Und heute aus der Serie "Mein Zucker ist ein A*loch"... Sport.

  • diesmal halt 10g und kein Insulin, dafür leichte Bewegung.

    Wahrscheinlich bin ich jetzt der Spielverderber, aber du weißt jetzt immer noch nicht, ob deine Basaldosis ohne Einflussfaktoren auch passt.


    LG

    zuckerstück

    Dann müsste ich nach deiner Logik 24h lang nichts essen oder Insulin geben.

    Der Punkt des Basalchecks war, rauszufinden ob in der Phase (Spätnachmittag bis Abend), zu der mein Zucker rumspinnt, die Basalrate nicht passt. In der Zeit habe ich mich weder bewegt, noch gegessen, noch Insulin gegeben, noch war IRGENDWAS davon noch aktiv.

    Wenn mein Zucker 8h am Stück unberührt max. 10 Punkte in jede Richtung schwankt, passt meine Basalrate. Und ganz ehrlich, für andere Tests hab ich keine Zeit. Ich hab noch anderes zu tun als das halbe Wochenende rumzusitzen und nichts zu machen und dabei vor mich hinzuhungern.

    Andere Faktoren, warum ich weiß, dass sie passt: Nachts bleibt der Zucker durchgehend sehr stabil, bis auf ein Absinken am Morgen, aber daran kann ich nicht viel machen.

    Geh ich 2 Einheiten runter, steigen meine Werte den ganzen Tag stetig. Geh ich 2 Einheiten hoch, muss ich ständig irgendwelche Kleinigkeiten zufuttern.


    Übrigens: Salat mit 8g KH (winzige Zwiebel, Salat lt. Packung 5.4g KH, eine Dose Thunfisch) hat einen Anstieg von 88 auf 117 verursacht, ohne Insulin.

    35 Min. Sport eine Stunde später hat ihn von 116 auf 148 hochgebracht, weiterhin kein Insulin ausser eben Basal.

    Einmal editiert, zuletzt von Arakon ()

  • Naja, sobald man was isst oder etwas mehr Bewegung hat, verfälscht das halt einen Basalratentest.

    24h nichts essen bringt aber auch nichts, weil der Körper da natürlich auch drauf reagiert...


    Vllt. mal zum Durchlesen...


    wenn für dich nur abends diese Probleme bestehen, dann muss man ja nicht zwingend mittags oder frühs oder nachts testen. dann reicht es, einfach mal abends das Essen wegzulassen. Und weglassen meint dabei auch weglassen und nicht die KH reduzieren.


    Jeder von uns weiß, wie nervig der DM und seine Einstellung sein kann. Aber entweder will man auf Ursachenforschung gehen - dann müsste man das auch konsequent machen. Oder man will eigentlich gar nichts ändern oder genauer wissen, dann braucht man das nicht zu machen, muss dann aber halt mit dem Jojo klarkommen, das einen so sehr stört.


    Ich persönlich finde auch bei ICT einen Basalratentest ab und zu sinnvoll. Manche Dinge schleichen sich ja, egal ob als Pumpi oder als Penner, einfach so ein und man merkt es gar nicht. Gleicht es dann durch den Nachmittagskaffee oder die Gummibärchen aus, oder zu einer Mahlzeit mit mehr Bolus.

  • Nochmal: Ich HABE für den Test 4 Stunden vorher nichts gegessen und seit >4h nicht mehr gebolt. 13 Uhr war das letzte Essen, 10 Uhr war das letzte Insulin. Relevant ist die Zeit von 17-20:30 Uhr für mich. Abendessen HABE ich weggelassen bis nach dem Test. Sämtliche Faktoren von der Website wurden erfüllt, AUSSER die Tagesabschnitte die vorgeschlagen werden, die aber sowieso völlig wumpe sind.

    Einmal editiert, zuletzt von Arakon ()

  • Ich merke, dass du es blöd findest, dass wir so nachbohren, aber wenn der Test nicht sauber durchgeführt ist, dann bringt dir das ja nichts.


    Also nehmen wir mal an, dass du nur über die Möbel gewischt hast, und nicht gerade einen Komplett-Hausputz veranstaltet hast, dann passt also die Basalrate. Super, dass du das ausprobiert hast.:thumbup:


    Jetzt also abends die Bolusdosis.

    Ich mache das immer so, dass ich 5 genau abgewogene BE esse, mit etwas Fett und Eiweiß, meistens Haferflocken mit Milch, weil man das wirklich exakt abwiegen kann (Knäckebrot mit dünnem Belag aus Käse müsste auch gehen). Dann die übliche Bolusdosis spritzen und mindestens 4 Stunden abwarten, damit das Insulin und die Kohlenhydrate wirklich durch sind.

    Natürlich kein Sport, weil dass alles wieder durcheinander bringt.

    Keinen SEA, damit der Zucker nicht durch einen zulangen SEA abstürzt.

    Sackt der Zucker ab (ca. unter 75, mit Blutzuckergerät nachmessen), dann 1 genau abgewogene BE zusätzlich.

    Am Ende siehst du, wo du rauskommst, ob du extra BE gebraucht hast.

    Szenario 1:

    Der Zucker ist nach 4 Stunden gut, du hast aber 2 extra BE gebraucht. Dann kannst du deinen Faktor neu berechnen. Die Insulinmenge für 5 BE würde also für 7 BE reichen.

    Szenario 2:

    Dein Zucker ist nach 4 Stunden gut, du hast nichts extra gebraucht. Passt.:thumbup:

    Szenario 3:

    Dein Zucker ist nach 4 Stunden deutlich zu hoch. Dann stimmt die Dosis nicht. Du kannst dann die zusätzliche Korrekturdosis, die du nach 4 Stunden brauchst, grob dazu rechnen.

    Szenario 4: Das ist das schwierigste Szenario.

    Du stürzt erstmal ab, musst extra essen, nach 4 Stunden ist es aber deutlich zu hoch.

    Wenn dir das nach jeder Mahlzeit so geht, würde ich erstmal das Insulin wechseln. Ein normales Kurzzeitinsulin bei einem neuen Test ausprobieren.

    Wenn du immer noch abstürzt, dann solltest du mit deinem Arzt (oder deiner Ärztin) sprechen, vielleicht hast du eine Magenentleerungsstörung.

    Dadurch ist die Insulinwirkung schwer kalkulierbar, und zeitweise kannst du dich mit einer Gastroparese abstrampeln wie du willst, der Zucker spinnt trotzdem.


    Das reicht erstmal, ich hoffe, du hast überhaupt bis hier hin gelesen.:bigg


    LG

    zuckerstück

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

    Zitat stammt aus dem Jahr 1972 von der kanadischen Autorin und Filmemacherin Alanis Obomsawin

  • Hallo Arakon,


    ich muss gestehen, ich habe nicht alles gelesen. Also sorry, falls dies schon mal aufgekommen ist.


    Wie wäre es mal mit morgens Sport?

    Wenn ich deinen ersten Beitrag richtig verstanden habe, machst du eher Ausdauersport. Stattdessen könntest du auf Krafttraining umsteigen. Zu Anfang könntest du dann auch Zuhause verschiedene Varianten Liegestütze machen + Kniebeuge, danach Ausfallschritt und dann Situps/Crunches


    Du könntest mit 3 Sätze a 10 Liegestütze und in den Pausen jeweils 10 Kniebeuge anfangen.

    Danach machst du noch pro Beine 3x10 Ausfallschritt und danach so viele Crunches wie möglich.

    Gibt auch Challenges ala 100 Liegestütze oder Kniebeuge.


    Krafttraining ist eh effektiver um Fett zu verbrennen. Ich selber rutsche dabei auch nicht während des Trainings in einen UZ. Wenn überhaupt (schon lange nicht mehr), dann später was du aber mit einigem Ausprobieren durch Anpassung des Frühstücks oder der Insulinmenge abfangen kannst.


    Nur mal so als Idee.


    Gruss

    Jan

  • Krafttraining ist bei mir nicht wirklich ne Option. Zum einen ist es langweilig.. das geht 2 Wochen gut, dann hab ich nen erschöpfenden Tag, und dann ist die Sache gelaufen.

    Mal davon ab, ich bin körperlich ziemlich am Sack, 3x 10 Liegestütze sind nichtmal im Traum drin, viele Übungen wegen defekter Knie auch nicht.

    Morgens Sport geht auch nicht. Ich hab schlicht nicht die Zeit. Ich steh jetzt schon um 6 Uhr auf, damit ich um 8:30 auf der Arbeit sein kann, und bin vor 18 Uhr nicht zu Hause, an einigen Tagen noch deutlich später. Nach dem Kochen und Essen ist es 19-19:30 minimum, und da hab ich noch nicht eine einzige ruhige Minute gehabt., Wenn ich morgens jetzt noch früher für Sport + Duschen aufstehen müsste, müsste ich noch früher ins Bett, käme vollkommen erschöpft auf der Arbeit an, und irgendwann langt's mal.. wenn ich nur noch für Sport, Arbeit und Pennen existiere, kann ich es auch lassen, das ist kein Leben mehr.


    Ich habe allerdings festgestellt, dass Novorapid deutlich weniger starke Abstürze bei Bewegung provoziert. Ich kann Abends relativ gut Sport machen, wenn ich Novo gespritzt habe und rechtzeitig aufhöre (Zucker <120). Nachteil ist aber, dass ich Novorapid entweder sehr früh spritzen muss (30+ Minuten vor dem Essen), was oft nicht machbar ist, oder ich hab nach dem Essen erstmal eine massive Spitze.

  • Krafttraining ist bei mir nicht wirklich ne Option. Zum einen ist es langweilig.. das geht 2 Wochen gut, dann hab ich nen erschöpfenden Tag, und dann ist die Sache gelaufen.

    Mal davon ab, ich bin körperlich ziemlich am Sack, 3x 10 Liegestütze sind nichtmal im Traum drin, viele Übungen wegen defekter Knie auch nicht.

    Morgens Sport geht auch nicht. Ich hab schlicht nicht die Zeit. Ich steh jetzt schon um 6 Uhr auf, damit ich um 8:30 auf der Arbeit sein kann, und bin vor 18 Uhr nicht zu Hause, an einigen Tagen noch deutlich später. Nach dem Kochen und Essen ist es 19-19:30 minimum, und da hab ich noch nicht eine einzige ruhige Minute gehabt., Wenn ich morgens jetzt noch früher für Sport + Duschen aufstehen müsste, müsste ich noch früher ins Bett, käme vollkommen erschöpft auf der Arbeit an, und irgendwann langt's mal.. wenn ich nur noch für Sport, Arbeit und Pennen existiere, kann ich es auch lassen, das ist kein Leben mehr.


    Ich habe allerdings festgestellt, dass Novorapid deutlich weniger starke Abstürze bei Bewegung provoziert. Ich kann Abends relativ gut Sport machen, wenn ich Novo gespritzt habe und rechtzeitig aufhöre (Zucker <120).

    du hast diesen Thread gestartet.............was wolltest du hören?

    Vielleicht: in deiner Situation solltest du keinen Sport machen...........??????????????............so als Entschuldigung?

    Keine Ahnung! Ich stehe noch früher als du auf und gehe leider auch zu spät ins Bett, aber mir ist es wichtig etwas für die körperliche Situation zu machen, deshalb mache ich mind. 1x die Woche Zirkeltraining...wird noch etwas erweitert...und versuche mind. 1 x Schwimmen zu gehen. Das schaffe ich auch nur, weil ich will! Nur manchmal will der BZ nicht so - und es klappt doch irgendwie bzw. immer wieder mal anders (habe ja auch wechselnde Dienstzeiten)!

    Es kamen hier massenhaft Tipps.........den Rest musst du selbst starten!

    Jetzt ist Wochenende.......mach doch heute noch was! Probier es aus, anders findest du keine Lösung.

    Grüße

    nest

  • Du Scherzkeks. Am Wochenende mach ich natürlich Sport, weil ich da die Zeit für habe. Ich habe den Thread nicht gestartet, weil ich keinen Sport machen will, sondern weil ich am Sport durch massive Zuckerabstürze gehindert wurde. Ich hab hier ein paar wertvolle Tipps bekommen, und einen ganzen Arsch voll von Kommentaren, die mehr oder weniger subtil unterstellen, dass ich nur Ausreden suche oder man sich offenbar Zeit aus dem Arsch ziehen kann, dass ich zu faul bin, dass ich keinen Bock hätte.


    Statt einfach mal zu akzeptieren, dass die Situation anderer Leute nicht so günstig ist wie die eigene, nicht so flexibel, nicht die Möglichkeiten für alle Leute gleich sind. Mein Körper zeigt ständig stark schwankende Reaktionen auf Insulin und Kohlenhydrate und läuft eben nicht so schön rund wie bei manch anderem hier. Ich hab nen Arbeitsweg von täglich 2-3 Stunden und eine Mitbewohnerin, der ich nicht nicht drastisch andere Ernährung und Zeiten aufzwingen kann und will.


    Ich hab mir 40 fucking Kilo vom Körper runtergespart und -gearbeitet, ich hab meinen HbA1c von 8.9 auf 5.5 runtergebracht, ich geh jeden Tag 45 Minuten spazieren und versuche Sport reinzubringen, wo es nur geht. Also könnt ihr euch euer "Du musst halt selbst wollen" gerne mal quer stecken.


    Ich hatte hier eigentlich nur noch gepostet um eben die Info reinzubringen, dass Novorapid weniger drastische Abstürze auslöst, weil Informationen sammeln und teilen gerade für so eine Scheißkrankheit extrem wichtig ist. Damit beende ich dieses Thema auch und werde mir ab sofort meine Informationen wieder still aneignen.

  • Nööö, bleib mal schön hier :).

    Ich denke, daß Deine Erfahrungen für viele mit ähnlichen Problemen wertvoll sein können und freue mich einfach mal mit Dir, daß es mit Novo besser klappt als mit Fiasp - die Erfahrung haben ja einige, nicht nur ich, auch gemacht.

    Und es zeigt ja, daß ein Insulinwechsel durchaus sinnvoll sein kann, egal, wie die allgemeine Meinung über die ach so modernen Insuline auch sein mag.

    Genauso, wie eben Tresiba noch lange nicht zu jedem passt - zu Dir eventuell auch nicht so ganz? Verwendest Du es noch?

    Also ich würde mich sehr freuen, weiter von Dir zu lesen....

    Viel Glück weiterhin

  • Du Scherzkeks. Am Wochenende mach ich natürlich Sport

    also, Scherzkeks bittet um Entschuldigung!:pflaster:

    Und glaube mir, Sport macht mit mir auch nicht immer das gleiche...........auch da gibt es bei mir Schwankungen.............und jetzt gehe ich allem Sensorgemeckere zum Trotz zum Schwimmen! Heute war der nervige Sensorwechsel mit ständigen Falsch-Niedrig-Werten, o.k. sie waren falsch! Aber es ist auch für mich eine Herausforderung, gerade weil ich es nebenher hinbekommen will und nicht kontinuierlich ein Leistungssportler bin!

    Bitte bleib da!:loveyou:

    nest

  • Bin in den letzten Wochen dabei, aus der Endlosschraube Sport wegen BZ zu schwierig, werde lieber sicher auf dem Sofa fetter auszusteigen. Grund war nicht nur: Gewichtszunahme und schlechter BZ sondern auch neuerdings Schmerzen in den Knien und beginnende Wildwechseljahre:whistling:

    ... ich habe angefangen, mich sooft es geht auf das Fahrrad meines Großen zu schwingen (Ausrede: Fahrrad ist doof fällt aus) und einfach mal eine Runde zu drehen - bin ohne alles los (ja ich muß mir beweisen auch notfalls 2km zurückzulaufen ohne TZ und nicht gleich liegenzubleiben) (Ausrede: man muß erst viel Zeug einpacken fällt aus)... dieses klingt jetzt jetzt erstmal seltsam, aber bei Diabetes einfach Dinge zutun, ohne immer an die Folgen für den BZ zutun ist etwas, was man sich jahrelang abegwöhnt hat und was einen immer mehr einengt.

    Was jetzt in ein paar Wochen passiert ist:

    meine Kondition ist schon etwas besser, Gewicht tut sich noch nichts, ich habe dann doch mein Handy und 1 Rolle TZ mitgenommen - da man ja jetzt auch eine Jacke braucht, ich habe schon bessere Nacht-BZ und die Runde mit Rad befreit unglaublich den Kopf... und ich mach früher Feierabend, weil ich noch im Hellen fahre will...

    Dieses Mal muss ich das Schwein besiiegen!


    Was ich eigentlich sagen wollte, lasst Euch vom BZ nicht von Euren Vorhaben abbringen und einschränken..

    Wenn man mit hohem Blutzucker in der Sonne liegt, karamellisiert man dann? :urlaub

  • Gewicht tut sich noch nichts

    Was ja immerhin bedeutet: Es wird auch nicht mehr. Das ist doch schon was!


    Ermutigende Grüße vom Arbyter

    danke:)

    ich habe übrigens hauptsächlich am Bauch zugenommen - damit hatte ich "früher" nie Probleme - einen Bauchmuskelgürtel gezielt dafür eingesetzt hat noch nicht gebracht - vielleicht bin ich zu zaghaft ?

    Wenn man mit hohem Blutzucker in der Sonne liegt, karamellisiert man dann? :urlaub

  • So Gürtel bringen auch nichts, man kann nicht gezielt am Bauch abnehmen.


    Bei Frauen sind oft hormonelle Veränderungen die Gründe für mehr Bauchfett. Hier kann ein Hormonprofil beim Arzt sowie ggf. bioidentische Hormone Abhilfe schaffen. Gerade in den Wechseljahren kann das die anderen "Probleme" auch abmildern.


    Wenn man Abnehmen will, ist die wichtigste Übung das Nein-sagen. Das Nein-Sagen zu Abteilungs-Fressereien im Büro, zu Kleinigkeit vom Bäcker "on the go" etc.

    Und wenn es denn Sport sein soll, bitte kein isoliertes Bauchtraining sondern die großen Muskelgruppen ansprechen, bsp. Kreuzheben, Kniebeugen etc.

  • ... meine Erfahrung...Zucker weglassen ( so es geht alle - bis auf Glucose.. ) und Alkohl ganz selten... das hilft im Übrigen auch dem BZ.


    Das mußte ich eine Zeit ausprobieren wegen meiner Fructoseintoleranz... dabei habe ich festgestellt...Bauchfett kann DOCH verschwinden... allerdings ist es zurück... nein es hat keine Kumpels mitgebracht..:rofl

    Tja ja der liebe Zuckerjunck....:pupillen::pinch:


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o




    DanaRS 08/19 - nightscout 10/19 - Dexcom G6 + AAPS + xdrip 11/19 - Closed Loop 02/20 - SonyXA2 - SonySWR50

  • Na toll! Ich habe mir das so vorstellt, wenn man mein Bauch so schön brettharte Muskeln hat, rennen die Fettzellen fluchtartig weg... :blush:


    Ich will eigentlich nur am Bauch abnehmen, der Rest ist eigentlich ganz akzeptabel :gendergirl: Das sieht auch Fotos echt schwanger aus.


    Anfang des Jahres habe ich gezielt Bauchmuskelübungen nach einer App "Weniger bauch in 30 Tagen oder so" gemacht, das war echt hart und hat effektiv vielleicht 2cm gebracht und Probleme mit den Achillessehnen - das war dann das k.o. - also ich lasse jetzt sowas, es scheint teilweise mehr Schaden als Nutzen zu bringen. Also sanfter Sport wie Radfahren, Gartenarbeit und Wandern aber keine extreme mehr.

    :laubLG

    Wenn man mit hohem Blutzucker in der Sonne liegt, karamellisiert man dann? :urlaub

  • Gestern und heute Mittag!

    Hab normal Insulin abgegeben (FIASP), ca. 20 Minuten gewartet....gegessen!

    Nach ca 2 Stunden : Alarm BZ hoch 220!!

    Blutig nachgemessen, da ich dem Libre2 ja nicht so 100% vertraue BZ 274=O!!

    So als hätte ich kein Insulin abgegeben!!

    Also Korrektur minus das verbleibende Insulin aus dem Bolusrechner!!

    Seit dem ging es nach ca. 2,5 Stunden massiv bergab, brauchte bereits 400ml Cola:cursing:!!

    Wieder mal nach längerer Zeit so ein schei.....Tag! Ich könnte:blerg:

    Pour en arriver la

  • Hab normal Insulin abgegeben (FIASP), ca. 20 Minuten gewartet....gegessen!

    Nach ca 2 Stunden : Alarm BZ hoch 220!!

    War das vielleicht Pizza? ;) Da geht es mir (trotz Loop) ähnlich, wenn ich mehr als 50g (z.B. eine ganze so ca. 120g) esse, muss da nach 2 Stunden immer wieder nachlegen (obwohl es das trickreiche Konzept E-Carbs gibt) ... aber Libre2 mit so großer Abweichung? Das ist ja nicht erfreulich, sowas kannte ich eigentlich nur vom Libre1 (muss den Libre2 jetzt endlich mal testen).


    Also was hast du gegessen?

    Seit 5/14: DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit 3/17: AndroidAPS/Closed Loop; seit 28.7.18 AAPS 2.0 mit SMB ; seit 5.12.18 G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS; seit 26.9.2020: 100% UAM per Lyumjev (KEIN direkter Bolus, KEINE KH-Angaben mehr, Loop im Vollautomatik-Modus!)
    DANA-Facebook-Seite