Welche Blutzucker-Untergrenze vor dem Auto fahren anstreben

  • Blutzucker-Untergrenze 58

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Da ich die letzte Zeit immer wieder niedrigere Werte als 100 gemessen habe (erstes Mal seit Diagnose) und auch hin und wieder leichte Unterzuckerungen hatte, stelle ich mir jetzt mal die Frage, welche Untergrenze ihr vor dem Autofahren habt.

    Ich habe immer geschaut, dass ich mich mit langsamen KEs mindestens auf 100 stabil hochbekommen habe, was zum Teil schon recht schwierig war. Manchmal waren 3 KE notwendig um von 80 auf 100 zu kommen, aber 80 war mir zu unsicher. Jetzt würde mich mal interessieren, wie ihr das macht.


    Anmerkung zur Umfrage: bitte nur den niedrigsten Wert anklicken. Es ist klar, wenn ihr über 100 anstrebt, dass ihr dann auch über 110, 120 etc. seid. Also in dem Fall dann nur über 100 anklicken.


    Ich gehe in meiner Umfrage von einem normalen Tag ohne für euch komische hohe/niedrige Werte aus, normale Autofahrt keine extrem lange Strecke, kein aktives Bolus und man sich auch körperlich fit und in der Lage fühlt ein Auto zu fahren.

    Mir geht es nur um die Untergrenze, mir ist auch klar, dass auch zu hohe Werte gefährlich werden können. Aber darum geht es hier nicht.

  • Ich peile über 80 an, konstanter Trend voraussgesetzt.

    Viel darüber macht grade nachmittags zur insulinempfindlichen Zeit bei mir wenig Sinn, weil mich die Restfunktion wieder runter zieht und ich dann am Daueressen wäre.

  • Unter 100 setz ich mich nicht ins Auto. Allerdings ist es bei mir auch immer 40-60 Minuten Autobahn und kann im Staufall schnell mal auf das Doppelte anwachsen.

  • Yep, echte 80 und keinesfalls fallend ist mein Ziel. Wenn ich länger Motorrad fahre, dann ess ich bei "vielleicht zu knapp" noch etwas Käse wie Mozarella oder ein paar Landjäger. Haut nicht rein, aber lässt durch die Proteine auch eher "nicht nach". Taugt.


    Edit: Wobei ich mir sicher bin, dass ich "bis 60 runter" kein Problem habe. Und es geht immer um "echte" Werte, nicht um das was der Sensor sieht. Wenn der chronisch etwas zu hoch oder tief liegt (keiner liegt genau), dann zieh ich das mental ab oder schlag es drauf.

    --
    Nix Diabetes - das ist lediglich Glucose-Intoleranz.

    Einmal editiert, zuletzt von Grounded ()

  • Ich würde immer über 100 anstreben, dann ist Puffer nach unten, wenn es mal länger dauert...

    LG
    Schaf

    AndroidAPS seit 26.04.2019, Closed Loop seit 05/2019

  • Mind. Stabile 80 und immer mal ein Blick auf‘s Display. Im Zweifel griffbereiter TZ.

    Das ist das tolle an den CGM. Man muß nicht extra hohe BZ haben um auf der sicheren Seite zu sein.

    Man sieht’s in nahezu Echtzeit.

  • Ich mach mit 120 dann bin ich auf der sicher Seite und hab ein gutes und sicheres Gefühl beim Auto fahren

    In der Ruhe liegt die kraft :nummer1:

  • Unter 65 wird's bei mir gefährlich. Da Autofahren in der Großstadt auch immer enger und stressiger wird, würde ich raten immer über 100 zu bleiben. Wenn das CGM 65 meldet, würde ich spätestens anhalten, Traubenzucker einschmeißen und warten bis ich wieder fit bin. Zum Glück fahre ich nur ungefähr einmal im Jahr Auto. Auf dem Fahrrad riskiere ich nur meinen eigenen Hintern. Da habe ich mich auch schonmal unterzuckert nach Hause geschleppt. Das Hirn setzt ja leider auch manchmal aus.

    Besten Gruß

  • Auf dem Fahrrad riskiere ich nur meinen eigenen Hintern. Da habe ich mich auch schonmal unterzuckert nach Hause geschleppt. Das Hirn setzt ja leider auch manchmal aus.

    Besten Gruß

    Das mit dem Hirn aussetzen kenne ich. Aber auch Fahrrad Fahrer nehmen aktiv am Straßenverkehr teil, und das mit "nur den eigenen Hintern riskieren" stimmt so nicht.

    Mal angenommen du nimmst nen anderen Fahrradfahrer oder nen Fussgänger mit, denen passiert dann sicher auch einiges.

    Mal davon abgesehen dass ich als Autofahrer, selbst wenn ich nicht daran schuld habe, erstmal ordentlich dran zu knabbern hätte wenn ich nen Radfahrer umniete. Deswegen gilt bei mir, egal mit welchem Fahrzeug, ich fahre unter 80 gleichbleibend nicht los.

    Are you a box of BD pen needles? Because you are ultra fine ;)

  • Glaub, das muss jeder selbst für sich auch entscheiden.

    wie schon geschrieben, spielt auch der Verlauf eine Rolle.


    Als ich anfangs eine längere Strecke zu fahren hatte, habe ich mich auch eher höher gehalten.

    Aber auch nach der Arbeit wären mir 80 zu niedrig gewesen.


    Mittlerweile hab ich damit kein Problem mehr damit, weil ich meinen Verlauf und meinen Körper kenne.

  • Autobahn nie unter 10 (180), egal ob mit oder ohne Libre. Ansonsten wird gecheckt ob das Libre genau läuft und dann verlasse ich mich auch darauf.


    Mal schlechte Erfahrungen gemacht oder wieso diese Vorsicht? Ich schätze bei mir als Pendler würde das den HbA1c um etwa einen Prozentpunkt erhöhen bzw. es würde dazu führen, dass ich nie mehr über die autobahn fahren würde ;)

  • Bisher habe ich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht und so oft fahre ich nicht Autobahn. Mir ist aber das Wohlergehen meiner Kinder wichtiger, als mal fünf bis sieben Stunden einen erhöhten Wert zu haben, der sich bei den wenigen Gelegenheiten auch nicht groß auswirkt. Als Pendler ist das natürlich eine ganz andere Sache, dann kann man nur selbst seinen Verlauf richtig einschätzen.

  • Ich habe mich mal für über 80 entschieden.
    Durch das CGM werde ich ja gewarnt, falls mein BZ runter geht.
    Auf längeren Strecken ist i.d.R auch mein Beifahrer einbezogen und wirft ab und an bzw. auf Nachfrage einen Blick auf die CGM Anzeige. Allerdings habe ich auch immer Traubenzucker in der Ablage liegen. Damit kann ich sofort reagieren, wenn der BZ runter geht.
    Bei einer längeren (mehrere 100km) Fahrt bemühe ich mich vor Fahrtantritt um einen Wert um die 100.

    Am Ende wird ALLES gut.
    Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende
    (Oscar Wilde)

  • Ich fahre relativ viel Auto, hatte auch schon einen Unfall mit Diabetes.


    Danach wurde vom jedem Arzt angeregt den Blutzucker über 140 zu halten.


    Seit ich das CGMS habe, zeigt die Smartwatch den Blutzucker an, hier versuche ich immer bei 90 mg/dl oder höher zu liegen, durch den Loop hat man ja auch eine voraus Berechnung vom Blutzucker wohin die Reise geht, hier kann man mit Bonbons/Cola im Auto auch etwas gegensteuern.


    Dieser kleine Adapter im Auto zeigt mir den Wert vom CGMS an, den Stöpsel ich einfach am USB vom Radio an.


    Hier der Link:

    Nightscout und m5Stack und m5StickC


    █══════████████████────────
    puɐʇsɟdoʞ uǝuıǝ ǝpɐɹǝƃ ʇɥɔɐɯ 'uuɐʞ uǝsǝl sɐp ɹǝʍ シ

    2 Mal editiert, zuletzt von Typ1er ()