Tresiba im Blut?

  • Kann sich das jemand erklären?

    Erklären vermutlich nicht aber dein Bericht kam mir sehr bekannt vor, allerdings bei mir ohne Basalinsulin sondern nur mit dem Fiasp.


    Hab damals morgens bei ~120 fürs Frühstück wie immer 3,5 IE (für 3 KE) gespritzt, geduscht, gegessen und mich fertig gemacht. Auf einmal hatte ich ein komisches Gefühl und hab aus irgendeinem Grund gleich blutig gemessen und gar nicht erst mim Libre gescannt.

    Da stand dann ne 48 aufm Display. Scheinbar ging der Absturz so schnell, das der Alarm vom Libre erst nen paar Momente später losgegangen ist.

    Nach 500ml Cola gings dann schnell wieder aufwärts, aber obwohl ich damit 5 KE zu viel "gegessen" hatte, gabs es zwar nen hohen Peak aber ich bin auch fast wieder bei 120 rausgekommen ohne zusätzliche Korrektur.


    Insofern glaube ich auch eher, dass es vom Fiasp kommen könnte, meine Theorie damals war auch, dass ich evtl. ein Gefäß erwischt habe.

  • mich wundert, dass mit Fiasp so ein langer SEA notwendig sein kann - das mache ich nicht mal mit Humalog........??????????

    cd63

    Ging mir leider genauso. Trotz langen SEA hatte ich das Gefühl, das Fiasp nicht richtig wirkt, bin dann beim Apidra geblieben.

    Den Sinn des Lebens zu suchen ist legitim, doch sollte man damit nicht zu viel Zeit verbrauchen,
    sonst zieht das Leben an einem vorbei :urlaub

  • Leicht offtopic für die Pumpis , schaut mal hier . Aber generell , selbst als Penner hab ich mich vom NovoRAPID verabschiedet , das ist nur Novo .. , meistens brauch ich einen SEA bei signifikanten KH`s .

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

  • mich wundert, dass mit Fiasp so ein langer SEA notwendig sein kann - das mache ich nicht mal mit Humalog........??????????

    cd63

    Ist halt von Person zu Person unterschiedlich. Ich hab wohl auch ne Insulinresistenz, da muss das erstmal durchbrechen.

  • mich wundert, dass mit Fiasp so ein langer SEA notwendig sein kann - das mache ich nicht mal mit Humalog........??????????

    cd63

    Also wenn ich spritze und auf dann auf eine Veränderung warte dauert es auch oft länger als 20min bevor sich dann was am Blutzucker tut.

    Mit Actrapid kann ich aber auch gut ne Stunde vor dem Essen spritzen ohne das viel passiert.

  • Mal andersrum überlegt: würden bei 40 (VIERZIG!) IE Tresiba nur einmalig 3 BE/KE reichen, um das wieder einzufangen, wenn's unverhofft zum Rapid-Basal mutiert wäre? Ich würde vermuten, da sitzt man eher einen halben Tag mit Colaflaschen rum und misst...?


    Was das Fiasp angeht, habe ich nach Monaten endlich das Gefühl, das Zeug halbwegs verstanden zu haben (zumindest, was meinen DM angeht...). Meine Beobachtung ist, dass die Wirkung nicht unbedingt schneller einsetzt als bei Novorapid, aber ab diesem Zeitpunkt sehr viel heftiger (weil schmalerer Wirkpeak). Daher hat man in einem kurzen Zeitfenster deutlich mehr Wirkung. Wenn man in dem Moment unverhofft mehr Bewegung hat oder das Essen anders verdaut, ist das schon Pech. Daher kommt meiner Meinung nach auch dieser schon öfter berichtete "Dip" in der BZ-Kurve kurz nach dem Essen/Spritzen.


    Lg Hubi

    "What I tell you three times is true!"

    (Lewis Carroll, The Hunting of the Snark)

  • Mal andersrum überlegt: würden bei 40 (VIERZIG!) IE Tresiba nur einmalig 3 BE/KE reichen, um das wieder einzufangen, wenn's unverhofft zum Rapid-Basal mutiert wäre? Ich würde vermuten, da sitzt man eher einen halben Tag mit Colaflaschen rum und misst...?

    Die Vierzig (40) ist die natürliche Zahl zwischen 39 und 41. Sie ist gerade. NUR 4 BE/KE können das einfangen , da gerade , verstanden ? Ein halber Tag mit Cola Flaschen macht Sinn , da gerade .. , ich Troll so rum , sorry ..

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

  • Hubi


    also ganz ehrlich: Mir war dieses Austüfteln zu mühsam! Alleine, den SEA herauszufinden bei immer wieder veränderten Bedingungen fand ich nervig - ich hatte auch immer wieder starke Abstürze nach dem Essen, die dann wieder eingefangen werden mußten - insgesamt lief alles viel unruhiger bei mir und so bin ich nach einigen Wochen zum Novo zurückgekehrt, achte da mehr auf einen passenden SEA und komme besser klar. Fiasp verwende ich jetzt als Aufstehinsulin und zur Korrektur oder wenn es mal passiert, daß ich überraschend was essen möchte und den SEA nicht einhalten kann oder vergessen habe oder bei sehr schnellen KHs.


    Die rasante Wirkung bei Arakon kann ich mir auch nur dadurch erklären, daß das Fiasp in ein kleines Blutgefäß gelangt ist....

    Einmal editiert, zuletzt von Lilimaus ()

  • Morgens geht es bei mir eher grundlos hoch als runter. Einen Muskel habe ich bisher auch noch nicht mit dem Pen, dafür einmal mit dem Dexcom getroffen. Am Arm seeehr unangenehm.

    Vielleicht hat Dein Dexcom auch einfach Quatsch angezeigt. Gab es vielleicht ein paar komische Kalibrierungen? Ansonsten erklären wohl nur die sagenumwobene Muskelinjektion oder die Gefäßtheorie das Ganze.

  • In Anbetracht der Tatsache, dass mir schon schwarz vor Augen wurde, denke ich, der Dexcom hat da nicht gelogen.. blutige Messung hab ich natürlich aber auch gemacht, die stand schon bei 43 als der Dexcom noch die 60 anzeigte.

    Übrigens: Heute gleiche Pens, gleiche Dosis, alles gut bisher.

  • Hubi


    also ganz ehrlich: Mir war dieses Austüfteln zu mühsam! Alleine, den SEA herauszufinden bei immer wieder veränderten Bedingungen fand ich nervig - ich hatte auch immer wieder starke Abstürze nach dem Essen, die dann wieder eingefangen werden mußten - insgesamt lief alles viel unruhiger bei mir und so bin ich nach einigen Wochen zum Novo zurückgekehrt, achte da mehr auf einen passenden SEA und komme besser klar. Fiasp verwende ich jetzt als Aufstehinsulin und zur Korrektur oder wenn es mal passiert, daß ich überraschend was essen möchte und den SEA nicht einhalten kann oder vergessen habe oder bei sehr schnellen KHs.


    Die rasante Wirkung bei Arakon kann ich mir auch nur dadurch erklären, daß das Fiasp in ein kleines Blutgefäß gelangt ist....

    Lilimaus Geht mir im Grunde genauso. Ich nehme Novo derzeit für abends, überlege aber, mittags auch wieder Novo statt Fiasp zu nehmen (kommt darauf an, was es zu essen gibt). Leider ist Novo vor dem Essen von der Wirkung her nicht identisch mit Fiasp nach dem Essen (das war anfangs meine Hoffnung). Aber morgens und für Korrekturen finde ich Fiasp immer noch deutlich besser.

    Aber dauerhaft drei Insulinsorten...? Luxusproblem oder sinnvolle Optimierung? :confused2


    Lg Hubi

    "What I tell you three times is true!"

    (Lewis Carroll, The Hunting of the Snark)

  • Luxusproblem oder sinnvolle Optimierung? :confused2

    Im Moment denke ich: Beides ^^


    Ich lese gerade das Buch von Howorka, die sogar in einigen Fällen für morgens und abends unterschiedliche Basalinsuline empiehlt... also warum nicht auch die beiden Bolusinsuline je nach Situation einsetzen? Und Fiasp ist ja dem Novo sehr ähnlich, dürfte also für den Body kein großes Anpassungsproblem sein.... hoffe ich ;)


    Ich hatte gerade gestern wieder so ein Erlebnis: Hatte einen Riesenkohldampf und wenn ich dann nicht bald esse, wird mir schlecht. Also Fiasp zum Essen und was war? Starker Absturz.... na klasse... denn ich gegenreguliere ziemlich stark... also später nochmal ganz wenig Fiaps zur Korrektur und wieder ein Absturz.... nehme ich aber mengenmäßig einen Hauch weniger, schiessen die Werte hoch..... deshalb hab ich heute nur Novo genommen und lieber mit dem Essen gewartet...

    das klappt bei mir einfach besser.


    Mir fällt ein: Vielleicht habe ich es mir wie Arakon in ein kleines Gefäß geschossen?????? Denn dieser schnelle und heftige Absturz war eigentlich unlogisch :/


    Fiasp ist jetzt mein Aufsteh- und Korrekturinsulin und halt für ganz schnelle KHs, die ich aber eher selten esse....

    Aber interessant, daß es Dir ähnlich geht.

    Meine Diaberaterin hat mir übrigens gestern bestätigt, daß sie das öfter hört.....

  • Ich lese gerade das Buch von Howorka, die sogar in einigen Fällen für morgens und abends unterschiedliche Basalinsuline empiehlt... also warum nicht auch die beiden Bolusinsuline je nach Situation einsetzen? Und Fiasp ist ja dem Novo sehr ähnlich, dürfte also für den Body kein großes Anpassungsproblem sein.... hoffe ich

    Und was ist mit Insulinresistenz ( aka Dr. Teupe ) ??? Jedenfalls gute Besserung Lilimaus

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

  • Danke Bauerndiplom :)


    Naja, die Therorie scheint relativ umstritten zu sein.... deshalb meinte ich, daß Fiasp ja dem Novo sehr ähnlich ist - wenn ich es richtig verstanden habe, ist ein Vitamin eingeschleust.... aber ich bin kein Chemiker. Sollte sich das Fiasp letztendlich doch nicht als praktisch erweisen, lasse ich es weg... das werden die nächsten Wochen zeigen ;)

  • Ich hatte gerade gestern wieder so ein Erlebnis: Hatte einen Riesenkohldampf und wenn ich dann nicht bald esse, wird mir schlecht. Also Fiasp zum Essen und was war? Starker Absturz.... na klasse... denn ich gegenreguliere ziemlich stark... also später nochmal ganz wenig Fiaps zur Korrektur und wieder ein Absturz.... nehme ich aber mengenmäßig einen Hauch weniger, schiessen die Werte hoch..... deshalb hab ich heute nur Novo genommen und lieber mit dem Essen gewartet...

    das klappt bei mir einfach besser.

    was machst du denn für Sachen?

    Sollst du doch nicht machen ;)Ich hoffe, heute ist alles wieder gut?

    • Sarkasmus, Ironie, schwarzer Humor und schmutzige Gedanken - wie manche ihr Leben und sich selbst ohne das alles ertragen, bleibt mir für immer ein Rätsel. :evil:
    • Ein Leben ohne Marzipan ist möglich, aber sinnlos. (sehr frei nach Loriot) :rofl
  • Diese Howorka-Basalversorgung ist durchaus interessant, das habe ich auch mal gelesen, allerdings unter "höhere Kunst" abgelegt. ;)

    Fiasp hat auch noch Vorteile bei "regular carb" in Kombination mit Kantine, weil SEA da doch sehr unpraktisch ist. Aber auch Novo hat bei mir vorgestern abend was anderes bewirkt als gestern; mit einer Differenz von 100 mg/dl anders. Da ist vermutlich nicht das Insulin dran schuld. Vielleicht war's der Mondstand.

    Aber ich will hier nicht den Thread spoilern mit einer Fiasp-Diskussion (sorry!).


    Also allseits viel Glück...

    Lg Hubi

    "What I tell you three times is true!"

    (Lewis Carroll, The Hunting of the Snark)