BZ auf Smartwatch anzeigen

  • @tiger182 ich kann Dir zu LibreView nix sagen, da ich seit je her keine Daten zu Abbott hochlade und es auch nicht vorhabe.


    Ich verwende seit ca 6 Mon den nightscout reporter von zreptil, davor das nightscout reporting. Den nightscout reporter finde ich für mich perfekt. Ich würde einfach den Diadoc damit aufsuchen und ggf fragen was er sehen will. Meiner will meistens eh nur die Zusammenfassung sehen, außer Du willst einen speziellen Sachverhalt an einem bestimmt Tag diskutieren. Dafür nehme ich gerne die Tagesgrafik aus dem normalen nightscout report. Das mach ich jedoch sehr selten.

    Closed Loop Open Mind

  • Eins schafft der Reporter nicht: gepenntes Basal von Bolus zu unterscheiden. Und mit den halben IE aus dem Kiddy-Pen mag er auch irgendwie nicht ganz, die Balken haben dann die falsche Länge. Da muss man aber genau hingucken.

    Ansonsten ist er für mich auch perfekt. Bei mir steht vorne die Zusammenfassung, die Perzentile und das CGP, dann kommen die Wochengrafiken - und die Tageskurven kann man ja hinten ans Ende schieben, wer im PDF bis dorthin lesen will, kann das tun.

    Wer mit mmol/L statt mg/dL unterwegs ist, kann aber auch bei der letzten Version 1.3.7 noch ein paar hübsche Ungereimtheiten finden 8)

  • @tiger182 ich kann Dir zu LibreView nix sagen, da ich seit je her keine Daten zu Abbott hochlade und es auch nicht vorhabe.


    Ich verwende seit ca 6 Mon den nightscout reporter von zreptil, davor das nightscout reporting. Den nightscout reporter finde ich für mich perfekt. Ich würde einfach den Diadoc damit aufsuchen und ggf fragen was er sehen will. Meiner will meistens eh nur die Zusammenfassung sehen, außer Du willst einen speziellen Sachverhalt an einem bestimmt Tag diskutieren. Dafür nehme ich gerne die Tagesgrafik aus dem normalen nightscout report. Das mach ich jedoch sehr selten.

    Hi,


    mein Beitrag bezog sich auf Franzis Beitrag. Ich nutze Libreview momentan parallel zu Nightscout, weil ich noch nicht weiß, ob mein Doc die Nightscout Berichte so haben will. Denke aber, dass ihm das egal ist. Nightscout nutze ich erst seit kurzem.

  • Eins schafft der Reporter nicht: gepenntes Basal von Bolus zu unterscheiden. Und mit den halben IE aus dem Kiddy-Pen mag er auch irgendwie nicht ganz, die Balken haben dann die falsche Länge. Da muss man aber genau hingucken.

    Ansonsten ist er für mich auch perfekt. Bei mir steht vorne die Zusammenfassung, die Perzentile und das CGP, dann kommen die Wochengrafiken - und die Tageskurven kann man ja hinten ans Ende schieben, wer im PDF bis dorthin lesen will, kann das tun.

    Wer mit mmol/L statt mg/dL unterwegs ist, kann aber auch bei der letzten Version 1.3.7 noch ein paar hübsche Ungereimtheiten finden 8)

    Hi,


    Libreview kann nichts was NS nicht kann. NS ist noch viel detaillierter. Generell finde ich LV hat nicht so schlecht, aber gerade bei Pumpe hat NS zB den Vorteil, dass man sehen kann, wann die Basalrate erhöht/verringert oder ganz ausgestellt wurde.

  • aber gerade bei Pumpe hat NS zB den Vorteil, dass man sehen kann, wann die Basalrate erhöht/verringert oder ganz ausgestellt wurde.


    kommuniziert der Pod (bzw. der PDM) mit NS? Ich wüsste nicht, wie das bei mir (Medtronic) gehen sollte, aber WENN das ginge, dann würde ich vermutlich auf NS umsteigen

  • aber gerade bei Pumpe hat NS zB den Vorteil, dass man sehen kann, wann die Basalrate erhöht/verringert oder ganz ausgestellt wurde.


    kommuniziert der Pod (bzw. der PDM) mit NS? Ich wüsste nicht, wie das bei mir (Medtronic) gehen sollte, aber WENN das ginge, dann würde ich vermutlich auf NS umsteigen

    Nee, das ist bei mir so aufgebaut.

    xdrip+ greift die Werte vom Libre ab und sendet diese an NS (das Senden ist aber nicht zwingend erforderlich), AAPS greift die Werte von xdrip+ ab und auch die eingestellte Basalrate, Insulinsensitivität, etc von NS ab und kommuniziert alle Änderungen der Basalrate, Bolus, Carbs, Notizen etc wird von AAPS an NS kommuniziert und bis auf die Basalrate auch an xdrip.


    Ich habe also die gepatche LibreApp, xdrip+, AAPS und NS.

    Je nachdem welche Medtronic du hast, klappt das vielleicht auch bei dir: https://androidaps.readthedocs…ration/MedtronicPump.html

  • Marani für die 6x0 (zum Auslesen der Pumpe) gibt es den 600SeriesUploader (Android), der mit NS und xDrip kommunizieren kann. Dafür muss man allerdings den CNL mehr oder weniger dauerhaft anschließen, und die meisten Androiden können nicht gleichzeitig USB-OTG und laden (Sony Xperia Z3 Compact ist ein lobenswertes Gegenbeispiel). Die Gegenrichtung (Pumpe steuern) geht allerdings nicht.

    Welchen Sensor setzt du ein?

  • ich bin auf den Libre umgestiegen und ja, ich kann es nicht parallel machen, ich hab nur einen Anschluss (und da ich das Handy ja in der Hosentasche hab, wäre es auch blöd, das CNL da anzuschließen :D ) ich warte einfach noch ein Jahr und such mir dann eine Pumpe, mit der ich richtig loopen kann

  • ah, dass du noch AAPS hast (also loopst) hatte ich nicht auf dem Schirm - keine Sorge, ich hab natürlich die falsche Pumpe dafür :D

    Bin im Open loop. Heißt AAPS schlägt vor und ich setze es manuell um.

    Ich habe zwar keine Pumpe, doch interessiert mich Openloop schon. Man kann doch in AndroidAPS auch mit einer virtuellen Pumpe arbeiten.

    Da ich xdrip schon erfolgreich am Laufen habe möchte ich gern wissen ob sich der Aufwand ohne Pumpe für AndroisAPS lohnt? Vielleicht bekomme ich wertvolle Insulinempfehlungen.

    Ich habe z.B. keine APK zum Download gefunden, da nur die Eigenentwicklung unterstützt wird. Gibt es trotzdem irgenwie eine APK von AndroidAPS zum Testen für mich?

  • Ich habe zwar keine Pumpe, doch interessiert mich Openloop schon. Man kann doch in AndroidAPS auch mit einer virtuellen Pumpe arbeiten.

    Da ich xdrip schon erfolgreich am Laufen habe möchte ich gern wissen ob sich der Aufwand ohne Pumpe für AndroisAPS lohnt? Vielleicht bekomme ich wertvolle Insulinempfehlungen.

    Ich arbeite auch nur mit dem Pen. Aber wenn man die Vorhersagefunktion in xDrip vollständig nutzt und befolgt, befindet man sich ja quasi im Open Loop.


    Die Vorhersage zeigt das IOB grafisch und als Zahlenwert an und errechnet anhand der hinterlegten Faktoren Korrekturvorschläge, um den Zielwert zu erreichen. In den Einstellungen müssen einerseits die Vorhersage-Simulation und andererseits in den Anzeigeeinstellungen die Option Bolusassistent (mit der Option darunter "zeige immer an") aktiviert sein. Dann erscheinen oben in der Kopfzeile unter "xDrip+" das aktuelle IOB und rechts daneben der Korrekturvorschlag (Insulin oder KH, je nach Abweichung vom Ziel). Sinnvoll ist in den Vorhersage-Einstellungen noch die Option „Trend berücksichtigen“, da jede Korrektur ja eine gewisse Zeit braucht, um wirksam zu werden.


    Wenn die Faktoren stimmen, sind die Vorschläge erstaunlich gut. Am Anfang, kurz nach einer Mahlzeit/einem Bolus zwar noch nicht (da die KH unterschiedlich schnell wirken), aber mit zunehmendem Ablauf der Wirkdauer bzw. gegen Ende immer besser. Seit ich mich hieran orientiere, kann ich wesentlich früher korrigierend eingreifen und meine Verläufe / Langzeit-Prognose haben sich deutlich verbessert. Allerdings erfordert das auch eine sehr hohe Aufmerksamkeit. Das wäre aber bei AAPS im Grunde genauso, solange man sich nicht im Closed Loop befindet und alles manuell machen muss.


    Hinweise zu der Vorhersage in xDrip findet man hier:

    Xdrip+ Vorhersage - Bolus Assistent


    Ich nehme an, dass der Algorithmus in AAPS ähnlich arbeitet, wie die Vorhersage in xDrip und deshalb für uns ICTler keine großen Vorteile bietet bzw. den Aufwand für die Erstellung und Einrichtung von AAPS rechtfertigt. Wir können ja auch nicht mit der Basalrate spielen wie die Pumpenträger. Aber dazu kann eventuell Tiger1982 mehr sagen, da er beides verwendet.

  • Korrekturvorschläge, um den Zielwert zu erreichen. In den Einstellungen müssen einerseits die Vorhersage-Simulation und andererseits in den Anzeigeeinstellungen die Option Bolusassistent (mit der Option darunter "zeige immer an") aktiviert sein.


    ach herrje, das hatte ich gar nicht an :rofl ich hatte immer mit dem Stift rumgespielt, bis es gepasst hat :rofl fand ich schon umständlich :D du bist mal wieder mein Held :*

  • Ja, Danke für den Hinweis. Ich habe mir jetzt auch den Bolus Assistent in xdrip konfiguriert. Mal sehen wie es klappt. Dann lasse ich es vorläufig mit der Installation von AndroidAPS.

  • So gut wie nichts hinzu zu fügen :thumbup:


    Die Vorhersage in xdrip und AAPS ist bei mir genau gleich bzw. es lässt sich mit den Augen kein Unterschied feststellen. Andere farbliche Darstellung, aber mehr nicht.

    Beim Berechnen eines Bolus gibt es trotz gleicher eingestellter Grundlagen leichte Unterschiede. Xdrip hat fast immer ein etwas höheren IOB. Ich weiß nicht warum. Der in meiner Pumpe weicht wiederum von beiden ab. Alle drei berechnen die Wirkdauer mit 5 Stunden. Die Unterschiede im Bolusvorschlag sind minimal. Großer Vorteil ist für mich ist halt, dass AAPS zB vorschlägt, die Basalrate für x Minuten zu verringern oder auszuschalten, um sinkende Werte zu stoppen oder abzumildern.

  • Großer Vorteil ist für mich ist halt, dass AAPS zB vorschlägt, die Basalrate für x Minuten zu verringern oder auszuschalten, um sinkende Werte zu stoppen oder abzumildern.


    das mach ich derzeit manuell, ich hab mir 2 temporäre Basalraten programmiert, beide ne halbe Stunde, eine mit 50 und eine mit 10% und abhängig vom IOB reicht das meistens aus um das Schlimmste zu verhindern, wenn der Alarm kommt, dass bald niedrig ist. Das Lustige ist, dass das so mit den nachfolgenden Werten besser funktioniert, als wenn die 640 das nach den "Vorgaben" des Guardian von alleine gemacht hat

  • Großer Vorteil ist für mich ist halt, dass AAPS zB vorschlägt, die Basalrate für x Minuten zu verringern oder auszuschalten, um sinkende Werte zu stoppen oder abzumildern.


    das mach ich derzeit manuell, ich hab mir 2 temporäre Basalraten programmiert, beide ne halbe Stunde, eine mit 50 und eine mit 10% und abhängig vom IOB reicht das meistens aus um das Schlimmste zu verhindern, wenn der Alarm kommt, dass bald niedrig ist. Das Lustige ist, dass das so mit den nachfolgenden Werten besser funktioniert, als wenn die 640 das nach den "Vorgaben" des Guardian von alleine gemacht hat

    Auf so eine Idee bin ich noch gar nicht gekommen. AAPS schlägt die Änderungen schon sehr früh vor. Hängt aber auch davon ab, wie der Zielbereich definiert ist. Geht übrigens auch in die andere Richtung mit Vorschlägen zur Erhöhung der BR.

  • Kappa und Marani

    Ich habe rausgefunden warum IOB bei AAPS und xDrip unterschiedlich ist. Bei AAPS kann man noch einstellen wann das Insulin sein Wirkmaximum erreicht hat. Bei mir habe ich 60 Minuten eingestellt, bei xdrip muss hard coded ein höhrer Wert drin sein.