindung an Dexcom haben sollte - sie arbeiten ja angeblich daran - hätte man dann alles auf dem Handy, auch die Fernbedienung der Pumpe... was ja super wäre....

    Willst Du denn vom Enlite weg?

  • Wieso habt ihr euch für die Dexcom G6 entschieden und nicht für die Guardien von Medtronic oder von Roche die Eversense Xl

    In der Ruhe liegt die kraft :nummer1:

  • Muss man den das Handy oder den Empfänger immer in Reichweite habe bei der Dexcom oder kann man sich auch von dem Gerät erfernen

    In der Ruhe liegt die kraft :nummer1:

  • maximal 6 Meter - die Daten werden aber nachgeliefert, zumindest für eine gewisse Zeit. Aber im Prinzip ist es am besten, man hat den Empfänger in der Hosentasche ;)

  • Wieso habt ihr euch für die Dexcom G6 entschieden und nicht für die Guardien von Medtronic oder von Roche die Eversense Xl

    Ich bin in einigen FB Gruppen der verschiedenen Systeme , und da kann man in ALLEN Gruppen schwere Probleme finden , es gibt kein bestes System ( ok , blutig messen funzt immer :pfeil: ) . Da muss man als Benutzer mehr oder weniger Glück haben , das man das System findet , das für einen funktioniert .

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.