Medtrum A6 Touch - und aus die Maus

  • Hallo Zusammen,

    ich habe die Medtrum seit Ende Juli. Eine Pumpe mit Schlauch ist für mich indiskutabel, deswegen Medtrum weil kompakter als Omnipod. Es lief alles bestens, nun beim Nachbestellen der Pads gibts es aber Probleme lt. Hilfsmittellieferant ist Medtrum einer Patentsverletzung anhängig. Dadurch ist u.a. der Vertrieb von Medtrum Patches über den Hilfsmittellieferant nun nicht mehr möglich. :ren

  • Na das ist Mal wieder herrlich.

    Da wird in Deutschland ein Medizinprodukt zugelassen und nicht richtig auf Patente geprüft und wer darf es ausbaden: Die Patienten die auf eine Versorgung angewiesen sind...

    Da einfach die Versorgung zu kappen ist wirklich eine Sauerei.

    Du solltest schnell der KV Bescheid geben um im Eilverfahren eine Alternative aufzutreiben.

  • Hallo Zusammen,

    ich habe die Medtrum seit Ende Juli. Eine Pumpe mit Schlauch ist für mich indiskutabel, deswegen Medtrum weil kompakter als Omnipod. Es lief alles bestens, nun beim Nachbestellen der Pads gibts es aber Probleme lt. Hilfsmittellieferant ist Medtrum einer Patentsverletzung anhängig. Dadurch ist u.a. der Vertrieb von Medtrum Patches über den Hilfsmittellieferant nun nicht mehr möglich. :ren

    Na da sag ich mal Glückwunsch :cursing:

    Das ist ja große Scheiße (Sorry) und was nun? Bekommst Du wenigstens schnell was neues? Das ist eben die Sache mit China, die kopieren ja alles was nicht niet- und nagelfest ist. Das tut mir wirklich sehr leid für Dich. Da bin ich froh, dass mich das Ding so gestört hat, dass ich jetzt doch eine Schlauchpumpe habe.


    Halt uns mal auf dem Laufenden. Das würde mich jetzt mal interessieren.

    So ein Mist


    Drück Dir die Daumen ganz fest und hoffe auf eine schnelle Lösung.

    Es gibt zwei wichtige Worte in Deinem Leben,
    die Dir ganz viele Türen öffnen werden:
    "Drücken" und "Ziehen" :rofl

  • Klingt nicht so toll. Bin immer noch auf der Suche nach einem neuen System. Muss ja leider meine Animas mit Dexcom zum Jahresende tauschen. Da ist Medtrum nun raus.

    Ich drück dir auch die Daumen.


  • Auf der Medtrum-Seite selber habe ich lediglich gefunden, dass die Firma nicht mehr mit DiaExpert zusammen arbeitet, man aber durchaus noch Material bekommt.

    Es gibt zwei wichtige Worte in Deinem Leben,
    die Dir ganz viele Türen öffnen werden:
    "Drücken" und "Ziehen" :rofl

  • Hallo Zusammen,

    ich habe die Medtrum seit Ende Juli. Eine Pumpe mit Schlauch ist für mich indiskutabel, deswegen Medtrum weil kompakter als Omnipod. Es lief alles bestens, nun beim Nachbestellen der Pads gibts es aber Probleme lt. Hilfsmittellieferant ist Medtrum einer Patentsverletzung anhängig. Dadurch ist u.a. der Vertrieb von Medtrum Patches über den Hilfsmittellieferant nun nicht mehr möglich. :ren

    Medtrum hat in Deutschland nur sehr wenige MA - aber es gibt bestimmt eine hotline,
    oder??

    Dahin würde ich mich zuerst wenden!

    Notfalls würde ich im Diaexpertshop Nürnberg anrufen...dort habe ich mal ne Medtrumvorstellung besucht und der Herr, der sie vorstellte, war einer der MA. Sie haben dort sicher die Telefonnummer....

    Und was es mit dieser Patentsverletzung auf sich hat, sollte dir Diaexpert eigentlich auch verraten.........

    cd63

  • in den letzten Tagen hatte ich natürlich permanenten Hotlinekontakt, leider sind die Hotlines von D...rt und M...um unwissend bzw. haben keine Instruktionen was wie zu tun ist. Die Hotline von M...um (vmtl. ein externer Dienstleister für Hotline Betrieb) bat mich mein Anliegen per Email einzuschicken. Die genannte Email Adressedomain war dann die eines MItbewerbers. :rofl

    Denen vertrau ich definitiv nicht meine Gesundheit an..

    Ich steige nun auf Omnipad um, das scheint mir stabiler und auch zukunftsicherer zu sein,


    Ach ja, meine KK hat mich auch nur an die Hotlines verwiesen...

  • Schade, hatte mir mehr von der Medtrum versprochen. Das Setzen des Sensors ging super.........aber so wird das nun wirklich nichts für die breite Masse!

    cd63

  • Das ist wirklich schade. Eine Option weniger auf dem kargen Markt. Vielleicht nur eine temporäre Situation? Kann sich ja „nur“ um Bürokratie handeln oder?


    Schmeisst ja keiner ein System auf den Markt von dem er weiß dass es crasht?


  • Ich nehme an, dass sich das wie jeder Patent Streit länger hinzieht - Medtrum wird aber wahrscheinlich schon vorher vom deutschen Markt verschwinden.


    Die KVs dürften aber keine Probleme machen - der Wechsel der Pumpe bei Problemen mit Kathetern läuft zum Glück ja auch Recht unbürokratisch.

  • Ich selber bin seit 2 Monaten Medtrum-Träger.

    1. Welche Krankenkasse soll gesagt haben, Medtrum würde die Zulassung verlieren? Bitte nennen!

    Krankenkassen dürfen derartige Aussagen gar nicht treffen.

    2. Es eine Klage wegen MÖGLICHEN Patentverstoßes. Es ist nicht einmal sicher, ob wirklich einer vorliegt.

    3. Diese Klage gibt es nur in Deutschland. Sehr seltsam, oder?

    4. Wer das Innenleben des Medtrum Patches mit dem OmniPod Pod einmal vergleicht, wird kaum Übereinstimmungen

    feststellen. Die Frage: Wo ist da ein Patentverstoß? Das Grundprinzip kann es nicht sein, da ansonsten alle Pumpenhersteller in Deutschland sich gegenseitig verklagen könnten.

    5. Warum gibt es keine einstweilige Verfügung? Die Händler haben aufgrund der Drohung von INSULET die Tore zugemacht.

    6. INSULET ist ein amerikanisches Unternehmen, dass 2018 Ypsomed aus dem Lizenzvertrieb geworfen hat. INSULET wolltte sein Ding alleine machen in Europa. Jetzt bekommt INSULET, bislang noch Monopolist mit einer Patchpumpe, plötzlich Wettbewerb. Und dann noch von einer CHINESISCHEN Firma.

    Für mich schmeckt das nach einer gehörigen Portion Politik.

    Bis vor zwei Monaten war ich auch Omnipod-Träger. Sollte MEDTRUM tatsächlich gehen müssen, wovon ich momentan nicht ausgehe, werde ich das Geschäftsgebaren von INSULET nicht unterstützen. Die Omnipod ist aufgrund dieses Verhaltens für mich Geschichte. Wer Händler so unter Druck setzt, dass die ihre Patienten aus Angst nicht mehr beliefern, der darf dafür nicht belohnt werden.

  • Nur mal eine naive Frage: Könnte es eventuell um den Sensor gehen? Der sieht ja dem Dexcom sehr ähnlich :/

    Wenn etwas klar ist, dann folgendes: Keiner weiß etwas! (Wenn es Dexcom beträfe, hätte ja Dexcom etwas unternommen.

    Aber hier schwingt Insulet den Hammer.

    Insulet hat weder eine einstweilige Verfügung, noch irgendeine Art der Kommunikation, die Aufschluss darüber gibt, was überhaupt los ist. Ich habe sogar die Insulet-Hotline angerufen, um meinem Unmut Luft zu machen. Die Mitarbeiter dort wissen nicht das geringste, worum es geht.

    Ich komme aus der Pharmaindustrie und weiß genau, wie so etwas normalerweise abläuft bzw. ablaufen muss.

    Auch die Aussage, die Zulassung der Medtrum sei gefährdet, ist Nonsense. Momentan ist nur sicher, dass die Händler von Insulet unter Druck gesetzt wurden, teils mit der Androhung von massiven Schadenersatzforderungen im Millionenbereich.

    Daraufhin haben Händler wie DiaExpert gelinde gesagt den Schwanz eingekniffen.

    Ich selber habe jetzt mehrere Schritte in die Wege geleitet, um Sachverhalte prüfen zu lassen, da ich einerseits meine Versorgung mit Medtrum-Zubehör in Gefahr sehe, zum anderen das Geschäftsgebahren von Insulet nicht unterstützen und somit nicht zur Omnipod zurückkehren werde.

    Fakt ist auch: Im Pumpen- und Sensorbereicht sieht vieles ähnlich aus, die Grundprinzipien sind die gleichen und die Chinesen müssen nichts kopieren, da sie selber genug Experten vor Ort haben.

    Für mich sieht es nach einem Politikum aus und des Ausnutzens der Monopol-Situation von Insulet.

  • Wenn etwas klar ist, dann folgendes: Keiner weiß etwas!

    Es müsste sich ja eigentlich rausfinden lassen wer hinter den betroffenen Patenten (EP 1874390 B1 und EP 1335764 B1) steht bzw. was genau da geklaut oder nachgebaut sein soll.


    Edit: Die Patente sind tatsächlich von Insulet und scheinen was mit dem Aufbau der Pumpe zu tun zu haben. (Links oben ergänzt)



    Nur mal eine naive Frage: Könnte es eventuell um den Sensor gehen? Der sieht ja dem Dexcom sehr ähnlich :/

    Es muss nicht umbedingt eine Ahnlichkeit zwischen 2 Geräten sein um die es geht. Die meisten Firmen haben auch eine Menge Patente die selbst gar nicht genutzt werden, aber natürlich trotzdem nicht von der Konkurrenz verwendet werden dürfen.

    Einmal editiert, zuletzt von Gendra ()

  • zum Thema "Insulet" habe ich nicht die geringst Ahnung! Kann darüber mal jemand in klaren kurzen Sätzen den genauen Zusammenhang von Omnipod etc. erklären....!?

    Danke!!!


    Habe dazu nur folgendes gefunden und nehme an, dass der Omnipod seit dem 1.Juli 18 in deren Hände ist und die Medtrum eine Konkurrenz ist:


    Ab dem 1. Juli 2018 hat Insulet den direkten Vertrieb des Omnipod® Insulin-Managementsystems in Europa übernommen- einschließlich Vertrieb, Marketing, Schulung und Kundendienst. Damit ist Insulet nun näher an der Diabetes-Community in Europa und besser in der Lage, europäische Kunden langfristig zu unterstützen - so wie es in den USA und Kanada der Fall ist.


    cd63