Neuigkeiten bei der mySugr App

  • Bei mysugr sind sie heftig am umbauen der Website , im Zuge der "Verbesserung" der App geht der Weg offentsichtlich in ein Bezahlmodell , wo man sich sein mySugar Paket bestellen kann , mit monatl. Kosten , allerdings kooperieren sie mit vielen KK die die Kosten übernehmen ( feature : unbegrenzte Anzahl an Meßstreifen , automatisch, ohne Rezept :rofl ) .

    Die Pro Version konnte ich noch mit dem "Produkttest" des akku check mobile freischalten ,das Tagebuch im Internet haben sie ja schon vor einiger Zeit abgestellt , da bin ich mal gespannt wie lange man ohne Paket die Pro Version noch nutzen kann .

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

  • die Kooperation finde ich irgendwie seltsam, da ich nicht glaube das das Programm dadurch mehr User nutzen.



    Da ja auch nicht alle Geräte Unterstützung finden, klingt das erst recht seltsam.


    Ich zumindest habe meinen Account gelöscht. Insulinpumpe wurden ja eh nie unterstützt.

    █══════████████████────────
    puɐʇsɟdoʞ uǝuıǝ ǝpɐɹǝƃ ʇɥɔɐɯ 'uuɐʞ uǝsǝl sɐp ɹǝʍ シ

  • Software mieten statt kaufen finde ich blöd. Einmalig bezahlen - vielleicht. 27,99 im Jahr : für ein Tagebuch, ne. T1 hat man ja noch etwas länger bis die Wunderimpfung kommt, das läppert sich. Da die Umsonstversion kein pdf-Export hat, kann man die Berichte nicht mit zum Arzt nehmen. Tagebuch das man dem Arzt nicht zeigen kann ist etwas sinnlos.

  • Das Bezahlmodell mit dem Abo ist vor allen in den USA sehr interessant, wo die meisten erstmal monatelang für Teststreifen aus der eigenen Tasche zahlen müssen.

    Da gibt's schon mehrere Apps, die das genau so machen.

  • Ich habe eine sehr alte Pro-Version, ich kann ohne Abo Exportieren. Und Pumpen werden doch auch unterstützt? Man kann die Basalrate einstellen, und eben normal seine Einträge machen. Ich nutze es derzeit nicht, da ich bisher durch meine Minimed-Pumpe verwöhnt wurde, wo man alles in der Pumpe eintragen konnte. Mir ist das Momentan zu viel getippe, erst die Pumpe dazu bringen Insulin abzusondern und dann nochmal extra loggen bekomme ich nur schwer hin. Ich vertraue auf baldige Exportfunktion bei der Dana 👍


  • Ich hatte immer begrüßt auch über die Webseite meine Daten einsehen zu können, Libre Kurven importieren und dort die Reporte erzeugen zu können.

    Das diese funktionierende Features gestrichen wurden, mit dem Verweis dass man sich mehr auf die mobilen Geräte konzentriert aber es seit Jahren nicht schafft das iPad zu unterstützen finde ich mehr als ärgerlich. Jetzt muss ich vom iPhone kompliziert die PDF-Datei zum PC transferieren, um diese dort ausdrucken zu können.


    Ich hatte vor ein paar Wochen den mySugr Support dazu angeschrieben und diese Antwort (Auszug) erhalten:



    Das Abo Modell war es von Anfang an, aber dies bedeutet ja auch, jederzeit aufhören zu können wenn die Leistung nachlässt. Vor der Übernahme durch Roche und der Expansion nach USA war ich noch sehr großer Fan der App.

  • Also das Paket-Angebot steht schon lange auf der Webseite, aber das betrifft nur einige wenige Krankenkassen, hauptsächlich in Süddeutschland – ist also kaum relevant.


    Seit der Übernahme durch Roche werden natürlich deren Geräte unterstützt. Seit einiger Zeit auch der Eversense Sensor. Die Daten des Libre sind plötzlich versiegt. Durch die Blume hat man gehört, dass Abbott den Datenhahn zugedreht hat. Ist ja logisch, dass die nicht mit einem Wettbewerber kooperieren wollen – trotzdem schade. Und an ein direktes Auslesen des Libre scheint sich MySugar wohl aus juristischen Gründen nicht zu trauen.


    Ich nutze MySugar seit mehreren Jahren in der Pro-Version, weil darin der beste Bolusrechner enthalten ist, den es meines Erachtens gibt. Richtig konfiguriert berücksichtigt der auch das aktive Restinsulin (IoB) und liefert gute Korrekturvorschläge, wobei man die Berechnung über einen Info-Button im Detail prüfen kann (mit Anzeige der aktuell verwendeten Faktoren). Der Blutzucker kann für die Berechnung manuell eingegeben werden, also auch Werte aus dem Libre, eine blutige Messung ist nicht zwingend notwendig. Die Berechnung kann man mit einer Notiz und optional sogar mit einem Foto der Mahlzeit ergänzen und so über die Suchfunktion schnell wiederfinden. Dafür würde ich sogar die geringe Monatsgebühr zahlen. Meine Pro-Version wurde aber kostenlos freigeschaltet, nachdem ich die App mit dem Accu-Check Guide per Bluetooth gekoppelt habe (Messwerte werden automatisch ins Tagebuch und den Bolusrechner übernommen). Ich denke, das ist noch immer so.


    Im Gegensatz dazu ist der in das Libre-Lesegerät integrierte Bolusrechner richtig gefährlich, weil die Faktoren nur in 0,5er-Schritten eingegeben werden können. Multipliziert mit der Anzahl der BE vervielfacht sich der Rundungsfehler und führt zu Abweichungen von mehreren IE von der korrekten Dosis. Frage mich, welche Dumpfbacke das programmiert hat, von Diabetes und Mathematik hatte der jedenfalls keine Ahnung. Habe einen Hinweis auf diesen systematischen Fehler und die damit verbundene Gefahr bereits vor 2 Jahren an Abbott gemailt – keine Reaktion.


    Ich hatte PDF-Reports auch immer am Rechner erstellt und darauf lokal gespeichert. Nachdem die Web-Funktion abgeschaltet wurde, habe ich mich aber schnell umgewöhnt. Lade die Reports und auch die kompletten Daten mehrerer Jahre (als Excel-Datei) regelmäßig aufs Handy runter (geht nur in der Pro-Version) und übertrage die dann per Bluetooth auf meinen Rechner. Erspart das Einloggen und geht deshalb genauso schnell.

    2 Mal editiert, zuletzt von Kappa ()

  • Zitat

    Meine Pro-Version wurde aber kostenlos freigeschaltet, nachdem ich die App mit dem Accu-Check Guide per Bluetooth gekoppelt habe (Messwerte werden automatisch ins Tagebuch und den Bolusrechner übernommen). Ich denke, das ist noch immer so.

    Seitdem ich den Libre habe nutze ich MySugr nur noch als Beqemlichkeit für den Bolusrechner , meine aktivierte Pro Version wurde jetzt aber zurück gestuft , habe aber auch nur manuell Daten zugefüttert in letzter Zeit , kaum den Accu-Check Mobile genutzt . War zu erwarten, ein Abo ist es mir aber nicht wert, da wird eben selber gerechnet .

    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

  • habe aber auch nur manuell Daten zugefüttert in letzter Zeit , kaum den Accu-Check Mobile genutzt

    Soweit ich weiß, muss man mindestens einmal alle 2 Wochen das Accu Check Testgerät verwenden, sonst deaktiviert sich die Pro-Version von selbst. Mache ich mindestens nach dem Starten eines neuen Libre.

  • Habe nun auch wieder die mySugr App aktiviert.
    Erfreulicherweise bekomme ich durch das EversenseXL auch direkt die Pro Version gesponsort von Roche.

    Ich finde die App ganz sinnig und hoffe das der Hba1c Schätzwert etwas mit der Praxis zu tun hat.
    Ich habe Morgen wieder meinen Test beim DiaDoc und werde berichten.

    Am Ende wird ALLES gut.
    Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende
    (Oscar Wilde)

  • Habe nun auch wieder die mySugr App aktiviert.
    Erfreulicherweise bekomme ich durch das EversenseXL auch direkt die Pro Version gesponsort von Roche.

    Ich finde die App ganz sinnig und hoffe das der Hba1c Schätzwert etwas mit der Praxis zu tun hat.
    Ich habe Morgen wieder meinen Test beim DiaDoc und werde berichten.

    Tatsächlich war mysugr bei mir immer die App die am nächsten am laborwert dran war, meisten waren es nur +/- 0,1-0,2 unterschied.

    "Gibt das Leben dir Zitronen, frag nach Salz und Tequila..." SDP